Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 156 Antworten
und wurde 8.328 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

28.10.2009 09:28
#46 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Am besten Du unterrichtest mal unsere Zuchtleiter der Warmblutzucht und auch die vielen Hengstbuchschreiber und die Lehrer beim Pferdewirt und Pferdewirtschaftsmeister, wenn Du denkst dass das so hier in Deutschland gelehrt werden müsste.

Ich finde das, was man uns beigebracht hat viel besser und auch gut verständlich. Das Wort Inzestzucht kommt schon gar nicht in der Warmblutzucht geläufig vor! Dass die Araber viel Inzucht betreiben ist altbekannt.

Für mich ist das Thema nun beendet.

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

28.10.2009 10:21
#47 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Wie wäres es denn wenn wir mal eine Übersicht erstellen würden über Samber Nachkommen die M und mehr laufen. Am besten direkt mit HP.

LG

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

28.10.2009 10:34
#48 RE: Samberblut Zitat · Antworten
amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 13:23
#49 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Also ich muss Falkenhorst damal zustimmen und die Frage von Milka(manmanman,nur Lust die Diskussion am laufen zuhalten oder wie-sorry aber man kann auch echt irgendwo drauf rumreiten-Inzucht und Inzestzucht ist wohl dasselbe darüber muss man doch keinen Roman verfassen....)was denn der Unterschied zwischen Linienzucht und Inzucht ist ist damit ja eigentlich schon beantwortet worden.
Aufjedenfall sollte Linienzucht(wie z.b auch bei den Holsteinern oft betrieben)durchdacht vorgenommen werden-also nicht wahllos zwei "engverwandte"anpaaren ohne zu wissen warum und obs Sinn macht.Diese Art "Zucht"sollte von Leuten betrieben werden die ihr Handwerk(Pferdezüchten)verstehen.Und sicher sollte man hierfür keinen sowieso viel zu viel frequentierten Hengst der nicht immer nur gute Eigenschaften vererbt nehmen.Also wenn ich wie gesagt z.b einen Sambersohn habe(BEISPIEL)der aus eíner Mutter von Samber ist und dann vielleicht nochmal Samber drin hat..dann ist das Müll.
Und sorry,es ist schon ein grosser Unterschied ob ich Inzucht bei Menschen(hallo da gibts ganz andere moralische,etische Grundsätze und physisch ist es auch nicht gerade von Vorteil)und bei Meerschweinchen(sorry aber mir ist das Exterieur,der Bewegungsablauf und die Vererbungskraft eines Meerschweinchen schnurzpipegal )betreibe....

Tara Jambon Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.026

28.10.2009 13:51
#50 RE: Samberblut Zitat · Antworten

das meien meerschweinchen posthum nun noch soviel diskussionsstoff bieten, hätte ich niemals vermutet

Aber so wirklich was wissenschaftliches und fundiertes kann ich leider nicht wirklich beitragen. Deshalb lese ich ab sofort lieber....

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

28.10.2009 14:24
#51 RE: Samberblut Zitat · Antworten

bevor frust aufkommt...
bin der meinung, daß bei behandlung des themas samberblut
und der tatsache,daß mehr nach samberblutfreien anpaarungsmöglichkeiten
gesucht wird,(was ja wohl seinen grund hat)die ausführungen von milka
zur inzucht durchaus angebracht sind.
nicht alle von uns sind in der lage, die unterschiede
von inzest(direkte inzucht)zur indirekten (linienzucht)nachzuvollziehen.
die verallgemeinernde beschreibung von inzucht und deren vor oder nachteilen
ist in der sache unzulänglich.
insoweit ist die wiedergabe von fundamentierten texten immerhin hilfreich.
auch fachgeschulten schadet es nicht, gelegentlich mal über den tellerrand zu schauen.
bei samberabkömmlingen ist es zumindest angebracht,(bei anderen allerdings auch)
mit drei sätzen ist es da auch nicht getan, dazu ist das ganze zu kompakt.
eine zählung der sambernachkommen würde sehr schnell aufklärung bringen,
da bei einer zahl von 100 tieren bereits offiziell von einer gefährdung durch inzucht
gesprochen wird....

wie viele "züchter" wissen denn überhaupt genügend über die abstammung und die erbeigenschaften
der vorfahren ihrer pferde ?? damit meine ich nicht nur die guten eigenschaften...
das sind erschreckend wenige.

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

28.10.2009 15:59
#52 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Jupp und viele wissen gar nix von ihren Pferden weder Abstammung Eltern noch sonst was, da es immer weniger interessiert. Hauptsache der Bock funktioniert und ist billig genug und dann lässt man halt den netten bunten Hengst des nachbarn mal drauf. Nach dem Motto "Schaun wer mal".

Man kann auch einiges zu Tode diskutieren. Ich denke, die die es wirklich interessiert haben sich schon mit dem Problem der Inzucht/Linienzucht (in welcher Weise auch immer) befasst und den Rest interessiert es nicht.

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

28.10.2009 18:59
#53 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Hallo Oldie,

Du hast ja so den Nagel auf den Kopf getroffen mit deinen Kommentar.

Jedoch musste ich feststellen, das bei den meisten jegliche Grundkenntnis über die Vererbungslehre fehlt.

Begriffe wie:

Reinzucht,
Veredelungszucht,
Kombinationszucht,
Verdrängungsucht,
Kreuzungszucht,
Einfachkreuzung,
Dreiwegekreuzung,
Vierwegekreuzung,
Wechselkreuzung,
Rotationskreuzung,
Verwandschaftskoeffizient usw. sind Böhmische Dörfer....... und werden nicht verstanden.

Und somit ist auch eine Anwendung der hochgelobten Zuchtwertschätzung unserer Pferde leider nicht optimal anwendbar,
geschweige den ein beurteilen der Auswirkungen bei der Anpaarung mit fremden Blutlinien. Die im Farbprospekt beworbenen gute Eigenschaften kennt ja jeder aber die anderen ???

Jedoch ist es für mich (30 Jahre Zuchtwart und Zuchtleiter, jedoch nicht bei den Pferden, sowie Aufzucht von ca. 200 eigenen Herdebuchtieren Jährlich, seit fast 40 Jahren) sehr schwierig, bei so laienhaften Diskusionen mitzuwirken, und werde mich deswegen hier ausklinken.

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

28.10.2009 20:18
#54 RE: Samberblut Zitat · Antworten

neneeeh,so geht das nicht...
wir sind ja hier nicht gerade das fachprofessionelle spezialistenforum...,
ich für mein teil,bin froh, wenn von mitgliedern mit fachwissen nicht nur
globale formulierungen in den raum gestellt werden,sondern fachlich-sachlich-richtig
auch belege für die jew. aussage beigefügt werden.
die meisten von uns lernen dabei zumindest etwas....,die
fachlich versierten erkennen mitunter noch wissenslücken.
die segel einfach streichen ? nöh, ..
wer sich wirklich interessiert, liest gründlich...ohne abwertende kommentare,
wer sich nicht interessiert, glaubt schon alles zu wissen....
oder aber will es nicht wissen. da ja niemand gezwungen ist zu lesen,
wäre es schade,wenn mit sachwissen aus gram o.ä.bewußt gespart wird.
gerade diese art einbringung ist es doch, die ein forum auch für außenstehende
interessant macht, meine ich jedenfalls.
wir wollen doch auch wissen verbreiten bzw. weitergeben, nicht nur unsere
persönliche meinung o. einstellung....,
natürlich müssen wir alle dabei darauf achten, daß es für jeden verständlich
bleibt, und, so wie dargestellt, ist es dieses.
zum Don Quichote werden wir deshalb noch längst nicht (grins).

Artax Offline

Staatsprämienanwärter/in


Beiträge: 511

28.10.2009 20:20
#55 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Seit einiger Zeit lese ich auch nur noch mit; kann dazu leider auch nix beitragen.

Aber ihr solltet euch doch bitte nicht streiten. Das ist es doch wirklich nicht wert.

Habt euch wieder lieb, ja???

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

28.10.2009 20:50
#56 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Es ging doch eigentlich um die Vererbungsleistung von Samber oder nicht

Finde allerdings die Praktizierung von Linienzucht auf Samber nicht gerade erstrebenswert.Hätte wirklich Bedenken das die Gelderländer Merkmale duchschlagen.

LG



bunte-pferde.de Offline

Staatsprämie


Beiträge: 694

28.10.2009 21:11
#57 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Hatte ja schon ein Kommentar aber nun zu dir Werner u. Oldie, Ihr habt ja durchaus recht mit Euren Ausführungen aber welcher der Großen Züchter nimmt ein Buch zur Hand oder hat die Kreuzungsfaktoren im Kopf und setzt sich an den Tisch um vorher auszurechnen bei wieviel Prozent warscheinlichkeit es liegt das dies oder das an Vererbungsmerkmalen dabei rauskommt.
Im Grunde sind die Namhaften Züchter nur diejenigen die bei der Anpaarung das richtige Bauchgefühl und natürlich auch Pferdeverstand haben. Meine Meinung und auch Erfahrung.

--------------------------------------------------
Hätten Sie geschwiegen, so hätte man Sie für weise gehalten (Bibeltext)

http://www.gestüt-hahnenhof.de

Tara Jambon Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.026

28.10.2009 21:38
#58 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Also, ich habe überlegt, ob ich die Tara mal decken lasse....Meine Freundin hat einen Trakehner Hengst (Insterburg Reloaded). Das wäre definitiv keine Inzucht, würde aber glaube ich gut passen.

Ob ich damit tatsächlich ne Zucht begründen würde, glaub ich eher nicht. Aber Stute und Hengst hätten einen SUPER Charakter, der Hengst mit Sicherheit Potenzial für M oder S und Tara hat ne schicke Farbe und auch wirklich nette Bewegungen und einen guten Körperbau. Der Bruder vom Hengst hat auch schon Schecken gemacht (Instermond)und Stute und Hengst wären definitiv nicht verwandt. Trotzdem hätte das Fohlen Samberblut.

Wäre das schlimm???

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

28.10.2009 22:08
#59 RE: Samberblut Zitat · Antworten

nein, das wäre absolut nicht schlimm....da liegt ein mißverständnis vor.
um das samberblut ansich geht es ja nicht...

und klar, alles im kopf haben können auch namhafte züchter nicht,
aber, das wissen um die auswirkungen in der praxis, macht es ihnen leichter...
ziel jeder zucht ist eine verbesserung, lediglich bei erhaltungszucht ist dies nicht gefragt.
vererbungsleistung ...wer will die so korrekt festlegen, daß auch gesicherte werte
die für den züchter verwendbar sind, dabei herauskommen...
das geschieht nicht mal anhand einer zuchtwertschätzung,obwohl die zuchtwertschätzung
neben den leistungsmerkmalen auch zusätzlich die vererbungsmerkmale einbezieht, auch die der verwandschaft bzw. nachkommen...
die ergebnisse sind auch nur als anhaltspunkte zu werten.

im übrigen...genetisch bedingte vererbungen schlagen auch nach 8-10 generationen noch durch,
bei hengsten nicht immer so eindeutig, bei stuten aber mit gewißheit....insbesondere dann, wenn diese gene
über die mutterlinien mehrfach vorhanden sind...

vererbungsleistung, was ist denn das überhaupt ?
welche art von leistung,welche art von vererbung ?
nur positive merkmale ? (wie bisher,da negative ja totgeschwiegen werden)
nur positive eigenschaften ? (wo ebenso verfahren wurde-wird)

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

28.10.2009 22:08
#60 RE: Samberblut Zitat · Antworten

Wenn die Vererbungslehre so einfach wäre, hätten wir nur noch Spitzenpferde, die alle die gleichen top Merkmale aufweisen würden. Wie langweilig. Ecken und Kanten mag ich lieber, manchmal durchaus auch kalibrige "Gelderländer-Typen" z.B. als Gewichtsträger. Nur mit dem modernen Sportpferd kommen wir auch nicht weiter, eine gute Mischung macht´s.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<