Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.410 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2 | 3
anjuli Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 272

28.04.2011 13:36
#16 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Also ganz ehrlich aber ich finde eine saeugende Stute gehoert nicht auf Turnier schon gar nicht wenn das Fohlen erst 3-4 Monate oder juenger ist. Das ist doch purer Stress fuer Mutter wie Fohlen, das Euter drueckt, die Stute ist unruhig und das Fohlen laeuft wiehernd durch die Box. Und selbst wenn das Fohlen mitkommt dann wird die Stute sich auf die Pruefung wohl kaum konszentrieren koennen.

Natuerlich mag es Stute/Fohlen geben die schon fruehe Trennungen vertragen aber ich wuerde das Risiko nicht eingehen wollen. Gerade in den ersten 3 Monaten sollte das FOhlen trinken koennen wann immer es Hunger hat und nicht wann immer die Stute da ist! Ganz davon abgesehen muss eine Stute fuer das Turnier fitgemacht werden, das ist nicht mal fuer eine Stunde weg vom Hof und fertig. Und selbst wenn das Fohlen beim Reiten mitlaeuft ist das wohl weniger Arbeiten weil ein Ohr immer nach dem Fohlen hoert.

Wenn der Turnierstart so wichtig ist dann wuerde ich nicht Zuechten, beides geht nun mal nicht. Saeugen und Fohlenpflege ist auf fuer die Stute anstrengend genug!

Wir fangen unsere Stuten wieder an zu reiten wenn das Fohlen um die 4 Monate ist aber nur mit Fohlen zusammen. Die ersten Trennungen kommen dann so mit 5-6 Monaten wenn das Fohlen problemlos alleine mit den anderen Pferden/Fohlen auf der Koppel bleibt und der Kontakt zur Mutter nicht mehr so eng ist. Bei kleinen oder aengstlichen Fohlen eventuell auch erst spaeter.
Am Anfang muss halt immer jemand da sein und aufpassen und zur Not ablenken. Aber nach meinen Erfahrungen ist es eher die Stute die staendig nach dem Fohlen guckt und zurueckwiehrt.

Ist vielleicht eine Luxus-Einstellung, aber ganz ehrlich ich moechte das meine Fohlen die ersten Monate so stressfrei wie moeglich grosswerden und bin da lieber uebertrieben vorsichtig.

lg
anjuli

Carpe diem - hora ruit

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

28.04.2011 21:30
#17 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Hallo,

das Absondern des Fohlens für ein bis eineinhalb Stunden von der Stute sehe ich als problemlos an.
(wird in jedem Stutenmilchbetrieb so gehandhabt, sonst gäbe es keine Stutenmilch)
Würde ab ca. 8 bis 14 Tagen damit beginnen, am Anfang nur ganz kurz ca. 5 Minuten dann jeden Tag etwas steigen so dass nach ca. 3 Wochen man die Stute für ca. 1 Std. arbeiten und reiten kann. Beide gewöhnen sich sehr schnell daran, und machen meist keinen Stress.

Die alten Landwirte setzten ihre Stuten ja auch nach ca. 14 Tagen wieder zur Feldarbeit ein, und wenn das Fohlen eben müde war konnte es in der Ackerfurche schlafen.
Bei gefährlichen Arbeiten (Mähwerk) wurde das Fohlen eben kurzerhand an den nächsten Baum angebunden und mußte warten.

Eine weitere Trainingsmöglichkeit für Stuten und Fohlen könnt ihr hier ansehen.


http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...aFdmV4gbBwfz6CQ

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

29.04.2011 08:52
#18 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Genau,früher haben ja auch Mensch und Pferd ihren Nachwuchs auf dem Acker zur Welt gebracht und hinterher weitergearbeitet. Gut,ganz so viel müssen auch meine Pferde heute nicht mehr tun,aber da nach 3-4 Monaten die Milchleistung der Stute eh runter geht,sollten 1-2 Stunden Trennung kein Problem sein.Und wenn man das Fohlen wirklich in kleinen Schritten daran gewöhnt,also anfangs nur einige Minuten,dann ist es für beide normal und für das Fohlen später auch das Absetzen etwas leichter.Und ich will mit der Stute ja auch keine Vielseitigkeit reiten,wo der Trainingsaufwand ja höher ist,sondern nur eine kleine A-Dressur.Sollte also machbar sein.

Piratin Offline



Beiträge: 21

01.05.2011 07:27
#19 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Warum muss die Stute denn sofort zur SLP?

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

01.05.2011 12:09
#20 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Würde sehr sehr gerne wieder aktiv in den
Distanzsport zurück kehren und da dort der
intensive Trainigsablauf negativ auf die
Dressurleistung schlägt UND ich ein dermaßen
super guten Berittplatz (Preisleistung einfach
unschlagbar/die Bereiterin kenne) gefunden
habe, würde ich das Angebot für 2011 gerne
annehmen...
Sollte es allerdings nicht klappen, dass es
mit dem trennen Mutter/Kind nicht funktioniert,
muss ich mal abklären, ob ich die Stute dann
halt im Winter zum Beritt und dann die SLP im
zeitigem 2012 ablegen lasse, bevor die ersten
Distanzritte im März beginnen...
Wie gesagt, ist ja auch hier nur eine Frage,
wie ihr das macht/machen würdet, wenn...
Wie es dann zu machen ist/geht, zeigen mir ja
dan die Hottis.

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Piratin Offline



Beiträge: 21

01.05.2011 12:20
#21 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Dass sich der intensive Trainingsablauf eines Distanzpferdes negativ auf die Dressurleistung niederschlägt ist ja was ganz Neues!
Wie meinst du das?
Das kann definitiv NICHT stimmen!

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

01.05.2011 12:42
#22 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Naja, bei meinem Wallach war das ja egal. Der
sollte ja "nur" laufen
Hatte es aber bei meinem Distanzreitabzeichen
zu hören bekommen, dass des negative ausfällt.
Die Gänge werden halt "flacher" da die Energie
nun nach "Vorne" und nicht mehr in die Aufrichtung/
Versammlung gehen würde...
So die damalige Aussage des Zuchtstalles auch für
Distanzpferde.

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Piratin Offline



Beiträge: 21

01.05.2011 19:44
#23 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Das Pferd muss in der Dressur/ Gymnastizierung erst einmal lernen, sich RICHTIG zu tragen und zu laufen.
Und das geht definitiv erst einmal nur nach langem Training auf dem Platz. Alles andere macht die Pferde kaputt.
Bei wem hast du denn das Abzeichen gemacht?

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

01.05.2011 23:41
#24 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Hallo Piratin,

wie machen es dann die ganzen Rennställe

habe dort noch keinen Dressurplatz gesehen
geschweige den ein Dressurmäßig ausgebildetes Rennpferd

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Schnockel Offline

Elite


Beiträge: 401

02.05.2011 00:08
#25 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Hallöchen

Also ich glaube bzw. bin der festen Überzeugung, die Frage, ab wann eine Stute wieder antrainiert werden kann, lässt sich pauschal gar nicht sagen. Das sollte doch definitiv individuell gehandhabt werden. Denn schließlich ist jede Stute anders mit ihrem Fohlen und dies Verhalten kann sich auch von Fohlen zu Fohlen verändern. Dazu kommen noch die örtlichen Gegebenheiten - sind Altersgenossen (Leidensgenossen) und Tanten vorhanden, die aufpassen können??

Ich persönlich habe es bisher immer so gemacht, dass die Fohlen nach ca. 2 Wochen kurz mal von Mama getrennt werden, indem ich eine 10Min. Runde im Schritt ausreiten gehe. Meine Stuten waren bisher immer so, dass sie sehr zufrieden waren und wohl ihren Herdengenossen das Babysitten zugetraut haben. Denn ein Wiehern nach den Fohlen gab es bisher nicht und sie liefen zufrieden im Schritt. Je nachdem, wie ruhig/ anhänglich die Fohlen dabei sind, bleiben sie dann entweder bei der Herde oder das Fohlen kommt zusammen mit einem weiteren Fohlen in eine Box. Es dauert nie lange, und die Kleinen wissen genau bescheid. Letztendlich habe ich die Stuten für ca. 2 bis 3 Stunden vom Fohlen wegnehmen können (Dauer immer gesteigert). Anschließend ist es nur wichtig, das Euter kurz anzumelken, bevor die Kleinen wieder ran dürfen. Die Milch könnte evtl. schlecht sein - Bakterien? So haben es mir "alte" Pferdeleute jedenfalls erklärt. Habe es daher auch immer gemacht und nie Probleme bekommen. Ich glaube, dabei lernen die Fohlen auch gleichzeitig, NICHT zu kleben un selbstbewusst zu sein. Ich muss dazu sagen, dass aber auch meine Stuten alle alleine von der Herde weggeritten werden können. Sind also alle sehr ruhig und gesittet
Ein Fohlen alleine im Stall zu lassen, würde ich jedoch nicht machen. Ich würde befürchten, dass man dabei Trennungsangst fördern könnte.
Ab und zu habe ich auch die Fohlen mitgenommen. Das ist allerdings wirklich anstrengend für die Fohlen und man sollte wirklich keine großen Stecken zurücklegen.

Meine Freundin hat eine Stute, die sich wahnsinnig aufregt, wenn das Fohlen nicht mehr in Sichtweite ist. Hier würde ich von vorzeitigem Antrainieren abraten, da eine kurze Trennung für Stute und Fohlen dann absoluter Stress bedeutet.

Piratin Offline



Beiträge: 21

02.05.2011 09:09
#26 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

@Milka: Du vergleichst Äpfel mit Birnen!
Es gibt einen grooooßen Unterschied zwischen Distanzreiten und Rennbahnreiten!
Zum einen müssen die Pferde auf der Rennbahn nur ein paar km rennen, also zwischen 1-4 km. Dort wird wirklich wert drauf gelegt, dass die Pferde einen flachen Galopp laufen, also möglichst schnell.
Es ist auch nicht üblich, dass Rennpferde im gelände geritten werden, da sie sich an den ebenen Boden gewöhnen müssen, eben um einen flachen Galopp zu laufen, also nur rennen ohne dabei auf unebene Bodenverhältnisse zu achten.
Distanzpferde laufen deutlich mehr als 1 - 4km. I.d.R. geht ein Distanzritt bei um und bei 30-40 km los, wobei diese Ritte als Einführungsritte gezählt werden, also eher die Führzügelklasse oder einfacher Reiterwettbewerb darstellen. Distanzpferde laufen bis zu 160 km an einem Tag.
Dies können sie nur überstehen, wenn sie richtig gymnastiziert sind, wenn sie rittig sind und wenn sie gelernt haben, sich richtig zu tragen.
Alles andere ist Blödsinn und macht die Pferde kaputt.
Dressur bzw. in abgeschwächter Form Gymnastizierung ist ein Muss für ein Distanzpferd. So schreibt zum Beispiel der Verein Deutscher Distanzreiter- und fahrer (VDD) jährlich ein Jungpferdechampionat aus, zu dem es gehört, das Pferd in einer Dressurprüfung (in etwa E-A Niveau) vorzustellen, und am Folgetag auf einem Distanzritt. 6jährige laufen dabei einen 61km Ritt, die 7jährigen einen 90 km Ritt.
Es gibt in Deutschland viele erfolgreiche Pferde, die in beiden Sparten weitergebildet werden.
Z.B. ein Hengst in Norddeutschland, der unter einen bekannten Ausbilderin und Reiterin läuft und mit ihr nicht nur Hundertmeiler (also 160km), sondern auch S-Dressurprüfungen ablegt.
Und bitte vergleicht nicht Rennpferde mit Distanzpferden! Es ist wirklich was ganz anderes!

Zurück zum Thema: ein Fohlen alleine in einem lediglich mit Bändern umzäunten Bereich zurückzulassen ist lebensgefährlich. Besonders in den ersten Monaten.
Zudem stellt es eine weitere Belastung für die Stute dar. Sie hat nicht nur Höchstleistung in Bezug auf Laktation (die Tragzeit und Geburt lassen wir mal aussen vor) zu vollbringen, sondern soll gleich wieder ins Training?
Lieber Sille, nimm dir bitte Zeit und denk an die Pferdchen! SLP hin oder her....

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

02.05.2011 22:24
#27 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

@Piratin
Hatte ich ja geschrieben:

Zitat
Sollte es allerdings nicht klappen, dass es
mit dem trennen Mutter/Kind nicht funktioniert,
muss ich mal abklären, ob ich die Stute dann
halt im Winter zum Beritt und dann die SLP im
zeitigem 2012 ablegen lasse, bevor die ersten
Distanzritte im März beginnen...
Wie gesagt, ist ja auch hier nur eine Frage,
wie ihr das macht/machen würdet, wenn...
Wie es dann zu machen ist/geht, zeigen mir ja
dan die Hottis.



Welcher Zuchtstall? Schick es dir per PN, ist
besser so

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

04.05.2011 16:44
#28 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Kommt auf die Stute an. Hatte schon welche, die nach 4 Wochen problemlos vom Fohlen weg sind und froh waren was zu tun, ander haben total am Rad gedreht, da ging nix. Lass es auf dich zukommen und schau was sie machen.

Bei deiner Ersten müsste es doch bald losgehen. Meine ist letzte Woche "eingerückt" zur Überwachung. Ist dieses Jahr total zickig und unkooperativ.

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

05.05.2011 14:48
#29 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

Die eine ist seit einer Woche und paar gequetschte überfällig,
die andere hat zwar noch gute 3 Wochen, fängt aber schon mächtig
an Aufzueutern und mit Beckenabsenkung an. Aber evtl. wollen sie
zusammen "damit" anfange. Ich hoffe ja mal auf diese recht warm
werdende Wochenende.

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Piratin Offline



Beiträge: 21

05.05.2011 19:54
#30 RE: Stute/Fohlen, wann wieder reiten??? Zitat · Antworten

@Sille: Du meinst sicherlich die Beckenbänder und nciht das ganze Becken....

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<