Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 5.563 mal aufgerufen
 Der Pinto-Araber
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

23.04.2011 22:56
#61 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

so jetzt kommt es ja doch mal in Gang..
ich will auch keineswegs sagen das dieser oder jener Typ der einzig Wahre ist , sondern mir geht es darum mal zu hören ob die Geschmäcker ähnlich sind oder jeder eine ganz persönliche Vorstellung von seinem bunten Araber hat.

.. ein bisschen Marktforschung sozusagen ..

apinto Offline

Elite

Beiträge: 381

24.04.2011 10:25
#62 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Meine bunten Araber sollten gut Reiteigenschaften haben, tollen Charakter und Größe ( 155cm Stockmaß). Typ erwünscht aber nicht das wichtigste.
Bei den Amis ist mir aufgefallen damit sie oft schlechte Fotos haben. Die Pferde oft sehr massig sind somit auch die Quater optig. Die besten gehen dann ins Ausland. Ist ja bei uns mit den Vollblut Araber auch so, die besten gehen wieder zu den Scheich´s zurück.

Taza Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 136

25.04.2011 09:02
#63 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

@ greenhorn
Hallo Susi,
habe nun lange genug mit gelesen, und möchte auch meinen Senf dazugeben.
Auch wenn jetzt einige aufschreien werden, das ist meine Meinung zu dieser Diskussion.
Den besten hast du uns verkauft![ Auch wen er nur 50% hat, hat er doch bei weitem mehr Araberausdruck wie viele der AV´s die ich so rum laufen sehe, habe etliche Pferde unter mir gehabt, aber dort waren nur wenige so rittig wie unser Dicker,dressurmäßig ein Traum, er springt ( hätte ich ihn mehr gefördert locker über L evtl. auch noch ne Nr. mehr) er geht durch dick und dünn, hat Nerven wie Stahl und war in 11 Jahren noch nie Krank. Macht gute Fohlen, und genau so etwas braucht der Freizeitreiter oder Freizeitsportreiter doch, ob 99,9% oder 50 ist doch gleich.
Letzten endes wollen wir doch alle nur reiten, Ich reite doch nicht auf einem e oder a, mir ist das Pferd wichtiger als eine Bezeichnung, aber auch ich bin für eine gezielte Zucht und ob e oder a ist für mich vom Grundsatz das selbe.
Und noch eine neue Rasse, wenn es denn überhaupt eine ist, brauche ich zumindest nicht, und das ganze hat für mich gesehen auch nur einen Vermarktungsgedanken und sonst nichts.

LG Michael

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

25.04.2011 12:42
#64 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Das mit dem Typ is realtiv.
Ich stehe zum Beispiel eher auf etwas kurzes und dann hab ich meine Nowla gesehen und mich verknallt und sie gekauft, obwohl sie vom Gebäude nicht mein Pferd wäre. Daf+ür hat sie nen tollen Charakter!!!!!

Eine der schönsten Stute die ich mal unbedingt haben wollte und die nichts für meinen Geldbeutel war hatte auch "nur" 70%. Shaffali von Nicole (von der man hier auch schon lange nichts mehr gehört hat)

@ Taza
Ich bin ja auch riesen Taza Fan und finde es wird dringend Zeit für neue Bilder!!!!!!!!!!!

Uzuri Zuhali Offline

Showsieger/in

Beiträge: 63

25.04.2011 15:36
#65 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

auch auf die gefahr hin, dass durch meinen kommentar eine heiße disskusion aufbrennt, hier meine meinung:

ich denke, wenn wir, d.h. die anhänger des bunten arabers, nicht alle wert auf den arabischen typ legen würden, hätten wir nicht diese, sondern eine andere rasse als unsere liebste auserwählt - auch wenn es immer viele sagen "nein, nein, auf typ kommt es nicht an... rittig muss er sein". rittig sind auch andere rassen. warum muss es dann unbedingt ein bunter araber sein? ich behaupte, dass uns eben doch der typ an erster stelle steht. und zwar jedem einzelnen! das heißt nicht, dass wir einen aus exterieurmängeln bedingten nicht reitbaren typvollen bunten einem rittigen weniger typvollen vorziehen, aber wenn wir hier von unserem idealbild des bunten arabers sprechen, denke ich sind wir uns alle einig: typ muss er haben der bunte araber - sonst wäre er keiner. für mich macht das DEN unterschied zu anderen gescheckten rassen. ich bin liebhaber des arabischen pferdes und des bunten pferdes und ich möchte beides in einem vereint haben. ich möchte an der weide meiner pferde vorbei gehen und dort araber stehen sehen, keine pferde/ponys, denen man ihre weiß-nicht-wiviel-prozent arabischen bluts nicht ansieht. und ich möchte, dass andere menschen an der koppel meiner pferde vorbei gehen und sagen "was für tolle araber". und dabei ist der prozentsatz des arabischen bluts, das meine pferde tragen, mir egal. dem pferd muss man in erster linie seine arabische abstammung ansehen und anmerken und das ist für mich das, was ich "typ" nenne, d.h. ein kurzes, langbeiniges pferd mit athletischer figur, einem edel getragenen schweif, langer, seidiger mähne, trockenen gliedmaßen und kleinen, harten hufen. es sollte einen leicht geschwungenen hals mit genügend ganschenfreiheit haben, woraus ein kleines, kurzes sowie konkarves köpfchen mit zarten, nach innen gedrehten öhrchen, großen augen, vorgewölbter stirn, breiten backen und feinem, haarlosen mäulchen entspringt. sein charakter sollte treu, ehrlich, mutig und zäh sein, seine bewegungen schwebend, elastisch federnd und raumgreifend, sowie sein körper ausdauernd und widerstandsfähig, sein temperament feurig, aber sanft und gut händelbar und seine verwendung für vielseitige zwecke offen. sprich: für mich heißt "typ" nicht nur dish! typvoll heißt das pferd soll in einem ganzen typ, d.h. exterieur, interieur (charakter+temperament), bewegungsabläufe und verwendungszweck der ursprünglichen reinen arabischen rasse so ähnlich wie möglich sein.

so und wo wir schon beim thema sind: für, die, die der meinung sind typ ist = dish: ich stehe auf pferde mit dish (und ich denke ich bin hier nicht die einzige - auch wenn es viele nicht zugeben, weil sie sorge haben abgestempelt zu werden)! das heißt nicht qualzuchten, bei denen atemprobleme, probleme mit dem nasentränenkanal oder dem kiefer inkl.zähne entstehen. aber ein araber muss für mich dish haben und es darf ruhig viiiel davon sein :)

so, jetzt bin ich gespannt auf eure antworten!

Anita Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 152

25.04.2011 18:59
#66 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Genau so sehe ich das auch. Da gebe ich dir Vollkommen recht Liebe Grüsse Anita aus Österreich.

Besitzerin von Sauda Zahra (einziger gekörter Pintabian beim ZSAA in Europa)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<