Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 5.435 mal aufgerufen
 Der Pinto-Araber
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

14.04.2011 08:04
#16 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

der Special color schweiz kann nur dann Pässe für in EUROPA geborene Tiere ausstellen wenn er die Anerkennung für die entsprechenden Länder hat und da die Schweiz nunmal kein EU Land ist denke ich das es nicht ganz so einfach ist,

In Amerika ist es ja auch so , die Pferde /Pintabians bekommen Papiere von der Pinto Breeding ASSOCIATION (Zuchtverband) oder dem dortigen Araberzuchtverband und werden dann bei der Pintabian REGISTRY nur registriert ! Schon aus dem Namen der Institution geht es hervor das es kein Zuchtverband sondern eben nur eine Registrierstelle ist !
Im KLartext , die Pintabian Registry ist KEIN Zuchtverband sonder nur eine Registrierstelle von der alle Züchter für Tobiano Araber Partbreds mit über 99% AV eine Art "Echtheitszertifikat" ausgestellt bekommen können und sich dies bezahlen lassen.

Sminka Offline



Beiträge: 21

14.04.2011 08:42
#17 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Wenn ich es richtig verstanden habe, können dort in Zukunft Fohlen einen Equidenpass bekommen, was eine Doppelregistrierung unnötig macht.
Der Equidenpass ist dann auch in anderen Länder anerkannt.
Als Wehrmutstropfen vermute ich mal: Der Züchter muß sein Fohlen in der Schweiz kennzeichnen lassen, somit braucht Special color schweiz keine Anerkennung anderer Länder.
Ob das für den einzelnen praktikabel ist und sein Fohlen dann zur Kennzeichnung in die Schweiz schippert bleibt jedem selbst überlassen.
Kann mich natürlich auch täuschen

Chris

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

14.04.2011 09:17
#18 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

nu drehen wir uns leider im kreis, wie bereits mehrfach aufgezeigt, gibt es in deutschland
diese möglichkeit schon und somit EU-anerkannt....,
susanne hat es nochmal deutlich gemacht:

Zitat
Im KLartext , die Pintabian Registry ist KEIN Zuchtverband sonder nur eine Registrierstelle von der alle Züchter für Tobiano Araber Partbreds mit über 99% AV eine Art "Echtheitszertifikat" ausgestellt bekommen können und sich dies bezahlen lassen



mithin hat dieses zertifikat keine zuchtrechtl. bedeutung oder wert!

evtl bietet sich da an, in deutschland eine registerstelle einzurichten und damit mehr
geld zu machen als mit der zucht selbst........ik kuller mi ünnern teppich...gröhhhl

apinto Offline

Elite

Beiträge: 381

14.04.2011 15:23
#19 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Wir drehen uns doch nicht im Kreis!

Susanne hat es ja auf den Punt gebracht. Registriert.


Weitere Gedankenzug: Nehme ich eine Pintabian Stute die nur auf 1 Linie Frembblut trägt, ist sie bei den Trakehnern Eintragungsfähig. Nehme ich eine AV Hengst der dort Anerkannt ist würde mein Fohlen doch Trakehner Papiere bekommen. Auch mit Trakehnerpapier bekomme ich das Zertifikat Pintabian. Müsste auch mit Kleinem Deutschem Reitpferd gehen. Somit spielt der Verband keine Rolle.

Somit ist es eine Leidenschaft einer kleinen Gruppe Länderübergreifet. Es geht Ihr um Aufklärung, wer da rein will sollte es eben beachten das beim Pintabian nur das Tobiano und das Vollblut zu 99% entscheidend ist.

Für mich sind alle Bunten Araber schön egal wie hoch der AV ist und welche Scheckung. Werde Pintabians und Araber Pinto züchten und vieleicht auch noch mal einen Trakehner, denn aber dann auch in Bunt.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

14.04.2011 16:18
#20 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

damit bestätigst du meine früheren kommentare dazu.....
wozu das ganze und warum, ich halte es für idealistischen unfug....tapeten gibts billiger.
klar geht das in vielen zuchten und sogar rassen, mit gleichem, wenn nicht sogar identischem ergebnis.
dagegen wehrt sich auch keiner, ein registrierungszertifikat braucht man dazu nicht....es ist und fertig.

Zitat
Nehme ich eine Pintabian Stute die nur auf 1 Linie Frembblut trägt, ist sie bei den Trakehnern Eintragungsfähig.


ganz so einfach dürfte es bei trak. nicht sein......als trak. bekommst du erst anerkannt, wenn mindestens 68+-%
rein trak. in der abstammung ist....somit kannst du das ziel nicht erreichen.
der verband spielt immer eine rolle, der liefert schließlich die grundsätzlichen voraussetzungen..

bezügl. des nur tobiano, steht in der hp des pintabian.de etwas anderes, habe ich weiter unten schon festgehalten.

natürlich steht es jedem auch frei, sich für seinen daimler ein echtheitszertifikat austellen zu lassen,
aber auch hier gilt, das kann nur der fabrikant (daimler-benz ag.) oder eben ein zuchtverband....
alles andere betrachte ich als "lug und trug" evtl.noch wichtigtuerei......so im klartext.

apinto Offline

Elite

Beiträge: 381

14.04.2011 16:44
#21 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Dann zahl ich doch gerne 30 Dollar für ein Registrierungszertifikat dann kann es mir schon nicht passieren mit einem falschen % an AV zu werben. Ob man Pintabian bracht wird man sehen ob´s mehr oder weniger werden.

Sminka Offline



Beiträge: 21

14.04.2011 17:18
#22 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

das die PHRI "nur" eine Registrierungsstelle ist,
unstrittig
das Pintabians in vielen anderen Verbänden unter anderen Namen gezogen werden können,
unstrittig

Für mich stellt sich die Frage: kann ich in Europa Equidenpässe bekommen, in den als Rassebezeinung irgendwie Pintabian vorkommt und damit auch zuchtr. bedeutung und wert hat was dann eine Registrierung bei PHRI überflüssig macht?
evt bei Special color schweiz

Ob das Ganze Sinn macht oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, wieviel Energie , Zeit und Geld er investiert.

Es gibt Aegidienberger, Quarabs, Arabo-Friesen ............
ob das mehr Sinn macht als Pintabians?

Oldie
das mit den Trakehner 68+% bezweifliche ich (weiß allerdings nicht genau wie es gemeint ist).
Denn z.B Brioni(50%AV)*Pintabianstute = ca 75%AV
dieses Produkt(Stute) wieder mit AV-Hengst (anerkannt oder Sondergenehmigung) usw
komme ich irgenwann zum Ergebnis.
Könnte allerdigs sein, daß ein Mindestanteil Trakehnerblut vorhanden sein muß. Wenn ja wie hoch der ist weiß ich nicht.
Wenn ein Pferd mit Trakehner-Astammungsnachweis ständig mit Vollblut (AV oder EV) "veredelt" wird bleibt es meiner Meinung nach ein Trakehner

Lasse mich gerne eines Besseren belehren

Chris

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

14.04.2011 18:11
#23 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

da bin ich völlig deiner meinung.....obwohl ein trakehner mit mehr als 50 % vollblut dann nicht mehr dem zuchtziel
des trakehners oder anderer entspricht. es handelt sich um einkreuzung, nicht um umzüchtung.innerhalb des trak.-verbandes ist arab.x arab.zb. nicht zugelassen.also keine wortklauberei betreiben.
richtig ist, der mindestanteil beim trakehner ist 68%trakehner...darunter keine anerkennung und zulassung..
du weißt sicher, wie pintabian gesprochen wird, vergleiche sprechweise und schreibweise beim zsaa,
dort erhält man eben das, was in eu-staaten als anerkannt gilt,....anderes gibts nicht.

jeder kann sein geld vernichten, wie er will...(obwohl das strafbar ist grins)mit verstand hat das wohl wenig zu tun,
im übrigen mir würde nicht einfallen mit %ten zu protzen oder zu werben, es kann so oder so nicht über
die rasseeintragung in der zuchtbescheinigung hinwegtäuschen....wozu also....(sag ich lieber nicht)

mehr werden können es ja von mir aus...nur fragt nicht, wenn dann spezialisierung gewünscht wird, wo eintragen....
dann wäre nämlich unsere gesamte diskussion schon hinfällig,
ein weiteres filialzuchtbuch zum zsaa wirds vorerst nichtgeben, da die behörden das nicht zulassen würden,
denn zu dessen genehmigung sind voraussetzungen zu erfüllen, die nicht gegeben sind, auch nicht in absehbarer zeit
gegeben sein werden.(gefährdung von nachhaltigen zuchtbüchern anderer mit zu kleiner population)Rasse ist es eben nicht!

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

14.04.2011 21:35
#24 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

was ich damit sagen will, man kann für seine Fohlen Papiere bekommen vom Verband xy , als Rasse kann von Araber Partbred, Araber, Pinto , theoretisch aber Kl.Dt.Reitpferd alles da stehen . Wenn man aber für seine Kunden oder die Wohnzimmerwand (hübsch eingerahmt) ein solches Zertifikat haben will, kann man es in USA machen lassen . Der Vorteil ist das der AV Anteil ausgewiesen ist und man nachweisen kann wieviel Blut da wirklich drin sind. Damit gibt es zumindest keine Diskussionen wie z.b. bei Cayuga und seinen Nachkommen.Als solches halte ich es auch für sinnvoll. Also für Züchter u.Umständen durchaus sinnvoll.

Für meinen eigenen Pintabian habe ich es übrigens nicht beantragt. Er hat deutsche Papiere,seine Eltern sind aber beide in USA registrierte Pintabians.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

14.04.2011 23:07
#25 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

ähhhm susanne....da gibt es dann keine diskussion, dem kann ich nicht beipflichten.
in usa kannst du titel u. x-zertifikate ,vom diplom + doktor bis sonstwas als zertifikat beglaubigt bekommen,hauptsache du zahlst. keine gewähr dafür, daß der inhalt auch stimmt. diese papiere haben bei uns nun mal keine gültigkeit.es ist keine gültige amtliche bescheinigung,wie sie nach deutschem recht erforderlich wäre. ebensogut könnte ich mir selbst so ein ding drucken, stempeln und unterzeichnen...dann stehe ich eben selbst für die richtigkeit grade..(muß man als züchter u. verkäufer ohnehin)
wenn ein deutscher verband oder eu-verband die prozente berechnet und mit einträgt oder dafür eine bescheinigung ausstellt oder einträgt,sieht die sache völlig anders aus. das macht legal der zsaa...
ob es jedoch mal als rasse anerkannt wird und nicht als variation innerhalb eines rassetyps, bezweifle ich stark.
der pinto ist bis heute keine rasse...gilt auch zb. bei halbarabern.warum, weil sich die vielzahl der variationen nicht in einen rahmen einfügen lassen...
ich handhabe es so, daß bei eintragung eines pferdes der blutanteil von vornherein im zuchtbuch vermerkt wird, auch im fohlenregister, somit ist es später möglich, eine bescheinigung zu erstellen oder die eintragung im paß zu übernehmen.
das ist dann amtlich......ohne wenn und aber.....alles andere überflüssig, und kostenlos dazu...

apinto Offline

Elite

Beiträge: 381

15.04.2011 01:57
#26 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Ich werde meine Fohlen auch nicht Registrieren, außer der Käufer meiner Nachzucht möchte es haben. Den AV Anteil kann ich auch Nachweisen. Bei meinen Stuten aus Großbritannien sind auch nur die Eltern registrierte Pintabians aber auf dem Papier der Stuten ist auch der AV Anteil ausgewiesen.
Es wird die Zeit nun zeigen wie der ZSAA angenommen wird. Es sind ja nun einige Pinto Araber mit 92,5 % in der Zucht ob diejenigen dann zum ZSAA gehen. Selber bin ich nun 24 Jahre im VZAP mit meinen AV Stuten werd da auch bleiben , habe die Teilung der Verbände noch mitbekommen und sie dieses auch in mancher Sicht Positiv. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Gespant bin ich auch wies die Züchter dann mit ihre Nachzucht und Werbung auf ihrer HP Handhaben.
Unter 92,5 Pintabien und über dann aber doch gerne dann Pintabians? So sieht man es ja jetzt schon.

Auch hier im Forum unter Rassebezeichnung Pintabian für bunte Araber müsste es da dann doch noch eine andere Bezeichnung geben aus dem Englischen!!!

Sminka Offline



Beiträge: 21

15.04.2011 08:55
#27 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

wenn ich ehrlich bin verstehe ich immer noch nicht was dagegen spricht Pintabian als Rasse zu einzuführen.
ich frage mich warum wurde die Rasse Araber eingeführt (5Generation 1xFremdblut erlaubt)
Warum gibt es Shagyas
Warum gibt es Anglo-Araber (4Generation 1xFremdblut)
Könnte man alles wenn man will unter Arabisch Halblut laufen lassen.

Auch die Trakehner sind liberal und lassen in der 6.Generation 1x Fremdblut zu. Bei z.B. Waitaki wenn ich richtig informiert bin sogar in der 4.Generation , genauso können Sie für einen Zuchtversuch El Paso zulassen,
alles möglich.

bei Pintabians wäre dann in der 7.Generation 1xFremdblut erlaubt, also kann es nicht der "Reinheitsgedanke" sein, der gegen eine Rasse spricht was dann?

Das Problem liegt wahrscheinlich daran das die Pintabianzüchter in vielen unterschiedlichen Verbänden beheimatet sind und nicht mit einer Stimme reden
Es gilt nach wie vor Angebot und Nachfrage
Wenn sich die Nachfrage nach einem Zuchtbuch erhöht (durch zB Vereinigung der Pintabianzüchter), wird sich garantiert ein Zuchtverband finden , mit dem das möglich ist.

Da ich selbst keine Pintabians züchte und ich es auch nicht vorhabe, kann es mir zwar egal sein. Aber es wäre schön, wenn ich mir welche ansehen möchte auf zB Körungen, nur an einen Platz fahren zu müssen, an dem ich und dann auch andere einen Überblick über die Zucht bekommen.

Hallo Oldie gehört zwar nicht hierher aber intessiert mich aber trotzdem
Vieleicht kannst du es mir nochmal erklären, ich kann mit deiner Aussage
Zitat
,der mindestanteil beim trakehner ist 68%trakehner...darunter keine anerkennung und zulassung..

einfach nichts anfangen, welchen prakischen Wert hat das, wo steht das?

Es gibt seit einigen Jahren Trakehner Rennen, da wurde die Frage gestellt, wieviel Trakehner muß in einem Vollblut stecken , um eine Starterlaubnis zu erhalten,. Leider kenne ich die Antwort nicht.

Chris

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

15.04.2011 10:04
#28 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

seltsame fragen....zuchtbücher, auch geschlossene, wurden von zeit zu zeit modernisiert.
bei den trakehnern wurde seinerzeit, als ich selbst noch mitglied war, eine debatte über
trakehner aus polen (auch carabin+andere)und deren anerkennung als trakehner geführt, mit dem ergebnis,
daß bei nachgewiesenen abstammungen ab 68% trakehneranteil,eine anerkennung erfolgen kann.
darunter liegende, mit weniger anteil erhielten das T als brandzeichen, (trakehner-abstammung)
dann gab es noch den brand der 1/2 elchschaufel, für ostpreussische landeszucht, die doppelte elchschaufel
für nachkommen von pferden, die direkt von trakehnern,also hengsten und stuten des gestüts trakehnen abstammten.
heute wird die trakehnerabstammung nur noch mit doppelter elchschaufel als "echt" gekennzeichnet. mit T gekennzeichnete
bilden eine art vorbuchabteilung. die seinerzeit genannten 68% als mindestforderung wurde per beschlußfassung festgesetzt
und dokumentiert. unter welcher aktennummer usw. kann ich dir nicht sagen, da ich nicht zum bearbeitenden gremium gehörte.
dies deckt sich auch mit deinen hinweisen auf 1x fremdblut in 6. generation (50%=T).von zwischenzeitl. änderungen ist mir nichts bekannt.

den OX vollblutaraber gibt es als Rasse, den pintabian bezeichnet man schon heute als araberrasse, die es nicht ist
und nicht werden kann,(ursprung nicht arabien) es ist und bleibt variation mit einfluß von fremdblut wird also nie wieder 100% OX.
angebot und nachfrage können das also nicht regeln.
wird der markt angereichert fällt der preis da evtl. zuviel angebot, und, der sinn des besonderen geht verloren.
es kommt auch nicht darauf an, ob sich ein verband findet, (existiert ja bereits) ,evtl.solltest du mal das tierzuchtgesetz
lesen.
den schlußsatz akzeptiere ich so nicht, inhaltlich nicht nachprüfbar, wohl mehr phrase als ernste frage....
von mir dazu keine stellungnahme.(müßte denn schon lauten: wieviel vollblut braucht ein trak. um dort starten zu dürfen.)
im übrigen gibt es dafür wohl aufgestellte regeln..(veranstalter befragen)

Sminka Offline



Beiträge: 21

15.04.2011 12:17
#29 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

Hallo Oldie,
der letzte Satz war natürlich ironisch (habe ihn aber bei einem Besuch eines Rennens gehört)

mit 68% kann ich weiter nichts anfangen? Mein Fehler!
Vielleicht ist es ja auch nur ein Schreibfehler von dir und du meintest 98%, was sich dann mit mit den 1x Fremdblut in 6.Vorf-Generation =63/64=98,4% , deckt, und schon wären wir hier einig.
Und wenn das Ganze noch lautet. In der 6.Vorfahrensgeneration 1mal Fremdblut, ansonsten Trakehnerblut- bzw Trakehner anerkannter Fremdblutanteil (Arab,EV und AA) wären wir bei dieser Frage völlig dacor!!!

Die andere Debatte fortzuführen macht aus meiner Sicht und ich vermute mal auch aus Deiner für mich keinen weiteren Sinn

Chris

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

15.04.2011 14:48
#30 RE: Pintabian und Pintabien Zitat · antworten

wobei zwischen fremdblut und erlaubtem fremdblut(zur veredelung)eben zu unterscheiden ist.
nein, es ist kein schreibfehler....es beginnt bei minimum, nicht im oberen bereich der anteilwertung.
ist ganz einfach: T= min.50%, für anrechnung als reinnicht ausreichend,eine generation weiter mit 75% schon..(d.Elchsch.)
pauschal war damit gewollt, daß der überwiegende teil schon trakehner sein muß.
(obwohl es den im original ,mit sehr wenigen ausnahmen,nicht mehr gibt)daher auch nur noch trak.-abstammung.

dies gilt auch für variationen arabischer rassen, rechtlich arab.-abstammung, nicht aber arab.-rasse.

sinn macht es schon, sofern man nicht versucht, nur an einem persönlichen gedankenweg festzuhalten..,der nun mal nicht
für die behandelte sache selbst, von entscheidender bedeutung sein kann.
ich schlage vor, mal versuchsweise daraus ein anerkennungsfähiges zuchtbuch/zuchtziel formgerecht zu entwerfen, daß einer prüfung standhält, und dies hier zur beurteilung/verteidigung, vorzustellen....spätestens dann zeigt sich nicht nur die problematik...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<