Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 4.375 mal aufgerufen
 Der Tinker (Irish Cob)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Waytheah Offline



Beiträge: 18

09.03.2011 19:30
#16 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Zitat von Sasure
Also wenn ich das mit der Hängertüre lese wird mir echt schlecht. Im Zweifel lässt man die dann zu, wenn man weiß das die Stute sich schnell aufregt und meiner Meinung nach solltest du das dringend üben, da hilft dir auch keine ausrede .
Denn jetzt hat sie wohl schon gelernt, das wenn sie hysterisch wird, das sie dann ihren Willen bekommt, d.h. im Notfall wirst du sie dann auch nicht mehr in die Klinik bekommen.

Naja, wenn es schon allein an der Decktaxe happert, sage ich jetzt besser nix mehr



Wer sagt das an der Decktaxe happert? Ich will nur ned 1000€ ausgeben.. weil ich weis das man in Ö auch für weniger Geld gute Hengste bekommt.. Und warum soll ich mir zb nen Donnerhal um über 1000€ decktaxe raufgeben wenn ich das Pferd als reines Freizeitpferd nutzen will.. Das is wie wenn ich nen Quater mit einen Top Springpferd decke..

Und die Türe wurde deshalb geöffnet damit die person die führt auch wd raus kann wenn sie zum spinnen anfängt.. aber jeden das seine.. du dürfstest ja der vollprofi sein deiner schreibweise nach

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

09.03.2011 19:53
#17 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Ganz ruhig mit den jungen Pferden... und nicht immer gleich persönlich werden. Dann laß uns doch mal überlegen, ob es nicht doch einen in Österreich anerkannten bunten Deckhengst für Dich gibt. Wie wäre es denn z.B. mit dem Hengst Wizard (hier ein Link: http://www.pintofreunde.at/wizard.html bzw. http://www.pintohengst.at/). Er geht abstammungsmäßig -soweit ich weiß- wie auch Samenco auf Samber zurück. Ich habe bereits Fohlen von ihm gesehen, die wirklich top waren und abstammungsmäßig ist er auch hochinteressant. Er ist auch nicht zu groß.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Sasure Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 115

09.03.2011 19:55
#18 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

@ waytheat: Ich habe befürchtet das du das falsch verstehst aber ich möchte dir auch erklären wieso ich da so reagiere.
Das Pferd einer Freundin hatte vor ca 3 Jahren so eine schwere Kolik, das im der ganze Kladeradatsch schon wieder aus der Nase kam.
Wir haben mit Sedierung über eine Stunde gebraucht um den Herren in den Hänger zu bekommen. Wir waren zwischendrin so verzweifelt das wir echt geheult haben.
Als wir dann endlich an der Klinik ankamen lag er schon im Hänger (ihm ging es ja eh schon scheiße und dann hat er sich noch eine Stunde mit Leibeskräften gewehrt). Naja, er hat es mit Mühe und Not geschafft bei uns zu bleiben aber hat auch Woche später mit den Zähnen geknirscht, weil er sollche Schmerzen hatte.
Uns war das allen! eine Lehre die dabei waren.
Meine Freundin hat ihr Pferd dann Monate lang nur im Hänger (Trennwand war raus) gefüttert. Heu zuerst nur auf die Rampe später immer weiter rein.
Er durfte selber entscheiden wann und wie lange er rein geht. keiner hat ihn geführt.
Später haben wir ihn auch zu den nahegelegenen Wiesen gefahren. Auch wenn der Weg noch so kurz war.

Sorry wenn das eben böse rüber gekommen ist, aber ich kenne sollche Pferde und ich möchte keinem diese Erfahrung wünschen.

Das mit der Decktaxe habe ich so aufgefasst, das es dir einfach um die Summe geht (Kos´ten sparen).

Wie gesagt es ist und bleibt deine Sache ob du deine Stute decken lässt oder nicht.
Und da du das Fohlen eh nicht verkaufen willst.

Auch wenn viele Züchter hier sind auch die können ihren Käufern nur vor den KOpf gucken und in der heutigen Zeit weiß niemand wie sicher sein Job ist

In Bad Honnef gab es vor ein paar Jahren mal einen tragischen Fall.
Ein ehemaliger echt guter Deckhengst (Red Patrick) wurde an einen Vermehrer verkauf. Das Pferd war innerhalb kürzester Zeit abgemagert und hatte über Monate ein dickes entzündetes Bein mit dem er kaum laufen konnte.
Der Teirschutz Siebengebirge hat dich damals mehrmals eingeschaltet, aber leider ohne Erfolg. Der arme ist dann gaaaanz elendig gestorben. Ich habe damals in dem Ort gewohnt und es ist schon traurig wie einige Menschen mit Tieren umgehen.

Das zeigt, das auch die beste Abstammung nicht immer hilft.

Entschuldige nochmal war eben echt nicht so gemeint.

Wenn du ein Fohli ziehst wären Bilder natürlich klasse

Fee72 Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 575

09.03.2011 19:55
#19 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Mittlerweile gibt es gute Hengste ab 400 € und teils auch weniger angeboten werden. Man muss nur mal schauen.

Waytheah Offline



Beiträge: 18

09.03.2011 19:57
#20 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Danke @ Sportschecke Ich frage gleich mal an ob er auch Samen verschickt und ob mein TA es machen würde bzw ob es möglich ist bei meiner Stute. Weil zu fahren wärs zuweit... Sind ja aus Oberösterreich.

Und ich will hier keinen angreifen oder sonst was nur kommen manche kommentare rüber wie "Kleines dummes kind will decken und hat keine ahnung von was"

Sasure Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 115

09.03.2011 19:58
#21 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Sorry Red Patrick wurde natürlich von ihm GEKAUFT.

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

09.03.2011 20:00
#22 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Langsam Waytheah,

du wolltest ehrliche Meinungen -- und ich hoffe keine Schönredereien ----- du hast ehrliche Meinungen bekommen.

Hier sind viele Züchter unterwegs und wir haben halt schon etliches in Richtung verhunzter Vermehrungsergebnisse gesehen - da braucht dich die Reaktion nicht zu wundern. Wenn du nur deine Meinung bestätigt haben willst und allgemeinen Zuspruch für diese Mischung haben willst, dann musst du´s woanders probieren - hier werden dir dafür keine Begeisterungswellen entgegenschlagen.

Würde dir trotzdem intensives Hängertraining mit viel viel Geduld mit deiner Stute vorschlagen - dann bekommst du sie auch sicher hin - nur nicht aufgeben (und dich nicht von ihr verkackeiern lassen -- das können die nämlich sehr sehr gut)

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Waytheah Offline



Beiträge: 18

09.03.2011 20:10
#23 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Sry war ja selbst etwas überreagierend.. =(

Ja ich möchte sobald bei uns das Wetter wieder besser ist dann intensiv mit den Hängertraining beginnen wir machen auch viel Bodenarbeit und Vertrauenstraining..

Ich denke sie hat nicht wirklich Angst vor dem Einsteigen, Fahren usw sondern eher das sie alleine wohin muss.. Denn wenn man zu zweit fährt gehts ja.. Und sie steigt ja auch ein, frisst drinnen usw.. Aber sobald man zumacht und wegfährt bekommt sie die Panik.. Wiehert dauernd, fängt nach 500meter zu schwitzen an das sie patsch nass ist.. Wie ich sie bekommen hab sie wurde vom Burgenland nach Oberösterreich gebracht standen locker 2-3cm Wasser im Hänger.. Stute schaute aus als wie wenn sie gerade 4h durchgaloppiert wäre.. Sie neigt dannach auch gerne mal zu leichten Streß koliken..


Bzgl decken in wenigen Tagen/Wochen kommt sein erstes Fohlen auch von einer Wb STute dann stell ich mal Fotos rein..
Fix ist noch gar nix sag ich mal. Denn decken werden wir erst anfang Mai und bis dahin schau ma mal =)

Go on Lucy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 288

09.03.2011 20:21
#24 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Waytheah

wer keine ehrliche meinung verträgt, der soll auch nicht danach fragen.

vielleicht erweckst du ja den anschein, mit deiner einstellung und deinen aussagen, das du ein ( deine worte zitierend !), "Kleines dummes kind will decken und hat keine ahnung von was" , pferdebesitzer bist !?!?!?

es gibt so viele gute und günstige hengste ----- siehe z.b. gestüt neustadt.

oder es wird decktaxensplitting angeboten.

das gibt es bestimmt auch in österreich. und warum nicht besamen ? dann hat man doch viel mehr auswahl, die stute muß nicht verladen werden und man muß nicht auf den erstbesten hengst um die ecke zurückgreifen ( oder einem der geliefert wird )

http://www.pferdezucht-austria.at/main.a...0&kat2=157&kat3= ................hier müßte doch was zu finden sein ?

oder hier -> http://www.pintohorse-zucht.de/zucht.htm

Tassilo W------decktaxensplitting 350/350 toller hengst mit geiler abstammung steht in -Ö-

aber du hast dich ja eh schon entschieden. so what

viel erfolg

Theorie ist, wenn jeder alles weiß, aber nichts funktioniert – Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

09.03.2011 20:27
#25 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

und hier meine meinung als züchter.....und praktiker...
habe dazu auf die eröffnungsfrage zurückgegriffen u. versuche neutral u.sachlich zu bleiben.

Zitat
Hab mich gerade neu angemeldet um die Meihnung von Rassekennern zu hören.
Ich besitzer eine Bayrische Wb Stute (170cm Stock) und möchte sie heuer decken lassen.
Geplant wäre jetzt ein Tinkerhengst (160cm Stock) Sportlicher, zarter Typ.

Kann man diese anpaarung probieren oder ist eher abzuraten?



prinzipiell geht eine solche anpaarung nur, wenn das mutterzuchtbuch das gestattet.
da die mutter warmblut ist, habe ich daran zweifel.
probieren kann man sehr wohl, es bleibt jedoch ein ansich unnötiges experiment,
da fraglich ist, welcher verband (auch in österreich) das evtl. fohlen-produkt
aufnimmt und wo zuordnet, viele möglichkeiten gibt es da ja nicht.
davon abgesehen, das tinkerpferd im original kann durchaus auch mit warmblut
gekreuzt sein, es gibt auch tinker in der größe über 1,60m.(s.auch barockpferde)

die vorgenannten gründer der schreiber sind nicht erfunden, sondern stammen aus der realen praxis,
daher ist von derartigen experimenten ansich eher abzuraten.

empfehle, vorher aber infos zu sammeln, welches zuchtbuch (in österreich) für diese anpaarung eignet
bzw. diese gestattet.

Waytheah Offline



Beiträge: 18

09.03.2011 20:30
#26 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Ich frage dir am Freitag nach. Soweit ich weis ist ein Verband in Deutschland der nimmt das Fohlen auf.. Der Tinker wird ja auch in D aufgenommen in Österreich aber nicht da er von der größe her nicht den anforderungen entspricht...

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

09.03.2011 20:34
#27 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

der verband ist mir bekannt.....logisch, da ich mit diesem verband cooperiere

in deren zuchtbüchern werde ich gleich mal nachsehen.....was da in frage kommt...

zugefügt als da sind : Pinto-Barockpferd (ursprungszuchtbuch),
ICC =irish cob crossbred sektion A-1,60-1,70m (ursprungszuchtbuch)
ob einkreuzung mit bayr.warmblut gestattet, nicht geprüft.

ich tippe da eher auf Pinto-Barockpferd....
(da nach farblicher und zeichnungsmäßiger anforderung beim ICC probleme auftreten könnten)

allerdings, was ist, wenn das fohlen kein pinto sondern einfarbig wird ?? huch....

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

09.03.2011 22:09
#28 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Wieso will man so eine Abstammung so vers****.

Zitat:

"Wer sagt das an der Decktaxe happert? Ich will nur ned 1000€ ausgeben.. weil ich weis das man in Ö auch für weniger Geld gute Hengste bekommt.. Und warum soll ich mir zb nen Donnerhal um über 1000€ decktaxe raufgeben wenn ich das Pferd als reines Freizeitpferd nutzen will.. Das is wie wenn ich nen Quater mit einen Top Springpferd decke.."

Wird gut bei dir definiert indem der Hengst in der Nähe steht?. Dein Vergleich hinkt, da du auf einem nach der Abstammung gutes Pferd irgendeinen Hengst packen willst.

Verkauf deine Stute und kauf dir einen Tinker etc.

lg

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

10.03.2011 01:01
#29 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Hallo beisammen,

ich sage jetzt einfach mal, wer nichts wagt kann auch nichts gewinnen...

ich kenne genügend gute Pferde im Freizeitbereich bis zum großen Sport, welche keine Abstammung haben und oft Kreuzungen sind (selbst Olympia Pferde)...
Gleichfalls kenne ich genügend Pferde mit Topp Abstammungen die gravierende Mängel im Charakter und Gebäude aufweisen und kaum gebrauchsfähig sind...

Und hätte man vor geraumer Zeit in der Anpaarung keine Experimente gewagt, gäbe es viele Rassen nicht...

Nach eurer Ansicht war die Verpaarung einer Tiroler Landstute mit einem Araberhengst auch nicht die optimale gewesen...
War aber der Grundstein für den Haflinger bzw. Edelbluthaflinger. Aber da sagen ja heute noch viele ist halt ein Weisswurstgalopper...
Und da gibt es noch viele Rassen die irgendwann durch eine Kreuzung entstanden sind...

Noch einen großen Vorteil hat eine komplette Fremd Verpaarung, es werden bei vielen Rassen vorhandene Gendefekte durch Inzucht mal richtig durcheinandergestreut...
Das größte Risiko ist eben, das man das Endprodukt welches entsteht nur sehr schwer abschätzen kann...

Aber fragt doch mal einen organisierten Hunde oder Katzenzüchter was er von Kreuzungen hält...
Das gleiche wie die organisierten Pferdezüchter...
Braucht keiner und sollte keiner machen...
Und wie viele gute Kreuzungs Hunde gibt es...
Ich würde sagen so viele wie gute Kreuzungs Pferde...
Und unsere gute liebe und robuste Hauskatze würde es gar nicht geben, da ja keine eine Abstammung hat...

Und jeder Verband hat eben seine Züchter, welche nach den vorgaben züchten und es durch die Verbandsbrille sehen...

Aber dies kann und sollte jeder für sich selbst entscheiden können...

Und noch eine ironische Frage:
Schaut euch mal die Papiere eurer Schecken an? Und da wo ein Loch in der Abstammung ist, könnte ein Tinker gewirkt haben...
Also sind mindestens. 80% aller Schecken nicht zuchtgeeignet, da ja die Abstammung nicht gesichert ist(Loch im Papier).

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Waytheah Offline



Beiträge: 18

10.03.2011 09:08
#30 RE: Warmblut mit Tinker Decken? Zitat · antworten

Zitat von Milka
Hallo beisammen,

ich sage jetzt einfach mal, wer nichts wagt kann auch nichts gewinnen...

ich kenne genügend gute Pferde im Freizeitbereich bis zum großen Sport, welche keine Abstammung haben und oft Kreuzungen sind (selbst Olympia Pferde)...
Gleichfalls kenne ich genügend Pferde mit Topp Abstammungen die gravierende Mängel im Charakter und Gebäude aufweisen und kaum gebrauchsfähig sind...

Und hätte man vor geraumer Zeit in der Anpaarung keine Experimente gewagt, gäbe es viele Rassen nicht...

Nach eurer Ansicht war die Verpaarung einer Tiroler Landstute mit einem Araberhengst auch nicht die optimale gewesen...
War aber der Grundstein für den Haflinger bzw. Edelbluthaflinger. Aber da sagen ja heute noch viele ist halt ein Weisswurstgalopper...
Und da gibt es noch viele Rassen die irgendwann durch eine Kreuzung entstanden sind...

Noch einen großen Vorteil hat eine komplette Fremd Verpaarung, es werden bei vielen Rassen vorhandene Gendefekte durch Inzucht mal richtig durcheinandergestreut...
Das größte Risiko ist eben, das man das Endprodukt welches entsteht nur sehr schwer abschätzen kann...

Aber fragt doch mal einen organisierten Hunde oder Katzenzüchter was er von Kreuzungen hält...
Das gleiche wie die organisierten Pferdezüchter...
Braucht keiner und sollte keiner machen...
Und wie viele gute Kreuzungs Hunde gibt es...
Ich würde sagen so viele wie gute Kreuzungs Pferde...
Und unsere gute liebe und robuste Hauskatze würde es gar nicht geben, da ja keine eine Abstammung hat...

Und jeder Verband hat eben seine Züchter, welche nach den vorgaben züchten und es durch die Verbandsbrille sehen...

Aber dies kann und sollte jeder für sich selbst entscheiden können...

Und noch eine ironische Frage:
Schaut euch mal die Papiere eurer Schecken an? Und da wo ein Loch in der Abstammung ist, könnte ein Tinker gewirkt haben...
Also sind mindestens. 80% aller Schecken nicht zuchtgeeignet, da ja die Abstammung nicht gesichert ist(Loch im Papier).



Danke solche Dinge tun echt gut.
Ja es ist ein gewagtes experiment aber egal wie das Fohlen wird.. es wird mein Fohlen sein und komme was wolle es wird nicht abgeschoben oder verkauft oder was weis ich..

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<