Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 2.533 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2 | 3
madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

09.02.2010 18:09
#1 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Die hohen Decktaxen kommen doch nur zu Stande weil es Leute gibt die die zahlen. Frei nach dem Motto" Was teuer ist muss auch gut sein"

Wenn ich sehe das ein Totilas für 5500€ angeboten wird wo soll das hinführen.

Ich plädiere für die LG. Guter Service zu einem angemessenem Preis

lg

saar-hengste Offline

Staatsprämie


Beiträge: 639

09.02.2010 19:25
#2 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Fände es wirklich mal interessant welche Decktaxe Ihr euch so vorstellt,
bzw. wenn Ihr entscheiden könntet. Was würdet Ihr für einen Decksprung gerne zahlen ?

Würde mich wirklich interessieren.

Also bei den Warmblütern sind die Decktaxen wirklich noch "human",
wenn man sich da mal die Preise bei den Blütern anschaut.
Wenn sie dann doch nicht laufen sind sie oft nicht mal mehr die Decktaxe
wert.

Z.b. 25.000,-€ bei Trächtigkeit am 1.Oktober 2009 Decktaxe SAMUM
Decktaxe: 2.500 Euro Decktaxe Paolini

Also ich finde es persönlich gar nicht so einfach eine Decktaxe festzulegen

www.saar-hengste.com

Go on Lucy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 288

09.02.2010 20:37
#3 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

nunja,

sagen wir mal so.....das was man früher in DM bezahlt hat, zahlt man heute oft in TEURO. sind wir doch mal ehrlich, bei vielen dinge und damit meine ich nicht nur decktaxen sondern auch TA kosten, lebensmittel etc da wurde der preis 1:1 umgestellt. dm --> euro wurde der wert aber halbiert. alles wird teurer, öl, benzin , lebenshaltungskosten miete und und und......aber der verdienst bleibt gleich oder wird weniger. wo spart man dann ?? an dingen die man nicht zum leben braucht. an luxus. wie z.b. pferden.
und auch aus diesem grund habe ich mir ganz klar als limit 500 euronen gesetzt, was ich bereit bin zu sparen um meine stute decken zu lassen. und mit 500 euronen ist ja noch nicht alles bezahlt.......tuperprobe ( die letzte hat 99,53 euro gekostet ) vorsorge, US, ta nach geburt impfen fohlen, futter fohlen, hufschmid fohlen.....ich brauche euch das wohl nicht alles aufzuzählen. und wenn man dann keinen eigenen hof hat sondern seine pferde eingestellt hat zählt ( zahlt ) jedes pferd.
was ich toll fände, so ist es glaube ich bei den arabern ist lebendfohlengarantie. sprich kein fohlen was 3 tage alt wird, kostenlose nachbedeckung. was ich nicht gut finde ist, die regel, max. 3 portionen fs oder tg pro bezahlte decktaxe. so etwas käme für mich nie in frage. ausser ich gewinne ein paar mille im lotto

liebe grüße
lucy

Theorie ist, wenn jeder alles weiß, aber nichts funktioniert – Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

silberschweif Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 459

09.02.2010 20:56
#4 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Hey Sonja,
ja so ist es... habe auch keinen Hof, aber immer ca. 2 - 4 Reit-Pferde im Vereinsstall zu zahlen u.bewegen - UND 2-3 Absetzer bis 2-jähr. auf der Fohlenkoppel.
Da kann man sich ausrechnen, was das so gekostet hat. Habe mal angefangen, aber schnell gelassen.
Eigendl.habe ich nur für diese meine Pferde
gearbeitet.... Aber es ist mein Hobby, mein einzigstes!! Jetzt bin ich älter u.meine Interessen verlagern sich. Deshalb reduziere ich seit ca. 5 Jahren meinen Pferdebestand, auch natürlich aus Kostengründen - ganz klar.
Bin immer für alle Kosten meiner 4-Beiner aufgekommen mit allem was dazu gehört (Hänger , TA ect.) ausser i.d. Zeit als ich die 3 J.daheim war
wegen unserem Kind u.nichts verdient habe, "durfte" mein Mann für die Tiere aufkommen....
Und die Pferde hab ich seit 25 Jahren -


VG

saar-hengste Offline

Staatsprämie


Beiträge: 639

09.02.2010 22:13
#5 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Also was Pferde kosten brauchen wir hier ja nicht zu diskutieren,
ich denke da sind wir uns alle einig aber wer kann schon ohne !?

Also meine Pferde stehen auch in Pension. Die Hengste sogar im
Ausbildungsstall was beim Blüter mit 1300 € und bei Spirit mit
750 € berechnet wird. Aber das ist ja nicht das Thema
Eigene Anlagen/Ställe wollen ja auch erst mal gekauft und bezahlt sein,
da spart man nicht sofort.

Also findet Ihr Decksprünge zu ersteigern interessant ??
Oder was ist euch die Decktaxe wert ?
Was ist euch wichtig ?
Natursprung, TG, Frischsamen ?

www.saar-hengste.com

silberschweif Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 459

09.02.2010 22:33
#6 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Hey Jessica,

wert - hm, kann man ja so auch nicht sagen.
Für Hohenstein hab ich damals DM 1.500 gezahlt, Anduc 1.3oo,- DM wenn ich mich noch gescheit erinnere....,
Samico Euro 600,- und das Jahr drauf dann 300,- da "nur" ein Einfarbiges geboren wurde u. dann habe ich das Angebot
für die Hälfte zu decken gerne angenommen ...
Denke MEIN wunschpreis läge so zwischen 400 - max.600 Euro - je nachdem, wie "verdient" sich der Hengst gemacht hat.
Aber muß auch sagen, dass ich es von der anderen Seite sehe. Splittung fände ich auch gut, also % te wenn Stute erfolgreich im
Sport oder Verbandspr. o.ähnl. hat.... und Aufteilung in Trächtig u. nach dem 4. od.5. Monat den Rest.... ist aber wohl auch
für den Hengsthalter ein Aufwand, der nicht zu unterschätzen ist, oder? Aber grade in der heutigen Zeit, wo die Leute rechnen
müssen, wäre das ein interessanter Anhaltspunkt -
Kann nur von mir sprechen.
Denn wenn man gern von seiner Stute ein Fohlen hätte, ist dann viell.die Überlegung schneller gemacht.
So bin ich am rechnen, Deckgebühr zahlen, dann aufgenommen u.nach 3 Mon. wieder resorbiert, oder nimmt gar nicht
auf u. dann ist das Geld zum Fenster raus - auch die TA Kosten ect.

Hat alles seine "Für u. Wider"
Muß jeder letztendlich für sich u.mit seinem Geldbeutel entscheiden

LG
Viele tolle bunte Fohlen wünsche ich mir

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

09.02.2010 22:40
#7 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Das splitten ist gefährlich für den Hengsthalter, ich habe ehrlich gesagt keine Lust jedes Mal hinter meiner zweiten Hälfte der Decktaxe herzujagen und Anwaltskosten auszugeben um diese zu bekommen! Manche zahlen einfach nicht.

Deshalb gibt es bei uns die gute alte KOSTENLOSE Wiederbedeckung im Jahr darauf wenn die Stute nicht tragend wurde. Klappts dann immer noch nicht, sollte man die Stute mal genauer untersuchen lassen bevor man weiter Geld investiert.

saar-hengste Offline

Staatsprämie


Beiträge: 639

09.02.2010 23:00
#8 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Da geb ich Gwen recht, es ist schon ein gewisses Risiko.

Also das mit der kostenlosen Wiederbedeckung in der Saison
oder im Folgejahr mache ich auch so,
auch das mit der Lebendfohlengarantie werde ich mir überdenken.

@ Silberschweif danke für deine Antwort

über eine besondere Decktaxe bzw. Reduzierung
für Sport- oder Verbandspr. Stuten hab ich auch schon nachgedacht,
da kämme ich aber total durcheinander *lach*
kann mir ja so schon nix merken, dann mach ich lieber
für alle den gleichen Preis. Wobei ich für Oldenburger
Stuten ja schon auch 450 € reduziert habe. wegen der Einzeldeckgen.
weil das Eintragen der Fohlen dann ja etwas teurer ist.

www.saar-hengste.com

silberschweif Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 459

09.02.2010 23:24
#9 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

ja, man als Hengshalter wohl auch was davon, dass nicht so "Wald -und-Wiesen-Schecken" als Mütter fungieren u.die Qualität nach
oben gehoben wird mit der Nachzucht..... Oder?
Damit kommen wir viell.auch weg von "Hauptsache schön bunt" u.sonst aber nix los...
Gruß aus einem kalten BW - ohne Schnee allerdings
jetzt - Bett ruft u. morgen anstrengende Reitstd. nach der Arbeit

saar-hengste Offline

Staatsprämie


Beiträge: 639

10.02.2010 07:42
#10 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Also man wünscht sich ja auch Stuten mit Qualität.
Aber wenn man die Decktaxe zu niedrig ansetzt bekommt
man ja gleich das Wald und Wiesenhengst image.
Da diese Hengste also HB II oder gekört und
ohne HLP für 100 bis 280 bekommt, wobei da sicher
auch der ein oder andere Gute dabei ist.
Aber wenn man die Decktaxe jetzt zu niedrig
ansetzt mindert man ja auch irgendwie die Qualität
des Hengstes, grad bei den Bunten find ich das so schwer.
Dann kommen wieder alle die einfach Bunt wollen und
die wieder keinen Wert auf die Qualität legen ...
Also müsst man wirklich sagen, die Stuten die Zucht- und
Sporterfolge haben bekommen einen Betrag X.
Aber würde ich als Züchter einen Hengst nehmen
wo nach 2 Klassen gerechnet wird !??
MMh find das Thema wirklich interessant und hat mich lang beschäftigt.

www.saar-hengste.com

kyra-lynn Offline

Elite


Beiträge: 377

10.02.2010 08:55
#11 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Also ich habe vor mittlerweile 4 Jahren mal einen Decksprung von Opernball ersteigert. Und das zum "Reitponypreis". Mit dem Ergebnis war ich mehr als zufrieden und würde es auch wieder machen!
Ich muss aber dazu sagen, dass ich den Opernball sowieso auf meiner Liste für das Deckjahr 2006 hatte für diese besagte Stute. Durch ebay ist mir die Entscheidung nur leichter gefallen
Allerdings habe ich keine Stuten, die nicht in das Züchterbild passen. Und auf diese Weise nehmen wenigstens auch die "Vermehrer" mal HB I Hengste, die geprüft und getüvt sind, weil die preislich nicht über dem angedachten Budget liegen.
Und mal ganz ehrlich, welcher Hengsthalter lehnt Stuten und somit gebotenes Geld ab?

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

10.02.2010 14:34
#12 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Also nachdem ich die letzten Jahre "außer Spesen nix gewesen" gespielt habe und dabei jede Menge Geld für hohe Decktaxe, Besamung, TA ausgegeben habe, wofür ich mir locker ein fertiges Pferd hätte kaufen können und wenn man bedenkt, wie die Preise im Keller sind, habe ich mir dieses Jahr auch ein Limit von 500€ gesetzt und mich für Natursprung entschieden (meine beiden letzten Zuchtstuten hatten ne Unverträglichkeit gegen den Verdünner und haben immer wieder resorbiert), da entfallen zumindest die Bessamungskosten.

Auf Grund der schlechten Ergebnisse der lezten Jahre hätte ich mir auch ein Splitting der Decktaxe gewünscht. War bei meinem Fohlen von dem Angloaraber so geregelt, dass man nur einen geringen Teil (meine so 100€) angezahlt hat und der Rest mit Trächtigkeit zum 1.10. gezahlt wurde. Das hat man bei tragender Stute dann auch gerne gezahlt. Es ist ja Ok, wenn es glatt geht und man eine tragende Stute hat. Aber bei 4 Versuchen nix, da verliert man die Lust an dem teuren Hobby und wird vorsichtiger. Bei den Vollblütern sind die Decktaxen zwar extrem hoch, aber da wird die gesamte Decktaxe erst bei Trächtigkeit zum 1.10. fällig, d.h. man bekommt was für sein Geld. Da da auch noch strenge Bestimmungen bezüglich Impfschutz etc. herschen ist auch die Wahrscheinlichkeit ein gesundes Fohlen zu bekommen groß.

Ich finde das mit dem Versteigern gar nicht schlecht. Gerade bei frisch gekörten Junghengsten bekommt man so doch ein paar Stuten und kann mal schauen, wie er sich vererbt.

Zudem habe ich auch Bekannte, die Stuten ohne Papiere haben und sich ein Fohlen ziehen wollen. Ist doch besser die gehen dann zu einem gekörten, leistungsgeprüften Hengst als zu einem xy in der Nachbarschaft.

Zudem muss man bei den immer steigenden Kosten eh sehen wo man bleibt.

Wenn man sieht wieviele Hengste es gibt und wieviele Stuten, dann ist das auch schon Management um genug Stuten zu bekommen. Meine Freundin hatte vor Jahren von einem Hengst decken lassen, der gehörte einem TA. Der hat das ganz geschickt gemacht. Die Decktaxe wurde erst fällig, nachdem ein gesundes Fohlen geboren war. Die Stuten mussten zu ihm zur Besamung. Da hat er auch dran verdient. Hatte viel Zulauf. Denke das Problem sind nicht unbedingt die Decktaxen sondern auch das Risiko das Geld in den Wind zu schießen.

Da hilft auch nicht immer das kostenlose Bedecken im Folgejahr. Manchmal hat man die Stute gar nicht mehr oder es klappt trotzdem wieder nicht.

Blue Eye´s ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 14:35
#13 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

...ach herje...
Der Flash... Hatte damals einen Decksprung
ersteigert, für *hüstel € 25,-- Bzw. einer
abgekauft die ersteigert, aber dann doch keine
Stute hatte. ?hä?
Hatte dann meinen "teureren" weiter verkauft... *grins

Aber keine schlechte Idee. Sollte ich auch
machen!



lg sille

Go on Lucy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 288

10.02.2010 17:10
#14 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

@ silberschweif.... also wie gesagt, bei 500 teuronen deckgeld ist bei mir schluß.
natursprung sehr gerne, jedoch fahre ich nicht mit einer stute mit 1 wochen altem fohlen hunderte von km durch deutschland. ich habe meine stute bisher 6 mal decken lassen. 5x im NS und jedes mal sofort tragend. 1 x besamung mit FS und wir haben von april bis september rumgemacht bis die stute tragend wurde. und das auch erst nach hengstwechsel. stute stand auf großem bekannten gestüt in bw zum besamen.
fragt mich nicht was das fohlen schon gekostet hat bis es entstanden ist. geschweigedenn 3 jährig beim verkauf. ich war froh, das ich es für unter 1000.- € losbekommen habe. da habe ich schon mehr bezahlt, für den " vorarbeit "
wenn ich einen hengst nehme, der nicht bei den württembergern einzahlt, dann zahle ich 60 € aufschlag beim eintragen. das kommt dann auch noch oben drauf sprehe würde mir die 60.- € in der decktaxe nachlassen. das finde ich SUPER !!!!
ich denke, man kann sich mit vielen hengstbesitzern absprechen, ob da oder dort was zu machen ist. das ist alles vhs.
grüße aus dem verschneiten bw hoffentlich hört des mal auf. kann den schnee nemme sehn

Theorie ist, wenn jeder alles weiß, aber nichts funktioniert – Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

10.02.2010 17:55
#15 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Ich finde auch, dass man manchmal mit den Hengsthaltern reden könnten müsste. Ich fand das höchst unbefriedigend Schockemöhle Decktaxen zu bezahlen, über drei Jahre kein Fohlen zu haben, aber immer wieder zahlen zu müssen, über 2000 Euro TA Kosten für USs, Besamungen etc in den 3 Jahren alles um ein Sir Donnerhall Fohlen aus einer Cremello Stute zu bekommen. Am Schluss hatte uns das 6000 Euro gekostet und nix war drin wieder mal, dann habe ich gebeten ob ich die Stute tauschen dürfe, weil diese offensichtlich auf den Verdünner abwehrend reagiert, man hat mir beschieden "keine Chance", somit ist Schockemöhle mich für allezeit gestorben.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<