Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 2.772 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2 | 3
Go on Lucy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 288

10.02.2010 18:49
#16 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

@ falkenhorst
huhu, leider kann ich dir im wolkenwind thread nicht antworten. warum auch immer. keine ahnung.
wegen wolkenwind, ich habe mittlerweile mit fr. deilmann gesprochen und sie schaut was sie machen kann.
bitte daumen drücken das alles so klappt wie es soll

grüße
lucy

Theorie ist, wenn jeder alles weiß, aber nichts funktioniert – Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

10.02.2010 19:33
#17 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

na dann viel Glück!

Heart Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 110

10.02.2010 20:21
#18 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Kulanter Hengsthalter ist Pflicht.

Habe letztes Jahr auf einem großen rheinischen Gestüt decken lassen, habe die Stute dort eingestallt. Nach 3 Wochen ein top gepflegtes, gut gefüttertes und tragendes Pferd zurückbekommen. Decktaxensplitting (50/50 bei Trächtigkeit 60.Tag). Waren 2x unangemeldet zur Kontrolle dort: STute war wie besprochen auf Wiese und man nahm sich sogar extra Zeit für uns.

Jahr zuvor bei kleinem Hengsthalter, Stute war nur eine Woche dort, da NS. Er hat mir sogar Futterkosten nachgelassen, da wir eigenes Futter mitgegeben haben, kam mir unaufgefordert bei DT entgegen, da Stute Sporterfolge hat.

Finde die Falkenhorst Blüter interessant, da aber leider nur NS kommt es für mich nicht in Frage, da ich Stute mehrere 100 km transportieren müsste.

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

10.02.2010 20:43
#19 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Also ich setze mir auch ein Limit für die Decktaxe,wobei ich aber unterscheide,ob es ein Junghengst ist,der
nichts vorzuweisen hat,oder ein älterer Hengst mit Sporterfolgen und bereits erfolgreichen Nachkommen.
Aber auch da liegt meine Grenze bei 1500€.
Da das Hengstangebot insgesamt sehr groß ist,findet man auch gute Hengste zwischen 500-800€,vor allem
in den Landgestüten.Gute Farbvererber sind allerdings noch rar und deshalb wäre ich da auch bereit etwas
mehr Geld für auszugeben,wenn die Gegenleistung stimmt.
Kleine Ermäßigungen für gute,erfolgreiche Stuten wecken zusätzliches Interesse und der Hengsthalter profitiert
ja auch davon,wenn der Hengst bessere Stuten bekommt.
Gruß
Tanja

Taza Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 136

11.02.2010 09:30
#20 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Hallo,
Also, ich habe das mit Taza auch mal bei ebay gemacht, das war in seinem ersten Deckjahr.
Ich muss sagen hat alles gut geklappt, eine Dame war sogar aus Bayern zu uns gekommen ( über 600 km!)
Ich habe es allerdings so gemacht, das der Betrag aus der Auktion das Deckgeld war, und nach Geburt des Fohlens ein Fohlengeld bezahlt werden musste. Alles in allem denke ich das es sich auch für diese Stutenbesitzer gelohnt hat, da es eine Stute war die noch nie aufgenommen hatte, wir haben sie sogar 2x am Tag gedeckt, damit das ja klappt.
Ich würde es wieder machen, mit ebay, aber da Taza im Moment doch sportlich sehr gefordert wird, und er einige Stuten von Leuten bekommt die Ihn bei einem TREC gesehen haben ( leider nur Stuten aus dem benachbarten Ausland),werde ich es vorerst nicht mehr machen um das ganze zu begrenzen.
LG Michael

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

12.02.2010 08:44
#21 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

@lucy
was ich toll fände, so ist es glaube ich bei den arabern ist lebendfohlengarantie. sprich kein fohlen was 3 tage alt wird, kostenlose nachbedeckung. was ich nicht gut finde ist, die regel, max. 3 portionen fs oder tg pro bezahlte decktaxe. so etwas käme für mich nie in frage. ausser ich gewinne ein paar mille im lotto

Das liegt einfach daran das jedes absamen Geld kostet und auch die Lagerung des TG Spermas kostet und zwar nicht zu wenig. Bei Frischsperma denke ich ist das ganze noch einfacher, vor allem wenn man den Hengst auf eigener Station stehen hat, bei fremden Stationen fallen einfach kosten an , bei mir waren das bei meinem ersten Versuch eine meiner Stuten mit FS tragend zu bekommen jeweils 50.-€ Gebühr fürs absamen und aufbereiten des Spermas. Nach der 3. Rosse war Stute 1 dann glücklich tragend und brachte ein Jahr später ein einfarbiges Fohlen ( soviel zu 25% Restrisiko) , Stute 2 wurde nicht tragend . Beide waren im Natursprung immer nach der 1. Rosse tragend. Ich fahre lieber weiter und habe eine Natursprung Bedeckung, Besamung kommt für mich nicht mehr in Frage.

Wir geben bei unseren Hengsten auch bis 20% für Zucht oder im Sport erfolgreiche Stuten.

Go on Lucy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 288

12.02.2010 15:35
#22 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

@ greenhorn,

ich hatte auch so meine probleme mit meiner cindy damals. und ich habe auch kein problem zum hengst zu fahren zwecks NS. auch wenn es ein paar hundert km sind. aber nicht mit einem neu geborenen fohlen ! weder eine woche alt, noch 4 wochen alt. ich habe bisher immer einen hengst genommen der in der nähe war und im NS gedeckt hat. ausserdem hatte ich bisher erst einmal die situation, das ich gedeckt habe mit fohlen bei fuß. sonst hatte ich immer 2-3 jahre dazwischen kein fohlen. das wäre jetzt das zweite mal mit fohlen. das erste mal war ein ganz schönes drama. da bin ich nur 20 km weit gefahren, aber wir konnten die stute nicht vom fohlen trennen zum decken. die hat einen terz gemacht, und den hengst schier verkloppt. und sie lässt sich normalerweise ohne probleme decken wenn sie rosst. erst nachdem wir sie losgebunden haben und das fohlen vor ihrer brust stand, liess sie sich decken. frag mal " bunte-pferde " der hat den hengst gehalten und mich hat meine stute über seinen hof gezogen.
grüße
lucy

Theorie ist, wenn jeder alles weiß, aber nichts funktioniert – Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

Frodero Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 198

14.02.2010 18:39
#23 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Das beste mir bekannte Angebot (zumindest aus Züchtersicht) ist Folgendes:
-Decktaxe 1 Cent
-Fohlengeld (damals) 500 Euro (für ein 28 Tage altes Fohlen)
-Hengst ist aus der Warmblutzucht, Westfale, leistungsgeprüft, im hohem Sport, sowohl Springen als auch Dressur eingesetzt.
-und Hengst kommt auch zur Stute

Zur Absicherung des Hengsthalters gabs Deckschein allerdings erst nach Bezahlung des Fohlengeldes.

-------------------------------------------------

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

14.02.2010 22:49
#24 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

naja das ist aber mit gewaltig Risiko für den Hengsthalter versehen:
-Stute wird verkauft ohne Angaben oder als offiziell nicht tragend
-angeblich Fohlen tot oder nicht vorhanden

Deckschein MUSS vom Hengsthalter bis 30.09. eines Jahres beim Verband eingereicht sein und das wissen die Stutenbesitzer und der Stutenbesitzer bekommt automatisch eine Abfohlmeldung und damit die Möglichkeit ein Papier zu bekommen ob er zahlt oder nicht.

Ich bin gerne bereit eine Stute mehrfach nachzudecken und evtl. sogar wenn der Stute was passiert eine andere Stute zu decken, ABER:
was kann der Hengsthalter dafür wenn eine Stute nicht aufnimmt die er genauso decken lassen hat wie alle anderen Stuten die von diesem Hengst alle in der ersten Rosse tragend wurden ? Die Stute nur einmal zum nach decken kommt und Ultraschall sowieso überflüssig ist ? Die Stute nicht das jüngste Modell war und wahrscheinlich seit etlichen Jahren kein Fohlen gehabt hat ? Und dann der Stutenbesitzer meckert das der Hengst Schuld ist .... sorry aber da habe ich echt kein Verständnis mehr für ! Und der Hengst hat seine Arbeit getan und damit meiner Meinung nach auch die Decktaxe verdient die bei unseren Ponys ja eh sehr human ist mit meist nur 250.-€ .

Und ich muss dazu sagen das wir mehr als 80% aller Stuten schon nach der ersten Rosse tragend haben, was bestimmt kein schlechter Schnitt ist!

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

15.02.2010 07:35
#25 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Ja so ist es, die Erfindung der Abfohlmeldung hat diese Möglichkeit mit einer späteren Zahlung unmöglich gemacht. Ich habe bereits einige Decktaxen dadurch eingebüsst und die Stutenbesitzer haben ihre Fohlen voll gebrannt und eingetragen bekommen. Da müssten die Verbände sich mal was einfallen lassen, denn rechtlich MUSS man die Bedeckung angeben und einen Deckschein ausstellen.

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

18.02.2010 21:22
#26 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Finde das mit einer gesplitteten Decktaxe nicht schlecht. Wenn ein Teil bei Bedeckung fällig wird und der andere bei nachgewiesener Trächtigkeit zum 1.10. Dann hat der Züchter zwar immer noch ein Risiko, aber es ist wenigstens was drin.

Dann können doch beide Seiten zufrieden sein. Man ist halt als Stutenbesitzer schon gefrustet, wenn es nur kostet und letztendlich kein Fohlen rum kommt und wenn das gleich öfter vorkommt, kann man sich fürs gleiche Geld einen kaufen. Da ist halt die Bereitschaft zu höheren Decktaxen auch nicht mehr gegeben. Auch beim Hobby ist irgendwann Schluss.

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

18.02.2010 21:33
#27 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Beim Natursprung werden die Stuten zu 99% tragend. Jedenfalls ist das bei uns so, wenn nicht, dann liegt es ausnahmslos an der Stute und auf keinen Fall am Hengst. Nachdem ich x-mal den Decktaxen hinterhergelaufen bin und immer noch 3 x ausstehend habe, finde ich dass kostenlose Nachbedeckung, wenn die Stute per 30.9. nicht tragend ist, eine sehr faire Sache ist. Die meisten Hengsthalter geben nur Rabatt mit höchstens 50%. Eine Zahlung bei Abholung, wenn die Stute bleibt bis tragend gecheckt ist auch kein Problem, aber meistens ist es für die Besitzer preiswerter wenn die Stute zuhause ist.

Decktaxen-Splitting ist immer noch ein Risiko, ich weiss dass da oft auch nur die Anzahlung kommt und dann nichts mehr.

jeanne Offline

Moderatorin

Beiträge: 1.365

18.02.2010 21:56
#28 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Das ist aber dann auch pech der Stutenbesitzer,
da diese ja dann keinen Deckschein bekommen und somit kein
Papier fürs Fohlen!!!!

@Gwen
ausnahmen bestätigen jedoch die Regel,
in einem kürzlich besp. anderen Fall!!!
( habe immer noch kein Foto erhalten)

KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

19.02.2010 12:05
#29 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Zum Ursprungsthema zurück "Versteigerung von Decksprüngen" bei ebay und auch sonst:

Wir haben in der Westerszene einige Versteigerungen von Decksprüngen. Teilweise einfach mal "für einen guten Zweck", teilweise aber auch von Hengste, die in bestimmte Programme einbezahlt wurden, wo eben alle Fohlen dieser Rasse und dieses Hengstes aus dem Deckjahr dann startberechtigt sind (die Einzahlungsgelder bzw. Versteigerungsgelder werden dann nachher als Gewinngelder ausgeschüttet).

Ich hab mir durch sowas schon ab und an mal einen Hengst etwas günstiger ersteigert.

Rabatte für "proven mares" or "earning mares" bekommt man an sich ja bei jedem hengsthalter irgendwie. Aber bei solchen Versteigerungen bekommt man dann auch schon mal rd. 50% Rabatt... Also nicht uninteressant!
Gerade bei teureren Hengsten (DT 1.500 €= ist das ja nicht verkehrt, wenn man dann nur 800 - 1.000 € zu zahlen hat...


Zu ebay:
Ich hab das früher auch schon mal gemacht und ziehe das auch derzeit durchaus in Erwägung.
Nicht um Decksprünge zu verscherbeln, sondern eben einfach auch als Werbung.

Niemals würde ich da mit einer Versteigerung "ab 1,00 €" ran gehen.
Sondern wirklich einfach zu einem (noch) "reellen Preis"; sprich: mehr als die sonst üblichen 10% Rabatt für Frühbucher/proven mares/earning mares (o.ä.), aber eben schon noch als klar erkennbare Decktaxe eines anständigen Hengstes.

Nun hab ich ja eh dieses Jahr einen "Nachwuchshengst", der noch keine Nachkommen vorweisen kann. Da ist es ja eh meist etwas schwieriger. Zumindest ist das meine Erfahrung. Denn auch mit meinem früheren, kamen die Deckkunden an sich immer erst dann, wenn ein Fohlen da war (leider immer dann aus der Region, aus der ich grad weggezogen war... und 400 km mehr für einen Hengst ist vielen dann eben doch zu weit...).

Deswegen:
Ich sehe die ebay-Decksprungversteigerungen einfach als "nette und kostengünstige RP"!


Wobei ich sagen muss, ich finde den "Decktaxen-Hype" bei uns ind er Westernszene eh etwas happig und bin da eh nicht bereit, den mit zu machen. Und zwar sowohl als Stuten- als auch als Hengsthalter nicht!
Aber ich muss auch sagen, dass man an sich ja auch immer mit den Hengsthaltern reden kann. Ich habe bisher noch nie den vollen Deckpreis zahlen müssen. Viele kommen einem eben -wenn man eine gute Stute hat- doch entgegen.
Aber auch als Hengsthalter will ich da nicht hin. Auch jemand mit einem kleineren Geldbeutel muss sich doch einen guten Hengst leisten können... Oder nicht...

Und ich hasse es geradezu, wenn Leute Hengste teuer anbieten, obwohl weder der Hengst noch seine Nachzucht irgendwie mal irgendwas geleistet hat. Nur weil er die Abstammung xy hat... ... ... *eyesroll*


Wegen "Splitting von Decktaxen":
Bei uns wird oft gesplittet in Buchungsgebühr, Decktaxe und Handling Fee.
Bei Nachbedeckungen ist dann meist die Buchungsgebühr und/oder Handling fee erneut zu zahlen, die DT aber selber eben nicht.
Buchungsgebühr ist fällig bei Buchung des Hengstes, DT und handling fee eben bei Bedeckung (also bei Abholung der Stute nach de Bedeckerei).
Bei Frisch-, Kühl- oder Gefriersamen sind aber alle Kosten i.d.R. zu bezahlen, bevor es Samen gibt...

Und auch ich hab das damals so gehandhabt: Die Unterlagen, die der Züchter für die Beantragung der Papiere benötigt gab es nur, wenn wirklich alles bezahlt war.

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

19.02.2010 20:15
#30 RE: Decksprünge bei Ebay ersteigern Zitat · Antworten

Ich sehe es im Prinzip wie Gwen. Wir geben Lebendfohlengarantie, also kostenlose Nachbedeckung im Folgejahr. Farbgarantie,das heisst bei einem einfarbigen Fohlen im Folgejahr nur noch die Hälfte der Decktaxe. Ich habe in der Regel auch kein Problem damit eine andere Stute zu decken. Ich denke ich tue wirklich viel für meine Kunden. Weil ich auch viel Spaß daran habe und ja auch manchmal auf der anderen Seite stehe und dann froh bin wenn bei mir jemand Kulant ist. Für Probleme während der Bedeckung arbeite ich mit einer Tierklinik und mit zwei Besamungssttationen zusammen.
Unsere Kunden werden immer angerufen und informiert wie es gerade ist. Zwei Stuten hatte ich schon dabei die sahen nach dem Urlaub bei uns besser aus als vorher,...Stammkunden zahlen manchmal auch in Raten, bei denen muss ich mir auch keine Sorgen machen, das Geld kommt dann einfach. Aber in der Regel finde ich es o.k. wenn nach der Bedeckung bezahlt wird. Dann haben wir unseren Job ja gemacht und die meisten bleiben eh bis nach dem US.

Aber manche sind einfach nicht glücklich zu machen. Wir haben ZWEI! Jahre lang versucht die Stute tragend zu bekommen. Sehr anstrengende Familie nicht so weit weg. Die sind zum decken immer alle angereist und sie wollte die Stute selbst halten. Ging dann natürlich auch immer nur zu einer bestimmten Uhrzeit,teilweise habe ich die Stute abgeholt und wieder heimgefahren. Sie durfte ja auch immer nur solange bleiben wie sie rossig war. Einmal haben sie sie gebracht als die Rosse um war,......u.s.w.UND das alles für einmal deckgeld bezahlt. Die haben mich echt fast in den Wahnsinn getrieben.
Als sie im dritten Jahr wieder anriefen habe ich mich geweigert, das heisst ich habe gesagt sie müssten wieder Decktaxe bezahlen,...Was ich mir da anhören musste war , naja nicht schön!Aber noch ein Jahr hätte ich das auch nicht ertragen. Ich hatte ihnen noch angeboten sich eine Stute zu leasen, ich hätte die Decktaxe dann halbiert, wollten sie nicht. Das war die einzige Stute die ich nicht tragend bekommen habe,...
Ich könnte noch so ein paar kuriose Geschichten erzählen, die waren dann aber eher zum schmunzeln und die Leute echt nett. Da erlebt man schon einiges,..
Das war aber echt eine Ausnahme. Mit allen meinen Deckkunden habe ich einen super Kontakt, bekomme Bilder geschickt und werde gefragt wenn sie fragen haben. Das sind die Leute warum das alles(mir jedenfalls) Spaß macht.

LG
Claudia

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<