Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 6.336 mal aufgerufen
 Der Pinto-Warmblut (Hunter)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

11.04.2007 14:55
Samenco II K von Samber Zitat · antworten
Hallo, Pintofreunde!
Kennt jemand von Euch meinen Lieblingshengst - den Dunkelbraunschecken "Samenco II K" (Sohn des legendären Samber aus der Rajunka von Raiputani xx - Sans Souci/SF) oder evtl. auch einen seiner Nachkommen? Der Hengst ist leistungsgeprüft, S-Springen-erfolgreich und deckt seit Jahren auf dem Hof Werner König in Haldensleben (Sachsen-Anhalt).
Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier mal über Eigenschaften, vererbete Anlagen und sportliche Erfolge der Nachkommen austauschen könnten.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

27.06.2007 17:22
#2 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Habe hier mal ein Bild von diesem klasse Hengst!



Als HTML (Auktion, Homepage):
<a href="http://www.bilder-hochladen.net/files/2k1t-3-jpg.html"><img src="http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/2k1t-3.jpg" border=0></a>

Ist das nicht ein Prachtbursche? Vererbt jedenfalls die Ausstrahlung ausnahmslos an seine Nachkommen weiter und hat schon so manche Stute "veredelt".

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Lajana13 Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.063

27.06.2007 17:44
#3 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Er scheint auch sehr brav zu sein meinen Hengst hätte ich nicht auf diesen Platz, mit dem Tor stellen brauchen...
Netter Hengst

Gruss
Jenny

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

27.06.2007 19:06
#4 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

So - nun lese ich die Lobeshymnen auf Samenco II K schon eine zeitlang durch und habe mich bemüht zu schweigen und meinen Kommentar zu schlucken, aber ich möchte nun einmal als Pedigreesnob meine Meinung zu diesem Hengst sagen.

Als Veredler würde ich ihn nicht bezeichnen, denn ich hatte zwei Nachkommen von ihm aus edlen Stuten und die hatten echte Brotkastenschädel drauf. Und mein letzter Versuch mit einem Samenco K-Nachkommen, der wirklich aus einer sehr guten Stute war (darum hatte ich ihn gekauft), der war nicht nur zu klein geblieben, sondern die Stute war verschlechtert worden. Der Rücken des Hengstes war grade und die Hinterhand auch nicht unbedingt das, was ich als erstrebenswert betrachtet hätte.

Als Fohlen war er noch Prämienfohlen gewesen und Herr Britze hatte empfohlen, ihn als Hengst aufzuziehen - allerdings war er auch sehr enttäuscht, als ich ihm den Hengst dreijährig zeigte und auch er meinte, dass er mit dem tiefen Hals und dem schwachen Rücken wohl kein Körkandidat wäre. Die GGA waren nett, aber nicht besonders, während die Stute sich wirklich sehr gut bewegte.

Am schlimmsten war aber seine Sturheit und Unrittigkeit unter dem Sattel. Ich weiß, dass schon der Vater die HLP nicht mit überragenden Noten geschafft hatte, aber der konnte wenigstens springen. Sein Sohn konnte aber auch das nicht. Ihm fehlte die Leistungsbereitschaft und wenn er was tun sollte, dann war er wehrig oder fing an zu bocken und zu steigen.

Ich habe einige Pferde - und vor allem Hengste geritten, aber keiner war so steif und ohne Rücken wie dieser Hengst.

Zu allem hin war er eben nicht besonders hübsch - eben der Brotkastenschädel und so war ich froh, als ich ihn für kleines Geld verkauft bekam und nie wieder was von ihm hörte.

Hier also das Muli





Wie ich schon schrieb - ich habe mir lange einen Beitrag zu Samenco verkniffen, aber die, die ich sah, die waren alle frech und nicht von der Schönheit geküsst und so denke ich, dass jeder hengst ein paar sehr gute Nachkommen hat und wenn es bei den Stuten passte - wunderbar und freu Dich, aber die These in den Raum zu stellen, dass der hengst der absolute musthave-Vererber ist, der die Stuten veredelt - also da muss ich dann schon mal den Gegenbeweis antreten

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

pintokätzchen Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 100

27.06.2007 22:40
#5 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

da bin ich ja mal gespannt , was aus meiner SURI wird ... Vater Sunman von Samenco II K - Sunman ein Oldenburgisch gebrannter überzeugte bei der Nachkörung 2005 in Redefin .Jetzt steht er meines Wissens nach im Stall von Holger Wulschner und ist nur noch im Springsport unterwegs .Suri ist jedenfalls eine liebe , allerdings eine Ausführung Richtung Gewichtsträger - passend zu Mutter Bunte und zu mir sowieso - aber bestens getarnt - WEIL Fuchs LG Lisa

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

28.06.2007 10:16
#6 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Danke, Sabine, für Deine ehrliche Meinung.
Ich habe mittlerweile 5 Samenco-Nachkommen aus verschiedensten Stuten und kann Deine Erfahrungen in Punkto "Schädel", Unrittigkeit oder Sturheit nicht bestätigen. Werde nachher mal einige Bilder einstellen, dann kannst Du mir ja gern Dein Feed back dazu geben-würde mich wirklich freuen, Deine Einschätzung zu hören.

Der Älteste (Sisco C, Dunkelfuchs) ist jetzt 4-jährig, habe ihn selbst angeritten. Wird wegen seines coolen Charakters auch noch eingefahren. Mutter ist 160 cm groß, Sohnemann hat jetzt mindestens schon 168 cm.

Samencos Nachwuchs ist zugegebenermaßen durchweg als "intelligent" und sehr bewegungsfreudig zu charakterisieren. Eben Sportpferde, die keine Langeweile vertragen, sondern arbeiten wollen. Wenn man das beachtet, gehen sie aber auch für einen durchs Feuer. Eine super Springveranlagung bekommen sie irgendwie schon in die Wiege gelegt.
Bestes Beispiel ist derzeit der 1995 geborene Schimmel Scotty95, der erfolgreich in schweren Springen unterwegs ist. Samencos gekörter Sohn Syltwind mausert sich sportlich offensichtlich auch sehr gut, mir persönlich gefällt allerdings die Ausstrahlung seines Vaters besser. Ein gekörter Sohn (Sydney K) deckt jetzt in England. Der war nach Holsteiner Muster gezogen und leider zu groß (rd. 171 cm) und zu wuchtig für meine kleine Stute. Soweit ich weiß, gibt es noch mindestens einen weiteren gekörten Sohn aus einer Holsteiner Stute, der wohl nach Dänemark verkauft wurde.
Die meisten der Samenco-Fohlen zeigen überdurchschnittlich gute Bewegungen, Endmaß ca. 168 cm. Vorwiegend Verbandsprämie und meist auf vorderen Plätzen, wenn es zu den Bundeschampionaten geht. Vielleicht habe ich aber auch mit meinen Anpaarungen einfach nur Glück gehabt. Für mich ist und bleibt er eben ein "Volltreffer" unter den Bunten.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

28.06.2007 10:29
#7 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

28.06.2007 11:47
#8 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten
Dass die Fohlen durchweg gut bewertet werden, das weiss ich auch, aber das Muli war als Fohlen eben auch noch sehr hoch bewertet worden und wenn ich mal so durch die Reihe gehe, welche Fohlen von mir hoch bewertet wurden oder wieviele Fohlen ich als hoch bewertet kaufte, weil ich damals noch dachte, dass ein hoch bewertetes Fohlen selbstverständlich auch ein hoch bewerteter Hengst oder eine Prämienstute wird, dann ziehe ich da ein Fazit, das - wenn ich es hier verbreiten würde - mir wieder böse Anrufe bringen würden.

Zu Syltwind habe ich mich geäußert. Ich hatte ihn an der Körung gesehen und wurde immer wieder gefragt, warum der denn gekört wurde. Meine Meinung dazu habe ich ebenfalls geschrieben und daraufhin drohte der Herr der Ämter das Forum gerichtlich vom Netz zu klagen. Es gibt eben Hengstbesitzer, die teilen gerne gegen die Vererber der Konkurrenz aus, aber vertragen an den eigenen Pferden keine Kritik. Aber das Schauspiel, wie der Hengst im Schritt geführt wurde - ein Mann am Zügel und eine Helferin die mit der Gerte vor dem Gesicht des Hengstes rumwedelte, damit er nicht loszischt ... also das war es wert nach Wietzendorf gefahren zu sein.

Dass mich hier niemand missversteht - ich verurteile hier keinen Hengst, denn auch ein Pferd mit Mängeln kann ein gutes Zuchtpferd sein, wenn er sie nicht vererbt und auch ein Pferd mit Mängeln kann ein sehr gutes Sportpferd sein. Ich denke auch, dass kein Hengst perfekt ist - man muss eben abwägen, wie schwer die Kritikpunkte wiegen und wie hoch die Pluspunkte bewertet werden können.

Ich kenne bei meinen Hengsten ihre Vorteile und ich kenne ihre Fehler. Ich kann von keinem behaupten, dass er zu jeder Stute passt. Aber ich kenne auch keinen Hengst, der wirklich zu jeder Stute passt und darum schrieb ich auch "wenn es passt, dann ist das doch wunderbar".

Ich gönne jedem Züchter seine Erfolge und solange Du mit Deiner Nachzucht von dem Hengst zufrieden bist, ist es vollkommen verständlich, dass Du den Hengst nicht wechselst - never Change a winning team - aber ich möchte nur den Einwurf bringen, dass man vielleicht den eigenen Überschwang, mit dem man einen Hengst sieht und beurteilt nicht verallgemeinert und ihn zum Veredler stempelt, weil er die eigenen Stuten veredelte ... da musste ich dann eben mal die Euphorie bremsen, weil ich eben wirklich nur diese Sorte von ihm hatte, die dem Groninger Wagenpferd sehr nahe kamen - kräftige kurze Hälse und Röhren und grosse Köpfe mit kleinem Auge, aber eben auch grade in der Oberlinie.

Ich beurteile Pferde auch nicht gerne von Bildern, denn ich habe Pferde auf Fotos gesehen, die mich begeistern konnten und in Natura verloren sie ihren Zauber ... umgekehrt kann es auch passieren.

Sicher gibt es auch dann und wann mal ein Fohlen, bei dessen Bild ich schon enthusiastisch werden kann und wenn die Brennkommission dann meinen Eindruck bestätigt oder wie beim jüngsten Linné-Töchterchen fragt, wer zu dieser gelungenen Anpaarung riet, dann platze ich auch nach den vielen Jahren der Zucht noch vor Stolz. Nun ist dieses Pferdekind nicht nur zur Elitefohlenschau eingeladen worden, sondern auch zur Auktion und das ist eine große Freude für mich, weil es mir beweist, dass der Hengst die züchterische Qualität, die ich in ihm vermutete auch hat. Und dass sein gekörter Sohn Mayong auch 5-jährig wieder BUCHA-Teilnehmer sein wird gibt mir die Gewissheit, dass er eben auch die nötige Rittigkeit mitgibt.

Ich könnte natürlich nun durch die Trakehnerforen hüpfen und schreiben, dass dieser Hengst ja wohl das Nonplusultra der Trakehnerzucht sei, weil die Kommission bestätigte, dass er die Stute in allen Bereichen verbesserte, aber ich bin dazu zu vorsichtig, denn vielleicht kommt das nächste Fohlen zur Welt, von dem wir sagen müssen, dass es nicht gepasst hat und dann?

Ich könnte den Hengst nach diesem Nachzuchtsupergau ja auch auf alle meine Stuten packen, in der Hoffnung, dass ich mit Top-Fohlen in Serie gehe, aber er passt auch bei meinen Mädchen nicht auf jede Stute.

Und er hat sehr edle und schicke Fohlen produziert, die schon annehmen lassen, dass er ein Veredler sein könnte, aber ich habe auch Fohlen gesehen, die aus Ost-Stutenlinien kamen und die waren mit kräftigem Fundament gesegnet und nicht unbedingt mit einem Sektkelchschnäuzchen.

Und darum mein Fazit: Es gibt sehr viele gute Hengste - solche die protegiert werden und eine Chance beim Züchter erhalten, solche die ein Schattendasein fristen, Hengste die sportlich gefördert werden und welche, die keine Sporterfolge haben, Modehengste, die 200 Stuten pro Saison decken und Outcrosspedigrees, die nicht everybodys darling sind, es gibt Newcomer und bewährte Vererber, aber den Hengst, der nur verbessert und nur perfekte Fohlen produziert und auch aus der krummsten Stute noch ein grades Fohlen zaubert, den gibt es nicht, auch wenn es Hengsthalter gibt, die Propaganda für ihren Hengst machen und auch vor so einer Behauptung nicht zurückschrecken und davor möchte ich eben warnen.

Natürlich soll hier im Forum auch Raum sein für die Begeisterung für einen Hengst und davon gibt es hier nicht gerade wenig, aber die Samenco-Propaganda ist mir persönlich ein bisschen zuviel Lobhudelei, denn wenn Samenco nur die besten Pferde produziert, dann können die anderen Hengsthalter ihre Jungs ja aus der Zucht abmelden ... und so bringe ich das Quäntchen Objektivität und Kritik, welche die Waage wieder ausgleichen

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

28.06.2007 11:58
#9 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Da hast Du natürlich absolut Recht. Es ist sehr schwer, sich einen objektiven Überblick über die Vererbungsqualitäten gerade im Schecken-Bereich zu verschaffen. Ich bemühe mich, mir die in Frage kommenden Hengste und nach Möglichkeit auch deren Fohlen immer live anzusehen, um mir ein eigenes Urteil bilden zu können. Es ist dabei sehr hilfreich, wenn man von den Erfahrungen der Züchter und Nachkommen-Käufer profitieren kann. Deshalb finde ich dieses Forum einfach Klasse. Hier ist ein guter Informationsaustausch möglich. Weißt Du, was aus Deinem (ich finde zwar nicht, daß er optisch sehr mißlungen ist) durch die "Norm" gefallenen Samenco-Nachkommen geworden ist? Geht er im Sport?

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Amaretto ( Gast )
Beiträge:

28.06.2007 16:57
#10 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Aber Sabine,sei mir nicht böse das ich da malwieder meinen Senf zugebe-aber-das errinnert mich sehr an die ganze Kritik die ich hier damals so zu meinem gehört habe-an denen absolut nix dran war..ich finde es wirkt etwas durchschaubar wenn Du jedesmal wenn Du jemanden sein Pferd/Hengst schlechtmachst ein Lobgesagt von Pferden aus Deiner Zucht machst.Ist nicht bös gemeint-aber ich denke das macht einem Züchter nicht den besten Ruf wenn man immer an der Konkurrenz rumnörgelt.Du hast sicher Erfahrung was Deine Zucht anbelangt-aber doch bitte züchten und züchten lassen.Denn was Du hier so über den Samenco schreibst ist ja echt Markschädigend für den Hengst!Und auch was mag in dem Kopf des Besitzers des "Mulis"vorsichgehen wenn er soetwas hier liest..zumal ich finde das das "Muli"garnicht so hässlich für einen 3 Jährigen ist-muss ja nicht jeder 3Jährige schon aussehen wie ein 10 Jähriger gekörter Hengst.Und wenn der über Häuser springt ist den Leuten der "Schädel"auch egal..zumal ich den auch nicht besonders hässlich finde(Charakterkopf ).Ich finde nur manchmal hört sich das sehr abwertend an-und Du magst ja auch nicht wenn jemand über Deinen Charming Irco so reden würde oder?Und auch Schönheit liegt im Auge des Betrachters!Du magst eher edle "Trakehnertypen"andere mögen etwas kompaktere lieber-aber selbst ein Ramsschädel eines Lusitanos ist ja nicht unbedingt unedel..
Lg

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

28.06.2007 17:26
#11 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Also Sabine,
so häßlich finde ich ihn aber auch nicht, ok, nicht gerade ein Köranwärter, aber doch vom Aussehen ein ganz nettes Pferd, welches Pferd ist schon ohne Mängel. Mich würde nicht so dass Aussehen srören, als Deine Beschreibung der Leistungsbereitschaft. Aber jeder Topf findet ja seinen Deckel...

Passt halt nicht immer so wie man sichs gewünscht hat, aber die anderen Fohlen hier im Forum sind doch ganz ansehnlich geworden und wenn es mit der eigenen Stute gepasst hat ist es schon ok wenn mans wieder versucht.

LG
Nadja

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

29.06.2007 11:20
#12 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Also - 1. der Hengst war nicht dreijährig, sondern 5 Jahre alt, als das Foto entstand.
2. die Käuferin wusste, dass er nicht mein Fall ist, denn ich neige dazu, sehr ehrlich zu sein, wenn ich ein Pferd verkaufe. Also erzähle ich einem Käufer nicht, dass ich gerade mein Lieblingspferd verkaufe um den Preis zu steigern, wenn das nicht so ist. Sie fragte mich, warum der nicht zur Körung ging und ich habe ihr alle Problemzonen erklärt und ihr auch gesagt, dass ich ihn nicht vorreiten werde, weil ich mit ihm nicht klar komme - dass sie ihn dann trotzdem kaufte, mag daran gelegen haben, dass sie eigentlich vorhatte einen Schecken zu züchten, weil die gerittenen Schecken damals noch sehr teuer waren und sie diesen Schecken relativ günstig bekommen konnte. Ich habe auch nie mehr was von ihm gehört und m.W. geht er nicht im Sport. Vielleicht ist er ja, wenn er ins Gelände geritten wird und Spass haben darf vom Saulus zum Paulus geworden, aber eine HLP hätte er eben sicher nicht geschafft - und das wusste die Käuferin. Es gibt leichtrittige Pferde, die von jedem zu bedienen sind und es gibt welche, die brauchen einen Profi wie Goldfever, Ratina, Rembrandt oder in den 60-er Jahren Halla, die "irre Ziege" mit der keiner ausser HGW klar kam. Und es gibt Pferde, die sind super brav wenn man nichts von ihnen erwartet oder verlangt und werden wehrig, wenn man dann doch mal Ansprüche stellt. Ich nehme an, er gehörte zu letztgenannter Sorte, denn mein Halbblutwallach war auch so einer, der mit meinem GÖGA im Gelände eine Lebensversicherung war und mit dem ich hochschwanger noch ausgeritten bin, aber wenn der ins Viereck kam, dann wurde der brandgefährlich und stieg auch gerne mal.
3. ist das ein Foto, für das ich extra eine Fotografin kommen ließ und dass ich das Pferd für ein Verkaufsfoto möglichst vorteilhaft präsentieren möchte und nicht den Brotkastenschädel in seiner derbsten Form ablichten lasse, das versteht sich von selbst. Hätte der keine Problemzonen gehabt, dann hätte ich den eben auf der Wiese diletantisch wie ich fotografiere "geknipst" ... aber dann hätte man eben vermutlich die Baustellen eher verdeutlicht als verschönt.
4. Natürlich bin ich stolz auf meine Pferde und rede sie nicht schlecht, wobei ich trotzdem sehr kritisch bin, denn ich habe versucht eine sehr zuchtbewährte- und erfolgreiche Stutengrundlage zur Zucht zu kaufen und dass ich bei den Hengsten ebenfalls auf gute Papiere und aus züchterischer Perspektive erfolgreiche Pferde achtete, das lässt meine Erwartungen schon steigen. Für mich ist züchten in Generationen denken und ich mache mir die Arbeit, die Stutenlinien zu entschlüsseln um die Passanpaarungen zu finden, die sich bewährten und so versuche ich auch nichts dem Zufall zu überlassen.
5. ich habe Samenco nicht schlechtgeredet, sondern lediglich die Aussage von Sportschecke, er wäre ein Veredler mit einem Gegenbeispiel relativiert. Und ich habe auch geschrieben, dass wenn es bei ihren Stuten passt, das vollkommen in Ordnung ist, wenn sie den Hengst auch weiterhin als ihren Lieblingshengst bezeichnet. Aber deshalb kann in einem Forum wo es um Austausch geht auch mal eine gegenteilige Meinung geäussert werden - wenn das nicht gewünscht wird, dann verliert das Forum an informativer Qualität und sinkt auf Wendy Niveau, wo dann zu jedem Foto: Ach wie huebsch / ach wie suess geschrieben wird.

Wenn Ihr das wollt, dann halte ich eben meine Klappe. Wer aber die Hefte liest, in denen Hengste nach der Koerung oder HLP beschrieben werden, der liest da sehr viel derbere Kommentare, die dann wirklich einer Hinrichtung des Hengstes gleichen und ich musste auch schluckend lesen, dass man Star Trek als mastig und ungelenk beschrieb. Man haette auch kalibrig und wenig elegant schreiben koennen, aber o.k., er war eben kein Edelpferdchen und Schoenheit liegt im Auge des Betrachters / wenn ich ein Freund des Aemtermannes gewesen waere, haette er den Hengst vielleicht netter kommentiert, aber so schrieb er eben in krasser Form, was wir auch wussten.

Wer es nicht ertragen kann, dass man seinen Hengst nicht immer nur lobt und keine Kritik vertraegt, der sollte ihn nicht der Oeffentlichkeit praesentiern ... und wenn jemand eine Dressurpruefung reitet und eine schlechte Note bekommt, der stellte sich der Kritik der Richter und damit muss er dann eben leben und kann auch nicht den Richter anmeckern, dass man ihm sein Pferd sportlich hinrichtete, oder_

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

Amaretto ( Gast )
Beiträge:

29.06.2007 16:05
#13 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Aber bitte nun nicht auch wieder Startreck "hässlich"reden..Es gibt Leute die würden mit diesem Pferd niemals das Wort hässlich in den Mund nehmen!Er ist eben kein Blüter-aber ein schicker,imposanter Kerl der noch dazu gut springen konnte ist er doch nun schon..Wenn man bei dem etwas negatives Sagen müsste würde ich höchsen seine nicht so dolle gesundheitliche Konstitution erwähnen..aber nein-"hässlich"ist etwas anderes..

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

29.06.2007 16:25
#14 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Nun ja wenn er auf dem Bild schon fünf und weiter geritten ist, dann relativiert sich das schon.

LG
Nadja

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

29.06.2007 23:07
#15 RE: Samenco II K von Samber Zitat · antworten

Amaretto - da schimpfst Du mit mir, weil ich meine Pferde immer für die Besten halte und dann bin ich bei einem eigenen Hengst kritisch und bekomme wieder Mecker - aber nein - ich rede den Susenmann gar nicht hässlich, denn ich gehörte immer zu seinen Fans, aber er ist eben nicht unbedingt eine Gazelle und das weiss ich auch. Und ich stehe ja auch meinen Pferden kritisch gegenüber und sehe ihre ... Fehler. Star Trek zu reiten war toll - wirklich, der hatte so viel Spass an der Arbeit und er sprang noch, als der Sattelgurt riss und der Sattel hinter ihm zu Boden viel ... sein Reiter hatte sich rasch auf den hals gesetzt - ehrlich war er ohne Ende und krank war er in den vielen Jahren bei uns wirklich nie und der TÜV war im Prinzip ja auch o.k.

Susi war immer ein Seelchen und bei ihm glaube ich wirklich, dass er darunter leidet, dass man nicht mehr mit ihm kuschelt, denn mit machte er wirklich nur Freude und wenn ich an seine ersten Reitpferdeprüfungen denke - der war sowas von brav, da habe selbst ich nachgeschaut, ob wir vielleicht die Bällchen verloren haben.

Susi war auch immer ein Spielpferd und wer ihn einmal mit seinem Bällchen in der Halle spielen sah, der war von dem grossen Wuschel so gerührt. Er räumte seinen Ball auch immer hinter der Bande auf, wenn man ihn dann holte und er fand ihn auch immer wieder

Ich gebe auch ehrlich zu - ich war nahe dran, ihn wieder zurückzukaufen, denn als Reitpferd war er immer eine Lebensversicherung, meine rosarote Nase, aber in der Zucht muss man das kräftige Fundament nicht mehr unbedingt haben. Wir haben ihn eigentlich damals auch als Sportpferd verkauft und nicht zur Zucht.

Und Nadja - danke dass Du mein Weltbild wieder gerade gerückt hast

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
IRKUT »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<