Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.502 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
elbjes Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 33

26.04.2011 15:17
Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Ich überlege momentan, meine Stute jemandem als Pachtstute zur Verfügung zu stellen. Leider schaffe ich es aus zeitlichen und auch aus körperlichen Gründen nicht, mich genügend um sie zu kümmern und sie so zu reiten, dass sie ausgelastet ist. Und selbst züchten würde ich zwar gerne, aber ich habe hier leider kleine für mich geeigneten Voraussetzungen (Zuchtstall, Anhänger usw.).

Dazu habe ich ein paar Fragen:
- Gibt es hierfür Vertrags-Vorlagen?
- Was für Versicherungen muss bzw. kann man abschließen?
- Wäre der aktuelle Zeitpunkt für dieses Jahr schon zu spät?

Oder gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass ich meine Stute in einen artgerechten Zuchtstall (gerne auch Offenstall) stelle, bei dem alles gemacht würde und auch eine Besamung möglich wäre? So dass ich sie dort unterstellen kann und mir selbst unter professioneller Aufsicht ein Fohlen ziehen kann? Angebote bitte gerne mit der Preisvorstellung an mich!

Freue mich über Infos und Hinweise!

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

30.04.2011 23:07
#2 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Also, ich selbst habe vor ein paar Jahren mal eine Pachtstute gesucht, konnte aber keine geeignete finden. Habe aber gesehen, daß immer mal wieder welche gesucht werden. Einen Vertrag kann ich leider nicht anbieten, allerdings gibt es von der FN Literatur und dort einen Berg verschiedene Musterverträge. Vielleicht ist da ja sowas dabei.
Ich habe als ich anfing zu züchten meine erste Stute auch auf einem Gestüt hier in der Nähe stationiert. Das hat hervorragend geklappt.

Zu spät zum Decken ist es nicht, manche machen das bis August. Also wenn die Stute entsprechend Qualität und Papiere hat, dann viel Glück.

kamelfarm-am-niederrhein.de

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

01.05.2011 19:35
#3 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Wenn in deiner Nähe ein für dich entsprechender Zuchtstall steht frag doch einfach mal nach ob dieser nicht eventuell Gaststuten aufnimmt.Habe sowas schön häufiger gehört und mir wäre es sicherer als meine Stute "Fremden" zur Zucht zur Verfügung zu stellen. Nachher bekommst du deine Merrie ausgelaugt wieder wegen mangelhafter Fütterung etc..

lg

elbjes Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 33

02.05.2011 22:48
#4 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Vielen Dank für die Hinweise! Mh, ich habe mal bei der FN geschaut, aber irgendwie nix gefunden. Dann gibt es noch eine Seite pachtstuten .de, aber die befindet sich in Wartung.

Ich werde jetzt mal hier in der Nähe suchen - da ich so gerne selbst ein Fohlen ziehen würde. Aber ich finde es hier im Raum Rhein-Neckar echt schwer... Vielleicht kennt ja jemand einen Zuchtstall hier in der Gegend? - am besten einer in dem die Pferde viel raus kommen.

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

03.05.2011 09:32
#5 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten
elbjes Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 33

03.05.2011 13:50
#6 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

@madonna: Vielen Dank! Bei dreien der Ställe weiß ich aber schon, dass sie kaum Wiesen haben. Das ist hier ganz oft so leider... Die Pferde kommen dann kaum raus. Meist sind das auch Ställe, wo die Pferde schon von den Besitzern aus kaum raus sollen. Denen würde ich meine Stute nicht gerne anvertrauen - sie braucht nämlich viel Auslauf, sonst ist sie unglücklich. Was ich gut verstehen kann.

Alle drei Ställe sind auch Reitställe mit vielen Privateinstellern, die scheinbar auch ein wenig eigene Zucht betreiben (also wo sich mal jemand ein Fohlen gezogen hat, keine richtigen Abfohlboxen da sind usw.).

Hier in der Gegend sind leider auch viele Ställe, wo die SBs nur einen Teil der Versorgung übernehmen. Z.B. muss ich dort, wo ich jetzt bin, am WE selbst misten und die Pferde raus- und reinstellen. Und der ist trotzdem teuer genug! Das schaffe ich aber nicht immer so gut, weil wir am WE auch schon mal weg sind.

Ich suche daher eher einen Stall, der mindestens ein paar tragende Stuten hat und die entsprechende Ausrüstung und Versorgung hat. Und dann noch fremde Suten aufnimmt und wie die eigenen versorgt. Wahrscheinlich muss ich da im weiteren Umkreis schauen.

Frechdachs ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2011 16:04
#7 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Wie hälst du denn deine Stute jetzt? In einem Reitstall?

elbjes Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 33

03.05.2011 22:54
#8 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Ja, in einem Reitstall. In dem kann man auch züchten, aber ich wäre dann dieses Jahr die Einzige und dort gibt es keine Betreuung wie ich sie mir wünsche. :-)

Leider habe ich hier in der Gegend keinen schönen Offenstall (doch einer, aber der ist voll) gefunden, das wäre nämlich meine Wunschhaltungsform für mein Pferdchen.

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

04.05.2011 04:40
#9 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

...zum Züchten mußt Du ein Gestüt suchen und nicht irgendeinen Reit- oder Offenstall wo schonmal irgendeiner ein Fohlen gezogen hat. Also Leute eben, die professionell Züchten und damit das ganze Thema abdecken, da gibts dann auch keine Fragen zum Weidegang, denn Zuchtstuten und Fohlen gehören ganztägig auf die Weide, im Sommer am besten auch Nachts.

kamelfarm-am-niederrhein.de

Frechdachs ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2011 22:13
#10 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

@anjap:;
Also sorry, aber darf das nur ein Gestüt? Ich hab meine Pferde alle privat unterstehen gehabt bei nem Bauern, und habe mir den Wunsch eines Fohlens auch erfüllt. Stute war immer mit meinen Shettys draußen, hat auf der Weide gefohlt, alles super.


@elbjes: Ich würde mir da an deiner Stelle vielleicht ne nette Haltergemeinschaft suchen, wo noch ein Fohlen erwartet wird.

Manni S. Offline

Staatsprämie


Beiträge: 727

04.05.2011 22:17
#11 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

ist es etwa anrüchig seine Pferde in einem Reitstall stehen zu haben und zu züchten.

www.likomas.de

Cypsy Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 222

04.05.2011 23:49
#12 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Habe meine auch in einem Privatstall gezüchtet. Wechsel nun zu einem Bauern und werde nächstes Jahr meine zwei decken lassen.
Wichtig ist doch das ausreichend Platz ist und die Pferde rund um die Uhr betreut werden.
Oder was meint Ihr.

Pferde fliegen ohne Flügel und siegen ohne Schwert

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

05.05.2011 06:54
#13 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Nein - ist nicht anrüchig sein Pferd im Reitstall zu haben und zu züchten. Manchmal hats nur ein paar Nachteile und auch nicht jeder Stallbesitzer akzeptiert das - aber wenn man gute Stallbesitzer und vernünftige Miteinsteller hat ist es gewöhnlich kein Problem.
Die Betreuung die letzten Tage (und die nötige Aufmerksamkeit vom Besitzer) ist ausschlaggebend und die Zusammenstellung der Weidegruppen (so eine Mama kann ganz schön rabiat sein, wenn sie ein neues Fohlen hat -- da fliegen die Hufe!) - auch das Mutter und Kind möglichst viel raus kommen ist wichtig und nicht jeder Reitstallbesitzer geht darauf ein.

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Fee72 Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 575

05.05.2011 07:06
#14 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Ich züchte auch und habe einen Offenstall.
Bei mir können sie im Stall rein wann sie wollen.

Ich erwarte im moment jeden Tag ein Fohlen und halte Nachtwache am Stall. Tagsüber hat sie die große Koppel nur seit gestern ist sie über Nacht im oberen Bereich ( wo die Box ist ) mit Winterkoppel damit ich nicht Nachts erst über die große Koppel laufen muss um nach ihr zu schauen. Tagsüber ist sie wieder auf der großen Koppel. Mein Verpächter schaut auch tagsüber nach ihr wenn ich nicht da bin.
In 2 Monaten erwarte ich mein 2. Fohlen.

elbjes Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 33

05.05.2011 10:10
#15 RE: Stute als Pachtstute weggeben - oder doch selbst züchten?? Zitat · Antworten

Also ich denke man kann züchten wo mal will - WENN es für einen in genau dem Stall auch passt. Z.B. wenn jemand viel Zeit im Stall verbringt und sich um alles selbst kümmern kann und möchte, kann man bestimmt auch ohne Probleme in einer Haltergemeinschaft oder in einem "Reitstall" züchten, auch wenn der SB nicht unterstützt. Das haben ja auch bei uns im Stall schon welche gemacht. Aber für MICH ist das nichts, weil ich die Zeit und die eigene Erfahrung nicht mitbringe und zusätzlich auch möchte, dass meine Stute sehr viel raus kommt.

Ich persönlich bevorzuge da die Offenstallhaltung eh generell, aber mindestens 12 Stunden am Tag müsste sie schon raus.

Das ist halt Geschmacksache und ich habe früher einige Zuchtställe (in Norddeutschland) kennengelernt, die das so machen. Was die auch oft haben, ist z.B. ein Untersuchungsständer, in dem die TAs dann ohne große Gefahr die Untersuchungen vornehmen können. Ich weiß, sowas muss nicht sein, kann aber manchmal ganz hilfreich sein.

Nur finde ich bei uns in der Gegend solch eine Zuchtstall nicht, aber ich schaue mir am Sonntag mal was in der weiteren Umgebung an. Ich werde berichten, wenn ich was gefunden habe! Ich tendiere auf jeden Fall nun stark dazu, mir selbst ein Fohlen zu ziehen. Vor allem wenn man hier im Forum ein tolles Fohlen nach dem anderen sieht.

Seiten 1 | 2
«« Ammenstute
Tupferprobe »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<