Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.985 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
Sunny08 Offline

Showsieger/in

Beiträge: 57

27.09.2010 12:46
Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Hallo!

Seit gestern bin ich erst hier angemeldet und trotzdem brennen mir viele Fragen unter den Nägeln….
Ich hab ja eine (meiner Meinung nach) tolle und liebe Araberpintostute, welche jetzt im Oktober 2,5 Jahre alt wird. Mein großer Traum ist es ja, eine kleine Hobbyzucht zu starten. Ihr könnt Euch ja sicherlich denken, dass sich da so im Laufe der Zeit einiges an Fragen angesammelt hat, weil ich mich schon längere Zeit mit dem Gedanken trage und ich hab den Eindruck, je mehr man versucht, sich zu informieren, desto verwirrter wird man…


Hab leider nicht das Glück, in eine „Pferdefamilie“ hineingeboren worden zu sein und fange also sozusagen mit „Null“ bezüglich Zuchterfahrung an.
Deswegen muß ich mich schon im Vornherein dafür entschuldigen, dass dieser Beitrag wohl etwas länger werden wird… Ich habe da so mehrere Überlegungen, die ich jetzt einfach mal der Reihe nach aufzähle:

Erste Überlegung: Wann soll ich meine Stute decken?
Fakt: Sie ist erst 2,5 Jahre alt und sicher gibt es sehr viele , die die Stute mit 3 Jahren das erste Mal belegen lassen. Sie ist allerdings – meiner Meinung nach – noch sehr „babyhaft“ und sieht -meiner Meinung nach- noch nicht so weit entwickelt aus wie andere Stuten ( ähnlicher Abstammung). Klar, bis zum nächsten Sommer kann sich da noch viel tun, aber ich möchte nicht „zu früh“ anfangen. Vielleicht wäre es besser, sie erst im Folgejahr – also 2012 – decken zu lassen? Sie soll ja nicht „hauptberuflich“ Zuchtstute werden, sonder auch mein „Reit- und Puschelpony“ und da wäre die Zeitfolge: Anreiten ab Winter 2011 und Decken im Sommer 2012 mit anschließender Sommerpause und Babypause meiner Meinung nach auch nicht schlecht. Aber auf der anderen Seite bin ich natürlich super ungeduldig, endlich ein eigenes Fohlen zu ziehen – obwohl Ungeduld ja selten ein guter Berater ist….

Zweite Überlegung: Welcher Hengst?
Mein Wunsch: Ein möglichst (reinerbiger) Scheckhengst mit möglichst hohem AV-Anteil, der auch etwas „Größe“ mitbringt ( um 1,55m wäre toll). Und sollte halt einfach zu meiner Kleinen passen (natürlich auch vom Pedigree).
Jetzt gibt es ja auch in Deutschland sehr schöne Hengste, aber unstrittig ist ja, dass die „Amis“ in Sachen Pinto-Araber / Pintabians viel „weiter“ sind. Wäre es dann sinnvoll, sich von dort Gefriersperma kommen zu lassen und meine Stute besamen zu lassen oder sollte das erste Fohlen besser im Natursprung entstehen? Und lohnt es sich, für das erste Fohlen – von dem manche sagen, dass es oft nicht so gut von der Qualität ist wie weitere ( weiß jetzt nicht, ob das so ist )– so einen „Aufwand“ zu betreiben?

So, mit mehr Fragen will ich jetzt nicht nerven, es wäre schon toll, wenn ich den einen oder andern Gedankenanstoß bekommen könnte!

Liebe Grüße,
Ina

--------------------------------------------------

Destiny is not a matter of chance,
it's a matter of choice.

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

27.09.2010 12:53
#2 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Also meine Nowla wurde mit 3 das erste Mal bedeckt und ich frage mich ständig, ob das mit Schuld sein könnte an ihrem verkorksten Körperbau. Ich würde der Stute auf jeden Fall noch ein Jahr länger lassen, aber das ist meine Meinung.
Ich denke wichtig sind auich andere Fragen. Hast du den Platz und die finanziellen Mittel und gibt es bei dir im Stall dann noch andere Fohlen oder soll dein Fohlen Einzelkind bleiben. Wir haben mit unseren Einzelfohlen im Stall bisher meistens nicht so gute Erfahrungen gemacht.

Sunny08 Offline

Showsieger/in

Beiträge: 57

27.09.2010 13:08
#3 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Danke für Deine Antwort, pony82. Das, was Du schreibst, sind genau die Befürchtungen, die ich habe... Möchte der Stute nicht Energie durch ein Fohlen wegnehmen, die sie selber noch für sich brauchen würde.
Was die restlichen Fragen angeht, hab ich mir da schon Jahre einen Kopf gemacht, dürfte da keine Probleme geben ;-) Hab ja auch aus diesem Grund bis zum jetzigen Zeitpunkt gewartet, so daß es finanziell erstmal gut aussieht. "Einzelkind" soll das Pferdekind dann auf gar keinen Fall bleiben, habe einen schönen Aufzuchtstall gefunden, der auch die Stute während der Trächtigkeit und Geburt mitbetreut und diesen "Service" regelmäßig anbietet und immer Absetzerherden hat. Fohli würde dann bis Zweijährig da bleiben können und in einer gleichaltrigen Herde aufwachsen können.

--------------------------------------------------

Destiny is not a matter of chance,
it's a matter of choice.

Reni Offline

Elite

Beiträge: 386

27.09.2010 17:20
#4 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Ich würde auch erst mit 4 Jahren die Stute decken lassen, bzw. besamen. So hat sie mehr Zeit sich zu entwickeln und wird in ihrem Wachstum nicht blockiert. Mit Gefriersperma besamen lassen ist finanziel wesentlich teurer, Stute sollte mindestens 3mal am Tag ultrageschallt werden, damit der Eisprung genau festgestellt werden kann und wenn man Pech hat dauert es einige Tage, daß man auf den Punkt besamen kann. Die Erfolgsquote ist auch geringer als beim Natursprung oder bei Frischsperma. Hier in Deutschland gibt es inzwischen doch schon sehr gute Araberpinto-Hengste. Hast ja noch etwas Zeit zum Aussuchen! Gruss Reni

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

27.09.2010 21:10
#5 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

es ist richtig das die Amis in Bezug auf den AV Anteil führend sind, aber oft leider zu Lasten des Typs. Man findet etliche Pferde die zwar hübsch bunt sind aber nicht als Araber zu erkennen und ich denke einfach das man bei einem Blutanteil von 99 % sofort den Araber sehen können muss. Aber vielleicht liegt das auch daran das das "Ideal" in USA anders aussieht als bei uns ?
Ich habe mir ja auch einen Rappscheck Junghengst zugelegt mit 99,6% AV und habe einen reinerbigen selbstgezogenen Braunscheck Hengst, der reinerbig getestet ist ,allerdings "nur" 84&AV hat. Ich finde jedoch nicht das der Große dem Kleinen im Typ nachsteht. Die Kopfbilder zeigen beide als Jährling, der Rappschecke Classic Splendor ist 1j. und Painted Dragon auf dem Foto knapp 3j.

Wir decken viele Stuten schon 3j. , aber wenn die Stuten noch nicht soweit sind warten wir auch zum Teil sogar bis 5jährig. Es kommt einfach auf die Entwicklung der Stute an .

Welche Abstammung hat deine Stute ? Fotos ?
Das Gerücht das das erste Fohlen einer Stute schlechter ist , liegt eher daran das die ersten oft ( nicht immer ) etwas kleiner sind und die Stuten noch nicht so viel Milch haben. Dadurch entwickeln sich die Fohlen schlechter als wenn sie eine "Milchkuh" zur Mama haben, holen es aber oft später wieder auf.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 dragon.01a.jpg  painted.dragon.1a.jpg  classic.splendor.1a.jpg  classic.splendor.2a.jpg 
Sunny08 Offline

Showsieger/in

Beiträge: 57

28.09.2010 20:36
#6 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Hallo Reni!

Danke für Deinen Beitrag. Vor allem Deine Aussage zur deutlich geringeren Erfolgsquote bei Gefriersprema ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Und was natürlich dazu kommt, man kann diese Hengste nicht "mal eben" angucken fahren... Denke fast, daß ich ein Mensch bin, der dann doch aus dem Bauch heraus entscheidet, wenn ich einen Hengst "persönlich" sehe. Aber diese "Hochglanzprospekte" aus Amiland können einen manchmal doch schon ins Schwärmen bringen.Aber wie Du schon schreibst, ich hab ja noch ein wenig Zeit.

Hallo Greenhorn!
Wow, wunderschöne Jungs!Den beiden sieht man aber wirklich den Araber an, und wie Du schon schreibst, so ein großer Unterschied im "Araberausdruck" scheint da nicht zu sein, obwohl der Rappe - vielleicht liegt's auch an der Aufnahme - insgesamt ein etwas feineres Köpfchen zu haben scheint. Wo soll denn das voraussichtliche jeweilige Endmaß der beiden liegen? Hat der hübsche Braune dann nächstes Jahr seine erste Decksaison? Und - Ist der Rappschecke nicht aus den NL oder so? Ich hab den glaub ich mal in den Verkaufsanzeigen gesehen, wenn mich nicht alles täuscht... Was die Amis angeht, so haben sie sicher teilweise ein anderes Ideal, aber es sind - wie ich finde - schon manche Sahnestückchen dabei, dann ist aber meist maximal Frischsperma möglich...

Vielen Dank auch für die Aufklärung bezüglich des "ersten" Fohlens, das klingt alles sehr plausibel.

Häng jetzt mal einen Link rein zu allbreedpedigree bezüglich der Abstammung meiner Stute.

http://www.allbreedpedigree.com/nights+sunny+sue

So tolle und aussagekräftige Photos meiner Kleinen hab ich leider nicht, nur die, die ich im Vorstellungsposting eingebunden habe, versuch das ganze dann nochmal. So in Ruhe sieht man ihr natürlich kaum den "Arabär" an, sondern eher das Schmusepony.





So hoffe, es ist was zu erkennen.

LG,
Ina

--------------------------------------------------

Destiny is not a matter of chance,
it's a matter of choice.

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

28.09.2010 20:46
#7 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

@sunny 08

Dragon hat dieses Jahr seine ersten Stuten gedeckt und hatte im Frühjahr 150cm , ist aber wieder überbaut .
Classic ( Rappschecke) sollte auch irgendwo zwischen 150cm und 155cm werden.

Ich mag die Abstammung deiner Stute gut leiden , habe ihren Papa schon als junges Pferd mal live gesehen und fand ihn richtig gut und Nerath selbst stand mal ne weile zum decken bei uns.

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

05.10.2010 10:43
#8 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Hallo Ina,

von Dragon selbst haben wir dieses Jahr die erste Stute(VA) tragend und sind schon ser gespannt auf den Nachwuchs. Ausserdem haben wir selbst zwei Amis im Stall stehen, der erste Fohlenjahrgang hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Alle Fohlen (ca. 20) von den zwei wurden prämiert. Farbe haben von Pharenheit alle bis auf eins mitbekommen, El Shamir hat nur zwei oder drei, bin jetzt gar nicht sicher nicht das Overogen mitgegeben. Nun warten wir mit Spannung auf den Fohlenjahrgang 2011, es fallen wieder so knapp über 25 von beiden.

Viele Grüße

Claudia

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

05.10.2010 11:00
#9 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

und hier auch noch ein paar Bilder von den Hengsten und einem Teil der Nachzucht.














Viele Grüße
Claudia

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

05.10.2010 23:05
#10 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Mal ganz saublöd gefragt:
Wenn man eine gescheckte Stute von den Amis decken lassen möchte müsste man dann zuerst einen Test auf Overo Gen bei ihr machen?

Pinto-Fan1987 Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 94

06.10.2010 13:50
#11 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Ich habe da auch noch eine, was gibt es den für Pinto Gestüte bei den Amis

___________________________________________________________________________________
Schau in die Augen eines Pferdes und du weißt du wirst vom ganzen Herzen geliebt!

KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

06.10.2010 17:18
#12 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Zitat von pony82
Mal ganz saublöd gefragt:
Wenn man eine gescheckte Stute von den Amis decken lassen möchte müsste man dann zuerst einen Test auf Overo Gen bei ihr machen?



Nicht nur bei den Ami-Hengsten.
Auch wenn man einen hiesigen Frame Overo-Schecken nehmen möchte, sollte man es vorab abklären, ob a) der Hengst OLWS-Träger ist (man geht aufgrund der wissenschaftlichen Forschungen inzwischen davon aus, dass bis zu 5% der Frame Overos n/n sind, ein paar sind wohl sogar bekannt... testen lassen ist aber nunmal immer besser!) als auch ob b) die Stute OLWS-Träger ist.

Der Test kostet ja nun nicht die Welt (ca. 20 -30 € je nachdem, wo man ihn machen läßt). Und dann weiß man, wie es um die eigene Stute steht und kann ggfs. fragen oder auch "frei wählen" (wenn n/n)

Es gibt ab und an auch einfarbige Pferde, die das Frame Overo-Gen dennoch tragen. Die Auswirkung des Gens im Phänotyp kann wohl durch andere Dinge (Gene/Umstände/...?) unterdrückt werden. So dass man eigentlich nicht erkennt, dass das Pferd ein Frame Overo im Genotyp ist, es aber eben OLWS-Träger ist!

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

06.10.2010 18:03
#13 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

Sobald für meine Frame Overos ein Paint oder Pferd das Overo tragen könnte, zum Decken anfragt, frage ich nach dem LWO Test.

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

06.10.2010 21:33
#14 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

war mir schon klar, dass das nicht nur für die Amis sondern für alle Overos gilt, war nur auf die bezogen, weil Claudia die grade eingestellt hatte.
Ich finde es gut, dass ihr ´verantwortungsvolle Züchter seid, die auf einen Test bestehen.

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

06.10.2010 22:30
#15 RE: Fragen eines absoluten Neulings Zitat · Antworten

@pinto fan

Was für Schecken suchst du denn? Araberpintos? Falls Warmblutschecken kann Gwen bestimmt besser weiterhelfen, da hab ich nicht so die Ahnung von.

pony82
Genau, wie Gwen schon geschrieben hat, bei Verdacht lieber testen. Den Anruf vom Deckkunden, ich hab ein weißes Fohlen braucht wirklich kein Mensch! Und es lässt sich ja vermeiden.Von El Shamir sind ja bei Susanne auch welche gefallen die das Overo Gen tragen, wo wir es aber eher nicht vermutet haben. Sind eben alle getestet worden und wir haben Bauklötze gestaunt. Nicht nur weil es von der Farbe her absolut nicht aufgefallen wäre, es waren auch ganz schön viele. Nur mein einfarbiges(auch getestet), ist wirklich einfarbig, aber ich finde sie trotzdem schön :-)
Ich habe auch getestet damit in den Pass wirklich die richtige Farbbezeichnung kommt.

Viele Grüße
Claudia

Seiten 1 | 2
Sommerlicht »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<