Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.485 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

07.04.2006 22:18
#16 RE: Schimmel in der Pintozucht??? Zitat · Antworten

Danke Dennis. Es ist schön, wenn man auch immer wieder von außen motiviert wird, sein Ziel im Auge zu behalten. Aber ganz leicht ist es nicht, da hast Du recht. Allerdings, wenn mein Fohlen ein Rappe oder Brauner oder Fuchs wird, dann ist es eben immer noch ein Oldenburger und kein Pinto rezessiv.

Du hast sicher recht, wenn Du die Meineung vertrittst, dass man auf Papieren nicht reitet, denn keiner fragte bei einer Halla nach Papieren - nur brachte sie in der Zucht auch keine Überflieger, weil sie eben ein züchterisches Endprodukt war. Sicher, bei einem Wallach ist es egal, ob er von Donnerhall abstammt und bei A begrenzt ist oder von Mäuschen oder Fritzchen. Aber meinen Linné habe ich nach Papier ausgesucht, weil ich weiß, daß die Herzruf-Nachkommen rittig sind und alles können. Von seinem Muttervater Hyalit hatte ich bereits ein Hengstfohlen. Er war super im Umgang und konnte sich enorm bewegen. Leider wurde er keine 3 Jahre alt...

Aber mit Linné habe ich mich nicht getäuscht. Er lernt immens schnell, ist leistungsbereit und rittig und als echter Gentleman transportiert er mich geduldig und stets freundlich. Bei durchgezogenen Pferden kann man schon spekulieren - finde ich.

Liebe Grüße
Sabine

Ups, gleich gibts Mod und Admin-Haue, weil wir endgültig vom Thema ab sind...


_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Dennis ( Gast )
Beiträge:

08.04.2006 16:01
#17 RE: Schimmel in der Pintozucht??? Zitat · Antworten

o.k.
ich finde schimmel in der pintozucht überhaupt nicht schlimm, solange man den potentiellen käufer darüber aufklärt, was nach einigen fellwechseln passieren kann.
einen cornet o. würde ich sofort auf meine scheckstute lassen ;-)
gruss
Dennis

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<