Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.227 mal aufgerufen
 Fragen zu Ausrüstung von Pferd und Reiter
Seiten 1 | 2
Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

10.04.2010 11:41
Ohne Sattel Zitat · Antworten

Also ich habe ein Problem. Mein geliebter Fjord ist voom Typ her ein absoluter Eyecatcher und sehr kräftig. Leider hat sich seine Sattellage mit dem Erwachsenwerden so ungünstig verändert, dass er einfach rund und völlig ohne Widerrist ist. Da wo der Widerrist wäre ist er fast so breit wie in der Mitte. Okay ein bisschen zu dick ist er, aber so sehr extrem ist das nicht, dass man sagen könnte man wartet bis er abgespeckt hat.
Ich habe schon einige Sättel probiert, bisher rutscht leider jeder. Nicht mal unbedingt nach vorn, aber nach rechts und links. Das einzige was noch nicht drauflag ist ein Barefoot, für den ich nun ein bisschen sparen müsste. Hat jemand Erfahrung ob das ohne Rutschen funzt?
Deshalb reite ich ihn nur blank, manchmal mit Barebackpad ohne Bügel. Er geht super (auf dem Paddock, Gelände ist mir so zu gefährlich) und gibt mir keine Anzeichen für Verspannung o.ä. Ist das auf Dauer schädlich, weil ich die ganze Zeit auf seiner Wirbelsäule hocke und ihn nicht entlasten kann? Oder könnte man sich nach so einer Variante- Fellsattel von Christ o.ä. umsehen und das dauerhaft nutzen?

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

10.04.2010 16:11
#2 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Hallo,

meine Fell Pony Stute hat auch einen ziemlich breiten Rücken und kaum Widerrist. Bei ihr rutscht auch fast jeder Sattel zur Seite und nicht nach vorne oder hinten.

Ich benutze bei ihr einen Wintec Isabell Werth mit breitem Kopfeisen. Unterm Sattel benutze ich eine Schabracke von Kavalkade Modell Kavaltop. Die hat ein integriertes Antirutschpad, damit der Sattel nicht rutscht und als Polsterung.
Unter der Satteldecke lege ich ein Antirutschpad, damit die Satteldecke nicht rutscht.
Als Sattelgurt benutze ich einen Neoprengurt ohne Elastikeinsatz, damit der Gurt sich beim Reiten nicht dehnen kann.

So vermeide ich, dass bei ihr nichts verrutscht. Meine Stute wird Ende April auch erst 4 Jahre alt. Da macht ein Sattel auf Mass keinen Sinn. Ich reite mit dem Wintec Isabell Werth auch aus, was prima klappt. Trotz Dressursattel hat man prima Halt drin und das Sitzgefühl finde ich toll.

Wenn Dein Fjord noch breiter ist, gibt es auch einen VS Sattel von Wintec in XXL. Da sind die Kopfeisen auch austauschbar und der ist breiter als die normalen Wintec Sättel. Vielleicht kannst Du ja mal einen aus einem Reitsportgeschäft ausleihen und auf Deinem Fjord ausprobieren.

Ich habe bei Wintec die Erfahrung gemacht, dass Gewichtsschwankungen auch meistens kein Problem darstellen und würde die Sättel immer wieder empfehlen.
Ich kann aber nur von meiner Erfahrung sprechen, da es auch Wintec Gegner gibt und es vorkommen kann, dass er mal nicht passt.
Z.B. auf der Fell Pony Stute meiner Freundin passt der Wintec nicht, sondern ein Thorowgood.

LG
Bianca

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

10.04.2010 23:22
#3 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Also ich finde so ein Barefoot rutscht selbst bei Pferden,die eine gute Sattellage haben.
Bin nur einmal darauf geritten und fand es furchtbar.Ein Seitensprung und man liegt unten
und der Barefoot hängt an der Seite.
Gruß
Tanja

Frodero Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 198

11.04.2010 11:37
#4 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Zitat von Trabbi
Also ich finde so ein Barefoot rutscht selbst bei Pferden,die eine gute Sattellage haben.
Bin nur einmal darauf geritten und fand es furchtbar.Ein Seitensprung und man liegt unten
und der Barefoot hängt an der Seite.
Gruß
Tanja



Da hab ich andere Erfahrungen gemacht.
Hatte meinen Barefoot auf verschiedenen Pferden, z.B. dickes Pony oder meinen Spanier und da ist der Sattel nicht mal gerutscht als ich vergessen hab nochmal nachzugurten.

-------------------------------------------------

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

12.04.2010 07:46
#5 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Hm, den breiten Wintec hab ich probiert, der rutscht. Wenn ich jetzt bloß Bilder hätte.... der Fjordi ist vorn so geformt, da kann echt nichts halten...
was ist denn nun mit ohne Sattel-schadet das auf Daauer?

Frodero Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 198

12.04.2010 08:44
#6 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Zitat von Missouri

was ist denn nun mit ohne Sattel-schadet das auf Daauer?



Optimal ist es sicherlich nicht.
Ich habe schon öfters von Leuten mit dem gleichen Problem gehört, dass ein richtig angepasster Sattel auf runden Pferden nicht rutschen soll. Hast du schon mal einen Sattler kucken lassen?

-------------------------------------------------

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

12.04.2010 16:40
#7 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Ja, aber das ist schon etwas her, der hat mit dem Kopf geschüttelt und gemeint, da hält nix, ich soll mal den wintec mit Schweifriemen und Vorderzeug probieren. Aber optimal ist das ja auch nicht, gell? Ich habe bei dem Sattler alledings das Gefühl dass der nix von Dicken als Reitpferd hielt und sich nicht besonders engagieren wollte...das zweite Problem ist, dass die meisten Kalti-Sättel zu lang sind. Mein Tiger ist 142cm und dementsprechend kurz...es ist zum heulen. Man sitzt wie auf einem (sehr breiten) Sofa und hat auch ohne Sattel Schwierigkeiten, den Schwerpunkt zu finden, weil man eine breite ebene Fläche hat. Ich werde nun noch zwei Modelle von Barefoot probieren aber denn weiß ich ja nun auch nicht... Startrekk shorty vlt noch, aber der kostet ein kleines Vermögen. Gibt es denn sonst vlt etwas druckabsorbierendes in Form eines Barebackpads? Für den Übergang vlt wenigstens, irgendwann wollte ich auch mal wieder in den Busch mit ihm. Danke erst einmal für Eure Hilfe

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

13.04.2010 00:57
#8 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Sollte kein Sattler in deiner Gegend fähig sein, einen Sattel anzupassen,
packe dein gutes Stück auf den Anhänger, und fahre direkt zu Passier nach Langenhagen
(ist ja von dir aus keine Weltreise, sondern fasst in der Nachbarschaft)
die finden bestimmt einen optimal passenden Sattel, oder machen einen passend.

Wenn du denen sagst, keiner würde einen Sattel für dein Pferd haben, werden die so ehrgeizig
und Erfinderfrisch das mit Sicherheit eine optimale Lösung dabei herrauskommt.

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Pax Offline

Staatsprämie


Beiträge: 817

13.04.2010 09:26
#9 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

War vorgestern auf dem Verkaufsoffenen Sonntag beim Krämer (viel zu viel Geld ausgegeben ), da hab ich so ein Reitkissen gesehen, Marke weiß ich nicht mehr, hing bei den Wintec Sätteln (kann auch von Wintec gewesen sein).
Wäre das nicht ne Alternative zum ohne Sattel reiten, bis du einen passenden Sattel hast? War gar nicht so teuer.

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

13.04.2010 10:49
#10 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Also du musst doch einen Sattler finden der dir nen Sattel so anpassen kann. Kann mir das nicht vorstellen.
Also ne Freundin von mir hat das selbe Problem mit ihrem Hafi gehabt und die hat sich einen Sommer Sattel anpassen lassen, allerdings war der Sattel dann doppelt so teuer wie das Pony.

Also mein Sattler würde bestimmt was finden, der hat selber runde Pferde und steht drauf

sorana Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 184

13.04.2010 15:08
#11 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

tja das alte problem einen wirklich guten sattler zu finden
hab bei meinem pferd (gott sei dank) keine probleme, aber meine stallkollegin hat eine drp stute die vorne niedriger ist wie hinten und da macht alles denn abgang nach vorne sie hatte einen passsenden sattel von einem autosattler mit zusatz ausbildung für sättel nur könnte sie leider in dem sattel nicht sitzen!!
seit ca 1,5 jahren hat sie 3 sattler und 2(!!!!) neue sättel ausprobiert und keiner passt bzw bekommt es passend!!!
würde an deiner stelle deinen fjordi wirklich einpacken und wie milka gesagt hat zu passier fahren wenn das von dir aus nicht zu weit ist
weil da weisst du das die wirklich ahnung haben von dem was sie tun und nicht wie leider bei den meisten freiberuflichen sattlern, dir einen vom wolf erzählen

wünsche dir und deinem fjordi das ihr bald einen passenden sattel findet und wieder raus ins gelände könnt[daumendrück]

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

13.04.2010 15:49
#12 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Wohin rutscht der Sattel denn? Vor oder zur Seite oder zurück?

Hatte mit eminem Dicken Wallach auch mal ne Zeit lang Probleme, dass kein Sattel hielt und nur rutschte. Habe ihn dann ne Weile mit Vorgurt geritten. Das ging sehr gut.

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

14.04.2010 22:56
#13 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Pax: Ich hab so ein Kissen, leider sind die nicht besonders pferdefreundlich, da der Druck durch die Gurtung maximal auf zwei Wirbeln liegt, wenn man dann noch Steigbügel benutzt wirds brutal meiner Meinung nach, also auch nur ne Notlösung. Die Varianten, die an so etwas denken, sind ganz schön teuer...

Milka, Sorana: Habe wirklich Angst an einen Idiot zu geraten, man glaubt gar nicht, wie manche "Sattler"einen Sattel anpassen und was die für Blödsinn erzählen, deshalb rechne ich schon damit, ihn einpacken zu müssen und einen Sattel zu kaufen der teurer ist als alle meine Lieblinge. Das mach ich auch, aber jetzt gehts halt nicht. 1000 euro aufwärts hab ich jetzt nicht. Er ist mir das wert und ich werd ein bisschen weniger futtern für ihn. Deshalb dacht ich, eine Übergangslösung in Form eines Zweitsattels muss doch irgendwie auch jetzt gehn zu einem anständigen Preis? Vlt ein Barefoot o.ä.? Soll einfach passen verdammt!!Die sagen doch immer passt sich jedem Rücken an-Flitzepiepen,stimmt ja gar nicht.
Könnt euch nicht vorstellen, wie breit der vorn ist. Da ist nur Rücken(kurz), breit wie ein Elefant, keine Wirbelsäule, NULL Widerrist, eine breite Fläche, aus der plötzlich ein Hals piekst. Schultern gibts auch nicht. Ich schwöre, so fett ist der nicht, der ist einfach gewaltig bei einer Größe von 142cm mit einem Kaltblutkopf und Riesentellerhufen. Superhübsch, superbequem und dressurbegabt. Ich muss echt mal irgendwie die Fotos...

Nadja: Nach links und rechts. Leider auch mit Vorgurt und schweifriemen. Leider macht der Tiger sich mit dem Schweifriemen total steif und fühlt sich sehr gestört dadurch.

Ich werde mal schauen, wie ich unsre Steuerrückzahlung verbraten kann. Hat denn jemand eine Ahnung, was da preislich bei Passier auf mich zukommt? Langsam juckts ja nu schonn am Po, möchte den so gern wieder richtig reiten können...

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

14.04.2010 22:58
#14 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Ach so- liebes pony82 mit der süßen Araberin, wie komm ich denn an deinen Sattler wenn du sagst das ist ein Fan von Breitis?

pony82 Offline

Staatsprämie


Beiträge: 657

14.04.2010 23:50
#15 RE: Ohne Sattel Zitat · Antworten

Is leider ein bisschn weit von dir weg hier im Süden. Im Nordschwarzwald um genauer zu sein.Ich schick dir mal seinen Link asl PN, vielleicht kann er dir auch nen Kollegen empfehlen oder so....

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<