Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 4.341 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2 | 3
Artax Offline

Staatsprämienanwärter/in


Beiträge: 511

23.03.2010 21:10
#16 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Ich drück dem Kleinen auch ganz feste die Daumen. Hoffentlich gehts ihm bald wieder gut!!

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

24.03.2010 20:50
#17 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Ich habe zwei mit der Flasche groß gezogen, mit Salvana Fohlenmilch und war sehr zufrieden. Der erste ist schon lange unterm Sattel und ein super Reitpferd. Problemlos beim anreiten, im Umgang und auch mit anderen Pferden keine Probleme.

Der zweite ist jetzt zwei Jahre und hatte den Vorteil das wir eine Haflingerstute hatten, die ihn zwar mehr ver-wie erzogen hat, aber er hatte dadurch Pferdekontakt. Mit sechs monaten hat er zwei Kumpels bekommen und benimmt sich wie ein ganz normales Pferd.

Es ist schon sehr viel Arbeit, aber zu schaffen.

Ich drücke euch die Daumen, das alles gut wird.

LG
Claudia

Maggi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 132

27.03.2010 13:29
#18 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Der Durchfall ist wieder weg. Schön langsam wird er frech. Anfangs war er so traurig das seine Mama
nicht mehr da war, da war er total brav. Aber schön langsam muß man aufpassen.
Stimmt es, daß es bei den Hengstfohlen sein kann, das sie durch die Handaufzucht böse werden können?
Oder vielleicht eher weil sie ja nomaler weise von der Mutter erzogen werden . Er kommt ja nur ein paar Stunden am Tag auf die Koppel mit den anderen, sonst ist er alleine in der Box. Wenn man dann füttern kommt will er natürlich spielen.
Er ist ein Rotschimmel. Jetzt sieht er noch aus wie ein Fuchs. Bin schon gespannt wie er aussieht wenn er kein Fohlenfell mehr hat. Seine Mutter war ein Blauschimmel. Sie hatte bis jetzt immer sehr schöne große Fohlen.
Er kommt mir etwas kleiner und vor allem kürzer vor.

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

30.03.2010 13:58
#19 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Schön dass es dem Kleinen gut geht!
Durch Handaufzucht werden auch Hengste nicht bös. Er braucht unbedingt Pferdekontakt, sowohl Erwachsene als auch andere Pferdekinder. Spielen würde ich, so schwer es fällt nicht mit ihm, du bist ja kein Artgenosse.
Und groß wird er bestimmt auch noch. Meine Handaufzucht habe ich mit 5 Monaten bekommen, schwerkrank, rappeldürr und klein. Jetzt ist sie zehn Monate und 148 cm. Auch sie war erst "brav". Verschreckt und krank halt. Heute keine Spur mehr.
Vlt kann der Kleine ja bald zu einer anderen Mutti und einem Baby dazu? Ich wünsch Euch weiter alles Gute.

Maggi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 132

03.08.2010 15:59
#20 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Dem "Kleinen" geht es sehr gut. Er wächst und gedeiht. Er bleibt zumindest bis nächstes Jahr beim Züchter stehen. Ich kaufe ihn nächstes Jahr im Herbst und wenn dann die Box nicht für ein anderes Pferd gebraucht wird kann er weiter dort stehen bleiben. Ich war dabei als er sein Brandzeichen bekommen hat. Ein mal am Tag fahre ich zu ihm auf die Weide und gebe ihm seine Milch und sein Müsli. Die Züchter füttern ihn auch einmal am Tag. Das Fohlenfell ist schon fast weg. Meine Freundin (die Züchterin) ist so froh das ich ihn kaufe das es so ist als würde er schon mir gehören.
Welche Farben findet ihr passen gut zu Rotschimmeln?

Maggi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 132

03.08.2010 16:01
#21 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten
KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

03.08.2010 18:37
#22 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Toll kräftig der Kleine!!

Artax Offline

Staatsprämienanwärter/in


Beiträge: 511

03.08.2010 21:23
#23 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Schön, dass es dem Kleinen so gut geht.
Ich finde, da passt auf jeden Fall dunkelgrün oder auch blau (bin eh Blau-Fan).

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

06.08.2010 22:40
#24 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Hallo,
ich halte weder von Handzucht noch von Fohlenhandaufzuchtsstationen etwas...Nicht weil es den Fohlen schlecht geht, aber diese Pferde "können" ein lebenlang defizite aufweisen...Wir haben in diesem Jahr auch eine Zuchtstute gehen lassen müssen...wenige Stunden nach der Geburt...Wir musste nur drei Tage mit der Hand füttern und hatten das senstionelle Glück eine Ammenstute der gleichen Rasse zufinden...Für uns und unseren Nachwuchs ein Segen....

Sicher, wenn es keine andere Möglichkeit gibt...und es sich keine Ammenstute finden lässt...

Aber hier greife ich auch nochmal auf....Ammenstutenvermittlung..www.KCS-Tinkerranch.de....wir helfen mit!

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

Maggi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 132

07.08.2010 17:21
#25 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Ich gebe dir recht das es sicher das Beste wäre eine Amme zu finden. Wir haben das natürlich auf verschieden Wegen versucht aber leider erfolglos. Er ist ein so süßer Kerl. Wer bringt es fertig so ein Fohlen zu töten nur weil er keine Mutter hat? Da er so super brav aus dem Eimer getrunken hat, haben es die Züchter eben versucht. Ich habe deswegen auch länger gezögert mit meiner Entscheidung ihn zu kaufen. Ich wollte erst sehen wie er sich entwickelt. Ich glaube nicht das ihm etwas fehlt.

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

09.08.2010 12:37
#26 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Zitat von Maggi
Ich gebe dir recht das es sicher das Beste wäre eine Amme zu finden. Wir haben das natürlich auf verschieden Wegen versucht aber leider erfolglos. Er ist ein so süßer Kerl. Wer bringt es fertig so ein Fohlen zu töten nur weil er keine Mutter hat? Da er so super brav aus dem Eimer getrunken hat, haben es die Züchter eben versucht. Ich habe deswegen auch länger gezögert mit meiner Entscheidung ihn zu kaufen. Ich wollte erst sehen wie er sich entwickelt. Ich glaube nicht das ihm etwas fehlt.



Huhu Maggi,
um Gottes willen...das wollte ich damit auch auf keinen Fall zum Ausdruck bringen...Auch wir hätten jede Lösung in Kauf genommen..Selbt die Lösug einer Aufzuchtstation, die mit monatlichen 450€ sicher nicht gerade ein Schnäppchen gewesen wäre...aber natürlich tut man alles, um zumindest das Fohlen zu retten..wir hätten auch alles in Kauf genommen..Ganz klar..

Schön, dass es alles bis jetzt so gut klappt....

Wir haben für uns beschlossen, das Ammenstutennetzt noch stärker zu verdichten, damit Hilfe schneller und besser geleistet werden kann...

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

10.08.2010 15:05
#27 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Zitat von TinkerofKC
Wir haben für uns beschlossen, das Ammenstutennetzt noch stärker zu verdichten, damit Hilfe schneller und besser geleistet werden kann...



Was für ein Ammenstutennetz??

Meine Stallbetreiber bekommen heute ein 12 Tage altes Fohlen, dessen Mutter gestern gestorben ist. Deswegen frage ich...

KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

11.08.2010 10:18
#28 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

So, wir konnten das arme Fohlen erstmal meiner alten Dame (18jährige QH-Stute mit Fohlen bei Fuß) mit anhängen. Also zumindest wenn jemand dabei stand, lies sie sie ran. Das Fohlen wird nun erstmal 3 x täglich an die Stute gesetzt und ansonsten mit Flaschenmilch zugefüttert. Sonst bleiben sie erstmal getrennt. Und wenn es klappen sollte, dass die eine gewisse Bindung zueinander aufbauen, dann werden wir am WE mal ausprobieren, sie zusammen zu lassen... evtl. klappt es ja und die alte Dame adoptiert das arme Hascherl noch ein wenig...

Drückt uns mal die Daumen!

Nawar Offline

Staatsprämienanwärter/in


Beiträge: 525

11.08.2010 11:47
#29 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

[daumendrück]
Das wäre ja schön...

_________________________________________________
Wähle einen Beruf den Du liebst, dann brauchst Du Dein Leben lang nicht mehr zu arbeiten!

unsere Homepage
www.nawar.de

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

14.08.2010 21:56
#30 RE: Fohlen Handaufzucht? Zitat · Antworten

Hallo,

Ammenstutenvermittlung bedeutet, dass man uns erzählt, was passiert ist, das heißt ob man Stute oder Fohlen verloren hat oder die Stute zum Beispiel das Fohlen nicht annimmt...es gab in diesem Jahr ganz besonders viel Zwischenfälle bei den Geburten..so dass wenn man uns anruft es die Möglichkeit besteht, eine Ammenstute einem Fohlen herbeizuführen...oder halt auch für eine Stute, die ein Fohlen verloren hat, ein Fohlen herbei zuführen..

Wie wichtig sowas ist, glaube ich merkt man erst dann, wenn es einem selbst widerfährt und man in dieser ausgesprochen üblen Situation ist!

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<