Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 3.657 mal aufgerufen
 Der Pinto-Warmblut (Hunter)
Seiten 1 | 2
madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

09.12.2008 13:11
#16 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Erstmal Danke für die guten Tipps

Ich denke halt das es für die Stute besser wäre einen leichteren Hengst zu nehme. Ist eine Astek x Latent. Habe mal gesucht und rein vom Photo finde ich den Astek halt auch nicht so leicht. von der Mutterseite kommt dann Latent (das ist/war ein Lanthan Sohn) der hier in der Nähe mal beheimatet war. War relativ kräftig mit viel Fundament.
Soll ja kein Reitbulle rauskommen.

Capitano finde ich echt ansprechend aber wie ist denn die Größenvererbung?? Da muss man ja noch leider warten.

Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit das beim Einsatz eines einfarbigen Hengstes etwas buntes rauskommt?

lg

Uschi Offline

Forum-Verdienstkreuz Silber

Beiträge: 1.643

09.12.2008 13:15
#17 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

50% zu 50%!

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

09.12.2008 13:25
#18 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Hat denn die Farbe des Hengstes noch weitere Auswirkungen.

lg

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

09.12.2008 13:39
#19 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Nur auf den Adrenalinspiegel des Züchters/Kaufinteressenten bei Besichtigung des Fohlens. Die Wahl eines bunten Hengstes erhöht lediglich die Chance auf bunte Nachkommen von 50% auf 75%, schließt einfarbige Fohlen aber nicht aus.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

kyra-lynn Offline

Elite


Beiträge: 377

09.12.2008 13:39
#20 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Weche Auswirkungen soll die Farbe denn haben?
madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

09.12.2008 14:26
#21 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Sorry habe mich falsch ausgedrückt

Ich meinte eigentlich ob die Wahrscheinlichkeit auf einen Schecken steigt in Abhänigkeit der Hengstfarbe(Braun, Schimmel, Fuchs oder Rappe).

An so was muss einfach nicht denken wenns um die einfarbigen geht-

lg

Moonlight Offline

Showsieger/in


Beiträge: 57

09.12.2008 17:14
#22 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Ganz klar NEIN. :-)

Leben, und leben lassen...

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

10.12.2008 07:41
#23 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Morgen

Also wenn ich das mal zusammenfasse dann habe ich eine Wahrscheinlichkeit von 50:50 bei einem Einsatz von einem einfarbigen Hengst, egal welche Farbe dieser hat. (blond ich bin)+


lg

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

10.12.2008 11:10
#24 RE: Irrglaube - Blutlinien R und S Zitat · antworten

Genauso ist es, wenn die Stute nicht gerade reinerbig ist, dann produziert sie auch mit dem einfarbigen Hengst ein buntes Fohlen. Und umgekehrt wird auch ein Schuh daraus, soll heissen ein gescheckter nicht reinberbiger Hengst und einfarbige Stute produzieren auch 50:50.

Dieses Thema gehört allerdings nicht hierher unter diesen Thread.

Seiten 1 | 2
Deckhengste »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<