Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.949 mal aufgerufen
 Gedanken zur Pintozucht
Seiten 1 | 2
Amaretto ( Gast )
Beiträge:

23.07.2007 14:47
Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Mich würde mal Eure Meinung zu der Anpaarung Samber & Samber interressieren?Das heisst das der Hengst in seinen Wurzeln auf Samber zurückgeht genauwie die Stute-also beides S-Linie.Es ist ja eigentlich so das oftmals bestimmte linien zu bestimmten linien (z.b Holsteiner R&C oder ähnlich)gut passen.Aber wie sieht es bei unseren bunten aus?Ich denke ja das auch bei den Holsteinern oder anderen Verbänden oftmals viel auf "Inzucht"zurückgeht-aber wie sieht es bei den Schecken aus die ja sowieso noch nicht soo stark durchgezüchtet(doofes Wort) sind und bei denen Samber einfach sehr oft auftaucht.Persönlich meine ich muss mehr verschiedenes Blut in die Zucht-aber was habt ihr persönlich für Erfahrungen mit solch ingezogenen Pferden?

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

23.07.2007 16:07
#2 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Ein gewisser Grad an Inzucht läßt sich wohl auch beim Thema Farbzucht nicht vermeiden. Ich habe reinerbige Stuten von Ico (Inzucht 3./4. Generation) und Karabin (ähnlicher Grad). Kann hier absolut nichts negatives feststellen. Korrekter Körperbau, gute Hufe, bisher keine Krankheiten o.ä. Enger würde ich aber möglichst nicht züchten wollen. Die jeweiligen Veranlagungen der Hengste sind bei meinen Stuten tlw. "potenziert", dies aber zum Glück nicht in negativem Sinne. Auch die bisherigen Fohlen waren o.k. Mit der Anpaarung Samber x Samber habe ich bislang noch keine Erfahrungen, würde dies aber trotz des möglicherweisen Rückfalls auf den alten Gelderländer Schlag versuchen. Wenn dann eine ausreichende "reinerbige" Zuchtgrundlage entstanden ist, käme für mich aber nur noch die Anpaarung mit einfarbigen, linienfremden Pferden in Frage. Das Risiko von Gendefekten ist doch sehr groß.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2007 16:52
#3 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Natürlich weiss ich auch das Linienzucht häufig garnicht ungern gesehen wird-was ist aber gerade in Bezug auf Samber.Wenn ich einen Hengst (oder eine Stute)habe der zweimal Samber schon führt und der soll decken-da ists doch schon garnicht so leicht eine Scheckstute zu finden die kein Samberblut führt-wird das nicht zuviel?

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

30.07.2007 17:03
#4 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

@Amaretto,

das sehe ich auch so. Irgendwann wird es einfach zuviel Samber :-) Oft ist dann das Pedigree auch noch mit
Icoblut "verfeinert". Da ist dann sicher die Zucht von Frau Christiansen eine echte Bereicherung !

Übrigens war das damals auch der Grund, warum ich Capitano als Fohlen gekauft und aufgezogen habe.
Er führt kein Samber- und kein Icoblut, hat dafür annähernd 75 % Trakehner-Blut. Auch wenn er "nur"
als Kleines deutsches Reitpferd geführt werden kann ( durch die VaterVaterSeite) denke ich, dass
auch die Anpaarung an Warmblutstuten eine prima Sache ist. Erstes Beispiel hierfür gibt das Hengstfohlen
"Taffy´s Rainbow", der aus einer wirklich schweren Warmblutmutter kommt und so veredelt ist, das er beim
ECHA Eintragungsnoten von 8,5 für den Typ, 8,0 im Gebäude, 7,5 in der Korrektheit und je eine 8,0 für Schwung
und Gesamteindruck bekommen hat.


Viele Grüße

Doro

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2007 17:17
#5 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Hi Doro,
und genau das denke ich auch-und dieses Problem gibt es ja in anderen Rassen nicht so extrem-das ein bestimmter Hengst so dominant auftritt.Deshalb habe ich mich damals auch gegen Samber/Samber/Samberfohlen entschieden...
Und hätte man jetzt doch ein solches Hengstlein und der würde gekört-weil Qualitätsmässig echt überzeugend-hätte er überhaupt die Möglichkeit auf "Kundschaft"?Bzw. wäre das überhaupt noch sinnvoll so einen zu kören?

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

30.07.2007 17:19
#6 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Euren Taffy´s Capitano finde ich wirklich schick. Zumal er ja Ico- und Samber-frei ist. Ich tue mich allerdings immer schwer damit, für meine Warmblutstuten einen Hengst mit Paint-Einfluß (ich hoffe, ich habe das richtig recherchiert) auszusuchen. Das gleiche Problem habe ich beim Pintohengst Artifact (Art Deco von Samber x Halb-Paint). Die Zuchtrichtung Warmblut-Paint ist ja doch sehr unterschiedlich. -grübel-

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2007 17:33
#7 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten
Ich kenne mich mit den Paints und Quartern ja auch überhaupt nicht aus..habe aber öfter schon gehört das Quarters(Paints sind ja eigentlich bunte Quaterhorses oder nicht??) sogar keinen ganz schlechten Einfluss auf Warmblutpferde haben sollen..
Der Artifact gefällt mir auch garnicht schlecht-aber wie der sich vererbt weiss ich nicht...und Taffy´sCapitano gefällt mir auch rein von den Bildern-aber beide kenne ich zuwenig um mir darüber ein Urteil zu erlauben...
Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

30.07.2007 17:34
#8 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

@Sportschecke,

ich habe von Capitano´s Vater "Taffy´s Snowdown" bei Gabi Keller (Trakehner Leuten sicher ein Begriff)
ein 13 Generationenpedigree ausfertigen lassen. Frau Keller hatte echte Bedenken ob Sie da überhaupt hinbekommt, aufgrund der
väterlichen Paintabstammung. Nach ein Paar tagen rief Sie mich an und war völlig aus dem Häuschen. Sie berichtete mir, das Taffy
auch auf der Paintlinie eigentlich "linear" zur Trakehner Mutterseite gezogen wurde, da er hier die selben Vollblüter King Tom xx
und Stockwell xx im Pedigree führt, welche auch auf der Mutterlinie mehrfach vorkommen. Über diese beiden und weitere Söhne
ist Taffy insgesamt 33 mal auf die Stute Pocahontas xx gezogen.

Am 12.08. haben wir ja hier Landesschau und es werden 7 Capitanokinder gezeigt. Mein bisheriger Eindruck ist bombig.
Alle Stute wurden aus meiner Sicht deutlich verbessert.



Viele Grüße

Doro

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

30.07.2007 17:44
#9 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten
Wow, man lernt doch nie aus! Da muß ich mir schnell mal ein paar weitere Informationen beschaffen. Ist Capitano dann ein "Möchtegern-Trakehner"? (in positivem Sinne) oder ein "verkapptes Vollblut"? Ich hoffe, Du berichtest von den Ergebnissen Eurer Landesschau. Bin schon sehr gespannt. Wie groß vererbt denn Euer Hengst?

Den Artifact habe ich mir übrigens schon live angesehen. Er ist ein wirklich schöner Hengst mit ganz tollem, artigen Charakter. Geht erfolgreich L-Dressur und arbeitet die Lektionen sehr sauber und schwungvoll ab. Mir persönlich fehlt da aber irgendwie der letzte I-Punkt an edler Ausstrahlung (das, was mir an Samenco K so gefällt und was dieser an seine Fohlen mitgibt).

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

30.07.2007 21:35
#10 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Sportschecke, er ist beides : ein Möchtegern-Trakki mit ganz deutlichem Vollblut-Einfluss.

Seine Mama war als Tochter des Liguster aus einer Obermaat xx Mutter optisch fast eine reine Vollblüterin.
Wie groß er vererbt möchte ich noch nicht gesichert sagen, denn seine älteste Tochter ist als Erstlingsfohlen unserer Memory (157 cm Stm) grade 2 Jahre alt und steht nicht hier in der Nähe. Von den Bildern her wirkt sie aber groß und reif für 2-jährig. Die Fohlen sehen alle sehr wüchsig und hochbeinig aus, allerdings ist nur Rainbow aus einer Stute über 160 cm Stm. und der ist wirklich groß.

Capitano hat ein umwerfendes Gesicht, ist ebenfalls L-Dressur erfolgreich (zuletzt am Freitag 4ter in Panrod in der L, 2ter in der A-Dressur).
Wir müssen halt noch an der Versammlung im Trab arbeiten, aber die Richter sind von der Korrektheit, vor allem in der Anlehnung immer begeistert.

Sein Papa war ja schon ein braver, aber er ist wirklich noch cooler !!! Er deckt im Natursprung und geht anschließend unter dem Sattel mit den Stuten in der Halle, ohne auch nur ein Ohr zu drehen. Bei den Siegerehrungen auf den Turnieren steht er dicht an dicht mit fremden Pferden und interessiert sich nicht im geringsten für die Nachbarn. Meistens träumt er da so vor sich hin :-) Anbei ein Bild, wo man sieht, das er sich selbst von hüpfenden Stuten in der Siegerehrung nicht aus der Ruhe bringen lässt :-)



Die Reiterin hat an diesem Tag erst das 2te mal in ihrem Leben auf ihm gesessen, da ihr eigener am Vortag wegen einer Augenverletzung ausgefallen ist.


Viele Grüße

Doro

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

31.07.2007 09:02
#11 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Also ich fände es nicht so schlimm, wenn ein Pferd auf Samber ingezogen wäre, hatte das selbst für unsere eine Scheckstute in Erwägung gezogen, allerdings geht hier die Diskussion dann immer weiter um weitere Anpaarung mit Schecklinien. Ich würde in diesem Fall weiter mit einem einfarbigen Pferd anpaaren. Dann stehen doch alle Türen offen.

LG Nadja

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

31.07.2007 09:35
#12 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Wenn Samber auf Vater und Mutterseite in der 3-xten Generation drin ist, ist dass ja auch nicht schlimm.
Im Gegenteil können sich ja auch die positiven Anlagen verstärken. Aber mit so einer Stute würde ich dann
ungern wieder mit Samberblut anpaaren.

Du hast natürlich Recht, das man (sofern die Stute bunt ist) dann mit einfarbigen Hengsten anpaaren sollte,
aber häufig schaut man halt doch erst mal, ob man nicht einen bunten Kandidaten für die Stute findet.
Wenn man Schecken züchten und verkaufen möchte, nimmt man halt gerne die 75%ige Chance auf Bunt, anstatt
die sicher oft sinnvollere Anpaarung mit nur 50% Chance zu wählen.

Viele Grüße

Doro

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

31.07.2007 09:59
#13 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Der Hengst ist wirklich schick! Bin immer begeistert, wenn mögliche "Väter" auch noch einen top Charakter haben und natürlich Manieren - wie man ja auf diesem gelungenen Foto sieht. Wird Capitano auch springtechnisch gefördert?

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

31.07.2007 10:21
#14 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Danke

Leider seine Reiterin keine Springerin (mehr). Früher ist Sie Vielseitigkeit geritten, hatte aber wohl
einige Stürze, die dazu führten, dass Sie nun lieber im Viereck reitet :-)

Seine Springveranlagung ist prima, er bekam bei der Körung eine 8,0 im Freispringen. Eigentlich können alle
Taffy-Kinder springen, zumindest die ich kenne .....

Viele Grüße

Doro

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 10:31
#15 RE: Erfahrungen Samber & Samber Zitat · Antworten

Oder man sucht extra noch eine Stute die genausoviel Samberblut führt-vielleicht hat man dann irgendwann wieder den waschechten Samber vorsich stehen

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<