Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 5.568 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

04.06.2007 09:00
Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten
nach dem ich immer wieder begeistert dieses Forum "durchlese" ( Sucht ??? )möchte ich auch einmal eine Frage in den Raum werfen. Wer von euch hat schon "echte" bunte Trakehner ? So wirklich mit Elchschaufelbrand und Qualität. Nach dem ich das ganze Wochenende mal wieder auf der Weide verbracht habe um meinen 2 jährigen "Super Star" anzusehen muss ich gestehen, es ist nicht mein Pferd ! Ich glaube die gesamten Westfälischen und Oldenburgischen
sowie die Hannoverschen XXL Gene haben sich in ihm vereint und kommen nun immer mehr zum vorschein.
Der gute verfügt über eine Knochenstärke die ich mit meinen Händen nicht mehr umschließen kann. Hilfe ich habe einen Monster Schecken gezüchte . Im letzten Jahr bei der Vorauswahl in Oldenburg hae ich einen Hengst ( in bunt) gesehen da habe ich schon gedacht. mein lieber Mann , was hat der für Knochen.
Nun muss ich sagen, meiner wird genauso.
Es ist nicht mein Fall, wo ich doch ein eingeschworener Trakki Fan bin und immer wieder die eleganten fließenden Bewegungen und die Typ Köpfe bewundere. ( Der Halbbruder aus einer Trakki Mutter ist so ein Pferd, bildhübscher Tänzer ein Traumpferdchen ( für mich).
Also ich habe für mich entschieden meine Hengst zu verkaufen und mich auf die suche nach meiner Trakki Stute in bunt zu begeben.Ich kann es einfach nicht schön reden , es ist so .
Also wer von euch mir behilflich sein kann( muss natürlich erst den Hengst in gute Hände vermitteln, heißt ja nicht das ich ihn nicht toll finde und schätze, er ist nur eben nicht "mein" Pferd)Die Stute sollte natürlich auch keine Elfe sein ( bin ich ja auch nicht ) und ich will sie ja auch schon reiten können,also so ab 168 cm , mit Charakter und Typ ja das hätte etwas ! Also wenn ihr etwas wisst , würde ich mich sehr über Nachricht freuen !
Ich weiß das die suche ihre Zeit braucht!
Lg CM
Das Bild nur damit ihr versteht was ich meine ....
Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

04.06.2007 09:39
#2 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Hi CM,

wie wäre es denn mal mit einem Urlaub auf der Insel ?

Frau Christiansen ( http://www.inselgestuet-christiansen.de ) ist "Die Fachfrau" in Sachen gescheckte Trakehner
und hat mit Sicherheit die weltweit größte Herde an Bunten mit Elchschaufel !!!!

Viele Grüße

Doro

Youngtimer Offline

Moderator


Beiträge: 426

04.06.2007 09:41
#3 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Hallo CM!

Was für eine Abstammung hat denn dein "Kleiner" genau?
Hast du noch mehr Fotos?

Gruß

Tobias

Gruß

Tobias

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

04.06.2007 09:50
#4 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

@ Doro:
Danke für den Tip, habe ich schon in die Urlaubsliste mit aufgenommen !!
********************************************************************************************

Hallo Tobias !

mein kleiner ( der wird sicher ein großer ) ist ein
Semper / Rubinstein I / Weltmeister / Sudan xx ( den xx sieht man allerdings nur beim Kopf, der ist nämlich schick !)
wenn Du mir Deine E Mail Addi schickst, kannst Du noch mehr Bilder bekommen, auch Video !

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

05.06.2007 16:39
#5 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Habe meine Rappscheckstute "What´s up" (die ist allerdings nur zu 75% Trakehner, optisch hat wohl Ladykiller xx durchgeschlagen) auch bei Frau Christiansen gekauft und es bis heute nicht bereut. Die Auswahl dort ist wirklich einmalig und die Pferdequalität nicht zu beanstanden. Die Insel Föhr ist auf jeden Fall eine Reise wert.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

05.06.2007 17:01
#6 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Vielen dank für die Infos, ich werde dies auf jeden Fall mit einbeziehen, vor allem kann man es ja auch mit ein paar tagen Urlaub verbinden. Leider ist ihre HP betreffend der Verkaufspferde nicht umfassend und aktuell.
Aber Sie hat wirklich schöne und gute Trakehner Linien , und ich denke ein Besuch wird sich sicher lohnen.

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

05.06.2007 19:10
#7 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Mein Tipp wäre auch ein Besuch bei Renate auf Föhr gewesen, denn wir hatten Polar-Kristall von ihr und haben es keinen Tag bereut, ihn damals gekauft zu haben.

Ich hatte auch schon mal geschaut, ob ich was Passendes für meine Zuchtstutenriege finde, aber ich denke, dass ich mir mein schon so lange gewünschtes Trakehner Scheckenstütchen vielleicht mit Renates Hengst und meiner Hirtenglück doch selbst bastle. Das Problem bei den Trakehner Schecken ist oft die geringe Größe und laut der neuen Ausgabe von der Verbandszeitschrift "Der Trakehner" habe ich mit meiner großen braunen Herzchen-Urenkelin eine vererbungssichere Zuchtstute aus der derzeit qualitätvollsten Trakehner Stutenfamilie und da bietet es sich an, Camaro dafür zu nutzen.

Mit Samber und Ico habe ich eine sehr ähnliche Erfahrung gemacht, denn auch wenn Don Kennedy den Buggi etwas edler machte als die Mutter das ist, so ist er doch vom Format "schwerer Wirtschaftstyp". Ich hatte ja schon oft geschrieben, dass das Potenzieren von Groninger Blut, also die Anpaarung von Ico x Samber, meist dazu führt, dass wir 23-er Röhrbeine erhalten und dabei werden die Warmblüter doch immer edler und dieses Zuchtziel scheint der Scheckenzüchter entweder bewusst zu ignorieren oder in der Angst die Farbe zu riskieren, zu verfehlen.

Ich dachte eigentlich, dass ich mit Rubinstein, der überwiegend sehr langbeinige Nachkommen brachte noch einen Versuch wagen könnte, aber nachdem ich nun auch desillusioniert wurde und mit Sudan, Pericles und Sacramento Song gleich drei Vollblutahnen nicht zu veredeln vermochten, werde ich nun entweder zu einem Vollblüter gehen müssen - wo ich allerdings ein Vermarktungsproblem beim Fohlen sehe, denn die F1-Generation ist als Sportpferd oft nicht so gewünscht - oder ich gehe dann doch zu einem Trakki .... wenn es nur nicht der erste Jahrgang von Krokant wäre und man schon mal ein Fohlen gesehen hätte, dann würde ich Uschis Tun nacheifern. Aber zumindest halte ich die Idee mal pendent.

Uschi, wie befruchtet Krokant? Ist die Stute schon besamt oder gar tragend?

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

06.06.2007 08:32
#8 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Ich mag ja auch nicht alle Trakehner, da gibt es mittlerweile auch viele die man gar nicht als Trakki erkennt.Das ist auch nicht mein Ding.Bin halt sehr verwöhnt.
Die Qualität meines 2jährigen stimmt allemal, sehr schöner Typ, drei gute GGA bei überragendem Schritt, der Motor sitzt hinten mit enormer Antrittstärke , alles weiter nach vorne geleitet über einen locker schwingenden Rücken. 100% korrekt im Fundament, sehr gute Hufform , Traum Charakter und wenn er nur 50 % von der Rittigkeit seiner in kürzester Zeit bis S ausgebildeten Mutter geerbt hat reicht es da noch allemal für Noten zwischen 9 und 10. Und ehrlich gesagt aus tierärztlicher Sicht gibt es wohl nichts besseres als ausgeprägte , starke Gelenke die auch ein Leben lang halten und belastbar sind, oder ? Und wenn man sich mal umsieht in den höheren Klassen sieht man sie immer noch, die zarten Puppen auf den mächtigen Pferden. Und ich glaube auch nicht das wir diese Pferde in den nächsten Jahren züchterisch durch die feinen langbeinigen Tänzer ersetzen können. Dazu sind einfach grundsätzlich ( und das ist auch gut so ) auch die Richter und Reiter Geschmäcker verschieden. So beeindruckend es auch manchmal ist,wenn so ein 175 cm potentieller Kraftbolzen mit mächtigen Schritten die 20 X 60 durchmisst ist mein Favorit doch eher der Tänzer unter den Dressurpferden. Und sein Halbbruder aus einer Trakehner Mutter ist so einer, Er wird groß , bildhübsch 100% Trakki Typ, wenn er sich in Bewegung setzte hält man unwillkürlich die Luft an. Er tanzt und schwebt.
Hat nur auch für mich wieder einen Fehler,.....
er ist ein Hengst !
Aber, auch "Mein" Pferd wird es irgendwo geben, zur not muss ich nach Polen fahren oder weiter Züchten !

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

06.06.2007 11:12
#9 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Ich drücke Dir die Daumen, daß Du Dein Traum-Trakehnerpferdchen bald findest! [daumendrück]
Kann Deine Begeisterung absolut verstehen.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

08.06.2007 10:22
#10 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Danke dir , das ist sehr lieb,
ich werde mir auf jeden Fall große Mühe geben im suchen.
Habe mal für einen Freund eine Stute gesucht, das war schon wirklich der Hammer! Aber wenn man weiß, was man will und auch genau weiß was man nicht will , grenzt sich das Angebot doch stark ein !
url=http://www.bilder-hochladen.net/files/acl-4-jpg-nb.html][/url] Das ist übrigens Mama von meinem großem......

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

08.06.2007 10:37
#11 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Was hältst Du davon auf diese Stute Camaro zu packen? Ich habe gestern mit Renate gesprochen und unter anderem haben wir dann noch über die Anpaarung meiner Happy an Camaro diskutiert und Camaro macht lange Beine und gibt den Fohlen Chic und Trakehner Charme mit.

Natürlich gibt Dir eine Bedeckung nicht die Sicherheit, Dein Traumpferd zu bekommen, denn zum einen weiss man nicht on das Pferdekind das gewünschte Geschlecht und die passende Farbe bekommt und zum anderen wartet man vier Jahre, bis man das Tierchen dann reiten kann ... aber ich werde diesen Weg nun gehen, denn mit der vererbungssicheren und konsolidierten von Schöningschen Herzchen-Urenkelin Hirtenglück habe ich zumindest die Sicherheit, dass egal was das Fohlen wird, es zumindest die Qualität hat, welche die Stute sichert. Und ich weiß, wie mein zukünftiges Traumpferd aufgewachsen ist, dass es regelmäßig entwurmt wurde, beim Schmied war und entsprechend gefüttert und bewegt wurde, damit es auch mit 15 Jahren noch gesund ist.

Und ich werde nun unsere Sambuco-Tochter Salut Cherie verkaufen ... es tut mir in der Seele weh und es fällt mir sehr schwer, denn im Umgang ist sie fabelhaft, sie wird immer problemlos tragend, ist eine tolle Mama und im Prinzip ist sie bildschön, wenn man nicht das Trakehner Ideal als Zuchtziel sieht. Nur ich bin eben seit 20 Jahren Trakehner Züchterin und kann nicht aus meiner Haut und so habe ich mir schon ein Trakehner Mädchen ausgesucht, das an Cheries Stelle bei uns den Stutenbestand bereichern wird und das ich auch als Dressurpferd nutzen kann. Also wenn noch jemand eine Oldenburgisch gezögene Sambuco-Tochter für die Zucht sucht ...

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

08.06.2007 10:52
#12 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

ich denke ich werde doch den Trakehner treu bleiben und eher dahingehend denken, manchmal ist es zeit , seine Träume zu erfüllen ! würde deine sambuco tochter auf der stelle übernehmen, wenn ich könnte. Habe meine sambuco dieses jahr durch einen unfall für immer verloren.
dabei war sie auf den besten wege sich für das BC VS zu qualifizieren.
aber ich muss jetzt erstmal zusehen, für meinen super star geeeignete hände zu finden und dann nach meinem traum stütchen suchen.....

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

08.06.2007 13:17
#13 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Hallo, Sabine!
Die Entscheidung, Salut Cherie zu verkaufen, fällt Dir bestimmt nicht leicht.
Ich habe mir gerade die Daten auf Deiner homepage angeschaut und finde das Pferd einfach Klasse. Hätte in meinem kleinen bunten Zuchtbetrieb evtl. noch einen Platz für eine Zuchtstute frei. Es wäre schön, wenn Du mir mal aktuelle Fotos der Stute, Infos zu ihrem derzeitigen Leistungsstand (sofern sie zwischen den Fohlen mal im Sport eingesetzt worden ist) und Deine Preisvorstellungen mailen könntest. Vielleicht käme ja auch eine Verpachtung zur Zucht o.ä. in Frage?

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

08.06.2007 15:13
#14 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten

Das Foto ist von heute - sie ist natürlich heute 301 Tage tragend und ich schätze mal, da sie ihre Fohlen gewöhnlich um den 321.Tag auf die Welt befördert, dass wir in 3 Wochen wissen, ob wir in diesem Jahr ein Stutchen oder einen weiteren Hengst feiern dürfen - zumindest hat sie schon ziemlich Euter gebildet.



Cherie ist Ende Mai sechs Jahre alt geworden und hat nun das 3. Fohlen im Bauch ... hätten wir sie dreijährig anreiten lassen - nach einem Unfall kann ich auch kein junges Pferd mehr selbst anreiten und gebe die Dreijährigen in Fremdberitt - dann wäre sie vielleicht nicht tragend geblieben, da Cherie im April gleich tragend wurde. Bei 800 Euro Decktaxe und einer Frau Trompeter, mit der ich um jede Portion Samen feilschen musste, wollte ich natürlich nicht riskieren, dass sie resorbiert, wenn ich sie zum Anreiten wegbringe und Ende März kam dann Don Sambuco zur Welt und Cherie war vier Jahre alt.

Natürlich wäre da die Möglichkeit gewesen, sie nicht zu besamen und sie statt dessen nach dem Absetzten des Buggi zu reiten, aber zum einen wollte ich die Stute nicht zum Reiten, sondern zur Zucht und zum anderen setzten wir die Fohlen immer lieber spät ab. Don Sambuco bezog im Januar seine eigene Box und wenn ich die Stute dann drei Monate in Beritt geschickt hätte, dann wäre sie zwar angeritten gewesen, bevor sie wieder besamt worden wäre, aber sie hätte im Jahr 2006 kein Fohlen gehabt und ich weiss leider aus der langjährigen Erfahrung, dass es niemanden interessiert, wenn die Stute nur angeritten ist, sondern nur, ob das Pferd auch Sporterfolge hat oder nicht. Um sie in Springpferdeprüfungen einzusetzten hätte ich sie wieder in Beritt geben müssen, denn der Springsport ist nicht so mein Ding und ich bin da leider zu wenig gut dabei, als dass ich mit einem jungen Pferd als untalentierter Springreiter gegen die Konkurrenz von Schocki und Co antreten mag. Und sie hätte dann auch 2007 kein Fohlen haben können ... aber wenn sie nicht mindestens 2 Platzierungen im Scheckheft gehabt hätte, dann hätte das den Preis auch nicht unbedingt exorbitant nach oben korrigiert.

Als Züchter fragt man sich immer, wieviel Geld es sich lohnt in ein junges Pferd zu investieren und ob man es bei einem eventuellen Verkauf wieder zurückbekommt - meist legt man aber drauf. Andererseits finanziert sich eine Stute, von der man jedes Jahr ein Fohlen verkaufen kann zumindest ihr Futter selbst und so war es für mich keine Frage, ob ich ein Jahr Geld in die Stute stecken will, das ich nicht zurückbekomme, oder die Stute Fohlen haben lasse, deren Verkauf die Kosten decken.

Natürlich ist die Idealverkaufsstute 6 Jahre alt, hat die SLP unter den ersten dreien absolviert, ist mindestens A-platziert und zuchterprobt ... wenn der Käufer dann 10.000 Euro zu geben bereit ist, dann würde ich auch darüber nachdenken, diesen kostenintensiven Weg zu gehen, aber wenn man mir dann am Telefon erklärt, dass man bei jedem Händler tragende Scheckstuten für 2.500 Euro kaufen kann, dann scheue ich das finanzielle Risiko.

Cherie war nun seit sie drei Jahre alt ist entweder tragend, oder sie hatte ein Fohlen bei Fuß und das verträgt sich mit der Sportlerlaufbahn nicht unbedingt.

Cherie ist also nicht geritten und wird auch nur als Zuchtstute verkauft. Ich möchte auch das Geld fürs Anreiten nicht investieren, denn da habe ich vor zwei Jahren die schlechte Erfahrung machen müssen, dass ich ein Pferd noch anreiten ließ und die Leute sie dann doch nicht kaufen ... allerdings war die Stute eben auch nicht besamt worden, weil sie geritten wurde und im Herbst musste ich den Leuten, die sie zur Zucht wollten erklären, warum die Stute nicht tragend ist. Das Beste war, dass mir die Züchter dann sagten, dass sie ja keinen Wert darauf legen, dass die Stute geritten ist, weil sie sie ja nur zur Zucht wollten und sie eher Geld für eine tragende ungerittene Stute investieren würden, als für eine nicht tragende gerittene Stute ... hahaha, wie man es macht, macht man es halt falsch.

Aber wir hatten Cherie als Zuchtstute aufgezogen und als solche hat sie sich bewährt. Wenn jemand ein Reitpferd sucht, dann ist sie derzeit sicher nicht das geeignete Pferd, denn wenn sie in Kürze fohlt, wird sie auch solange wie das Fohlen dabei läuft nicht geritten werden können.

Wer ein 3-jähriges Reitpferd sucht, dem kann ich eine Charming-Irco-Tochter empfehlen, die wohl ein überduchschnittliches Springtalent besitzt, aber unter 1,60 m bleibt und darum verkauft werden soll. Das Rappscheckstütchen ist als Fohlen auf unserer HP http://www.architequus.de unter den Irco-Fohlen zu finden. Ihr Name ist Clap your Hands, ihre Mutter von Madison-Matcho xx.

Wer Interesse an Cherie hat, der muss leider akzeptieren, dass ich sie nur ungeritten, ohne Sporterfolge und mit einem Überbein abgebe. Das sind sicher keine Vorteile, die den Preis in schwindelerregende Höhen treiben, aber die Stute ist natürlich aufgrund ihres aussergewöhnlich guten Pedigrees mit vielen Staatsprämienstuten und zuchtbewährten Hengsten insofern interessant, weil man sie mit Oldenburger Hengsten anpaaren kann und die Fohlen den Oldenburger Brand tragen und die Chance sie zu gutem Preis zu verkaufen oder vielleicht einen Auktionsteilnehmer à la Sanyo ex Special Guest, der 17.500 Euro Steigpreis erzielte zu züchten.

Zumindest habe ich auch ihr einfarbiges Fohlen für 3.000 Euro verkaufen können, nachdem sich zahlreiche Interessenten dafür fanden und das spricht eben dafür, dass man einem Oldenburger Pferd mit einfarbigem Vater verzeiht, wenn ihm die Flecken fehlen, weil man sie erst mal nicht erwartet, wenn sie aber da sind, dann hat man auch etwas Besonderes im Stall, das man entsprechend vermarkten kann.

Der Preis der Stute ist auch davon abhängig, ob sie mit dem Fohlen, ohne das Fohlen oder erneut tragend verkauft wird. Sollte das Interesse weiterhin bestehen, dann könnt Ihr mir gerne per PN ein Angebot machen, aber ich sähe sie gerne weiterhin in der Oldenburger Pferdezucht.

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

colored miss Offline

Prämienanwärter/in

Beiträge: 39

08.06.2007 18:44
#15 RE: Meine Entscheidung : Trakehner Pinto gegen Oldenburger Pinto Zitat · Antworten


Also das war meine Sambuco Tochter, wenn ich jetzt das foto wieder sehe könnte ich wieder Rotz und Wasser heulen, die wäre im Sport eingeschlagen wie eine Bombe. schade......

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<