Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 774 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
woopi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 131

15.10.2006 18:51
Sakroide Zitat · antworten

Kennt sich jemand mit Sakroide aus? Ich habe mir im Mai eine Stute gekauft die wie sich rausstelte Sackroide hat.Sie wird momentan behandelt, wüste aber gerne ob andere mit diesem Tema erfolgs erlebnisse haben.

Berthold ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2006 21:30
#2 RE: Sakroide Zitat · antworten

Hallo Woopi,

schau mal hier: http://www.pintoforum.de/topic-threaded....message=7132325

Gruß Berthold



Verlange viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen, dann bleibt dir mancher Ärger erspart.

woopi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 131

16.10.2006 10:39
#3 RE: Sakroide Zitat · antworten

Danke Berthold
Ist deine Stute wider fitt ?
und zu welcher metode hast du dich entschiden ?

Gruß Renate

Berthold ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2006 22:03
#4 RE: Sakroide Zitat · antworten

Ja, sie ist fit.
Erst eine Operation. Da wuchs dann nachdem ein daumengroßer Sarkoid wegoperiert wurde ein faustgroßes Sarkoid binnen kürzester Zeit.
Dann hat unser Fachtierarzt für Pferde zwei Sachen gespritzt. Ins Sarkoid ein Mittel, damit das Immunsystem dieses als Fremdkörper erkennen kann und ins Pferd ein Mittel, das dem Immunsytem helfen soll, Fremdkörper abzustoßen.
Da passierte auch nach 6-maligem Spritzen im Abstand von jeweils 14 Tagen nichts.
Dann wollte der TA schon aufgeben. Ich bat ihn aber, doch noch einmal zu recherchieren.
Er teilte mir dann mit, dass ein Kollege einen Tipp hatte. Es wurde wieder gepritzt. Wieder 2 verschieden Mittel. Nach einigen Wochen merkte man dann, dass das Sarkoid kleiner wurde. Der übriggebliebene Rest wurde wegoperiert. Eine riesige Wunde, die dann auch noch einen Tag nach der Operation wieder aufgerissen ist. Alles sah schrecklich aus. Die Wunde musste gepflegt werden. Jeden Tag mit einer harten Bürste bürsten, damit kein wildes Fleisch wächst. Unsere Stute hat den Tierarzt und uns gehasst. Aber alles hat ein gutes Ende genommen.

Wie schon geschrieben war die Prozedur langwierig und schmerzhaft für Pferd und uns und teuer für uns. Vielleciht hätte man das kleine Sarkoid einfach in Ruhe gelassen. Wer weiß?

Gruß Berthold

Verlange viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen, dann bleibt dir mancher Ärger erspart.

Virusabort »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<