Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.472 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

06.06.2006 10:32
Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

hallöchen..

ist es so das wenn es ein hengstfohlen wird der anfangsbuchstabe vom daddy gegeben wird..
und ein stütchen das von der mami?

bei friesen ist es ja gaaanz anders..

wie handhabt man es mit pintos?

danke
lisa
.

WOODLAND

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

07.06.2006 00:16
#2 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Hi Lisa,

das ist eine Frage des Verbandes. Bei den Trakehnern geht der Anfangsbuchstabe immer nach der Mutter, wie auch bei den Englischen Vollblütern. In Oldenburg geht der Hengst nach dem Papa, die Stute nach der Mama - ist ganz praktisch, weil man den Stutenstamm erkennen kann und die W-Mädchen der Weissenalinie sind hoch gehandelt.

Beim ZfDP wird normaler Weise nach dem Anfangsbuchstaben des Hengstes getauft - aber manche machen es wie in Oldenburg und bei meinen reinen Trakkischecken, da ging es auch nach dem Mutterstamm. Also: Polar-Kristall v.Karabin aus der Polgina kam aus dem Mutterstamm Familie der Polarfahrt. Also hatte er einen Namen, der auf diese Familie schließen lässt, auch wenn er beim ZfDP gebrannt wurde. Er blieb halt trotzdem ein Trakehner.

Camaro ist ein Sohn des Le Duc, aus der Coloured Beauty - auch ein Trakehner- aber mit Elchschaufel, der nach der Mutter benannt wurde.

Unser Don Samuco hingegen trägt den oldenburger Brand und sein Vater ist Don Kennedy. Wer Don hört, der geht hierzulande davon aus, daß es sich um einen Nachkommen des Donnerhall oder jedenfalls um väterliche Verwandtschaft zu Donnerhall handelt. Wäre er ein Mädchen gewesen, dann hätte er mit F angefangen - nach dem Mutterstamm der Flattopia.

Wo soll den Dein Fohlen gebrannt werden? Und (Neugier treibt mich)ist die Stute denn nun tragend?

LG
Sabine
_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

08.06.2006 22:14
#3 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

hallo..
ich würde gerne das

das hat ja auch E-MAIL.


aber der deckhengst ist ja trakehner und sie "brandlos"

ich hab keine ahnung..


also.. wenn ich meinen TA glauben kann.. dann ist sie tragend..

mir hatte man erst nein gesagt..
aber als sie jetzt nach 7 wochen immer noch nicht rossig wurde..
hab ich nochmal einen (meinen) TA kommen lassen..

er hat jetzt blut abgenommen.. daraus habe ich jetzt eine bestätigung
bekommen.. beifühlen odda sooo, geht bei ihr nicht..
man kann sie nicht reiten.. und anfassen im mom. auch nicht..
ich denke auch mal das sie jetzt trächtig ist.. mal gucken..


.

WOODLAND

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

09.06.2006 02:29
#4 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Dann sollte das Fohlen wohl mir E wie Elektor anfangen, wenn es den Pinto-Brand bekommt. Allerdings ist der Hengst meines Wissens dort nicht eingetragen, sondern ausschließlich für die rheinische Pintozucht zugelassen. Wie ist das, wenn das Fohlen einfarbig wird? Bekommt es dann trotzdem einen Schein?

Ich frage nur so dumm nach, weil ich den Hengst vor langer Zeit einmal als Verkaufspferd in der Zeitung sah. Da war er glaube ich fünf und hatte noch keine HLP. Ich fand ihn sehr hübsch und fragte beim ZfDP nach, ob er eingetragen werden würde und die meinten, daß dafür zum einen das Ablegen der Hengstleistungsprüfung und zum anderen eine Übersetzung der Papiere des polnischen Hengstes ins Deutsche von Nöten wäre, damit geklärt werden kann, ob die Abstammung für das HB 1 genügt. Er wurde mir damals auch als Trakehner angeboten, aber seine Abstammung wurde nicht vom Trakehner Verband als der Reinzucht entsprechend bestätigt. Nach diesem ganzen Papierkrieg, der vor uns gelegen hätte, und den Zusatzkosten von rund 7.000 DM für die HLP sahen wir vom Kauf ab.

Hat er denn mittlerweile seine Prüfung abgelegt? Dann ist es wohl kein Problem, ihn auch in anderen Verbänden per Einzeldeckgenehmigung zu nutzen. Ansonsten wirst Du die Stute ins rheinische Pintobuch eintragen lassen müssen, um wenigstens einen halben Schein zu bekommen.

Aber nun ist sie ja tragend und wo die Stute den Deckschein abgibt, ist schlußendlich ja auch egal - Du willst das Fohlen ja nicht vermarkten, sondern behalten und ob es ein R oder ein Wappen gebrannt bekommt, ändert ja nichts daran, daß Du später ein gutes Reitpferd für Dich hast.

Und bei 400 Euro Decktaxe wird der Hengst wohl auch geprüft sein, sonst wäre er ja nicht HB1.

Aber trotzdem noch ein Tipp von mir: Du hast, nehme ich an, den Deckschein für Deine Stute vom Hengsthalter bekommen. Der Verband, von dem der Deckschein ist, brennt Dein Fohlen. Möchtest Du einen anderen Brand, dann erkundige Dich besser frühzeitig, ob und unter welchen Bedingungen ein Verband Deiner Wahl Dein Fohlen brennt, denn wenn Du erst die Abfohlmeldung zu Beginn des nächsten Jahres in der Hand hältst, wird ein Wechsel mit viel Aufwand verbunden sein. Woichtig ist auch, beim Verband zu erfragen, ob die Möglichkeit besteht, die Stute am Brenntermin mit aufzunehmen, oder ob sie schon vorher eingetragen sein muß - in letzterem Fall wird es eng, denn die Stutbuchaufnahmetermine sind meist nur bis August. Am 30. September werden die Deckscheine bereits bei den Verbänden eingereicht.

Ich hoffe, ich habe nicht für Wirrnis gesorgt, aber wenn Du Fragen hast, stell sie lieber jetzt, denn wenn das Fohli bei Fuß der Stute läuft, und Du noch nicht weißt, welcher Verband Euch betreut, wird es kompliziert.

LG
Sabine

LG
Sabine

_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

09.06.2006 08:52
#5 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

ähhhh...

ich glaube..ich komme mal bald bei dir vorbei.. lol
.

WOODLAND

G.S.Sharif Offline

Elite


Beiträge: 383

09.06.2006 09:33
#6 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Hallo Sabine,
wie ist es denn wenn ein Pinto beim Hessischen-Verband eingtragen ist? Fängt der Anfangstbuchstabe mit dem vom Vater oder dem der Mutter an?

Gruß Franziska
Fit to continue

http://www.goldenstar.2page.de

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

09.06.2006 17:01
#7 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Ich denke mit dem des Vaters - aber die Hessen wurden doch von den Hannoveranern "fusioniert". Gibt es noch ein Zuchtbuch dort?

Laut diversen Fachzeitschriften war es wohl so, daß alle Hessen, die den Ansprüchen der Hannoveraner genügten, übernommen wurden und der Rest konnte kucken, wo er bleibt ...

Aber gehörte Hessen nicht den süddeutschen Zuchtverbänden an? Dann übernehmen die vielleicht auch einen Teil der Zuchtpferde. Aber dort ist auch der Anfangsbuchstabe des Vaters maßgebend für die Namenswahl.

LG
Sabine, die nun erst mal rauszufinden versucht, was nun aus den Hessen geworden ist.
_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

09.06.2006 18:48
#8 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Das kieß mir nun keine Ruhe und siehe da, geändert hat sich eigentlich doch nichts. Alfeld als Vermarktungszentrum noch da und Dillenburg mit den Landbeschälern auch noch da. Einzig einen neuen namen hat das Kind nun: Verband Hannoveranischer Warmblutpferdezüchter, Bezirksverband Hessen.

Einen hengstverteilungsplan gibt es auch noch und sogar ein Zuchtbuch Pinto, in dem folgende Hengste eingetragen sind:


GOLDEN CHIEF
v. Abgott’s Jonny - Markiz 1986 Fuchsschecke 159

GOLDEN CHIEF JUNIOR
v. Golden Chief - Harfner 1990 Fuchsschecke 163


SAMICO* Prämienhengst
v. Samber - Ico 1994 Braunschecke 168

BUDDYS DOUBLE REFUND
v. Buddys Best Boy - Refund Junior 1993 Fuchsschecke 157


INTSCHUSCHUNA
v. Ico - Traumulus 1988 Braunschecke 173

CHROMICO
v. Chromatic xx - Ico 1987 Schwb-Schecke 164

STEVEN
v. Sambuco B 1993 Braunschecke 166

NATURELL H
v. Nekoma - Gelria 1992 Braunschecke 164

NEBOR
v. Nimbus Ass-Ico 1994 Braunschecke 158

Alle noch da. Was zum Kuckuck ist denn dann dort anders als der Name und warum war dann in den Zeitungen so ein Alarm, als Hannover mit Hessen fusionierte?

Lisa, galt Deine Frage nach den Regelungen der Hessen im Bezug auf die Namensgebung der Möglichkeit Cayennes Hearts Fohlen von Elektor dort einzutragen - wobei ich an Deiner Stelle dann rheinisch brennen lassen würde, denn da wo der Hengst eingetragen ist, da kennt man ihn und eine Einzeldeckgenehmigung erfordert immer viel Papierkram und wird meist deutlich teurer (in Oldenburg statt 50 Euro für die Fohleneintragung von eingetragenen Hengsten, 160 Euro dür ED) - oder war das eher Allgemein?

LG
Sabine

_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

09.06.2006 19:02
#9 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Hi Sabine,

soweit mir bekannt kostet es jetzt sehr viel mehr als früher, um eine hessisch gebrannte Stute eintragen zu lassen, wenn sie denn überhaupt die Kriterien erfüllt. Neben der Möglichkeit in den ZfdP zu wechseln, können sich die Züchter wohl auch den Baden-Würtembergern anschließen.

LG

Doro

Uschi Offline

Forum-Verdienstkreuz Silber

Beiträge: 1.643

09.06.2006 22:56
#10 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Die Pintos in Hessen haben noch Zeit bis 2009, sich dem Hessischen Pony-und Spezialrassenverband anzuschließen,oder sich anderweitig zu
orientieren.Hannover verweigert sich den Pintos (anscheinend haben die genug Geld und brauchen keine neuen Mitglieder mehr!
Das ist mein Informationsstand.
Gruß Uschi

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

10.06.2006 00:21
#11 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Danke Ihr Beiden - ohne Euch wäre ich wirklich unwissend gestorben. Ist kein Scherz. Ich dachte schon, ob das wohl doch eine Zeitungsente war mit der Fusion, wo doch alles offensichtlich beim Alten bleibt.

Aber Doro, die Süddeutschen werden, genau wie der ZfDP, höhere Auflagen vorgeben, damit ein Hengst eingetragen wird. Also einfach so übernehmen werden die auch nicht jeden "Bunten". Und wenn Herr Britze es damals ablehnte Elektor ohne HLP einzutragen, dann müsste er sie mittlerweile abgelegt haben, oder seine Fohlen können nur beim Rheinischen Spezialrassenbuch unterkommen - dafür ist der Hengst dann aber ziemlich hoch in der Decktaxe, also gehe ich davon aus, daß er die Prüfung ablegte und auch in anderen Verbänden eintragungsberechtigt wäre. Mich stört eigentlich an ihm nur, daßman ihn als Trakehner Hengst vermarktet, denn da bin ich als Trakkizüchter ein bisschen eigen, zumal ich damals als ich den vom Trakehner Verband als Reinzucht bestätigten Polar-Kristall als Trakehner Schecke anbot schon Unterlassungsklagen angedroht bekam - obwohl Polari nun auch ohne Elchschaufelbrand wirklich ein waschechter Trakki ist und so wundere ich mich, daß die Leute von der IG Trakehner Schecke es akzeptieren, daß der Hengsthalter bei Elektor von einem Trakehner spricht, während sie bei mir gleich einen Anwalt bemühen wollten, wenn ich weiterhin von Polari behaupten würde, er sei ein Trakki.

Aber bevor ich mich im Bezug auf Elektor in Spekulationen ergehe, frage ich Woodland, denn sie hat mit ihm gedeckt und hat da sicher aktuellere Informationen, wo, wann und mit welchem Ergebnis der Hengst geprüft wurde und ob die Abstammung mittlerweile als Trakehner Reinzucht bestätigt wurde. Ich nehme doch an, daß man sie vor der Bedeckung umfassend informierte, für welchen Verband der Hengst zugelassen ist und ob eine Einzeldeckgenehmigung bei anderen Verbänden möglich ist, bzw. diese dann auch durch den Hengsthalter beantragt werden wird. Die Vorraussetzungen für den Eintrag ins rheinische Pintobuch kenne ich leider nicht und habe mich auch nicht damit beschäftigt, aber da es sich um einen FN-eingetragenen Verband handelt, wird die ZBO auch FN-konform gehen, oder rede ich jetzt vollkommenen Quatsch? Wenn ja, dann seht es mir bitte nach - die manchmal sehr löcherigen ZBOs der Spezialrassenverbände waren auch mit ein Grund, nach Oldenburg zu wechseln - da ist ein eingetragener Hengst eben gekört und geprüft und so ein Gemauschel wie in Württemberg mit dem Hengst Rühmann gibt es m.W. nicht. Sicher hat er seine Berechtigung in der Zucht, aber als Rubinsteinsohn ist er eben einer von 60 oder 70 gekörten Rubinsteinnachkommen und damit in der Zucht nicht unverzichtbar. Jedem anderen Hengst, der krankheitsbedingt keine HLP ablegen konnte, verweigert man die Deckerlaubnis, in Hannover laufen rund 80 Fohlen des leider vor der HLP eingegangenen Sandro Hit-Sohnes aus Dorum ohne Papiere rum, weil er - wie viele so "sichere HLP-Kandidaten" - schon nach der Körung deckte (jetzt ist es wieder erlaubt) und bei Rühmann werden alle Paragraphen der ZBO ignoriert. Wer kann das denn verstehen?

LG
Sabine
_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

10.06.2006 08:29
#12 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten


.

WOODLAND

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

11.06.2006 02:27
#13 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

Hey Lisa,

wie Bahnhof?

Wurdest Du vom Hengsthalter nach dem Deckschein gefragt, oder wollte er wissen, in welchem Verband Deine Stute eingetragen ist, bzw. wenn sie noch nicht eingetragen ist, wo Du das Fohlen brennen lassen möchtest?

Das sollte immer vor der ersten Bedeckung/ Besamung geklärt sein. Im Zweifelsfall frage ich, wenn ich einen Hengst nutzen will, in dem Verband an, in dem mein Fohlen gebrannt werden soll, ob der Hengst dort eingetragen ist, oder, wenn nicht, ob er Einzeldeckgenehmigung erhält und wenn ja, was das kostet.

Wenn das Fohlen nun aber schon gezeugt ist, wirst Du nur die Möglichkeit haben, es in dem Verband registrieren zu lassen, wo auch der Hengst eingetragen ist. In dem Fall bei den Rheinischen, oder Du bittest den Hengsthalter, für Deine Stute einen Antrag auf Einzeldeckgenehmigung in dem von Dir gewünschten Verband zu stellen. Das kannst Du eventuell auch selbst machen, aber dazu brauchst Du eine Kopie des Abstammungsnachweises des Hengstes, seine Bluttypenkarte oder DNA-Profil und das Ergebnisprotokoll der HLP. Entspricht das alles den Voraussetzungen zur Bewilligung der EDG in diesem Verband, dann bekommst Du ein Schreiben vom Verband, daß dem Antrag statt gegeben wurde. Allerdings empfiehlt es sich vorher die Kosten dafür abzuklären, denn nicht selten kostet es 100 Euro mehr, das Fohlen von einem nicht im Verband registrierten Hengst einzutragen, als wenn der Hengst im Verband eingetragen ist.

Von eben diesem Verband hast Du vermutlich einen Deckschein vom Hengsthalter bekommen, auf dem der Name des Hengstes und Deiner Stute, Du, als Züchterin und die Deckdaten vermerkt sind. Dieser Deckschein wurde von einem Verband, ich nehme an den Rheinischen, zur Verfügung gestellt. In den meisten Verbänden werden alle Bedeckungen spätestens zum 30.09. dem Verband gemeldet und der Original-Deckschein dort hin geschickt. Eine Kopie bleibt beim Hengsthalter und eine bekommst Du, als Züchter.

Aufgrund der eingegangenen Deckscheine erstellt der Verband die Abfohlmeldungen, die Du, nach der Geburt des Fohlens ausfüllen solltest und an den Verband zurückschicken, damit man die Daten Deines Fohlen vorliegen hat, wenn Du zum Brenntermin kommst.

In manchen Verbänden kann die Stute mit Fohlen bei Fuß eingetragen werden, manche wollen das nicht so gerne. Auf jeden Fall wirst Du in dem Verband Mitglied werden müssen, wenn Dein Fohlen dort gebrannt werden soll. Als Mitglied erhältst Du eine Verbandszeitschrift, aus der Du die Brenntermine ersehen kannst. In Oldenburg vermerkst Du bereits auf der Abfohlmeldung, wo das Fohlen gebrannt werden soll. Dort hat man dann alle Unterlagen über die Bedeckung und das Fohli vorliegen. Wie die Rheinischen das handhaben, weiß ich nicht, aber da würde ich einfach mal nachfragen. Die Telefonnummer des Verbandes steht normaler Weise auch auf dem Deckschein - oder zumindest die Adresse des Verbandes.

Bitte entschuldige, wenn ich Dich überfahren habe, aber ich dachte, das wüßtest Du alles und hättest das auch im Vorfeld mit dem Hengsthalter geklärt, denn das ist mit was vom ersten, was ich unsere Deckkunden frage:" Wo soll das Fohlen eingetragen werden und bringt die Stute einen Deckschein mit und wenn ja, welchen?"

Es kann passieren, daß die Stute in Westfalen eigetragen ist, und der Hengst - wie bei Irco - beim ZfDP, denn nicht jeder Hengst, der einen Westfalenbrand trägt, ist automatisch auch dort eingetragen. So muß ich den Züchter vor der Bedeckung darüber aufklären, daß der Hengst zwar über Einzeldeckgenehmigung die Bewilligung zu der Bedeckung bekommt, diese aber mit Mehrkosten verbunden ist. Der Züchter kann sich dann entscheiden, ob er einen Hengst wählt, der im westfälischen Hengstverteilungsplan verzeichnet ist, den Verband wechselt und (wenn er weiterhin Schecken züchten möchte) einen Verband wählt, der Schecken betreut und bei dem der Hengst eingetragen ist oder bereit ist, die Mehrkosten zu tragen.

Gerade bei Spezialrassen sollte jedoch vorher auch geklärt werden, ob die Bewilligung nur gilt, wenn das Fohlen das Zuchtziel - das gescheckte Fell - erreichte, oder ob ein eventuell einfarbiges Fohlen ein minderwertiges Papier bekommt.

Da unser Linné den Trakehner Brand trägt und dort auch im HB 1 eingetragen ist, steht er eigentlich ausschließlich beim Trakehner Verband eingetragenen Trakehner Stuten zur Verfügung. Allerdings sind derzeit viele Oldenburger Züchter an seinem Edelblut interessiert und fragen, ob das Fohlen auch oldenburgisch gebrannt werden kann.

Unser Ziel ist es natürlich auch, daß er in Oldenburg veredeln darf. Da die Sattelkörung für Althengst aber im Januar stattfand, und Linné erst Mitte November zu uns kam, war mir das zu kurzfristig, ihn nach Vechta zu schleifen - schließlich soll er sich da ja auch optimal präsentieren. Also habe ich Linnés Unterlagen an den Verband geschickt und Einzeldeckgenehmigung bei jeder Stute telefonisch erfragt und die Erlaubnis erhalten, Oldenburger Stuten zu besamen. Im September erhält der Verband dann die Deckliste des Hengstes mit meinem schriftlichen Antrag auf Einzeldeckgenehmigung für die besamten Stuten. Damit dem Züchter kein Verlust entsteht, weil die ED 100 Euro kostet, haben wir die Decktaxe des Hengstes für Stuten, deren Fohlen oldenburgisch gebrannt werden sollen um 100 Euro von der "Normaldecktaxe" (ab 1. Juni bezahlen unsere Züchter nur noch die halbe Decktaxe und somit hätte der oldenburger Züchter statt 600, nur 500 Euro zu bezahlen und ab 1.6. dann 250 Euro - man muß leider vorsichtig sein, was man schreibt, denn Mißverständnisse landen nicht selten vor Gericht) reduziert.

Ich denke, es wäre die Pflicht eines jeden Hengstalters den verunsicherten Züchter, der das erste Mal seine Stute bedeckt umfassend zu informieren und zu beraten. Sollte das bislang nicht geschehen sein, dann frag unbedingt nach, bevor Du im nächsten Jahr gar keinen Brand für Dein Pferdekind bekommst.

Ich drücke fest die Daumen, daß alles klappt

LG
Sabine


_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

11.06.2006 09:25
#14 RE: Anfangsbuchstabe.. Zitat · Antworten

hallo..

ich danke dir lichst..

ich verarbeite dieses jetzt alles einmal
und gebe dir bescheid was jetzt wo gemacht wird.


da mein freund gerade nach spanien auswandert,
habe ich etwas wenig zeit..

melde mich.. ich danke dir!!
lisa
.

WOODLAND

Reithengst? »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<