Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 417 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
belana Offline

Elite

Beiträge: 401

02.12.2011 08:15
Hufrehe Zitat · antworten

leider haba ich auch nichts gutes zu berichten.
am samstag sind wir eine gute strecke ausgeritten ca 15 km.alles war supi wie immer.
beim heimgehen hat meine alte breeze ein wenig nachgenickt was aber immer mal vorkommt und sich nie ausgeweitet hat immerhin ist sie 20 jahre alt da gibts schon mal ein zipperlein.
am sonntag morgen hab ich alle auf die koppel gelassen war auch noch normal.
am abend beim reinholen konnte sie kaum noch laufen.
schock erstmal dann tierarzt der hat einen reheschub diagnostiziert.
jetzt bin ich völlig fertig noch nie hatte eines meiner pferde hufrehe. nicht einmal die eher dicken kaltblüter.
und meine breeze ist alles andere als fett und hat immer jede menge bewegung.
jetzt bekommt sie equipalazone in gelform erst 20 dann 15 ml am tag.
ich gebe ihr zusätzlich belladonna globoli aber vielleicht habt ihr ja noch gute ratschläge.
ich würde mich feruen.
jetzt kommt erst mal der hufschmied da ich warten wollte bis die schmerzen ein wenig besser sind mit dem medikament,
da bin ich mal gespannt wie das aussieht und was der jetzt meint.
l.g.rita

belana

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

02.12.2011 10:44
#2 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Melde dich im Hufrehe-Forum an - vielleicht ist es ja nur eine Belastungsrehe, aber du glaubst gar nicht wieviele Gründe es für Rehe geben kann. Mit 20 hätte sie auch das Alter für Cushing-Rehe, solltest also durchaus einen ACTH-Test in Erwägung ziehen (kostet so um die 40 Euro - ist also nicht die Welt).

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

chayenne Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 104

02.12.2011 14:41
#3 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Absolut nicht zu unterschätzen ist es auch, wenn sie das Gras fressen, welches bei Nacht Frost abbekommen hat. Dadurch lagert sich sehr viel Fructan ab und das soll Hufrehe auslösen.
Unser Pony welches noch nie Rehe hatte und laut Aussage von Tierarzt und Hufschmied absolut untypisch für Rehe ist, hatte einen Schub im Frühjahr. Da waren sie ganz früh morgens draußen nachdem es über Nacht nochmal Bodenfrost gab. Da dies die einzige Erklärung für diese Rehe gab, haben wir sie nach ca. 2 Monaten absoluter Fructandiät langsam wieder ans Gras gewöhnt und das ganze Jahr ohne Probleme rumbekommen. Im Herbst haben wir es dann ganz früh auf eine Paddock gestellt ohne Gras und Heu zugefüttert, damit sowas nicht mehr vorkommt.

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<