Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 3.244 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
Stella Cream Offline

Showsieger/in


Beiträge: 55

21.10.2011 09:59
#16 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

Aaalso... ich hab inzwischen mal ein bisschen rumgefragt und nachgeforscht.

Die Mutterstute gibt es noch, allerdings ist wohl die Besitzerin des Hengstes zwischenzeitlich verstorben und keiner (zumindest meiner wenigen Kontaktleute) weiß, was aus dem geworden ist und wo der hingegangen ist. Ich habe leider nichtmal einen Namen von dem Pferd. Allerdings wollte jemand mal schauen, ob er evtl. ein Foto von ihm hat. Man muss aber auch dazu sagen, dass ich mich mit dem Besitzer der Mutterstute nicht sonderlich gut verstehe, da es mich aufregt, wie der mit seinen Pferden umgeht und ich ihm mal die Meinung gesagt hatte... Hab selbst auch keinen Kontakt zu ihm, nur ein Freund.

Da das allerdings keine professionelle Zucht werden soll (bzw. kann, wollen würd ich schon ) sondern eher hobbymäßig bzw. nur für mich sein soll, wird das alles wohl meine Möglichkeiten übersteigen. Für die Stute würde es zwar bestimmt Sinn machen, da ich in der Tat finde, dass sie sehr gute Eigenschaften hat (keine Sorge, nicht nur ich, auch TA usw. ), aber leider wird das wohl alles ein bisschen viel.

Zu den Kosten hab ich auch schon verschiedene gesehen. Bei dem Hauptverband hier kostet eine Stute ohne Abstammungsnachweis auch 100 Euro, aber hab auch schon bei anderen Verbänden andere Preise gesehen.


Mal noch ne blöde Frage - wo liegt denn jetzt der Vorteil, wenn ich die Stute ohne Abstammungsnachweis ins Vorbuch eintragen lasse, gegenüber dem, dass ich sie einfach so lasse und gar nicht irgendwo eintrage?
Angenommen ich nehme trotzdem einen gekörten Hengst - was bedeutet das für's Fohlen? Eine Geburtsbescheinigung bekomme ich doch trotzdem, oder dann nicht?


Wirklich schade, dass sie keine Papiere hat.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

21.10.2011 10:25
#17 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

spätestens im jahr der geburt des fohlens müssen beide eltern im entsprechenden zuchtbuch
eingetragen werden oder sein, wenn das fohlen eine zuchtbescheinigung erhalten soll.
ohne eltern oder teil der eltern gibt es eben nur eine geburtsbescheinigung, die ansich
lediglich dazu dient, den weg in die ordnungsgemäße zucht zu öffnen.

ohne dieses muß das fohlen den gesetzl. verlangten pass erhalten.
ohne eintragung der stute also auch keine geburtsbescheinigung.

vorteil ist, daß der gesetzl. pass günstig ist,nachteil ist, daß eventuell später mal,
so wie zb. jetzt bei dir,kein nachweis der abstammung vorhanden ist und das fohlen den status
zeitlebens behält, also kein zuchttier im offiziellen sinne ist.das gilt dann auch für spätere
nachkommen.
der gekörte hengst oder eingetragene hengst nützt dir nur insofern, daß er in einer vom verband
ausgestellten geburtsbescheinigung in erscheinung tritt, im gesetzl. pass nicht.

das tzg macht zwischen hobby und gewerbl. zucht keinen unterschied,
unterschiede machen nur züchter und verbände etc., die die nase rümpfen
und zucht ohne ordnungsgem. erfüllung der vorgaben abfällig als "vermehrung" bezeichnen
was verständlich ist, wenn man bedenkt, daß jeder ordentliche züchter sich an die vorgaben
hält oder halten muß und dazu auch die kosten trägt.

Frechdachs ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2011 19:23
#18 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

Vereinfacht gesagt:
Wenn du die Stute eintragen läßt und den entsprechenden Hengst wählst kann man später mit dem Fohlen in einer höheren Stufe weiterzüchten. Es gibt je nach Rasse sogenannte Aufstiegsregeln, die besagen, das ein Nachkomme aus Vorbuch-Eltern nach so und so viel Generationen dann wieder in die höchste Abteilung darf. Wenn du die Stute eintragen läßt hat sie die 1.Stufe, das Fohlen schon die 2. Trägst du Mama nicht ein und züchtest später mit dem Stutfohlen weiter so mußt du mit dem Fohlen in der 1. Stufe anfangen, hast also eine Generation länger, bis die weiblichen Nachkommen mal im SB I sind.
So etwas macht aber eigentlich nur Sinn wenn man einen guten Grund hat aus der Stute eine Linie aufzubauen und auch feststeht, das man mit den weiblichen Nachkommen weitermachen will. In deinem Falle würde ich einfach einen guten gekörten und zur Stute passenden Hengst wählen (wenn wenigstens der Vater in der Vererbung etwas "berechenbar" ist glückt die Verpaarung auch eher) und den gesetzlichen Paß wählen.

madonna Offline

Staatsprämienanwärter/in

Beiträge: 570

21.10.2011 20:40
#19 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

Ohne den Vater zu kennen bleibt es aber doch beim Lotteriespielen. Was passiert wenn du doch irgendwann verkaufen mußt? Der Markt ist voll mit Pferden ohne Papier?

Habe mir ja auch selber aus meiner Stute ein Fohlen gezogen. Ich liebe den Kleinen, aber bei einem Kauf hätte ich die Auswahl gehabt entsprechend nach meinem Ideal.

lg

Stella Cream Offline

Showsieger/in


Beiträge: 55

23.10.2011 08:11
#20 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

Also da wird's dann wohl bei einer Eintragung im Vorbuch bleiben. So hat das Fohlen wenigstens halbe Papiere und man kann schauen, was dann wird. Ich hab ja auch noch ein bisschen Zeit, mir das genau zu überlegen. Aber wenigstens kenne ich jetzt Vor- u. Nachteile ein bisschen.

@madonna: Grundsätzlich hast du auf jeden Fall Recht, aber ich kenne ja zumindest die Mutter und weiß deswegen, was sie von ihren guten Eigenschaften alles NICHT von ihr haben kann. Nee, Spaß, ist schon klar, dass da noch bisschen mehr reinspielt. Ich mache einfach mal einen Versuch und werd ja sehen, wie das Fohlen wird.


Dankeschön nochmal an alle!

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

24.10.2011 15:26
#21 RE: Stute eintragen -> Papiere? Zitat · Antworten

Ich habe für den DNA Nachweis (Mutter, Vater, Fohlen) ich meine so 75 € gezahlt.

Mitglied im Zuchtverband war ich schon, die oOsten hatte ich nicht, musste allerdings Eintragung der Mutter und Fortschreibung des Vaters (war HB I, Züchter hatte ihn aber nicht fortschreiben lassen) zahlen, dazu dann noch chippen und Pass. Kamen auch so um die 250 € zusammen.

Also der Nachweis ist Zeitaufwändig und ach nicht billig. Lohnt sich eigentlich nur, wenn beide Eltern Hauptabteilung waren. Falls nur die Mutter Haupabteilungsberechtigt wäre, könntest du natürlich auch nur die eintragen lassen, gäbe dann auch nur eine Geburtsbescheinigung, aber weitergehend wären die Nachkommen schneller us dem Vorbuch raus.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<