Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 916 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
Seiten 1 | 2
Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

29.03.2011 11:05
Hufrehe Zitat · antworten

Hi,

hab da mal einige Fragen.
mein Pferd war gestern beim hufschmied der mir gesagt hat das er vorne nen Reheschub hatte, er meinte es wäre nicht sehr doll und würde auch so wieder rauswachsen,ich müsste nichts unternehmen.
aber mich würde interessieren ob das wirklich so ist? oder ob ich irgendwas unternehmen sollte?
wächst sowas wirklich raus und kommt dann nicht wieder?? hmmm er ist ja grad mal 3 bzw wird jetzt im juni eigentlich erst 3.
hab was rehe angeht echt absolut keine Ahnung.
Hab mich vorhin mal ein wenig schlau gelesen im Internet, aber hab eigentlich nur was über akute Rehefälle gefunden und dann auch eher bei älteren Pferden...

caboroig Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce

Beiträge: 1.148

29.03.2011 15:11
#2 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Am besten, du liest dich hier mal durch:

http://www.hufreheforum.de/

http://www.hufrehe-forum.de/index.php?nxu=28362214nx18618

Meine Shetlandstute hatte auch mit drei Jahren einen leichten Hufreheanfall; seither passe ich auf und bin besser informiert (sie ist nun 16) und toi-toi-toi: 's war nie wieder was...

LG
Jutta

Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

29.03.2011 15:50
#3 RE: Hufrehe Zitat · antworten

super, danke für die links, werd gleich mal gucken gehen...

du passt besser auf? in wie fern??
worauf sollte ich achten ?

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

29.03.2011 20:26
#4 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Futter, kontrolliertes und reglementiertes Anweiden

Im Hufreheforum können sie dir mit Sicherheit helfen -- waren mir auch eine große Hilfe

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Manni S. Offline

Staatsprämie


Beiträge: 727

29.03.2011 23:40
#5 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Bist Du sicher das es ein Reheschub war, solche sache passieren auch wenn Du eine Futterumstellung hattest. Die wachsen dann einfach wieder raus.

www.likomas.de

Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

30.03.2011 09:43
#6 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Ich weiss es nicht, dass war nur das was der Hufschmied mir gesagt hat.
wobei nachdem ich da gestern mal so drüber nachgedacht hab,
ich mir da auch nicht sicher bin ob es wirklich einer war.
Ich mein hätte er dann nicht irgendwie steifer, klamm laufen müssen oder kann es auch sein das man sowas nicht bemerkt??
da ich ihn jeden tag raus lasse oder mit ihm arbeite wäre mir das bestimmt aufgefallen, aber er ist eigentlich immer ganz normal gelaufen.
hmm was die futterumstellung angeht, er steht jetzt seit November in nem anderen Stall, war vorher in nem Offenstall und hat aber auch da schon Hafer und Gerste gekriegt und jetzt kriegt er eigentlich nichts anderes , nur ein wenig mehr, da er ja jetzt auch gearbeitet wird.

woran könnte es denn sonst noch liegen ?

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

30.03.2011 11:47
#7 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Hufrehe erkennst du ganz leicht - du musst dir vorstellen, dass du Nagelbettentzündung an beiden Händen hast und dich auf den Fingern abstützen musst. Du wirst also das Gewicht drastisch von vorne nach hinten verlagern. So machts Pferd auch - im Stehen das Gewicht von der Vorderhand auf die Rückhand legen um die Vorderbeine zu entlasten. Hat dein Pferd das nicht gemacht, hat es auch keine Rehe - klingt eher nach einem schnöden Hufabszeß.

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

30.03.2011 12:42
#8 RE: Hufrehe Zitat · antworten

also wie gesagt mir ist nicht aufgefallen das er das gemacht hat, der rennt wie immer und sieht auch nicht so aus als hätte er schmerzen.
ist ein Hufabzess nicht ne eitrige Entzündung im Huf?? also so kenn ich es zumindest und das hat er sicher nicht.
hab so die vermutung das es durch das stehen im Stall kommt. denn sobald es Futter gibt oder aus langeweile fängt er an das Stroh aus den Ecken zu buddeln und auch wenn er schon am Pflaster angekommen ist kratzt er fleißig weiter.
stell ihn schon so oft es geht raus, aber da er erst vor kurzem kastriert wurde steht er halt im mom noch alleine draußen und da buddelt der auch das paddock oder die Wiese um. sieht immer so aus als würd er sich nen tunnel unterm Zaun drunterher graben wollen oder seine möhren verbuddeln für später...

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

30.03.2011 19:02
#9 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Rehe ist ja auch nix anderes als eine Entzündung - aber eben an der Lederhaut und nicht eine Verprellung durch z.B. einem Stein (was durchaus sein kann, wenn er sich nach China durchgraben will)

Hat er evtl. Strahlfäule?

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Manni S. Offline

Staatsprämie


Beiträge: 727

31.03.2011 00:31
#10 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Sieht mir aber eher doch einfach nach Futterumstellungrillen aus. Den Hafer und Gerste an einem Ort ist nicht das gleiche wie an einem anderen Ort.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

31.03.2011 09:39
#11 RE: Hufrehe Zitat · antworten

hafer und gerste.....und reheschub....welche rasse ?
klingt auch nach etwas einseitiger ernährung, dabei kommt sowas schon vor.
wenn der schmied meint es wächst schon raus, besteht eigentlich keine akute gefahr mehr.
am huf sieht man den von oben runterwachsenden ,leicht schrubbeligen ring bzw.rand,
dort verursacht er auch keine schmerzen mehr, brauchst also nichts weiter tun.
die futterzusammensetzung würde ich allerdings tatsächlich überdenken.

Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

31.03.2011 16:14
#12 RE: Hufrehe Zitat · antworten

ist n Deutsches Reitpferd.
Da wo er im mom steht gibts nicht viel zu überdenken was das Futter angeht, da es nicht anderes gibt.
allerdings kommt er anfang Mai eh dort weg weil er wieder mit den anderen auf die Wiese soll.
er ist ja erst 3 bzw wird ende Juni 3.

@whynotponys :neee er hat keine Strahlfäule und ja wahrscheinlich wär er auch schon in China angekommen wenn der Boden nicht gepflastert wäre :)

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

31.03.2011 17:41
#13 RE: Hufrehe Zitat · antworten

vonwegen....nichts zu überdenken,
das pferd soll auf seinen beinen wohl möglichst lange, so
an 20 jahre stehen.....verantwortlich dafür, daß dies gewährleistet ist,
ist immer der besitzer.....nicht der stallinhaber....
wer da die bedürfnisse eines pferdes aus unkenntnis nicht berücksichtigt,
verstößt bereits gegen tierschutzrechtl. bestimmungen,
den schaden hat er später ohnehin selber.(vom pferd mal abgesehen)...also keine ausreden bitte....

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

01.04.2011 06:41
#14 RE: Hufrehe Zitat · antworten

Die Fütterung, vor allem in den ersten 3 Jahren, ist der wichtigste Teil seines Lebens überhaupt. Wenn sich da Mangelernährung einstellt (vor allem Mineralstoffe) zieht das im späteren Leben massive Probleme nach sich.
Unsere Pferde standen früher auch in einem Stall (auch Zuchtstall) in dem ausschließlich Hafer und Heu gefüttert wurde - kein Mineralfutter - auch nicht für die tragenden/laktierenden Stuten oder die Fohlen in der Aufzucht. Wir haben 3 ältere Stuten von dort gekauft (mit 15, bzw. 18 und 22 Jahren) die eine hustet (haben wir jetzt ziemlich im Griff) und die anderen bekamen Cushing (von dem auch vermutet wird, dass es durch Mineralstoffmangel in der Aufzucht entsteht). In dem Stall wurde die Zucht mittlerweile aufgegeben - alle älteren Pferde die dort noch stehen haben entweder Cushing oder husten inzwischen (aber die Fütterung hat sich nicht geändert).

Also bitte nicht das Thema Futter unter den Teppich kehren - da kannst du das meiste falsch machen.

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Freefall Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 283

01.04.2011 16:15
#15 RE: Hufrehe Zitat · antworten

aaahh nein so war das auch nicht gemeint, klar ist das thema futter wichtig,
aber da wo er jetzt steht kriegt er halt hafer, gerste und heu wenn ich was anderes will muss ich es halt zusätzlich kaufen aber glaub mal nicht das dann jemand auf die idee kommt das ich dann weniger stallmiete zahlen müsste... nicht wirklich..
und ich hab noch keinen Goldesel gefunden... :(
der stall ist eh nur ne übergangslösung für den Winter gewesen, wie gesagt im Mai gehts wieder auf die Wiese und ab dem nächsten winter stehen meine Pferde dann bei mir, naja je nachdem wie weit ich mit meinem Haus kauf bin.
In dem Stall in dem er jetzt steht, gibt es auch fast nur zuchtstuten auch ältere und von denen ist keine krank und so weit ich das mitkriege bekommen die auch nur hafer und gerste
kenn viele die das nur füttern, wobei ich hier nicht sagen will das es gut ist bzw das es nicht was besseres gibt , bin sicher kein futterexperte.
nur zur zeit hab ich nicht die möglichkeit anderes futter zusätzlich zu kaufen, also wird er da den 1 Monat den er noch da steht mit hafer gerste und heu auskommen müssen.
außer es stellt sich in nächster zeit noch raus das er wirklich futter bedingt irgendwelche probleme hat, dann werd ich mir was anderes überlegen müssen

Seiten 1 | 2
«« Kupfermangel
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<