Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 422 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

20.01.2011 11:17
Maulkorb = Fressbremse Zitat · antworten

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Pferdemaulkörben,
bzw. Fressbremsen gemacht?
Welche scheuern und welche ziehen sich die Pferde ruckzuck
wieder aus?
Wie schaut`s mit Heufressen aus, geht das mit den Dingern?
Haltbarkeit, bzw. wie lange "halten" sie?

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

20.01.2011 11:47
#2 RE: Maulkorb = Fressbremse Zitat · antworten

Habe den Greenguard ( in 2 Größen), war mal zeitweise auf den Ponys. Ging eigentlich ganz gut, nur das Shetty hat ihn irgendwann runter bekommen, lag aber auch mit am Halfter. Wenn er passt, kannste ihn gerne mal holen und ausprobieren.

Meine Freundin hat für ihr Shetty so einen mit nem Loch unten, kommt damit auch gut klar. Hat ihn immer stundenweise wegen Rehe auf.

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

20.01.2011 14:28
#3 RE: Maulkorb = Fressbremse Zitat · antworten

Hatte einen im Sommer gekauft, weiß nicht mehr den Hersteller. War aus so schwarzem Gewebe und unten aus Gummi mit einem Loch. Leider gab es bei uns im Fachgeschäft nur dieses Modell. Der Gummi hat gestunken ohne Ende. Habe das Ding stundenlang eingeweicht, aber das hat nicht geholfen. Meinem Pferd habe ich ihn nur einmal drauf gemacht. Die war dann stinksauer, ist wie eine irre auf der Koppel galoppiert (=positiver Effekt, da gut für die Figur ). Allerdings fing sie dann an auf das andere Pferd einzukloppen, da dieses ja ungehemmt das ganze Gras fressen konnte.
Irgendwann hat sie sich dann aber damit abgefunden. Ich habe das Ding aber am nächsten Tag nicht mehr benutzt, da das frische Gras durch das viele Galoppieren meiner Stute so plattgetreten war. Nun hängt er im Schrank, als Fressbremse würde ich ihn aber nicht mehr nutzen.

Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

20.01.2011 16:56
#4 RE: Maulkorb = Fressbremse Zitat · antworten

Der Greenguard i.V.m. dem dazugehörigem Halfter ist sehr gut und hält Jahre; auch bei Dauereinsatz

Söl'ring Hoff Schurek
www.soelringhoff.de

steffi_83 Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 111

20.01.2011 18:13
#5 RE: Maulkorb = Fressbremse Zitat · antworten

Wir hatten mal eine sehr Reheanfällige Stute und haben daher so ziemlich alle Modelle durch. Pferdi hat sie immer nach relativ kurzer Zeit ausgezogen oder kaputt bekommen. Das einzige was half war eine Art oranger Plastikeimer. Der hatte unten wirklich nur zwei Löcher zum saufen, fressen war da nicht. Aber das war echt das allerletzte Mittel und ist schon richtig fies. Außerdem hatte sie das nach ein paar "Anwendungen" raus, dass es besser ist sich von Menschen mt dem Ding in der Hand (oder solchen, die es in der Hand haben könnten) möglichst fern zu halten und spätestens bei Anziehversuchen das Heil in der Flucht zu suchen...

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<