Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.223 mal aufgerufen
 Der Pinto-Warmblut (Hunter)
Seiten 1 | 2
anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

19.11.2009 10:12
Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Brauch mal Info´s.
Ich hatte kürzlich Hofbrenntermin bei mir und lernte dabei Fr. Elfi Klages kennen, die die Halterin von dem Hengst ist. Im Laufe des Nachmittags hat sie mir den ein wenig angepriesen, mich auf ihren Hof eingeladen und natürlich angeboten, das ich meine Stuten dort decken lasse. Nun habe ich schonmal irgendwo gelesen, daß dieser Hengst angeblich durch die Bank miserable Reiteigenschaften vererbt. Dann würde das für mich natürlich überhaupt nicht in Frage kommen.
Wißt Ihr was darüber wie so seine Vererberqualitäten sind? Der ist ja schon älter und es müßte einige Fohlenjahrgänge geben.

kamelfarm-am-niederrhein.de

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

19.11.2009 11:34
#2 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Hier könntest Du mal schauen, ist aber schon etwas älter:

http://www.pintoforum.de/t587f30-Abgott-s-Pt-Joe.html

LG
Stefanie

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

19.11.2009 20:01
#3 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

OK Danke - war eine Weile mit Lesen beschäftigt. Wenn man sich das alles so auf der Zunge zergehen läßt, dann trifft sich die Entscheidung gleich leichter. Werde wohl dann doch lieber meinen Hengst einsetzen, wo ich mir so Mühe gemacht hab beim Aussuchen der Stuten. Und wenn ich mal was anderes will, gibt es ja doch inzwischen verschiedene tolle Hengste. Werd dann mal einen Anstandsbesuch absolvieren und mich irgendwie raus reden. Man will der Dame ja auch nicht auf die Füße treten, wo sie doch in meinem Bezirk die Fohlen und Stuten mit bewertet.

kamelfarm-am-niederrhein.de

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2009 12:21
#4 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Also ich kann da nur von meinem ehemaligen (gekörten)Scheckhengst Amaretto sprechen-er stammt von Effi Klages Hengst Abgotts Jarino und ich habe nie auf einem rittigerem Pferd gesessen.Amaretto war/ist ein bewegungstarkes,sehr personenbezogenes Pferd mit guter Springveranlagung.Top Charakter,als Hengst immer händelbar und anständig.Kommt von Typ her nicht unbedingt nach seinem Papa-aber die Absatzlinie kam stark durch-ein moderner,lanbeiniger Reitpferdetyp,Fuchsschecke,Stockmass mitlerweile knappe 1,75m(der Papa war 1,62m!).
Problem ist glaube ich das es aus der Hengstlinie viele Stuten zum decken gab die gedeckt wurden die nicht unbedingt zu dem Hengst passen-und dessen Pedigree nicht unbedingt verbesserten.Wo wir dieses Thema gerade mit Samber hatten-ist das wohl ein ähnliches Beispiel Hengst über das man streiten kann.
Ich kann nur von meinem eigenen sprechen-dessen Anpaarung top war und ich immerwieder widerholen würde.Spreche nicht so weils meiner war-da bin ich auch mit meinen eigenen Kritisch-ABER an Amaretto kommt keiner ran-war für mich ein supertolles Pferd bei dem alles stimmmte...Und super rittig-selbst beim anreiten war der aussergewöhnlich

Angie Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 266

21.11.2009 02:02
#5 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Hallo amaretto,
wo ist denn dann der Hengst jetzt und wie alt ist er? Wer reitet ihn, was geht er, Dressur oder Springen und welche Klasse?
Wo wurde er gekört und welche Leistungsprüfung hat er absolviert. Wo deckt er jetzt?
Kannst Du Fotos einstellen?
Gruß Angie

Alex Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 111

21.11.2009 21:59
#6 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Hallo,

die Mutter meiner Stute stammt auch von diesem Hengst ab.

Sie ist Verbandsprämienstute und noch irgendwas. Kann also doch nicht so schlecht vererben.

Gruß
Alex

kyra-lynn Offline

Elite


Beiträge: 377

22.11.2009 08:27
#7 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Die Verbandsprämie hängt doch nicht mit der Rittigkeit zusammen, oder?

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 17:54
#8 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Meinst Du jetzt Abgotts Jarino oder Amaretto?Mein Amaretto wurde nach Italien verkauft.Ich habe seine Zukunft im Viereck gesehen-da er aber auch einen super Sprung gemacht hat und nun im einen Springstall steht wird er wohl gesprungen...Decken tut er garnicht-da die ihn als Sportpferd halten und ihn kastriert haben-die blöden Nudelfresser Amaretto wird nächstes Jahr 6.
@Alex:Das eine Stute Verbandsprämie erhält sagt leider nichts über die Vererbung aus...

jeanne Offline

Moderatorin

Beiträge: 1.365

22.11.2009 21:51
#9 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

wir hatten dieses Thema schon einmal, und ich kann mich noch sehr gut entsinnen, das es Kathi damals ganz schön auf die Palme gebracht hat.

Meine Meinung dazu :

wer deckt heute noch mit einem Hengst der auf der Mutterseite kein weiterführendes Pedigree hat und keine HLP, nur MLP, dazu noch total unrittig ist? rückw. laufen und Steigen, meine Stute war genau so, und ich glaube ihre neue Besitzerin die auch hier im Forum ist kann das auch bestätigen.
wer deck heute noch mit einem Hengst der keine Nachkommen im Sport hat? bis 2008 Jahrbuch Sport kommt da nichts.
Auch nichts von seinem gekörten Sohn !!!!

Er macht sehr schöne Pferd!!! aber leider keine rittigen!!!! ich kannte sehr viele Nachkommen von ihm!!!!

genau so wenig kann ich verstehen , dass man mit guten Stuten zu HB2 Hengsten geht....

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

23.11.2009 07:50
#10 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Also ich würde es nicht machen. Es gibt so viele gute Hengste, im Zweifel nehme ich lieber einen einfarbigen Kracher. Es wäre eh nur als Alternative zu meinem eigenen Hengst. Wobei ich mich dann aber verbessern wollte. Da meiner im HB 1 ist, gesund, hübsch, sehr rittig, vielseitig einsetzbar, klar im Kopf und eben auch gescheckt ist, kommt das dann wohl nicht in Frage.

kamelfarm-am-niederrhein.de

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

23.11.2009 08:01
#11 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Hat Karino W denn eine HLP? Wenn ja, sollte das dringend auf der Website aufgeführt werden.

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

23.11.2009 09:41
#12 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Ähem, hatte ich wohl vergessen - die HP überarbeite ich aber auch grade.

Ja er hat einen 100-Tage Test 1993 in Medingen mit 93,11 absolviert.

kamelfarm-am-niederrhein.de

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

23.11.2009 11:41
#13 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

das sollte aber mal dringend auf die Seite, denn es ist sicher wichtig für einige Stutenhalter.....

Obwohl ich immer mehr feststellen muss, dass einige Züchter mit Hauptstammbuchstuten zu nicht Warmblut gekörten oder HB II Hengsten gehen, was auch einer der Gründe ist, weshalb wir einen Teil der Hengste verkaufen wollen.

Warum soll man sich noch die Mühe und vor allem die Kosten der Körung, Training und HLP aufbürden, wenn die Züchter das noch nicht einmal zu schätzen wissen!

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

23.11.2009 20:05
#14 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Also ich finde die HLP,oder alternativ Sporterfolge,sehr wichtig für einen Hengst.
In meinen Augen sogar wichtiger als die Körung,denn wieviele Körungssieger sind schon
in der Versenkung verschwunden,nachdem sie Bekanntschaft mit dem Sattel gemacht haben...
Wie soll ich ein Reitpferd züchten,wenn ich nicht weiß,ob der Vater überhaupt dieses
Kriterium erfüllt? Die Araberzucht hat sich,zumindest in der Schauszene,mal in die
Richtung des "Antireitpferdes" entwickelt nach dem Motto: nicht satteln,nur angucken.
Das fand ich schrecklich,vor allem wenn man bedenkt,das die Araber früher wegen ihrer
hervoragenden Reitpferdeeigenschaften in der Warmblutzucht eingesetzt wurden...
Offiziell werde ich ja nächstes Jahr auch Züchterin eines HB2-Produktes-
allerdings nur auf dem Papier,weil ich meiner Freundin die Mitgliedsbeiträge für Verein+Verband
ersparen wollte für ihren einmaligen Zuchtversuch.Stute und Fohlen gehören ihr...von daher
ist mir die Anpaarung egal.
Gruß
Tanja

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

23.11.2009 20:12
#15 RE: Vererbung Abgott´s Painted Joe Zitat · antworten

Zitat von falkenhorst
das sollte aber mal dringend auf die Seite, denn es ist sicher wichtig für einige Stutenhalter.....

Obwohl ich immer mehr feststellen muss, dass einige Züchter mit Hauptstammbuchstuten zu nicht Warmblut gekörten oder HB II Hengsten gehen, was auch einer der Gründe ist, weshalb wir einen Teil der Hengste verkaufen wollen.

Warum soll man sich noch die Mühe und vor allem die Kosten der Körung, Training und HLP aufbürden, wenn die Züchter das noch nicht einmal zu schätzen wissen!



Kann ich gut verstehen, das ist ja in der Tat nicht grade unaufwändig! Ich hab schon häufig gehört, daß Decktaxen plötzlich zu teuer waren und Hengste gesucht wurden, die für 300,-... Also, wenn man nicht mal die normale Decktaxe aufbringen kann oder will, wie soll das denn mit dem Fohlen dann hinterher laufen? Dann laß ich es doch lieber sein, finde ich zumindest.
Es sollte schon auf jeden Fall ein Hengst mit allen Voraussetzungen sein.

kamelfarm-am-niederrhein.de

Seiten 1 | 2
«« Stenthor
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<