Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 729 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
ussiarella Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 205

27.10.2009 12:26
Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Hallo ihr Lieben!

Also wie ihr vielleicht alle meinen kleinen Shadow kennt, fing er in den letzten Wochen an immer schlechter zu laufen, nicht richtig zu lahmen aber irgendwie hat er fast von jetzt auf gleich seinen Schwung verloren und er ging etwas steifer. Zumal sagte mir dann auch endlich die Stallbesitzerin, die morgens die Pferde rausstellt, das er auch morgens etwas steif, noch nicht lahmend, aber schlechter aus der Box kommt.
Nachdem ich sofort den Tierarzt da hatte, meinte er, ich sollte in die Klinik fahren, da er meinte es käme vom Rücken, Ataxie, da er sehr breitbeinig geht und in den Wendungen sehr schlecht läuft, oder Kissing Spines, weil er ja leider immernoch überbaut ist und das da vielleicht irgendwas drückt...
Nun gut direkt in die Klinik (Hochmoor) gefahren, dort haben sie meinen Kleinen über 2 Stunden auf den Kopf gestellt und fanden dann das der Rücken ok ist trotz Überbautem aber vorne rechts im Fesselgelenk hat er Arthrose, vorne links einen Chip, der durch die Umstrukturierung des Fesselgelenkes entstanden ist und als ob das nicht reichen würde, ist in beiden Hufen die Hufrolle entzündet. Röntnologisch ist nichts zu sehn, keine Absenkung/Rotation des Hufbeins auch die Sehnen und Bänder, die man soweit es geht schallen kann, sind ok. Aber es ist wohl der Schleimbeutel der entzündet ist, da er einen Wendeschmerz aufweist. Alles noch sehr gering (zum Glück) aber trotzdem leicht vorhanden. Man muß wirklich sehr genau hinsehn um es festzustellen.
Leider bleibt Shadow überbaut, das meint die Klinik
Nun hatte er jetzt fast 4 Wochen Pause, nur Weide und etwas spazieren gehn,mittlerweile reite ich ihn Schritt im Gelände.
Die Klinik meint er bräuchte jetzt erstrecht eine sehr gute Dressurausbildung, sollte ihn nur noch(!) versammelt reiten. Klar die Vorhand muß noch mehr entlastet werden, alles schiebt durch die Überbauung noch mehr da drauf, aber nur noch versammelt? Bin mir auch nicht sicher ob es so gut ist ihn weiterhin im Viereck zu reiten?! Vielleicht ist mit der Arthrose eher gerade aus im Busch besser? Ich mein im Moment führe ich ihn bergab, damit nicht noch mehr Gewicht auf die Vorhand kommt und reite bergauf. Dadurch kommt ja die Hinterhand auch ganz gut. Sein /unsere Problem ist es, das er vom schieben ins tragen kommen muß, aber dadurch das er stark überbaut ist, fällt es uns beiden sehr schwer. Die Hinterhand ist da, sie schiebt kräftig, aber er schafft es nicht die halben Paraden in die versammlung umzusetzen
Jetzt bin ich in einem Zwiespalt was ich tun soll. Im Gelände gerade aus und dort versuchen in am Berg eher die Versammlung beizu bringen oder lieber doch im Viereck es versuchen, aber mehr als Zirkel wollte ich ihn nicht reiten wegend en engen Wendungen. Hatte auch schon mit Seitengängen angefangen also Schulterherein auf 3 (damit das innere Hinterbein lernt mehr Last aufzunehmen) und auf 4( um ihn zu dehnen beim Übertreten) Hufschlägen. Macht er einigermassen, klar braucht er noch ein bischen Übung!
Meine Reitlehrerin meint ich soll darum nichts geben, einfach normal weitereiten, Röntgenbilder sagen nicht so viel aus, sie hätte nie was gesehn beim Reiten und wäre ja fast alles nur meine Einbildung!
Klar ist sein Veränderter Gang noch sehr gering, aber das soll es ja auch bleiben, bzw. wenn es irgendwie geht auch wieder besser werden. Normal weiterreiten ist doch nicht gut oder?
Habt ihr Tipps? Lieber ins Gelände (klar das ich da nicht Gasgebe sondern langsamreite was ich die ganze Zeit getan habe!)
LG

Shadow-my love,my life,my soul!

Ussiarella 20.4.86-12.6.07
Cindy 21.2.95-19.8.09

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

27.10.2009 19:56
#2 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Wie wäre es,wenn du ihn vom Boden aus arbeitest und versuchst zu versammeln?
Ohne Gewicht fällt es den Pferden leichter,es belastet nicht so stark und du hast
eine bessere Übersicht und Kontrolle bei den Übungen.
Ich würde ganz kurze Trabreprisen mit häufigen Übergängen (auch rückwärtsrichten)
erarbeiten,um die Hinterhand heranzuschließen.Dann Kurzkehrt-Seitengänge,also Travers
und Schulterherein-wieder Kurzkehrt üben.
LG
Tanja

Sunnyboy Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 203

27.10.2009 22:25
#3 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Was ist mit der Hufrolle? Ist Dein Pferd beschlagen?

ussiarella Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 205

28.10.2009 06:40
#4 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

@Trabbi
danke für deine Tipps, das werd ich versuchen

@Sunnyboy
Die Hufrolle ist entzündet,der Schleimbeutel viel mehr, da man auf den den Röntgenbildern nichts feststellen konnte.
Ja noch ist er beschlagen, da ich aber das mit Polster, Platte, Keile (dabei steht er schon steil genug) nicht möchte, gehe ich zum barhuf wieder zurück. Hab einen guten Orthopäden,der sich darauf spezialisiert hat kranke Pferde barhuf zu korrigieren und wirklich gute Erfolge damit hat,der wird ihn mir, wenn die Entzündung draussen ist, umstellen.

Shadow-my love,my life,my soul!

Ussiarella 20.4.86-12.6.07
Cindy 21.2.95-19.8.09

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 13:39
#5 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Das tut mir leid für Dich Aber das mit der Versammlung kannst Du eigentlich vergessen-es ist ein Trugschluss das während der Versammlung die Vorhand entlastet wird wie leider viel verbreitet erzählt wird..ganz im Gegenteil-ein richtig versammeltes Pferd fusst energischer ab sodass die Belastung(auch der Vorhand)fast vermehrt ist.Nebenbei ist es fast unmöglich ein stark überbautes Pferd vernünftig!zu versammeln-da haben die viel mehr schwierigkeiten mit und endet wiederum auch oft in Rückenproblemen weil die sich fest machen....
Natürlich ist ein überbautes Pferd für Rücken und Hufrolle unvorteilhaft.Wenn er zu Hufrollenproblemen neigt kannst Du auch kaum reiterlich etwas verbessern-Du kannst aber einiges tun das sich die "Symptome"nicht verschlimmern oder er länger "heil"bleibt.Vernünftige Eisen-kurze Schmiedeintervalle,nicht zulange Zehe!Kein Springen,vernünftiger Boden,nicht zuviele Lektionen die die Vorhand vermehrt belasten.Nicht zuviel longieren,enge Wendungen.Vorwärtsabwaärts reiten zur Stärkung von Rücken und Bauchmuskulatur(ganz oft fängt die Lahmheit im Bein an und endet in Rückenproblemen bei chronischen Lahmheiten!)würd ich beibehalten.
Der Chip ist vielleicht das kleinste Problem-vielleicht liegt er so das er (noch)garnicht stört.Ansonsten kann er evtl. gut entfernt werden-das muss der TA klären.Wenns nur ein Chip(und keine Veranlagung zu OCD ist ists nicht soo dramatisch).
Ist es wirklich Arthtrose?Zwar ungewöhnlich aber möglich bei so einem jungen Pferd.Kann Dir da wie schonmal hier erwähnt Hyaluronsäure(Tierarzt)zum zufüttern empfehlen.Habe sleber schon einige alte Arthrosepferde gesehen die wieder klasse liefen damit.

ussiarella Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 205

28.10.2009 23:41
#6 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Oh, danke für deine Einschätzung!
Also kann ich mir die "Arbeit" mit dem Versammeln gleich sparen und ihn in einen Offenstall stellen und viel spazieren gehn und ab und zu reiten schön gerade aus im Wald, ja?
Also ja, die Tierärztin dort sprach von Arthrose im Fesselgelenk vorne rechts. Der Chip braucht noch nicht, angeblich würde er davon nicht lahmen, wenn dann lahmt er mehr rechts als links.
Ja gut im Moment bekommt er Joint Flex und danach Joint 4s.
DAnke für den Tipp mit der Hyaluronsäure, das wäre ja auch noch was.
DAnke für eure Hilfe!

Shadow-my love,my life,my soul!

Ussiarella 20.4.86-12.6.07
Cindy 21.2.95-19.8.09

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

29.10.2009 00:48
#7 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Eine gutes Zusatzfutter für Arthrose ist Magnoarthro




http://www.iwest.de/Produkte/Magnoarthro.html

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

29.10.2009 12:25
#8 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

War in einer der letzten Cavallos:

http://www.cavallo.de/know-how/training/...7197.233219.htm

LG
Stefanie

ussiarella Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 205

29.10.2009 13:18
#9 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

DAnkeschön für die Tipps!

Shadow-my love,my life,my soul!

Ussiarella 20.4.86-12.6.07
Cindy 21.2.95-19.8.09

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

29.10.2009 13:29
#10 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Das Iwest kann ich auch empfehlen.Meine alte Trabbi bekommt das Magnolythe S100 und seit dem flitzt
sie wieder munter durch die Gegend.Wurde schon mehrfach angesprochen,was für Drogen sie bekommt...
Und Offenstall ist bei Arthrosepferden auch sehr hilfreich.
LG
Tanja

belana Offline

Elite

Beiträge: 401

05.11.2009 21:54
#11 RE: Arthorse+Hufrolle Zitat · antworten

Da kann ich allen nur zustimmen für die guten Tipps und noch eines hinzufügen. Beim richtigen Reiten halte ich mich immer an meinen alte Reitlehre nach Steinbrecht. Richte dein Pferd gerade und reite es vorwärts, und wenn ich nicht recht weiterkomme lese ich immer mal wieder ein Kapitel zum Nachdenken. Meistens stelle ich fest das Herr Steinbrecht auch heute noch nichts besser machen könnte.Den Pferden tuts gut, auch denen die ein Problem haben.
L.G.Rita

belana

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<