Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 963 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
anni Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 150

16.01.2009 15:14
Botulismus Zitat · antworten

Hallo ihr Lieben,
ich habe vorhin ein schrecklich Nachricht bekommen. Eine Bekannte von mir hat innerhalb von zwei Tagen 4 von ihren 6 Pferden durch Botulismus verloren. Ein Pony steht noch in der Klinik, ob es durchkommt ist die Frage. Ein Pony hat wohl nichts abbekommen. Ich finde das so hart, auf einmal steht man vor dem nichts, und viel schlimmer wenn man es nicht frühzeitig erkennt kann man seinem Pferd nich nicht einmal mehr helfen sondern nur noch erlösen.
Man ist echt hilflos in so einer Situation.

Botulismus
Der Vollständigkeit halber gehören diese Bakterien dazu, wenn es um nervenschädigende Krankheiten geht.
Während die anderen drei Bereiche dieser Page allerdings sehr oft zusammen auftreten und miteinander agieren,
hat diese Erkrankung wohl nichts damit zu tun.

Symptome:
1. Allgemeine Schwächezustand

2. Schwankender Gang, Muskelzittern

3. Kau- und Schluckbeschwerden, Lähmung der Zunge, der Kaumuskeln, des Raches und des Kehlkopfes, Speicheln

4. Lähmung der Skelettmuskulatur

5. Gestörte Darmtätigkeit

6. Atemnot

Entstehung:
entsteht durch das Toxin, das das Bakterikum Clostridium botulinum absondert.
Die Symptome werden durch die Toxine ausgelöst, die die betreffenden Bakterien in ihre Umgebung abgeben,
vermehren tun sie sich unter Luftabschluß - daher das größere Risiko bei Silage. Beim Pferd handelt es
sich um die Toxin-Typen B,C. oder D. Minimale Toxinmengen reichen für schwerste Vergiftungssymptome,
hier handelt es sich um einige der stärksten bekannten Gifte.

Verlauf:
Nach der Aufnahme wird das Gift über die Blutbahn verteilt, greift die Synapsen zwischen den
Nervenzellen an und blockiert die Freisetzung des Nervenbotenstoffes Azetylcholin. Diese Wirkung
führt zu einer Unterbrechung der Impulsübertragung vom Nerven auf den Muskel und damit zu Lähmungen.
Typisch ist die Ausbreitung der Symptome im Körper von vorne nach hinten. Im Anfang sind die Pferde
schlapp und müde.Der Gang ist unregelmäßig, schwanken, Muskelzittern und Muskelschwäche stellen sich ein,
gefolgt von Schluckbeschwerden (Kehlkopflähmung).

Die Pferde wollen fressen und können nicht, Futter und Wasser fallen bzw. laufen heraus.
Die Zunge hängt oft schlaff heraus oder kann aus der Maulspalte gezogen werden. Die Pferde verlieren Speichel.
Zunehmend stellen sich Schwäche und Lähmungserscheinungen ein, die sowohl die Skelettmuskulatzr betreffen
als auch die Darmfunktion - ein Grund, warum diese Pferde häufig als Kolik-Patienten behandelt werden.
Im Endstadium liegen die Pferde fest. Der Tod tritt letztendlich durch Lähmung der Atemmuskulatur ein,
die Pferde ersticken bei vollem Bewußtsein, sofern sie nicht vorher eingeschläfert werden.

Ursache:
Am meisten verunreinigte Silage durch tote Tiere, aber auch Heu. Heilungschancen hängen davon ab,
wieviel das Pferd davon gefressen hat und wie schnell es sein Antiserum bekommt. Hat das Toxin bereits
die Synapsen beschädigt, ist es vorbei, dann hilft nichts mehr. Grundsätzlich könnten in jedem Futtermittel
Clostidium Botulinumbakterien drin sein, die dieses Toxin abgeben.

Behandlung:
Antibiotika soll die Vermehrung der Bakterien verhindern, ansonsten besteht die Therapie darin, das
Pferd zu stabilisieren bzw. zu erleichtern, zusätzlich Medikamente, um den Darm anzuregen, desweiteren
Infusionen mit dem Nervenvitamin B, und Medikamente, um die Leber zu stärken. Können die Pferde nicht mehr
schlucken, müssen sie über eine Nasenschlundsonde ernährt werden.

Die Rekonvaleszenz dauert Wochen, oft sogar Monate. Die Diagnose erfolgt nur im Ausschlussverfahren.

Lieben Gruß
Annika

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

16.01.2009 16:39
#2 RE: Botulismus Zitat · antworten

Oh je, das hört sich ja garnicht gut an. Davor hat wohl jeder Pferdebesitzer Angst. Hoffentlich schafft es wenigstens das Pony.[daumendrück]

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

18.01.2009 01:09
#3 RE: Botulismus Zitat · antworten
Auch der bei uns im Reitstall ausgebildete und geförderte Hengst Cyrano ist vor zwei Tagen an Botulismus eingegangen.


16.01.2009
Cyrano de Bergerac ist tot


Wer ihn kannte, vergisst ihn nicht. Nicht nur im Parcours war er ein Kämpfer, doch in seinem letzten Kampf musste er sich heute geschlagen geben: Vor wenigen Stunden wurde Cyrano de Bergerac, der an den schweren Folgen einer bakteriellen Infektion litt, eingeschläfert.

Der 1994 geborene Coriano-Sohn (M. v. Ricardo-Labrador; Z.: Sabine Rothfuss, Sulz am Neckar; Aufz.: Gestüt Dobel) wechselte 1997 in den Besitz des Stuttgarters Olaf Rutschek und wurde vom bis zur schweren Klasse erfolgreichen Volker Hahn in den Springsport gebracht, wo er schon früh auch internationale Spitzenreiter auf sich aufmerksam machte. 1999 wurde Franke Sloothaak Mitbesitzer und Reiter des Hengstes, der neben Iberio zum erfolgreichsten Württemberger Deckhengst im Sport avancierte.

2002 wurde Cyrano de Bergerac aufgrund seiner Erfolge in Oldenburg gekört. Anerkannt war der Hengst außerdem für den Springpferdezuchtverband Oldenburg-International, die Süddeutschen Verbände, die Pferdestammbücher Westfalen und Rheinland sowie von Zuchtverbänden in Frankreich, Belgien, der Schweiz, Italien und Schweden. Außerdem wurde er ins Hannoveraner Springpferdeprogramm aufgenommen. Zu seinen größten Erfolgen gehörten neben Siegen und Top-Platzierungen in Großen Preisen und Weltcup-Qualifikationen die Siege in einer Qualifikation zum Bundeschampionat mit der Note 9,0, im ´´Sires of the World´´ im Rahmen des CSI-W in Bordeaux und im Finale des Audi Cup für Nachwuchspferde beim CSI Hannover.

2004 fand Cyrano de Bergeracs sportliche Karriere ein apruptes Ende, der Hengst zog sich einen kompletten Sehnenabriss zu.Konnte er zunächst ausschließlich über Gestüt Dobel per Tiefgefriersperma züchterisch genutzt werden, war er von 2005 bis 2007 im baden-württembergischen Haupt- und Landgestüt Marbach und der Hengststation Jens Meyer im Deckeinsatz. Ende 2007 wurde der Hengst nach Schweden verkauft, wo er in der letzten Saison mehr als 100 Stuten deckte. Auch seine Bilanz als Vererber kann sich bereits sehen lassen: Er stellte mehrere Siegerfohlen auf Schauen und Auktionsfohlen sowie 2008 mit Con-Tico (M. v. Centesimo-Lanacar; Z.: Olaf Rutschek) bereits einen gekörten Sohn.

Wir verdanken Cyrano de Bergerac sehr viel und werden ihn immer in unserer besten Erinnerung halten. Die Gewissheit das wir von “Bulli” hervorragenden Nachwuchs haben, lässt uns aber weiterhin hoffnungsvoll in die Zukunft blicken und mit aller Kraft daran arbeiten das diese so erfolgreich wird wie der Vater.

Qelle: http://www.springnachwuchs.de

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

18.01.2009 10:15
#4 RE: Botulismus Zitat · antworten

Fühl Dich von mir ganz doll gedrückt. So ein Schicksalsschlag gleich am Jahresanfang. Und dabei dachte ich, das verrückte Schaltjahr ist jetzt endlich vorbei.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

anni Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 150

18.01.2009 12:27
#5 RE: Botulismus Zitat · antworten

ja wir kommen auch seit Tagen nicht darüber hinweg, man ist echt machtlos gegenüber dieser Vergiftung. Unser Tierarzt ist extra noch nach Holland gefahren und hat das Serum besorgt, was ja leider nur in den Niederlanden und in den USA erhältlich ist, aber es war schon zu spät.

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

18.01.2009 12:51
#6 RE: Botulismus Zitat · antworten

Ohje das ist ja furchtbar.
Lag es bei allen an schlechter Silage/Heulage?

anni Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 150

18.01.2009 21:22
#7 RE: Botulismus Zitat · antworten

Ja leider lag es an schlechter Heulage. Ne Freundin von mir ist jetzt auf die Idee gekommen Geld einzusammeln. Es ist ja auch nicht nur der Verlust der 4 Pferde sondern auch die wahnsinnigen Kosten. 2 Pferde sind in der Klinik eingeschläfert worden, und zwei Pferde zu Hause. Und was dann alles auf einen zukommt für Kosten kann sich ja jeder denken. So kann man vllt wengisten ein bißchen abhilfe schaffen.

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<