Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 432 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

11.01.2009 21:42
Silage eingefroren Zitat · antworten

Wer von euch füttert denn Silage? Ich mache das noch nicht so lange, habe sonst immer heu gefüttert. Und bei den Temperaturen frieren mir die Ballen draussen ein,... Jetzt mussten die Autos aus der Garage, damit die Ballen es nicht so kalt haben :-(
Wie machen das denn andere die keine Garage haben??????? Gefroren füttern geht doch gar nicht, oder?

Viele Grüße

Claudia

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2009 11:48
#2 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten
Nein,gefroren füttern geht natürlich nicht.Mein Tipp:Keine Silage füttern Silage ist in meinen Augen Kuhfutter-es sei denn ihr habt Heulage??Aber wenn die eingefroren ist denke ich es ist die eklige "Kuh"silage.Ansonsten vielleicht im Stall lagern falls der Platz das zulässt..
Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

12.01.2009 12:09
#3 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten

Wizisch,....Ja, es ist Heulage aber bei minus 10 Tagsüber und so -18 bis -20 ist die, obwohl in der Scheune gelagert gefroren,...

Ich habe eine Stute die darf halt nur Heulage fressen, bei den anderen bin ich schon auf Heu umgestiegen,...
Und die Heulage ist bei uns ja jetzt in die beheizte Garage umgezogen, nur wieviel Leute haben einen beheizbaren Raum für ihr Pferdefutter? Und Heu einweichen mit Wasser bei den Temperaturen geht eben auch nicht,...

Ich wollte nur mal wissen wie das andere machen.

Viele Grüße
Claudia

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

12.01.2009 15:07
#4 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten

Wir hatten früher auch immer Heulage über den Winter auf der Koppel. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass da der Rundballen eingefroren ist. Für die Nacht hatte ich immer Heubündel eingeweicht, dass hat eigentlich auch bei Minusgraden gut funktioniert (habe immer noch ein bisschen Salzu drüber gestreut). Aber es war auch nie so lange sooo kalt. Es gibt Heulage aber auch in kleineren Ballen (z.B. bei Stroeh.de). Die haben so 20 kg. Könnte man als Überganslösung evtl. bestellen und so ein Ballen lässt sich auch mal im Reiterstübchen oder sonstwo lagern. Wenn es kein extremer Allergiker ist, würde ich vielleicht noch überlegen Heu zu füttern und mit der Gießkanne das Heu ein bisschen zu befeuchten (das ist aber nur eine Lösung für ein paar Tage).

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2009 13:05
#5 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten

Heulage...bei Silage denk ich eben immer an die triefende,stinkende Kuhsilage...

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2009 13:48
#6 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten

Bei uns sagen sie auch zu der Heulage, Silage.
Bin auch kein Freund von diesem Zeug...

Aber meine hatten damals auch das gefrorene
gefressen. Der Ballen stand zur freien Verfügung
und den konnte ich ja nicht einfach so wieder
wegrollen... Hatte aber auch genügend Heu dazu
gegeben, damit sie nicht zuviel davon gefressen
haben.



lg sille

Claudia Kaul Offline

Elite

Beiträge: 418

13.01.2009 19:39
#7 RE: Silage eingefroren Zitat · antworten

Hallo,

ja hätte vielleicht Heulage schreiben sollen,... Ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ich hatte damals mit den kleinen Ballen angefangen weil wir schon Heu eingelagert hatten. Aber ein Ballen 10!!!!!!!!! Euro. Ein Rundballen kostet dagegen nur 35,--ein echtes Schnäppchen. Da wir für ca. 15 Pferde Heu brauchen macht das im Sommer wenns auch noch Stroh gibt echt kein Spaß mehr bis alles in der Scheune ist. Jetzt gibts eben für alle Rundballenheulage. Bisher habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Nur als ich diesmal den Ballen aufgemacht habe, musste ich erstmal den Eispickel holen um was abzubekommen. Aber die Temperaturen waren ja auch echt nicht normal,....
Werde für nächstes Jahr ein paar kleine als Reserve kaufen und wieder ein bischen Notheu einlagern. Das Heu nur ein bischen mit der Giessskanne anfeuten geht gar nicht, hatte ich auch schon. Der läuft schon beim Anblick der Schleim aus der Nase.

LG
Claudia

«« Botulismus
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<