Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.358 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Seiten 1 | 2
Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

30.10.2008 14:48
Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Hallo meine Lieben,

da wir das mit dem hufkrebs super in den Griff bekommen und es Stück für Stück besser wird, haben mein TA und ich uns natürlich die Frage gestellt - wie weiter? Was wollen wir?! Nun, mehr als ein bisschen spazierenreiten wird es nicht mehr geben...nun kam wieder das Thema auf: Decken lassen?!

Also da fangen meine Probleme an, mein Papa kennt sich da zwar relativ gut aus, der will aber damit nichts mehr zu tun haben. Mein TA sagt, sie würde es auf jeden Fall versuchen...

...also wieso nicht? Zwar noch nicht 2009, aber 2010 wäre das ein tolles Ziel! Genau genommen möchte ich ein Fohlen von ihr haben, das ich dann als meinen Schatz behalten möchte.

Nun meine Probleme, meine Kleine hat keine Papiere, angeblich kann man die beantragen...aber da kenn ich mich nicht aus. Ich hab schonmal mit jemandem von ZfdP telefoniert, Skipper (ihr Papa) und Barbarella (ihre Mama) hat sie beide gefunden...auch ihre beiden schwestern, aber Nikita wurde als Fohlen nicht vorgestellt und die Dame am Telefon meinte, dass man ihr daher keine Papiere geben kann. Ist das wirklich so?

Das nächste ist, dass mein Papa mal sagte, dass man sie sowieso nicht als Pinto eintragen lassen kann, weil sie zu wenig braun ist? Wie sind denn da die Bestimmungen?

Würde mich freuen, wenn mir da jemand helfen könnte! :)

Liebe Grüße
Apanatschi

Miss Scheck ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2008 20:52
#2 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Darf ich ganz vorsichtig anfragen, wie das mit dem Hufkrebs war?
Sollte es eine genetische Disposition geben, könnte das ein Risiko sein, das auch ein Fohlen betreffen kann.

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

30.10.2008 23:09
#3 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Also dadurch das ja jetzt in Österreich viele Studien durchgeführt werden bzgl Hufkrebs, habe ich auch mein Pferd dafür verwenden lassen Proben zu nehmen und die netten Leute von dem Labor haben mir das so erklärt:

Hufkrebs ist ja kein Krebs in dem Sinn wie wir ihn kennen. Es ist einfach eine Wucherung des Horns, denn der Huf sagt "schnell schnell neues Horn produzieren" weil das alte einfach angegriffen ist (strahlfäule) und das artet dann aus und der huf produziert immer mehr und mehr, aber es ist eben nicht fertig, sondern ist nur eine matschige weiße soße...jetzt ist es so, dass man das "eigentlich" ganz einfach behandeln kann!

Das ist jetzt auch bei meiner Süßen passiert: Die Wucherungen und der sogenannte "Hufkrebs" wurden entfernt... der Strahl und die Sohle die betroffen sind werden entfernt...beim strahl wird bis zum strahlballen oder strahlpolster komplett weggenommen und dann wird durch druckverbände und deckeleisen druck erzeugt, damit täuscht man dem huf vor, dass da ein strahl und die sohle vorhanden sind, damit nicht wieder unnötig viel nicht gutes horn produziert wird und somit wächst es jetzt eben wieder ganz normal weiter! Der Verband wird jetzt jeden Tag von mir gewechselt...vor einer Woche als sie operiert wurde, war noch alles blutig und offen...der ganze Strahlpolster war eine nässende blutige Geschichte, jetzt sind noch ca auf dem rechten Huf (der tiefere) 2 lang und 0,5 cm breit ein teil bisschen nässend und auf dem lienken huf überhaupt nur noch ein fuzzl...so ca 0,5 mal 0,5 cm :) also wir machen gute fortschritte! Ob nocheinmal nachoperiert werden muss, sehen wir sobald die erste schicht "gutes Horn" über den Strahlpolster gewachsen ist.

Im Moment darf sie im Schritt bewegt werden, egal ob longieren, reiten, spazieren gehen und auf die Koppel darf sie auch, solang es nicht gatschig ist! (da haben wir halt grad eine blöde Jahreszeit erwischt)...

...was mir vor allem aufgefallen ist, das sie die beine nicht mehr so schnell entlastet und sie wieder größere schritte macht. Sie präsentiert sich auch wieder ordentlich und wird mitunter auch mal sehr lustig...die beine werden höher gehoben und engere wendungen geht sie jetzt auch besser!

Wie das ausgeht kann ich noch nicht sagen, aber so wie es jetzt aussieht, kann man nur positives sagen! Sie bemüht sich sehr, sowas hab ich noch nicht gesehen. Es tut ihr zwar weh, dass wir den verband wechseln, denn wir drücken ja doch ein bisschen auf dem offenen strahlpolster herum, aber sie versucht so lang wie möglich auf einem bein zu stehen und will leben :) sie holt wirklich alle kräfte aus ihr raus und ich bin ihr dankbar, dass sie so mitmacht. Vor allem, dass sie auch so brav steht trotz schmerzen, schließlich knie ich unter ihr um den verband rund herum zu wickeln und sitze vor ihren füßen am boden und und und...
...also ich muss sagen, dass alle die dieses Pferd kennen sich ein bisschen wünschen ihres wäre so wie sie und darauf kann ich stolz sein und wenn wir zusammen halten, dann besiegen wir jetzt den blöden krebs und schaffen auch den rest noch :)

Tut Leid, dass es jetzt so lang wurde...

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

31.10.2008 00:33
#4 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Hallo Apanatschi,

da du das Fohlen ja selbst behalten möchtest, wären Papiere ja nur für dich persönlich oder für die weitere Zuchtverwendung des Fohlen notwendig. Auch dieses Fohlen ohne Papiere könnte dein neuer kleiner werden oder?
Das Fohlen könnte bei einem Vater mit Papieren im Vorbuch mit Löchern bei der Mutterabstammung aber eingetragen werden.

Die Ausstellung von Papieren für deine Stute müßte über Haarproben und DNA Test der Elterntiere heute möglich sein, sofern die Elterntiere noch leben und eingetragen sind, bzw. von denen schon DNA Tests beim Verband vorliegen.

Bei der Eintragung des Fohlens als Pinto ist die Farbe der Mutter bzw. Vaters nicht entscheidend, sondern nur das Fohlen muß ein gescheckter Pinto sein.

Bezüglich des Hufkreps hätte ich bei einem Hengst mit gutem und korektem Hufwerk keine große Bedenken wegen der Weitervererbung. (Kenne selbst zwei Zuchtstuten mit Hufkrebs welche mehrere Fohlen hatten, und keines dieser Fohlen zeigt bis heute Anzeichen von Hufkreb)

Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

31.10.2008 08:47
#5 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Ja ich möchte es selbst behalten :) Will in dem Sinn ja nicht züchten, sondern nur etwas von meiner Maus haben, dass ich noch weitere 20 Jahre mindestens bei mir haben kann!

Mit den Papieren will ich eigentlich nur auf Nummer sicher gehen, falls vl irgendwann einmal was passiert (Todesfall in der Familie, Scheidung, etc.) und ich meine Tiere hergeben muss. Da haben es Hengst oder Stute mit Papieren einfacher als ohne!
Aber prinzipiell ist es mir egal :)

Naja, hm, ich kenne mich da einfach zu wenig aus, ich konnte der Dame vom ZfdP leider nichts dazu sagen :(

Also eingetragen sind beide, die Mutterstute mussten wir leider vor 7 Jahren einschläfern lassen und den Papa von ihr finde ich nicht. Er müsste jetzt 21 sein und ich suche schon seit einem Jahr nach ihm, leider ist es ein Ding der Unmöglichkeit...
Und genau da ist nun das Problem...vl finde ich auf den alten Satteldecken noch Haare von einem der beiden, aber auch das weiß ich nicht sicher! Könnte man da eigentlich auch die Schwester von ihr benützen? Weil ich weiß, dass die älteste Schwester von meiner Kleinen noch lebt...

Ja naja, Papa hat gemeint, meinen "Esel" kann man nicht eintragen lassen, deswegen haben wir sie als Fohlen auch nicht vorgestellt, weil sie ja auf einer Seite weiß ist :(

Aber wir werden sehen was die zukunft bringt :)

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2008 12:26
#6 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Mit DNA usw. das ist doch sehr aufwendig,und mal ehrlich,wenn sie keine Papiere und kein Brand hat,der Vater wird doch sicher kein gekörter sein?Das bringt nicht viel...mit ganz viel Glück würd sie dann vielleicht! halbe Papiere bekommen...das bringt Dir dann auch nicht viel mehr Geld ein beim Verkauf.Und nein,die Schwester Deines Pferdes bringt Dir natürlich nichts.Ich denke Dein Papa hat da nicht so ganz unrecht,naja "Esel"ist vielleicht etwas rustikal ausgedrückt

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

31.10.2008 12:50
#7 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Liebe Conny,
ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du aus deiner geliebten
Stute gerne ein Fohlen möchtest. Hätte ich von meinem Indi auch gerne gehabt,
aber zum Glück stellt sich diese Gewissensfrage bei einem Wallach nicht.
In erster Linie ist Züchten schon Verantwortung.
Wir schwingen uns auf, ein neues Leben zu gestalten, und ich finde,
dieses neue Leben hat verdient, die besten Voraussetzungen zu bekommen,
die man bieten kann. Hier sollte die Gesundheit der Elterntiere im Vorder-
grund stehen. Nicht daß das eine Gewährleistung ergibt, aber immerhin eine
bessere Wahrscheinlichkeit. Und Deine Stute ist einfach nicht gesund....
Früher war das so üblich, wenn der Gaul nicht mehr arbeiten kann,
kann er ja wenigstens noch ein Fohlen kriegen. Einen Gefallen hat man sich und
dem Zuchtfortschritt nicht getan......
Behalte Deine Stute im Herzen, und wenn es mal Zeit ist, dann begleite sie
auf ihrem letzten Weg, wenn Du kannst. Sag ihr daß Du sie liebst, und daß Du sie nie
vergessen wirst, aber sag ihr auch, daß Du Dir wieder ein Pferd kaufst.
Ein gesundes Pferdchen, daß Du Dir dann sogar aussuchen kannst,
ob Junge oder Mädchen, ob viel oder wenig gescheckt, ob ihr ähnlich,
oder eher nicht. Und schön wäre, wenn Du dann was für die Zucht tust,
und eines mit Papieren kaufst......
Alles Liebe
Petra

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

31.10.2008 12:52
#8 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Es geht doch gar nicht um mehr Geld beim Verkauf, sondern einfach, dass ein Pferd hier in Österreich ohne Papiere einen ***** wert ist, im gegensatz zu einem pferd das auch nur einen teil von papieren hat...

ich weiß nicht viel über den hengst, mama gibt mit nicht viel auskunft und mit meinem papa hab ich keinen kontakt...also kann ich dir das nicht beantworten!

ach es ist zum heulen...

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

31.10.2008 13:15
#9 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Erkundige dich doch mal, ob es von dem Hengst nicht einen DNA Test gibt, dann könntest du zumindest versuchen ein halbes Papier zu bekommen, wenn du per DNA nachweisen kannst, wer der Vater ist.

Habe auch eine Scheckstute mit halbem Papier, von deren Vater ich nur den Namen kenne. Der Hengst war im ausstellenden Zuchtverband nicht eingetragen und daher steht er auch nicht im Papier. Ist aber im ZfDP im HB II eingetragen und hier wurde auch von ihm ein DNA Test gemacht. Habe die Nummer vom ZfDP bekommen und kann nun testen lassen ob er wirklich der Vater ist. Hilft mir zwar bei dem halben Papier der Stute nix, aber deren Fohlen hätten dann kein Loch in der Abstammung, wenn ich bei Stuteneintragung den Vater nachweisen kann.

Würds auf jeden Fall versuchen.

Gruß
Nadja

kyra-lynn Offline

Elite


Beiträge: 377

31.10.2008 15:03
#10 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Mal ein anderer Einwurf als das fehlende Papier. Hufkrebs kommt sehr gerne auch mal wieder. Was ist, wenn Deine Stute durch die Trächtigkeit keine Medikamente bekommen darf und dann massive Schmerzen erleiden muss. Und falls es so schlimm ist sie erlösen zu müssen? Darf das dann nicht sein wegen dem Fohlen?
Im Zuge der Trächtigkeit muss Dein Pferd auch nicht nur ihre 600kg sondern noch einiges mehr tragen. Und wenn die Füße ohnehin schon Schmerzen?
Ich kann verstehen, dass es nach ihr nicht einfach so vorbei sein soll, aber unter Umständen tust Du mit einem Fohlen nur Dir selbst einen Gefallen, Deiner Stute aber nicht.
Denke bitte nochmal über die Zuchtabsichten ganz genau nach. Ich selber würde es nicht machen!

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

31.10.2008 15:17
#11 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Mhm, meine maus lebt ja nicht alltäglich mit schmerzmittel...sie bekommt jetzt nach der operation wieder ein packerl am tag und sonst hat sie das ja vor den behandlungen auch nie bekommenund natürlich bei wetterumschwüngen gehts ihr schlechter, an kalten tag sehr gut und an heißen tagen wieder weniger gut...wir müssen jetzt mal schauen ob wir das in den griff bekommen, ist eh klar...aber mein TA würde mir nicht fragen, wenn meien Stute etwas vererben könnte, das dem fohlen schaden würde...

..das einzige fragliche ist eigentlich vorne re der strahlbeinbruch...das könnte man neurektomieren, dann würde sie wieder gerade gehen und dann wär das erledigt (wovon ich aber nichts halte) oder man lässt es so und sie hat ihre tage wo sie wie ein junges fohlen über die koppeln galoppiert und ihre tage wo sie wie ein 30 jähriges schwerarbeitendes pferd auf der koppel steht...

schauen wir mal, jetzt muss sowieso der "hufkrebs" verheilen...

...aber ich weiß, dass ich ihr bald eine beschäftigung bieten muss, denn sie versauert und ich weiß leider nicht so ganz was ich noch mit ihr tun soll :(

Lajana13 Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.063

31.10.2008 19:17
#12 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Puh... mal Gedanken sortier...
Wir haben dich hier schon alle getröstet weil deine Stute erlöst werden sollte, es da auch Probleme gab und das geht ja auch schon seid langem so und nicht erst seid gestern...
Umso erstaunter habe ich nun dies hier gelesen?!
Vorab: du musst das wohl eh´selber wissen! Aber langsam komme ich mir einwenig blöde dabei vor!!
Wenn das mein Pferd wäre würde ich mich freuen das es ihr jetzt doch verhältnismäßig besser geht! Aber der Gedanke mit ihr zu Züchten würde mir im Traum nicht einfallen!

Und mal abgesehen davon könnte der Wert des Fohlens doch völlig egal sein- wenn es eh´nur für dich ist wie du ja sagst! Und wenn dir was passieren würde, würde sich bestimmt keiner Gedanken um den Wert des Fohlens machen *völligdurcheinanderbin*
Und auch wenn es einen anderen Grund gäbe sie zu Verkaufen, dann könntest du dich doch freuen wenn du sie in gute Hände verkaufen kannst, auch wenn du dafür nicht das dicke Geld bekommst- es gibt bestimmt noch Menschen die ein Pferd "lieben" weil es einfach ihr Traumpferd ist egal ob ein Papier vorhanden ist oder nicht.

So und nun möchte ich mich zu diesem Thema nie wieder äußern müssen...

Gruss
Jenny

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

31.10.2008 20:39
#13 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Also den Einwurf von Kyra-Lynn finde ich mehr als berechtigt.
Meine Trabbi ging es vor ihrer letzten Trächtigkeit prächtig,sie war das blühende
Leben und völlig gesund.Und dann zum Ende der Trächtigkeit bekam sie auf einmal
eine massive Entzündung in einem Bein,das nie auffällig war.
Das Ganze wiederholte sich bis zur Geburt noch zweimal,sie brauchte auf einmal
Herztabletten zur Unterstützung und die Geburt war so schwer,das wir zwischenzeitlich
dachten,wir verlieren sie.
Ich hatte so ein verdammt schlechtes Gewissen,das ich ihr das zugemutet hatte während der
ganzen Zeit...
Sie hat sehr lange gebraucht um sich zu erholen,vor allem das Bein machte Probleme und
ich wollte sie ja auch erlösen.
Aber heute ist sie quitschfidel und genießt ihre Rente,aber ich würde trotzdem nie wieder
auf die Idee kommen sie decken zu lassen.
Stattdessen kümmert sie sich jetzt um die abgesetzten Fohlen und hat damit mehr als genug
zu tun.
Denk drüber nach: Wenn sie erst tragend ist,gibt es kein zurück,dann entscheidest du immer
über zwei Leben! Deshalb sollte man nur mit gesunden Pferden züchten,die gar keine Medikamente
brauchen,egal welches Wetter wir haben und die eben auch das zusätzliche Gewicht tragen können.
Gruß
Tanja

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

31.10.2008 20:43
#14 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen

Also Lajana, was soll ich sagen? Denkst du, dass es für mich und meinen TA einfach ist? Ich schlag euch was vor, kommt uns besuchen, wenn ihr mal in Österreich seid - ihr alle! Einige von euch werden sie an einem Tag erleben, wo sie nicht viel geht und sich nciht bewegt, weil sie schmerzen hat und andere von euch werden sie erleben, wie sie davonprescht und sich nicht halten lässt, weil es ihr wirklich gut geht.

Aber wenn du dir blöde dabei vorkommst, tuts mir Leid! Ich fühl mich auch oft wirklich verarscht von ihr...und weiter? Was soll ich tun? Ich hab jetzt das Geld mal genommen und in die "Hufkrebs"operation gesteckt...mal schauen was dann passiert...das weiß leider niemand! Vl geht sie dann wieder gerade ? Vielleicht geht sie dann weiter lahm? Man weiß es nicht...

es geht hier auch nicht darum, dass ich jetzt züchte...sondern es geht darum, ob man für sie papiere bekommen könnte udn wie das mit dem fohlen wäre?

Und noch etwas, ich will mit dem fohlen kein geld verdienen und ich werde es genauso wenig "verkaufen" wie meine jetzt...niemals! Es geht darum das ein Pferd in Österreich leider nicht viel wert ist ohne Papier...
Und wieso ich darüber nachdenke? Weil ich es selbst erlebt habe! Wieso denkst du denn, dass der Vater von Nikita verschwunden ist? Und wieso denkst du, dass unsere Zuchtstute heute schon lange unter den Toten ist? Weil meine Eltern sich scheiden ließen und beide zu anderen Besitzern kamen! Genau deswegen mach ich mir gedanken darüber, weil ich gesehen habe, wie unsere Barbarella zugrunde ging...ein Pferd mit polnischen Papieren, mit denen damals keiner etwas anfangen konnte...sie war ncihts wert! Kam zu einem Bauern der sie vermietet hat, sie wurde geschunden und wurde dann wegen einem Sehnenschaden erschossen. Da war ich dabei, ich war damals 13....unser Hengst ging lange Zeit in Münchendorf im Schulbetrieb mit, weil Mama nach der Scheidung leider kein geld mehr hatte...nachdem er immer lahmer wurde, weil er täglich mehrere stunden ging um die einstellgebühr reinzubringen, kam er zum pferdehändler...vielen in österreich wird der name "bibi" etwas sagen...das letzte was ich von ihm weiß, das ist, dass er "nach kärnten oder in die steiermark ODER SO" ging...ob er noch lebt? Ich weiß es nicht, ich bin seit 2 Jahren auf der Suche nach ihm, denn wenn er heute noch immer arbeiten muss, wollte ich ihn kaufen und eine Pension geben, leider ist er nicht auffindbar!
Und genau deswegen will ich nicht, dass mein Pferd einfach nur irgendein Pferd ist...vergiss das Geld, ich sch*** auf Geld für meine Pferde...für Nikita hat mir auch schonmal jemand geld gegeben - nein! Ich verkaufe sie doch nicht...und wenn ich es mir einmal nicht mehr leisten kann, dann verschenke ich sie mit schutzvertrag! Aber ich habe gesehen wie alle unsere Pferde zu grunde gingen...die schwester von Nikita hat Papa behalten, die ist auch tot, weil er sie vermietet hat, da kein geld da war und sie leider überfordert wurde und sich schwer verletzt hat auf einem turnier...

natürlich gibt es solche menschen, ich liebe meine auch obwohl sie ein lahmender "gaul" ohne papiere ist...aber du kannst sowas einfach nciht erwarten...

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

31.10.2008 22:33
#15 RE: Allgemeine Fragen Thread geschlossen
Eins solltest Du wirklich bedenken: Nichts ist für einen Pferdeliebhaber/Züchter schlimmer, als entscheiden zu müssen, ob er - sollte die Mutterstute während der Trächtigkeit schwer krank werden (die Wahrscheinlichkeit ist bei Deiner Stute meines Erachtens angesichts ihrer Kranken-Vorgeschichte doch sehr hoch) - lieber die Stute mit Medikamenten behandeln läßt und dabei möglicherweise das Fohlen riskiert oder alternativ doch auf eine Behandlung verzichtet und das Leiden der Mutterstute in Kauf nimmt, um dem ungeborenen Fohlen ja nicht zu schaden - jeweils in der Hoffnung, daß beide überleben. 11 Monate sind verdammt lang. Aber entscheiden mußt letztlich Du selbst. Wünsche Dir dabei ein glückliches Händchen.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<