Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2008 23:56
Tollwutimpfung - längere Immunität Zitat · antworten


Noch was im Net gefunden:

Es sind derzeit 5 Impfstoffe auf dem Markt verfügbar, die über eine
länger andauernde Immunität gegen Tollwut verfügen. Es sei insbesondere
darauf hingewiesen, dass sich die länger andauernde Immunität nur und
ausschließlich auf die Komponente der Tollwut beschränkt.

z.B.:
Enduracell T - Pfitzer GmbH - Mindestens 4 Jahre
Nobivac T - Intervet Deutschland GmbH - 3 Jahre
Rabdomun - Essex Tierarznei - Bis zu 4 Jahre

Die Dauer der Immunität für die Tollwutkomponente schwankt zwischen
3 bis 4 Jahren. Der Zulassungsinhaber unterscheidet außerdem zwischen
bis zu und mindestens. Entscheidend für das Datum der Wiederholungsimpfung
ist, welche Angabe der Tierarzt im Impfpass macht. Sofern der Tierarzt
im Impfpass keinen Vermerk über die längere Dauer der Immunität macht,
gilt auch bei Verwendung eines länger zugelassenen Impfstoffs 1 Jahr!!!
D.h., wenn der Tierarzt z.B. den Impfstoff Enduracell T verwendet,
aber nicht einträgt, dass eine Wiederholungsimpfung in 4 Jahren notwendig
ist, muss eine Wiederholung nach 1 Jahr erfolgen. Der Grund hierfür ist,
dass sich die Impfstoffe trotz der Erweiterung der Zulassung beim
Paul-Ehrlich-Institut auf einen längeren Gültigkeitszeitraum in der
Regel nicht verändert haben. Es wurden lediglich neue klinische Studien
eingereicht, die eine längere Schutzwirkung belegen. Dieses bedeutet,
dass der kontrollierende Amtstierarzt auf einem Turnier nur anhand
des Impfstoffaufklebers im Impfpass nicht erkennen kann, ob das verimpfte
Präparat vor oder nach Änderung der Zulassung produziert und ausgeliefert
wurde. Außerdem sind in vielen EU-Mitgliedsstaaten andere Impfstoffe
zugelassen, die es in Deutschland nicht gibt. Kaum ein kontrollierender
Tierarzt ist in der Lage, Kenntnisse über alle Gültigkeitsdauern der
national zugelassenen Impfstoffe zu haben.

Hat jemand damit schon "Erfahrung" gemacht?

Mein TA meinte zwar, dass meine PS erst wieder in 3 Jahren gegen Tollwut
geimpft werden bräuchten, da es dieser "Langzeitschutz" sei, aber ich
find halt keinen Eintrag darüber im Pass... .
Oder doch zu Blond???


lg sille

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<