Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 612 mal aufgerufen
 Farben, Vererbung, ect.
falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

23.08.2008 09:25
Test auf Schimmelgen möglich!!! Zitat · Antworten
caboroig Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce

Beiträge: 1.148

23.08.2008 17:20
#2 RE: Test auf Schimmelgen möglich!!! Zitat · Antworten

Aus "pegasus-freizeit im sattel"

"Schimmel werden bekanntlich farbig geboren und im Laufe der Jahre weiß.
Warum, hat jetzt ein Forscherteam von der Universität Uppsala (Schweden) herausgefunden
und in der Fachzeitschrift "Nature Genetics" veröffentlicht.
Die Wissenschaftler untersuchten über 800 weiße Pferde aus acht verschiedenen Rassen
und fanden bei allen Tieren dieselbe Genmutation: Sie sitzt auf Chromosom 25 des
Pferde-Erbguts, führt zu einer verstärkten Aktivität der beiden benachbarten Gene
und dazu, daß sich pigmentierte Hautzellen (Melanozyten) rascher als bei anderen
Pferden vermehren. Die Folge: Das Reservoir an Stammzellen, das in Haarbalg für die
Bildung dieser Melanozyten zur Verfügung steht, ist schnell erschöpft - und dem
Schimmelhaar fehlt bald der Farbstoff. Deshalb läuft das Ergrauen, das man auch vom
menschlichen Haar kennt, bei Schimmeln quasi im Zeitraffertempo ab. Diese bei allen
Schimmeln gleiche Genmutation ist aber nicht nur für die weiße Fellfarbe, sondern
auch dafür verantwortlich, daß etwa drei Viertel der über 15jährigen Pferde unter
ihnen Melanome haben.

Siehe dazu auch: http://www.stern.de/wissenschaft/natur/:...?q=schimmel-gen

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

23.08.2008 19:25
#3 RE: Test auf Schimmelgen möglich!!! Zitat · Antworten

also, was wir "Farbzüchter" schon immer wussten: FINGER WEG vom Schimmelgen!

Moonlight Offline

Showsieger/in


Beiträge: 57

07.09.2008 18:58
#4 RE: Test auf Schimmelgen möglich!!! Zitat · Antworten

Vielleicht ist es ja schon ausreichend, nicht unbedingt zwei Schimmel miteinander anzupaaren, oder?
Bei der Suche nach einem "hoffentlich" passenden Hengst für meine Porzellanscheckstute, habe ich zumindest Schimmel ausgeschlossen.

LG, Anke

Leben, und leben lassen...

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<