Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.169 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Pferdehaltung
Mustang Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 92

09.08.2008 15:05
Padock Zitat · Antworten

Wir möchten unsere Padocks bestücken. Jeder sagt etwas anderes. Wir haben jetzt überlegt Kieselsteine zu nehmen. Hat jemand da schon Erfahrung mit? Weil unter Huf-schuhe.de habe ich in einem Stall gesehen, dass die das sogar in der Reitbahn nehmen. Die Pferde sind alle Barhufer finde ich toll. Die werden nach arianereaves.de geschnitten und gestellt. Soll sogar bei Fühligkeit, Stellungsfehlern und Rehe helfen.

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

09.08.2008 21:01
#2 RE: Padock Zitat · Antworten

Genau so läuft meiner schon 2 Jahre barfuß.....
wir hatten den Auslauf mit Rastern und Sand,
den Sand aber nur 1cm über den Rastern.
Das gibt nen harten Untergrund, und durch den Sand
muß man nicht so oft feilen
Auf jeden Fall lauft Indi ohne Probleme auf Schotter
und jeglichem anderen Untergrund. Nur wenn er zu lange
weich steht (Stall-Weide) dann autscht er am Anfang ein bißchen,
ist aber nach dem 2-3 Ausritt sofort erledigt.
Dort wo ich jetzt bin stellen wir deshalb die Pferde
öfter auf die gepflasterten Paddocks, damit die Hufe schön
hart bleiben. Meine Hufschuhe jedenfalls, die ich für die Umstellung
hatte, sind längst verstaubt......
Petra

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2008 11:12
#3 RE: Padock Zitat · Antworten

Ha!
Hab letzte Woche mit dem Bau der Paddock´s
angefangen.
Einmal ein Gruppenpaddock von 9 x 12m und ein
Paddock für zwei Hengste von 7 x 9m, der
teilbar sein wird. Man(n) weis ja nie bei
den Jungs... .
Drauf kommt je ein Carport von 3 x 5m, höhe
etwas über 2,20m.
Habe kl. dt. Reitpferde, bevor hier jemand
das FN-Fachbuch raus krammt um nachzumessen... *grins
In der Gruppenhaltung wird das Carport an der
langen und an einer kurzen Seite bis auf 1,60m
geschlossen. Bei den Hengsten erstmal nur die
lange Seite auch auf 1,60m. Wenn´s nicht mehr
geht mit den beiden, dann kommt innen ne´Trennwand
bis zur Decke.
An den geschlossenen Seiten, werden Wintnetze
angebracht. An den Wetterseite kommen diese
duchsichtigen Plasitk-Streifen-Lamellen.
Bis jetzt ist auf dem Gruppenpaddock seit zwei
Jahren eine Schotterschicht von 15cm die fest
gerüttelt wurde. Hat bis jetzt supi gehalten,
beim trüber galoppieren der Monster... . Und
Wasser hatte sich auch nicht gesammelt.
Jetzt bin ich am überlegen, wieviel Sand da nun
drauf muss???
Weis das jemand?
Oder doch eher diese Kieselschicht, wo von ihr
schreibt?

lg sille

Mustang Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 92

10.08.2008 19:50
#4 RE: Padock Zitat · Antworten

Wir haben auch ein Stück geflasstert, da wo die Fressen, dann wird auch jeder Heuhalm aufgenommen. Die vermatschen nichts. Wir haben derzeit auch Schotter festgerüttelt. Wir versuchen das mal mit Kieselsteinen. Die Kunststofflammelen sind so teuer. Habt Ihr eine Adresse, wo man die günstig herbekommt. Wir haben über dem geflassterten auch überdacht und rundherum Metallgitter mit Windschutz. Bei unseren Vier´n haben wir zusätzlich noch die Fahrbare Weidehütte. Die zwei Hengste wollen wir ab Herbst mal zusammen stellen. Die Stuten sind ja bedenkenlos, obwohl wir das Deutsche Reitpony letzten Monat gescheckt bekommen haben, verstehen die sich alle klasse. Der Mustanghengst steht zwar immer abgetrennt, weil der sonst das jagen anfängt.

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2008 22:35
#5 RE: Padock Zitat · Antworten

Hmm... .
Kann mir mal jemand sagen, was das für Kieselsteine sind?
Was besonderes? Welche Größe, bzw. Körnung müssen die haben?

In meinen Carports sollen Gummimatten rein. Die vom Baumarkt.
Sind für Kinderspielplätze gedacht. Erspart eine Menge
Einstreu. Und sind nicht so teuer wie die vom Spezie-Pferde-
Matten-Hersteller. *grins

Wenn das mit den Kieselsteinen was ist, werde ich für die
Hottis einen "Sandkasten" zum Pipi machen anlegen... .
Hatte ich bei diesem Spezie-Matten-Hersteller gesehen, als
ich bei dem war. Der hatte das in jedem Paddock und Laufstall.
Der hatte auf den Paddocks nur seine Gitterplatten und in den
Ställen seine Gummimatten. Nix mit Stroh oder so. Und damit
es den Pferden beim Pullern nicht so spritz, hatte er diese
"Sandkästen" angelegt. Einmal im Jahr den Sand erneuern und
sonst nur Äpfel einsammeln... . Genial wenig Mist, einfach
supi Idee.

lg sille

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

11.08.2008 11:02
#6 RE: Padock Zitat · Antworten

Liebe Barhufinteressenten,
guckt Euch einfach mal die homepage von meinem
"Hufbearbeiter" an, der hat den Reitplatz und Round Pen
mittlerweile mit Kies gemacht.
Hier die Adresse: http://www.ponyhof-eberhart.de
Wenn ich einen eigenen Stall hätte,
dann würde ich das auch so machen:
Eine Pinkelabteilung (Sand), Fressabteilung (Pflaster),
Liegeabteilung (Matten)und Laufabteilung (Raster/Sand),
weil das Raspeln so schweißtreibend ist......und natürlich
Koppeln......
Aber das sind jetzt wieder Träume und haben weniger
mit Barhufen zu tun
Petra

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2008 12:27
#7 RE: Padock Zitat · Antworten

Hey Petra,
frag doch mal bitte bitte deinen "Hufbearbeiter",
was das für ein Kies ist, bzw. welche Beschaffenheit
er haben muss!
UND, wieviel der pro cbm dafür bezahlt hat.

lg sille

Mustang Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 92

13.08.2008 10:26
#8 RE: Padock Zitat · Antworten

Hallo, die Gummimatten haben wir auch im Stall, wir sitzen direkt an der Quelle. Gewerbegebiet Larsheck in 56271 Kleinmaischeid, Konradi und Kaiser ist der Hersteller. Die Matten haben wir in Splitt gelegt, zusammengesteckt und fertig. Mit der Stichsäge könnt Ihr die auch bearbeiten. Achtung nicht abschneiden wo die Löcher zum zusammenstecken sind. Echt super. Der Quadratmeter kostet uns B-Sortierung 10 € manchmal 12,-€ jenachdem wer da ist. Wir machen die mit dem Dampfstrahler sauber, das geht prima. Da unsere Pferde alle nicht in den Stall pullern, ist das noch schöner. Mit dem Sand, sagte mir jetzt jemand, dass der im Winter hartfriert und die Pferde darüber stolpern. Gibt es einen besonderen Sand, der nicht friert?

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

13.08.2008 14:13
#9 RE: Padock Zitat · Antworten
Also Sand friert immer!! Man kann wohl was drunter machen, damit das nicht so extrem wird. Manche nehmen Hozschnitzel, andere so Kunststoffflocken.

Daher nehmen ja viele die Kiesel. hat bei uns auch einer im Roundpen und ist zufrieden.

LG
Nadja
Mustang Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 92

13.08.2008 20:32
#10 RE: Padock Zitat · Antworten

Hier die Kieselsteingröße 8/16 wir haben ja die Stahlzeune und davor legen wir Balken. Wir werden auch eine Ecke mit 8/16 Lava machen die saugt auch ein bisschen.
L.G. Urd

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2008 20:34
#11 RE: Padock Zitat · Antworten

Frostschutzmittel!
Nicht meine Idee! Würde ich auch
nie machen. Kenne aber genug
Reitbetriebe, die die Aussenplätze
damit bearbeiten.
Na "Prost".

lg sille

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

14.08.2008 13:40
#12 RE: Padock Zitat · Antworten

Jupp, wird auch oft in den Reithallen gemacht, damit der Boden nicht einfriert mit dem SAnd.

LG
Nadja

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<