Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 5.212 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Painthorse ( Gast )
Beiträge:

13.11.2005 20:42
Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Hallo,
wieviel Kraftfutter,unsere bekommen Hafer, gebt ihr jetzt im Winter euren trächtigen Stuten?
Ich habe Araber und halte mich nicht wirklich an die Vorgaben, auf den Packungen. Demnach müssten sie 2,5 KG am Tag bekommen.
Sie werden regelmässig bewegt, die eine ca. 3 mal die Woche, die andere 5-6 mal. Ich füttere etwa 1,5 kg, ausserdem haben sie(noch Weide)ca. ein drittel Ballen Heu, Reformin Plus, etwas Oel und eine Handvoll Sonnenblumenkerne, für harte Hufe.
Füttert ihr auch Mash im Winter? Damit habe ich gute Erfahrung gemacht.
Wieviel füttert ihr, wenn sie hochtragend sind?
Viele Grüße
Beatrice

aussie ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2005 22:39
#2 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Also meine beiden trächtigen Stuten, zwar keine Araber, bekommen zur Zeit pro Tag 2 Mass Kraftfutter (Fertigmischung) und 2 Mass Mais flockiert. 1 Mass hat ca. 1,2 Liter. Jetzt habe ich noch begonnen, Öl (Mischung Raps-, Distel- und Sonnenblumenöl) ins Futter zu geben, dann muss ich nicht ganz verdoppeln vor dem abfohlen. Sie bekommen täglich noch eine handvoll Leinsamen. Mash bekommen sie erst vom Tag des abfohlens, bis zum 14. Tag, jeden Tag. Möchte keine Darmverlagerung mehr .
Meine Araberstute, nicht trächtig, bekommt jeden Tag Mash. Sonst bekommt sie sofort eine Kolik. Das arme Ding war total verwurmt als ich sie bekommen habe.
Heu haben sie eine normale Ration und Stroh auch.
Mehr mach ich nicht ausser Mineralleckstein und fertig.
LG Tina

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

18.11.2005 18:28
#3 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Bei täglicher Fütterung von Mash an tragende Stuten, sollte beachtet werden, dass Weizenkleie als Bestandteil von Mash sehr phosphorhaltig ist und das Calcium - Phosphorverhältnis ins Ungleichgewicht bringen kann. Ein Züchter, der es mit Weizenkleie sehr gut meinte, hatte in jedem Jahr rachitische Fohlen, bis ihn sein Tierarzt beim Landhandel traf und sich über die vielen Weizenkleiesäcke wunderte, die der Züchter einlud. Die Stuten hatten alle Kalziummangel, den sie an das Fohlen im Mutterleib weitergaben.
Ansonsten füttern wir ganzjährig ein Stutenfutter, das nach dem Abfohlen in der Ration mit dem Ansteigen der Laktation erhöht wird, sodass nach 3 Monaten für eine ca. 600 kg schwere Stute 6-8 kg Stutenfutter auf 3 Rationen pro Tag verfüttert werden. Dazu kommt Leinkuchengranulat ca 100 gr., Leinöl ca. 100 ml, Kieselgur 1 Esslöffel und 300 gr. BT-Bierhefe. Dies trägt der Fruchtbarkeit ebenso bei, wie der Verdauung und dem Fell. Da unsere Stuten nach der Fohlenrosse wieder besamt werden, erhalten sie vier Wochen vor der Geburt bis vier Wochen nach der Besamung Betakarotin. Allerdings muss hier Öl dazu gefüttert werden, das Betakarotin ein fettlösliches Vitamin ist und nur bei gleichzeitiger Gabe von Öl aufgeschlossen werden kann.
Unseren Züchtern, denen eine ganzjährige Fütterung mit Zuchtfutter zu teuer ist, empfehlen wir ab dem 8. Trächtigkeitsmonat eine succesive Umstellung vom gewohnten Krippenfutter zum Stutenfutter.
Wieviel eine Stute in den Trog bekommen muss, ist natürlich immer auch davon abhängig, ob das Pferd leichtfuttrig oder schwerfuttrig ist, ob es eher aktiv ist oder ruhiger und schlussendlich sieht man als Besitzer, ob das Pferd zu schlank ist und mehr Futter braucht. Bei leichtfuttrigen Stuten, die mit wenig Futter schon rund sind oder in der Zeit vor der Geburt, wenn die Stute mäkeliger und weniger frisst, haben wir Hämolitan von Equistro dazugegeben (es gibt Zusatzfuttermittel für hochtragende Stuten auch von anderen Herstellern). So stellten wir sicher, dass für Stute und ungeborenes Fohlen genügend Vitamine und Mineralstoffe zur Verfügung stehen, auch wenn die Futtermenge geringer ist.
Ein Tipp zur Erhöhung der Milchleistung bei Stuten mit geringer Laktation: Fencheltee übers Futter geben.
In diesem Sinne
haltet Euch wacker aufrecht
Sabine

Painthorse ( Gast )
Beiträge:

18.11.2005 22:46
#4 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Hallo Sabine,
vielen Dank für diese Aufstellung, aber das Stutenfutter was ich bekomme, hat hauptsächlich Carotin drin,was sie zum Aufehmen benötigen, aber nicht unbedingt in der späten Tragzeit. gebe im Moment lieber Möhren dazu. Ich füttere kein Mash, höchstens, wennns kalt wird, Rübenschnitzel, da die Pintostute schwerfuttrig ist. Und ihr gebt pro Tag 100 ML Öl, gebe auch bei jeder Mahlzeit Öl, aber immer nur einen Schuß, nicht so viel?
Gruß
Beatrice

anjuli Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 272

26.09.2006 09:38
#5 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Welches Oel gebt ihr eueren Stuten uebers Futter ?

gruss,
anjuli
Carpe diem - hora ruit

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

26.09.2006 11:16
#6 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Natürlich ist kaltgepresstes Leinöl in der Pferdefütterung das Optimum. Genauso toll ist Mariendistelöl, das nicht nur positiv auf Haut und Verdauung wirkt, sondern auch noch den Stoffwechsel anregt. Derzeit gibt es bei mir für die Hengste Sabol, welches auf Schwarzkümmelöl basiert und damit auch entzündungshemmend wirken soll. Angewendet wird es bei Ekzemern und Atemwegsproblemen.

Aber - und nun spreche ich gegen mein eigenes Geschäft - wenn es vor allem darum gehr, die Verdauung zu unterstützen, Glanz ins Fell zu bringen, die fettlöslichen Vitamine besser aufschlüsseln zu können und hochverdauliche Energie ins Pferd zu bekommen, ohne es mit Kraftfutter zu bombadieren, nehme ich als günstigste Variante das billige Sonnenblumenöl vom Lebensmitteldicounter und die teuren Öle bleiben denen vorbehalten, die Problemchen haben - z.B. mit dem Stoffwechsel und der Leber oder mit den Atemwegen, denn das Sabol kostet pro Liter 58,50 - bei 30 ml pro Tag und Pferd geht das ganz schön ins Geld, denn davon füttern manche das Pferd einen ganzen Monat mit Kraft- und Rauhfutter.

Auch die Preise für Leinöl schwanken zwischen 4 Euro pro Liter und 6 Euro pro Liter - wobei man mir erklärte, daß es da auch Qualitätsunterschiede gibt - aber bei 100 - 200 ml pro Tag, da reicht so ein Fläschen auch nicht so lange und ganz ehrlich ... da gebe ich lieber gelben Leinsamen oder Leinkuchenpellets dazu und einen Schluck Sonnenblumenöl

LG
Sabine
_________________________________________________

Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt
Antoine De Saint-Exupéry

Amaretto ( Gast )
Beiträge:

26.09.2006 11:58
#7 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Du fütterst nur 1,5 Kilo Kraftfutter??Das ist aber sehr wenig-oder meintest Du pro Mahlzeit??

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

26.09.2006 15:18
#8 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten
Zitat von Painthorse
Hallo,
wieviel Kraftfutter,unsere bekommen Hafer, gebt ihr jetzt im Winter euren trächtigen Stuten?
Ich habe Araber und halte mich nicht wirklich an die Vorgaben, auf den Packungen. Demnach müssten sie 2,5 KG am Tag bekommen.
Sie werden regelmässig bewegt, die eine ca. 3 mal die Woche, die andere 5-6 mal. Ich füttere etwa 1,5 kg, ausserdem haben sie(noch Weide)ca. ein drittel Ballen Heu, Reformin Plus, etwas Oel und eine Handvoll Sonnenblumenkerne, für harte Hufe.
Füttert ihr auch Mash im Winter? Damit habe ich gute Erfahrung gemacht.
Wieviel füttert ihr, wenn sie hochtragend sind?
Viele Grüße
Beatrice



ups..
danach füttere ich aber sehr viel..
meine trächtige bekommt neben wiese silage stroh und heu noch 3x am tag kraftfutter (hafer pellets mais gemisch)
ges. ca. 3-4 kilo .. sie wird aber auch jeden tag min. 1 stunde gearbeitet (reiten (springen, dressur), freispringen, longieren, laufen lassen)
.




WOODLAND

blüterfreund ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2007 18:51
#9 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Hallo.
Mein Tierarzt hat mir empfohlen Sojaschrott bei den laktierenden Stuten zu füttern. Wirklich anfreunden kann ich mich damit nicht.
Die Stuten bekommen bisher bei uns ca. 3 kg Equilac von St.Hippolyt und 1 kg Schwarzhafer und 1 kg Müsli. Damit fangen wir ca. ab dem 7 bis 8 Monat an und behalten das bis kurz vor dem Absetzen so bei. Wenn sie wieder tragend sind (das Glück hatten wir aber noch nicht) würde ich das Zuchtmüsli direkt beibehalten.

Hat jemand schon soja gefüttert und was wird davon gehalten?

Lajana13 Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.063

17.06.2008 11:18
#10 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Meine Verona hält nicht so viel vom Dick werden... grummel... wollte Sojaschrott füttern aber kann es nirgendwo bekommen!
füttere jetzt Derby Zucht, Prachthafer, Fohlenmüsli und Kräuter-Energie, Leinenöl

Sie steht den ganzen Tag über auf der Weide und nachts in der Box, bekommt erstklassiges Heu. Entwurmt ist sie natürlich und die Zähne sind auch OK
Was kannst du mir empfehlen Thomas??

Gruss
Jenny

Blue Eye's ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2008 12:13
#11 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Nirgendwo Sojaschroth zu bekommen???
Schon mal beim Landhandel nachgefragt?
Wenn nicht, frag doch mal einen Bauern
in der Nähe.
Ich hattte selbst mal eine sehr schwerfuttrige
englische Vollblutstute, von der Rennbahn.
Was ihr geholfen hatte:
Rübenschnitzel mit Quetschhafer, Maisflocken und
halt Sojaschroth, Pflanzenöl. Heu und Weide satt!
Am Kraftfutter konnte sie sich den ganzen Tag
bedienen.
Wenn nichts hilft, lass mal die Zähne nachsehen!
Evtl. Magengeschwüre?

lg sille

Apanatschi Offline

Moderatorin


Beiträge: 339

08.10.2013 14:46
#12 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Hallo meine Lieben!

Ich möchte das Thema nochmal hochholen, da meine Stute Ende des Monats in einen neuen Stall zieht und ich das Futter selbst organisieren muss. Könnt ihr mir sagen welches Zuchtstutenfutter ihr euren Stuten gebt?

Wir hatten vergangenes WE hier in Österreich Pferdemesse (Apropos Pferd) und ich hab bei sämtlichen Futterhändlern gefragt und Futterproben erhalten. Meine Tierärztin empfiehlt mir das Zuchtfutter vom Nösenberger, aber mir persönlich hat das Futter von der FA Mühldorfer besser gefallen.
Natürlich hab ich von sämtlichen anderen Händlern auch Futter angeschaut, aber ich würd gern eure Erfahrungsberichte lesen. Meine Stute hat als Fohlen von St. Hippolyt das Fohlenmüsli bekommen, aber das hat ihr nicht geschmeckt und ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass sie das Zuchtmüsli auch nicht mag. Es hat irgendwie so einen eigenartigen Geruch!

Bitte bitte erzählt mir was ihr füttert :)

Danke im Voraus!

Apanatschi

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

09.10.2013 10:07
#13 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Meine bekommen reichlich Quetschhafer und Walzgerste mit etwas Maisflocken, dazu von Iwest Magnostar und Magnofine. Bei besonders schwerfüttrigen Stuten tausche ich teilweise aus und gebe von Pavo "Podolac" dazu. Damit hab ich beste Erfahrungen gemacht.

kamelfarm-am-niederrhein.de

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

09.10.2013 12:58
#14 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Meine trächtigen Stuten bekommen neben hochwertigem Heu und Weizenstroh ca. ab dem 7. Monat Mineralien und Zusatzfutter von Josera zugefüttert, das Ganze gemischt mit ca. 1-2 kg Quetschhafer pro Tag.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Kheoma Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 147

09.10.2013 13:41
#15 RE: Fütterung trächtiger Stuten Zitat · antworten

Als ich nur eine tragende Stute hatte gab es für mich nur Marstall Zuchtmüsli. Bin damit super gut gefahren. Stute und Fohlen sahen immer gut aus!Jetzt wo wir mehr haben fütter ich Hafer gequetscht,Gerste gequetscht und Maisflocken.Darauf kommt Marstall Force,Fermentgetreide,Sonnenblumenkerne und Möhren.Und alle sind top!
Hochwertiges Raufutter in Topqualität ist selbstverständlich.

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<