Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 595 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
Shigi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 104

07.02.2008 06:33
Rehe Zitat · antworten

Hallo ihr lieben,

ich möchte mir evtl. einen 12 Jahre alten Wallach kaufen. Er hat allerdings bei der Beugeprobe reagiert und der Tierarzt meinte er könnte Rehe gehabt haben. Es würde ihn aber nicht weiter beeinträchtigen. Er äuft total klar und man sieht so nichts!

Was meint ihr denn? Ich hab keine Erfahrung mit Rehe und bin mir relativ unsicher, obwohl ich ihn wirklich gerne hätte.

LG Jenny

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2008 10:48
#2 RE: Rehe Zitat · antworten

Hallo,also wenn er Rehe hat dann beeinträchtigt ihn das natürlich,das tritt ja auch Schubweise auf.Ich würde es ein wenig davon abhängig machen was Du vorhast mit ihm und nicht zuletzt auch was Du bezahlen sollst.Auch solltest du Dir natürlich klarmachen das evtl. eine etwas aufwendigere Haltung auf Dich zukommt-sei es finanziell(evtl. Tierarzt und Spezialbeschlag)und in der Haltung(evtl. begrenzte Weidehaltung).
Ausserdem würde ich aufjedenfall eine grosse AKU(mit Röntgenbildern)machen lassen.
Lieben Gruss
Katy

Lajana13 Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.063

07.02.2008 20:42
#3 RE: Rehe Zitat · antworten

Ich glaube, Aufnahmen vom Huf würden schon ausreichen. Da eine große AKU ja doch nicht unbedingt günstig ist- habe heute selber eine machen lassen. Aber das solltest du schon machen lassen! Da doch noch einiges hinter stecken kann, gerade bei Rehe!
Ich kauf ja eigentlich immer ohne aber bei Rehe würde ich schon gucken lassen.

Gruss
Jenny

Körsi Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 93

08.02.2008 09:21
#4 RE: Rehe Zitat · antworten

Zitat von Shigi


....Er hat allerdings bei der Beugeprobe reagiert...



Hallo!

Das würde mir auch ein wenig Sorgen machen!

Bei Rehe (auf jedenfall durchchecken lassen!) gibt es unterschiedliche Stadien und Arten.
Wenn diese durch Eiweißüberschuss entstehen, besteht die "großere Gefahr", dass es im Frühjahr, wenn das Gras besonders eiweißhaltig ist, schnell wieder "auftritt".

Wenn die Rehe allerdings durch Überlasstung, sprich Belastungsrehe, aufgetreten sind, ist die Gefahr deutlich geringer, wenn man den Beschlag gründlichst und sorgsam durchführen lässt.

Wir hatten vor ca. vier Jahren den Fall der Belastungsrehe. Die Stute stand seit Jahren vorne auf Eisen. In der "Urlaubszeit" hatten wir die Eisen abnehmen lassen. Sie sollte zu der Zeit nicht geritten werden und auf Moorboden in Sommerweide stehen.
Leider hat sie es trotz des weichen Bodens überhaupt nicht verkraftet... Dieses wurde allerdings GsD ganz frühzeitig erkannt und behandelt. Es folgenden nach erfolgreicher Behandlung 3 x "Rundumspezialbeschlag" und anschließend hatten wir nie wieder Probleme. Sie läuft (natürlich vorne mit Eisen) völlig klar und der "Rehering" am Huf ist recht schnell komplett wieder rausgewachsen. Hier würde man nie vermuten, dass sie mal Rehe hatte...

Vielleicht kannst Du ja noch mal mit den Vorbesitzern sprechen und lasse es auf jeden Fall gründlichst durchchecken (auch bezüglich der Beugeprobe)...

Lg Körsi

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

08.02.2008 10:14
#5 RE: Rehe Zitat · antworten
Hallo Shigi,
sehe grad, daß Du Dir ein neues Pferd kaufen willst. Ist immer so ne Sache
mit Beugeprobe und so weiter.....
Aber was ist denn aus Deiner beschlagnahmten Stute geworden?
Hast Du sie nicht wieder bekommen?
bunte -Hubsi
Shigi Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 104

26.02.2008 07:07
#6 RE: Rehe Zitat · antworten

Ich habe sie wieder bekommen :)

Musste allerdings 1500 Euro zahlen, da ich nicht beweisen konnte dass ich meine Stallmiete gezahlt habe...
Aliyah gehört mir aber mittlerweile nicht mehr. Sie ist zu jung und braucht viel Bewegung, das kann ich nicht täglich bieten weil ich nur noch am arbeiten bin im Moment und nicht jeden Tag in den Stall kann.
Sie steht jetzt bei einer ganz tollen Frau hier in der Nähe und ich kann sie immer sehen und auch reiten.

Gestern habe ich erfahren dass sie ein Hufgeschwür hatte...

Ich schaue jetzt auch weiter nach einem vielleicht älteren ruhigem Pferd!

nanolino Offline



Beiträge: 17

07.03.2008 12:37
#7 RE: Rehe Zitat · antworten

Hallo,
ich habe selbst gerade eine Shetty-Stute mit Rehe-Vorgeschichte übernommen und kann gut nachfühlen, dass man einfach nachdenken muss, ob man einem solchen Tier gerecht werden kann (finanziell wie auch haltungstechnisch). Mir hat die Seite: http://www.hufreheforum.de sehr geholfen, mir ein umfassenderes Bild von diesem komplexen Krankheitsbild zu machen und mehr über die Verbindung zu Krankheiten wie EMS und Cushing zu erfahren.
LG,
Marlitt

Moni S. Offline

Elite


Beiträge: 386

04.04.2008 15:09
#8 RE: Rehe Zitat · antworten

Zitat: ....Er hat allerdings bei der Beugeprobe reagiert und der Tierarzt meinte er könnte Rehe gehabt haben......

Also ich weiß, daß ein Pferd bei Spat bei der Beugeprobe reagiert, sprich nicht klar läuft, wenn's lostraben soll. Aber die Aussage der TA meint, finde ich schon Klasse. Rehe sieht man auf Röntenbilder an der Stellung des Hufbeins zur Hufsohle und Spat sieht man auch auf den Röntgenbilder. Ich würde auf jeden Fall das Tier checken lassen, bevor ich es kaufe. Mit einem "könnte sein" würde ich mich nicht zufrieden geben.

Aber... wenn Du eh kaum Zeit hast wäre dann die Möglichkeit irgendwo Reitbeteiligung zu machen nicht besser??????

LG Moni S.

---------------------------------------------
"Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe"

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

04.04.2008 19:24
#9 RE: Rehe Zitat · antworten
hallöchen..
mein scheckfieh hatte vor ca. 8 jahren den letzten reheschub..
ich mache JEDES jahr ein röntgenbild wegen der hufbeinsenkung..
die senkung ist jetzt nicht arg aber es ist eine da!
neben dem spezialbeschlag kommt das frugtanarme futter..

ach ..noch etwas.. was für eine rehe soll es laut deinem TA
denn gewesen sein.. wenn er dieses vermutet?! sind beide
hufe betroffen oder nur eins???
(lass das tier röndgen.. solltest du sowieso jedes jahr machen..
meine hat bei der beugeprobe NICHT reagiert da ja nicht das
hufbein "gebeugt" wurde..
bei einer akuten rehe (hatte mal meine freundin>ihr pferd)
kannste es sehen.. aber nachher nur noch durch röndgenbilder
und vielleicht bei einer hufbeinsenkung durch die hufform..

ein rehepferd braucht mehr zeit..
nix am anfang der weide einfach mal ne stunde raus..
nenene.. in 5 min. schritten.. das macht spass..

dann kein kurzes frisches gras.. nicht nach regen.. usw..

ich würde mir keinen mehr ans bein hängen mit rehe..
wenn es passiert.. dann passiert es..

ich ernhre meine trotz belastungsrehe fruktanarm
aber nur aus angst..

und heute ist mein lieblingswort... röntgenbilder

keine silage.. nur hafer beim richtigen arbeiten..
jeden tag "gute" bewegung..



Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

04.04.2008 19:24
#10 RE: Rehe Zitat · antworten

boh.. ich habe keinen bock meine RSF zu berichtigen.. sorry..



 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<