Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 588 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Gesundheit beim Pferd
Chico ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2007 12:34
Strahlfäule Zitat · antworten

Hallo,

ich habe ein Pferd das durch den Fellwechsel und andere Probleme extrem geschwächt ist.
Eine unangenehme nebenwirkung ist der Strahl wird zusehendst schlechter.
Ich bearbeite Ihn schon so gut es geht, aber es nützt nichts.
Trockenstellen bei dem Wetter ist unmöglich.
Habt Ihr vielleicht ein paar Tricks für mich die "SCHNELL" anschlagen?
Ich meine, klar weiß ich das Strahlfäule ein langwieriger Prozess ist, aber ich brauche JETZT etwas
was wirklich schnell hilft, wenigstens so das der Strahl nicht noch schlimmer wird.

VIELEN DANK

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

13.11.2007 13:39
#2 RE: Strahlfäule Zitat · antworten

Es gibt ein gut wirkendes neues Hilfsmittel gegen Strahlfäule in flüssiger Form - nennt sich "dry feet". Das Zeug gibt es in einer sehr ergiebigen Sprühflasche zu kaufen. Der betroffene Huf wird damit 2-3 mal täglich eingesprüht, die Wirkung (ein deutlich trockener Strahl) ist schon nach 1-2 Tagen zu sehen. Ich wende das Mittel seit einem Jahr bei Bedarf an, habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Wichtig ist: Strahl vorher gut säubern (am besten mit Wasser auswaschen), dann die Flüssigkeit aufsprühen und kurz trocknen lassen. Viel Glück!

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

13.11.2007 13:40
#3 RE: Strahlfäule Zitat · antworten

Also das schnellste Mittel ist meiner Meinung nach
Jodoformäther. Ist nicht ganz ungiftig, aber wirkt, was die Austrocknung
und die Desinfektion angeht immer noch am schnellsten.
Die ungiftigste Methode ist halt immernoch trocken und hart stellen....
wenigstens über Nacht in der Box oder so.
Petra

Trakehner ( Gast )
Beiträge:

13.11.2007 23:31
#4 RE: Strahlfäule Zitat · antworten
Desinfektion mit Isobetadine, dann Jodoformäther auf die betroffenen Stellen tröpfeln, nicht einatmen!!! und die betroffenen Stellen soweit möglich mit Watte ausfüllen. Watte täglich wechseln nach Desinfektion.
...und natürlich saubere Einstreu, tägliches Misten ist nicht zu vergessen!
Gute Besserung!
«« Verbiß
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<