Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 859 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

19.07.2012 10:41
Frage... Zitat · Antworten

Hallo zusammen, also es ist etwas kompliziert.
Eine Freundin hat mehrere ihrer Stuten besamen lassen. Nun hat sie noch zweimal Samen bekommen, für den sie keine Verwendung mehr hat( bei sich im Gefrierfach). Den würde sie mir gern schenken für eine meiner Stuten, die auch gut zu diesem Hengst passen würde. Ich würde so natürlich die Decktaxe umgehen, wenn jemand meine Stute damit besamen würde.Darf man das? Ich Kriege dann natürlich keinen Deckschein und hätte ein Fohlen ohne Papier- gäbe es auch die Möglichkeit einer Genanalyse, wenn das Fohlen da ist um doch noch Papiere zu kriegen? Fallls ja, welches Papier? Und zur Besamung- die Pferdeklinik würde mich wahrscheinlich ziemlich komisch anschauen oder? Wer würde das vlt sonst machen?
Bitte nicht aufregen, ich habe wirklich keine Erfahrung damit und möchte mich einfach schlau machen.
Liebe Grüße, Diana

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

19.07.2012 11:01
#2 RE: Frage... Zitat · Antworten

Das ist verboten, weil Betrug.

Missouri Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 156

19.07.2012 11:04
#3 RE: Frage... Zitat · Antworten

Dacht ich mir. Nein, betrügen wollen wir natürlich nicht. Also kommen wir um die Decktaxe nicht rum.

Dschiny Offline

Landeschampion/ess

Beiträge: 84

20.07.2012 20:39
#4 RE: Frage... Zitat · Antworten

naja - wäre in dem Fall vermutlich fast egal ob es Rechtens ist oder nicht - Sperma aus dem Gefrierfach... da könntest du deine Stute auch mit Wasser besamen. Die Befruchtungsfähigkeit hält sich nicht sehr lange im Gefrierfach.

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

21.07.2012 09:46
#5 RE: Frage... Zitat · Antworten

hahaha ich habe das gar nicht gesehen. Ist wohl wahr, das wär ein Schuss in den Ofen

Man hätte auch besamen können, warten und sehen ob die Stute tragend ist und dann ehrlich das Fohlen melden, das ist immer noch besser als einfach nichts zu sagen.

falkenhorst Offline

Moderatorin

Beiträge: 2.233

21.07.2012 09:52
#6 RE: Frage... Zitat · Antworten

Als Hengsthalter wird man auch immer misstrauischer. Man hat Kosten ohne Ende um Hengste auf Besamungsstation zu stellen oder TG herzustellen und wird so oft betrogen, das mag man gar nicht glauben. Einige Beispiele mal:

1. letztes Jahr gesplittete Decktaxe für Chess - bei dreien brauchte ich den Anwalt um die 300 Euro Zahlung bei Trächtigkeit einzuholen

2. TG nach England von Apollon für 1 Stute, 5 Portionen abgegeben, der Käufer hat eine Decktaxe bezahlt mit einem Vertrag für jedes weitere Fohlen die Decktaxe zu zahlen wenn die Stute ein weiteres Fohlen hat, also mehr als fair. Er hat 4 Fohlen !!! gezogen und mir nichts gesagt, es ist nur herausgekommen, weil er die Fohlen zum Verkauf ausgeschrieben hat und einige mich informiert haben! Der Britische Verband hat doch tatsächlich Papiere ausgestellt ohne Deckscheine von mir!

3. TG nach Australien verkauft, die Portionen wurden gesplittet um das doppelte an Fohlen zu erzeugen als Decktaxe bezahlt, das Splitten ist ausdrücklich verboten.

Da hat man als Hengsthalter oft keine Lust mehr, zumal es dann da noch die HB2 Hengste gibt wo so viele hinrennen, da sie ja billiger sind, ohne nachzudenken dass ein solcher Hengst den Hengsthalter niemals das gekostet hat wie einer der zur KÖrung ging und eine HLP gemacht hat.

Corinna Holst Offline

Landeschampion/ess

Beiträge: 83

21.07.2012 20:36
#7 RE: Frage... Zitat · Antworten

@Falkenhorst..das ist ja wohl unglaublich und mehr als schäbig..meine Güte...

Jeder Tag ist ein verlorener Tag,an dem Du nicht gelacht hast.

www.Ladoga-Arabians.com

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<