Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.474 mal aufgerufen
 Gedanken zur Pintozucht
Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

14.01.2011 13:35
Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

wie man es auch anstellt, es ist immer verkehrt.

Jahrelang stand Mescalero den Stuten im Natursprung zur Verfügung.
2011 geht er nun das erste Mal auf eine Besamungsstation.

Nun kommen lauter Anfragen von Stutenhaltern, die von der Besamung die Nase voll haben und wieder zum Natursprung zurückkehren.
So eben eine Holsteiner Züchterin mit mehreren Stuten, die letztes Jahr ziemlich viel Geld investiert hat und 2011 kein Fohlen erwartet.
Alles für die Katz!

So isses; jeder kann ein Lied davon singen.

Söl'ring Hoff Schurek
www.soelringhoff.de

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

14.01.2011 13:46
#2 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

dat stimmt, des einen freude ist des anderen leid....

WhyNot Ponys Offline

Staatsprämie


Beiträge: 681

14.01.2011 14:02
#3 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Kenn ich aber auch vom Natursprung - wir hatten ein Jahr in dem wir 4 Stuten deckten (eben Natursprung) und sie nahmen entweder nicht auf oder resorbierten.
Im Jahr drauf wollten wir´s dann besonders gut machen, damit wir wenigstens 2-3 Babys erwarten konnten, und deckten 6 Stuten -- und bekamen im Jahr drauf 6 Fohlen. Da schluckst du dann aber auch.

----------------------------------------------------

Save earth - it´s the only planet with chocolate -
and a balanced diet means chocolate in both hands!

Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

15.01.2011 11:06
#4 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Die Holsteiner VerbandsTÄ scheinen den Gebührenrahmen voll auszunutzen -so zumindest die Aussage der Züchter -
Dann kann zusammen mit der Decktaxe eine sehr teure Angelgenheit werden.
Die Zeiten, in denen für Holsteinerfohlen durchschn. 8000 bis 10.000 Euro geboten wurden sind auch bei denen vorbei.
Von den Ausnahmen zur Auktion zugel. Fohlen rede ich nicht.

Söl'ring Hoff Schurek
www.soelringhoff.de

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

17.01.2011 17:04
#5 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Also ich muss auch zugeben, dass ich zur zeit lieber ne Ecke fahre um die Stute im Natursprung decken zu lassen. nach 3 Jahren besamen ohne Fohlen und jeder Menge Kosten, habe ich erst mal die Nase vom besamen voll. Da kommt wenns schlecht läuft ja nochmal die Decktaxe (und mehr) zusammen.

Und für die Fohlen wird ja wenig gezahlt. Da wird von vielen nur auf den Preis geschaut. Wenn mich das Fohlen aber schon 2500€ kostet bis es da ist, dann kann ich es nicht für 1500€ verkaufen. Wenn es dagegen weniger "verbraucht" hat, dann kann man evtl. sogar kostendeckend oder mit kleinem Gewinn rauskommen.

Die Stute, die letztes Jahr nicht aufgenommen hat, hat dadurch nicht so extreme Kosten verursacht und ist mittlerweile als Reitpferd verkauft.

apinto Offline

Elite

Beiträge: 381

18.01.2011 22:29
#6 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Mir geht's auch so, Tierarzt teurer als Decktaxe. Muß ich dass noch mal haben?

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

19.01.2011 19:38
#7 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

ja das ist wirklich eine total blöde Situation! Als Hengsthalter steht man wirklich vor so ner doofen Entscheidung. Mit meinem Oldie habe ich so einen Firlefanz von wegen Besamung garnicht erst angefangen. Sämtlich Interessenten wollten aber Frischsperma, nicht so weit fahren usw. Bei dem Junior gab es letzten Sommer diverse Anfragen, also ging er auf Station und absolvierte das Programm mit Tests, Quarantäne, Laborüberprüfungen usw. Als es dann so weit war, hatte sich das dann erledigt, die Herrschaften hatten ihre Meinung geändert, dafür wollten dann ein paar für Natursprung kommen. Damit ist der ganze Salmon aber hinfällig, hab ich also abgelehnt. Dieses Jahr ist es einfacher, der Oldie ist in meinem Geist in Rente, der Junior geht auf Turniere - somit fällt Natursprung weg. Nur irgendwie blöd, daß ich jetzt mit den eigenen Stuten umher fahren muß, um die von meinem Hengst besamen zu lassen.

kamelfarm-am-niederrhein.de

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

19.01.2011 20:00
#8 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

wieso bei junior wegen turniersport natursprung weg........is er so schlapp ??

meiner hat immer gerade in der turnierzeit am liebsten nen tag vorher noch ne stute genommen,
für uns war damit in der regel sicher, daß turnierstart erfolgreich ist und stute tragend....

anjap Offline

Elite


Beiträge: 383

20.01.2011 08:22
#9 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

...von schlapp kann da nicht die Rede sein, der Bereiter lehnt das momentan ab. Und wie schon gesagt, geht ja nicht beides zu Kombinieren und wir haben uns halt für die Möglichkeit des Versand entschieden.

kamelfarm-am-niederrhein.de

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

20.01.2011 09:36
#10 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

versand und turnier geht nicht klar.....
aber natursprung und turnier schon.....es sei denn, der hengst ist nicht zuverlässig..

Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

20.01.2011 17:16
#11 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Also Natursprung und Turnier ist wirklich nicht das Problem.
Die Probleme liegen eher im menschlichen Bereich ( wie von @anjap geschildert)Wenn der Bereiter nicht gewillt ist oder die Struktur des Betriebes es nicht zulässt, dann ist Natursprung nicht möglich.

Wir haben uns zumindest für dieses Jahr entschieden, die Besamung zu testen. Es sei denn, der Hengst macht nicht mit und hat z.B. Heimweh und will nach Hause.
So geschehen mit seiner Vollschwester, die ich kurz vor der Stutenleistungsprfg. aus dem Beritt nehmen musste - aus den eben erwähntem Grund.

Söl'ring Hoff Schurek
www.soelringhoff.de

Doro Offline

Staatsprämie


Beiträge: 667

24.11.2013 18:36
#12 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Diamond hatte sich damals auf der Station auch nicht soo wohl gefühlt ... da war ihm wohl zu viel Konkurenz im Stall :-)
Er stand halt leider in "Hörweite" der Absamhalle und lief dann mehr durch sein Heu, anstatt es zu fressen :-(
Schmal kam er Heim, hat aber schnell wieder zugenommen. Daruf hin war er nun ausschließlich im Natursprung, parallel zum Turniersport.
Es macht ihm nix aus, morgens früh zu bedecken, dann auf's Turnier, Schleifchen abholen ( in 2013 meistens golden ) und dann zurück nach Hause.
In 2012 war dann sogar Abends noch eine Dame zu bedecken ....
und er wird dadurch überhaupt nicht "hengstig" auf den Turnieren !

Nun überlegen wir aber, doch noch mal einen Stationsanlauf zu machen, dann allerdings nur bis April und danach wieder Natur + Turnier ...

Viele Grüße

Doro

Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

26.11.2013 05:51
#13 RE: Es ist zum Mäuse melken... Zitat · antworten

Auf welche Station soll er dann?

Söl'ring Hoff Schurek
www.soelringhoff.de

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<