Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 679 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Angi ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2006 17:16
Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Hallöchen!!

Hab da ein Problem.

Und zwar: Der kleine Shetty Kumpel von meinem Bunten hatte letztes Jahr einen Reheschub. Danach musste er immer alleine auf dem Paddock stehen, das gefiel natürlich beiden nicht so sehr.

Nun ist soweit erstmal alles ok, aber ist ja auch winter...

Mein Hufschmied meinte, ich solle es dies Jahr mal mit einer Fressbremse probieren.

Hat irgendjemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht oder was gehört??

LG

Sölring Hoff Schurek Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten


Beiträge: 2.832

22.02.2006 19:54
#2 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Mit dem Greeguard + dazugehörigem Halfter sind sehr gute Erfahrungen gemacht worden.
Vom Shetty bis zum Großpferd gibt es passende Maulkörbe und Halfter.
Ich empfehle immer das Halfter dazu; Eigenbauten funktionieren meist nicht.
G.Schurek

Luxemburgerin Offline




Beiträge: 11

22.02.2006 23:15
#3 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Ich finde auch dass die Fressbremse (z.B. von Greenguard oder Grazing Muzzle) eine gute Idee ist. So kann das Pony mit den anderen auf die Weide und steht nicht isoliert im Paddock. Rehe ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!
Dann lieber mit Maulkorb zu den anderen, obwohl das echt foltermässig aussieht. Aber vielleicht haben wir Menschen damit eher ein Problem als das Pony...

Renate ( Gast )
Beiträge:

23.02.2006 06:45
#4 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Habt ihr schon mal daran gedacht, die Koppeln und die Weidezeit zu portionieren? Ich persönlich halte das für effektiver als etwas um Kopf und Maul zu wickeln, was evtl. zu Verletzungen führen kann. (und zu ausgeprägtem Frust beim Pferd).

Nicht der Eiweißgehalt im Gras ist gefährlich, sondern der Fructangehalt. Der ist in kurzem Gras, also jungem frisch gewachsenem, oder stark abgefressenem Bestand sehr hoch und auch Tages- sowie jahreszeitlich sehr unterschiedlich. Am gesündesten für alle Pferde ist das ältere, höhere Gras und das wiederum dürfte mit einem Greenguard auf der Nase nicht mehr erreichbar sein.
Ausserdem wäre es sicher von Vorteil, vor dem Koppelgang ausgiebig Rauhfutter anzubieten und auch dafür zu sorgen, dass es die Pferde fressen.

wie handhabt ihr denn bisher den Koppelgang?

Grüßung
Renate


Das Leben ist bunt!

Angi ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2006 22:00
#5 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Hallöchen!

Dankeschön bisher!


Also meine beiden sind immer nur tagsüber draußen. meine koppeln sind recht kl und die etwas größere geteilt.
und eigentlich stehen meine beiden immer auf der koppel mit dem längsten gras, wenn die abgegrast ist geht's zur nächsten... usw.
Also morgens raus. und gegen spätnachmittag, wenn ich von der arbeit komm, von der Koppel runter.
Mehr kann ich an der weidezeit nicht ändern, außer am we.

dann wird noch was unternommen und abends gibt es noch ne ordentliche ration raufutter.
hab es bereits versucht dem kleinen morgens ne ration anzubieten, aber die liegt dann stunden rum und wird nicht angerührt.

lg

Astir ( Gast )
Beiträge:

09.03.2006 22:57
#6 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Angi ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2006 23:52
#7 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

der kleine ist jetzt 10 geworden.
Ich selber habe ihn seit vier jahren.
Letztes jahr hatte er dann denn schub, so gegen ende mai anfang juni. er stand tagsüberfür ein paar stündchen draußen

Lg

Astir ( Gast )
Beiträge:

23.03.2006 22:29
#8 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Angi ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2006 14:07
#9 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten
Hy!

So hab jetzt das eine Bild nur gefunden wo er mir drauf ist und wo man ihn auch sehen kann, ohne das er sich wieder hinter dem großen versteckt.

Also hab seine ehemalige Besitzerin mal gefragt, und bei ihr hatte er das auch schon einmal gehabt.

Vom Körperbau her, ist er nicht zu fett.

Für meinen Geschmack trinkt er aber sehr wenig.

Bisher hab ich eine solche untersuchung noch nicht machen lassen.

Momentan hat er keine Beschwerden und es geht ihm gut.

Lg Angi

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

25.03.2006 14:31
#10 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Angie, ich habe gerade Tränen gelacht und zukünftig zeige ich jedem, der behauptet meine Pferde sind zu dick Deinen Post und Deine Fotos, denn meine sehen so aus, wie Deine Beiden und ich bekomme immer Mecker, weil sie nicht "sportlich" und gertenschlank sind. Eine Trakehnerfreundin schrieb ins Trakkiforum, als ich verkündete, dass wir nun endlich unseren zweiten Trakehnerhengst gefunden hätten, : "Ich habe schon gehört, dass Linné jetzt bei Euch zunimmt," und als sie ihn Anfang Februar in Münster-Handorf sah, nachdem wir ihn zwei Monate hatten, da meine die freche Gurke doch glatt:" Für Deine Verhältnisse ist er ja schon fast als soziales Elend zu bezeichnen!" Mein guter Freund Thomas, der den Hengst vorgestellt hatte, wollte gerade protestieren, dass der Hengst sehr gut aussehe und keinesfalls zu mager sei, da erklärte ich ihm, dass Ina unsere Pferde alle kennt und Karmina, als sie sie von uns gekauft hatte, eine Diät verschrieb. Als meine Freundin Heike sie bei ihr nach vier Wochen sah, meinte sie:" Wenn Sabine sieht, wie schlank Karmina aussieht, dann kauft sie glatt Futter und bringt es Dir, damit ihr armes Pferd nicht mehr zu verhungern braucht." Da begriff auch unser armer Thomas die Ironie in Inas Aussage.

Ich finde diese Fressbremsen im übrigen auch immer sehr deprimierend für den Besitzer (ich laß auch kein Stück Sahnetorte verschimmeln und weiß wie frustrierend Diät sein kann) und das Pferd, aber eine Freundin von mir, hat ihrer Hafistute Clara so einen Maulkorb verpasst, weil sie nicht mehr zwischen die Deichseln der Kutsche passte und die blonde Dame kommt sehr gut damit klar.

LG
Sabine


Angi ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2006 15:01
#11 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten
Kannst du von mir aus machen!
tja, so ist das halt mein shetty ist auch ehr der alte schlag und nicht eines von dene modernen "angeblichen Sportponys". Im übrigen weiß ich auch nicht was daran so toll sein soll, wenn man beim Pferd die Knochen sehen kann. Schon der gleiche Schlankheitswahn wie bei den Menschen.

Mit meinem Bunten(leichter Tinkeranteil) war ich früher ja auch jede woche im Reitstall und da kam dann auch immer der ist zu fett bla, bla, bla (deren Sportpferde waren ja wieder diese Knochengerüste wo man jede Rippe zählen konnte)
Ja, dann hatte ich ihn auch mal auf Diät gesetzt und wenn ich das Bild mal wieder finde, stell ich das gerne mal rein. Eins weiß ich sicher, nie wieder werde ich sowas machen, das sah einfach nicht aus und außerdem war er unausstehlich.

Momentan ist der Bunte wirklich fett, da ihm die Bewegung fehlt. Aber der Frühling ist ja bald da.


Lg Angi

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

25.03.2006 15:11
#12 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Angie, recht hast Du. Als zu mir mal eine Käuferin sagte:" Die Stute ist zu fett", da hab ich gesagt, dann können sie froh sein, dass ich nicht nach Kilopreis verkaufe und Speck ist kein Gewährsmangel." Gekauft hat sie die Stute nicht, obwohl sie sich doch mindestens für eine Woche das Futter hätte sparen können. Aber das ist so eine gewesen, die suchte nur nach Fehlern, damit das Pferd billiger wird.

Ich finde Deine Pferde wirklich sehr hübsch und meine sehen auch so aus und müssen nicht abnehmen.

Gaaaanz liebe Grüße Sabine (mit dickem Hintern vom Kuchen futtern)

Angi ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2006 15:36
#13 RE: Hufrehe beim Shetty Zitat · antworten

Yo, dankeschön. Das werde ich den beiden mal ausrichten...

Immer das gleiche, mein Opa war ja Holsteiner Züchter, da hat man ja auch immer so einiges mitbekommen...
leute suchen auch immer nach gründen um den preis zu drücken.

Auch gaaaaaanz liebe Grüße Angi(lass dir den Kuchen weiterhin schmecken)

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<