Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 2.279 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Scheckenfreund ( Gast )
Beiträge:

17.11.2005 15:42
Erfahrungen mit Futterrationsberechnung? Zitat · antworten
Wer hat schon Erfahrungen mit Futterrationsberechnungen gemacht? Wie sinnvoll ist es, sich von einer Tierklinik eine speziell auf das Pferd angepasste Rationsberechnung erstellen zu lassen?
LG
Scheckenfreund

Dieter, IG-KLDR MV e.V. ( Gast )
Beiträge:

17.11.2005 15:47
#2 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

halte ich für wenig sinnvoll,da die berechnung die eigenschaften
(futterverwertung)nicht individuell berücksichtigen kann...
kostet nur geld für theorie.....
BDB IG-KLDR MV
(wat den een sien Uhl, is den annern sien Nachtigall)

Renate ( Gast )
Beiträge:

17.11.2005 19:29
#3 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Ich habe dieses Frühjahr bei der Kölner Pferdeakademie den Basispass Pferdezucht absolviert und da war Teil auch Fütterung, Rationsberechnung, Berechnung der verschiedenen "Zutaten" usw.
War 1. staubtrocken (die erste Stunde glaubst du du bist auf dem falschen Planeten)
2. für Leute, die ihre Pferde immer nach der "Auge mal Phi-Methode" füttern und damit keine Probleme haben, erstmal nicht nachvollziehbar, was der ganze aufwand soll..
3. aber wenn man das mal kapiert hat und die Zusammenhänge dann in die Praxis umsetzen kann - hochinteressant!

Es gibt da übrigens ein gutes Rationsberechnungsprogramm (gibts bestimmt mehrere) die allerdings alle einen Haken haben. sie basieren immer auf einer allgemeingültigen Futtermittelwerttabelle (dieses Jahr sollte eigentlich eine neue rauskommen, weiß nicht ob die endlich da ist) die aber ,das liegt in der Natur der Sache, eine "statistische Mittelwerterhebung" ist und nichts genaues aussagt über die zur Verfügung stehenden Futtermittel des jeweiligen Landstriches wo man sein Pferd hält.
Das gute daran ist aber auf jeden Fall, dass man einen groben Überblick erhält ob und wo ein zuviel oder zuwenig in der Fütterung vorliegt.

Grüßung
Renate
ps. überhaupt ist dieser Kurs (dauert 5 Tage mit Prüfung) eine echt interessante Angelegenheit!Da wird alles behandelt -vom Stallbau (Vorschriften, Klimatechnik) über Tragezeit, Geburt (und alles was schiefgehen kann -Grusel!!!) bis zur Fütterung in sämtlichen Lebenslagen des Pferdes; und noch ne ganze Menge mehr.


Das Leben ist bunt!

aussie ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2005 20:25
#4 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Zitat von Dieter, IG-KLDR MV e.V.
halte ich für wenig sinnvoll,da die berechnung die eigenschaften
(futterverwertung)nicht individuell berücksichtigen kann...
kostet nur geld für theorie.....
BDB IG-KLDR MV
(wat den een sien Uhl, is den annern sien Nachtigall)

Da bin ich völlig deiner Meinung.
Ich halte meine Pferde schon seit 10 Jahren und habe immer Handgelenk mal Pi gefüttert
und ging immer super. Man muss so halt die Pferde genau beobachten und langsam steigern oder
senken. Da ist jedes Pferd sowieso anders.
LG Tina

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

18.11.2005 17:58
#5 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Was die Berechnung von Futterrationen anbetrifft, gebe ich Dir recht, Renate. Ich empfand die ersten Stunden, die ich im Rahmen des Besamungswartlehrganges über mich ergehen lassen musste auch als sehr anstrengend. Aber heute berechne ich für meine Futterkunden beim ersten Beratungsgespräch die Ration, und zwar das, was das Pferd bislang gefressen hat und einen Vorschlag, was an der Fütterung optimiert werden kann. Sicher sind das alles sehr theoretische Zahlen, aber ich hatte Leute, die 2!!! Kilo Heu am Tag fütterten und 3 Kg Kraftfutter und sich wunderten, dass ihr Pferd nicht dicker wurde und besch... aussah. Anhand einer Futteranalyse konnte ich ihnen zeigen, dass dieser Ration Rohfaser und diverse andere Dinge fehlten. Schwarz auf weiss wirkt es eben immer mehr als nur verbal. (ja lieber Dieter, ich benutze auch hierfür nicht den Computer, sondern Kugelschreiber, Futtermittelwerttabelle und Taschenrechner und es funktioniert) Wir stellten das Pferd erst mal auf 6 Kg Heu um und erarbeiteten eine Ration, die finanziell nicht zu teuer wurde für den Besitzer und trotzdem alles enthielt, was das Pferd benötigte. Das Pferd sieht jetzt super aus und ich habe mehrere Kunden aus dem Verein gewonnen, wo das Pferd trainiert wird. Sicher gebe ich jedem recht, der da spricht:"Das Auge des Herrn füttert das Vieh", aber nur rund ist nicht immer automatisch auch gesund und hier hilft die Berechnung der Ration zumindest die grobe Richtung zu finden, dass alle Futterkomponenten im richtigen Verhältnis zueinander stehen.
So genug getextet
Bis demnächst
Sabine

Scheckenfreund ( Gast )
Beiträge:

19.11.2005 05:24
#6 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Ich habe schon mehrmals überlegt, ob ich eine genaue Futterrationsberechnung für Rody erstellen lasse, wegen der Magengeschichte. In der Pferdeklinik Baden-Baden, in der wir standen, hat man uns die Tiho Hannover empfohlen. Bisher konnte ich mich dazu nicht durchringen. Wobei ich sagen muß, er sieht schon wieder besser aus, dank Heucobs und Futterautomat (der nur leider regelmäßige Ausfälle hat).
Aber interessieren würde es mich schon, ob ichmit meiner Fütterung auf der völlig falschen Schiene bin.
LG
Sabrina

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

19.12.2005 15:27
#7 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

hallo..

ich habe im internet einen fragebogen mal gesehen
wodrauf man dann eine rationsplanung hatte..

ich such mal.. melde mich später noch einmal


WOODLAND

http://cayennesheart-woodland.fotoalbum-medion.de/

Spirit Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.156

20.12.2005 00:39
#8 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

hab sie..

http://www.masterhorse.de

dann unter Rations-Check


viel spass
WOODLAND

http://cayennesheart-woodland.fotoalbum-medion.de/

Scheckenfreund ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 07:23
#9 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Hab ich schon versucht. Ich finds aber nicht wirklich professionell. Wenn überhaupt, würde ich mir das von einem TA machen lassen. Scheint aber auch so zugehen momentan. Trotzdem vielen Dank!
LG
Sabrina
_______________________________________________________
Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.
William Shakespeare

Renate ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 10:32
#10 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Tja -" warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah"...
Laß dir doch mal von Thomas deine Fütterung bewerten und evtl. neu berechnen (wenn nötig)
Natural Horse Care erledigt das
1. kostenlos und
2. unabhängig von der Futtermittelfirma, die du bevorzugst.

http://www.natural-horse-care.com


Das Leben ist bunt!

Scheckenfreund ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 16:05
#11 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Das ist natürlich eine gute Idee!! Aber ist er nicht gerade im Umzugsstreß?
LG
Sabrina
_______________________________________________________
Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.
William Shakespeare

Renate ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 20:12
#12 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Mittlerweile im "gradeumgezogenchaos" würde ich mal meinen wollen.
Aber lass dich davon nicht abhalten! (die anderen tuns auch nicht und Thomas steht drauf wenns drunter und drüber geht)
...sonst hätt er ja keinen Grund mehr für: und und und und


Das Leben ist bunt!

Dieter, IG-KLDR MV e.V. ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 20:33
#13 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten
und und und..
oder auch.....

nechwar?... snellweg...........meine
rationsberechnung is fertig.....


IG-KLDR Forum:http://60932.homepagemodules.de
diese adresse sollte man sich merken!

Scheckenfreund ( Gast )
Beiträge:

22.12.2005 05:06
#14 RE: Erfahrungen mit Futterratoinsberechnung? Zitat · antworten

Habs jetzt mal ganz präzise ausgefüllt. Silage eine kleine Schubkarre voll! Damit er sich auch richtig freut...

LG
Sabrina
_______________________________________________________

Wir haben kleine Pferde für kleine Leute,
kräftige Pferde für kräftige Leute,
schlanke Pferde für schlanke Leute,
große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind,
haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<