Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 452 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
painted lady Offline

Moderatorin

Beiträge: 593

29.12.2009 20:15
Vermarktung - wessen Aufgabe? Zitat · Antworten

Inspiriert von einem treat in einem anderen forum möchte ich an dieser stelle die frage in den raum stellen, wer eurer meinung nach für die vermarktung zuständig ist - jeder für sich selbst oder der jeweilige zuchtverband. ich bin schon auf eure meinungen gespannt!

saar-hengste Offline

Staatsprämie


Beiträge: 639

29.12.2009 20:41
#2 RE: Vermarktung - wessen Aufgabe? Zitat · Antworten

Für die Vermarktung / Präsentation / Information /Zuchtziel einer "Rasse"
ist meiner Meinung nach der Verband zuständig. Aber für "mein" Pferd,
Zuchtstute, Hengst etc. bin ich als Besitzer verantwortlich.
Ist ja auch mein Geld ... Ab er wenn der Zuchtverband eine Plattform
bzw. Möglichkeit der Vermarktung bietet ist es doch um so besser

www.saar-hengste.com

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

29.12.2009 20:50
#3 RE: Vermarktung - wessen Aufgabe? Zitat · Antworten

grundsätzlich ist vorab jeder selbst verantwortlich.

von verschiedenen verbänden wird für angeschlossene züchter unterstützung
bei auktionen usw. geboten.

zu den aufgaben eines zuchtverbandes gehört es jedoch nicht,
sofern wirtschaftliche interessen verfolgt oder gefördert werden (steuerpflichtig)
verliert ein verband den anspruch auf gemeinnützigkeit.(steuerbegünstigt bzw.befreit)
ein im vereinsregister eingetrg. verein darf nicht auf gewinnerzielung ausgerichtet sein.
auch stünde dies einer eintragung als eingetrg.verein entgegen (BGB),
wirtschaftsvereine dürfen nur als genossenschaft, gesellschaft, gmbh etc.,somit
als gewerblicher geschäftsbetrieb tätig werden,dazu benötigen sie dann nicht die vereinsregistergerichtliche
eintragung und auch keine staatliche anerkennung,sondern lediglich den kapitalnachweis und eintragung im handelsregister.

es ist in der regel eine andere private oder geschäftsinstitution als veranstalter vorgeschaltet(siehe z.b.trakehner gmbh)

zugang dazu hat in der regel auch nicht jedermann, (selektion u. kostenfrage)

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<