Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 363 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
painted lady Offline

Moderatorin

Beiträge: 593

22.01.2009 11:09
Wieviel seid ihr bereit.... Zitat · Antworten

.. für decktaxen für euren "traumhengst" zu investieren?
was waren die höchsten je von euch gezahlten decktaxen und für wen?
würd mich echt mal brennend interessieren!
glg Pia

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

22.01.2009 12:35
#2 RE: Wieviel seid ihr bereit.... Zitat · Antworten

Das kommt schlichtweg auf die Stute an, und den zu erwartenden Preis für ein Fohlen.
Also Stute z.B. Sportregisterstute aus der höheren Preisklasse. Zu erwartender
Fohlenpreis um die 10 Tausensd, da eventuell Sportkracher oder gar Deckhengst, da würde ich auch mal
2-3 Tausend € investieren.
Oder wenn ich einen festen Interessenten für ein Fohlen habe, bei dem der Preis
schon feststeht. Z.B. 3.000,- fest für ein Scheckfohlen, da kann man evtl. bis an die Tausendergrenze
gehen. Aber für die normale Stute, deren Fohlen für 1000-1500,-€ weg muß, rentieren sich einfach nicht mehr,
als 300-500€ und selbst da zahlt der Züchter noch ne Menge an Hobbygeld drauf.
Aber als Hbby muß man es sowieso sehen, denn eine Tennisstunde kostet schließlich auch
30,-€. Und nehme ich jeden Tag eine ein Jahr lang, dann sind das auch lockere 10.000,-€
Und wenn ich mir ein eigenes Traumpferd, für mich selber züchten würde, dann wären mir
für im Normalfall 15-20 Jahre Freude damit, sicher die ersten paar hunder Euro, die die
Decktaxe ausmachen piepegal. Da würde ich dann auch drauf sparen........
Petra

Stef Offline

Staatsprämie

Beiträge: 622

22.01.2009 13:00
#3 RE: Wieviel seid ihr bereit.... Zitat · Antworten

Also wenn ich mal ein Fohlen aus meiner STute ziehe, ist die Decktaxe nicht sooo entscheidend. Da ich das Fohlen behalten möchte und nicht kalkulieren muss, dass ich einigermassen kostendeckend plane, sind das natürlich andere Voraussetzungen, wie beispielsweise bei einem Züchter. Ein "Traumhengst" wäre für mich z.B. Hohenstein.

LG
Stefanie

kyra-lynn Offline

Elite


Beiträge: 377

22.01.2009 14:41
#4 RE: Wieviel seid ihr bereit.... Zitat · Antworten

Wir haben unsere persönliche Obergrenze für Decktaxen bei 750€ gesetzt. Wenn besamungstechnisch mal etwas nicht glatt läuft oder ähnliches, ich meine kein Verschulden des Tierarztes sondern einfach mehrere Anläufe und/oder spülen, ..., weil wer weiss was passiert ist, dann kommen da mit Versand auch ganz schnell mal zusätzliche 1000€ zusammen. Das muss das Fohlen erstmal wieder einbringen.

«« SifeDias
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<