Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.518 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionsbeiträge zum Thema Pferdehaltung
Coloured-Arabians Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 202

24.11.2008 12:12
Paddockplatten Zitat · Antworten

Wir möchten in nächster Zeit einen Offenlaufstall (150qm) für unsere Nachzucht errichten.

Bestehen soll der Offenlaufstall aus einer überdachten Fläche von ca. 28qm und der Rest soll mittels Paddockplatten befestigt werden, so dass hier bei Regen kein Schlammparadies entsteht (der Boden ist nämlich fester Lehmboden).
Welche Erfahrungen habt ihr mit Paddockplatten?
Auf was muss man beim Kauf und beim Verlegen achten (mit/ohne Unterbau welche Tretschicht ist zu empfehlen)?
Und mit was kleidet man die überdachte Fläche aus? Habt ihr Erfahrung mit den teuren Softplatten oder was würdet ihr empfehlen?

Freue mich schon auf eure Antworten und Erfahrungen...

LG
Nicole



Coloured-Arabians
colouredarabians@aol.com
http://www.coloured-arabians.de

Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

24.11.2008 12:39
#2 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Wenn Ihr einen festen Lehmboden habt (in der Regel eher wasserundurchlässig) ist es wichtig, die Fläche mit mind. 2-3% Gefälle und Abflußmöglichkeit anzulegen/zu planieren. Dann auf jeden Fall 15-20 cm grobkörnige untere Schicht (z.B. Schotter ohne Feinbestandteile, Korngröße 2 cm) - festrütteln -, darüber eine 5-10 cm dicke Schicht z.B. aus Splitt (=Trennschicht, auch festrütteln), darüber evtl. noch Trennflies (kann, muß aber nicht unbedingt sein) und zum Schluß 15-20 cm feiner Flußsand o.ä. (ohne Feinbestandteile, der kann auch in die Platten gefüllt werden). Ist alles in allem ziemlich kosten- und arbeitsintensiv. Bei meinem Auslauf habe ich auf die Platten und das Trennflies verzichtet, funktioniert bei 12 Pferden aber trotzdem gut. Allerdings müßt Ihr (mit oder ohne Platten) damit rechnen, die Tretschicht alle 2-3 Jahre erneuern zu müssen, da sich viele Feinbestandteile reinsetzen. Viel Glück mit Eurem neuen Platz.

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

Nadja Offline

Staatsprämie

Beiträge: 963

24.11.2008 17:15
#3 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Also bei uns in der Nähe ist ein Hersteller von Padockplatten und der hat die z. T. auf der Wiese liegen (Wege) und in seinen Paddocks, alles ohne großen Unterbau. hat sie auch für seinen Reitplatz und Roundpen, Ovalbahn verwendet (dann aber anders rum) ohne großen Unterbau.

Haben die Platten in der Scheune liegen, welche wir als Auslauf nutzen, Boden etwas ausgehoben, Plan gemacht etwas groberen Schotter und feinen Schotter?, Platten drauf fertig.

Coloured-Arabians Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 202

25.11.2008 08:15
#4 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Hallo Nadja!

Kannst du mir den Hersteller (Kontaktdaten) dieser Platten nennen und hat er vielleicht auch eine Internetseite?
Gerne per PM...
Danke!
Nicole

Coloured-Arabians
colouredarabians@aol.com
http://www.coloured-arabians.de

sorana Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 184

15.03.2011 10:32
#5 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

der beitrag ist zwar schon etwas älter
aber ich wollte mal hören ob das mit den platten geklappt hat und für welche marke du dich entschieden hast?

wollen das bei uns evtl an stark reflektierten stellen (heuraufe, wasserplatz) auch verlegen, wissen aber noch nicht welche platten, das angebot ist ja recht groß!
das problem bei uns ist, das wir keinen unterbau anlegen dürfen!!!

lg sonja

Coloured-Arabians Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 202

15.03.2011 11:11
#6 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Hallo Sonja,

wir haben uns für die Paddockplatten vom Riedwiesenhof entschieden.
Die Platten wurden direkt (also ohne Unterbau) auf unseren Lehmboden verlegt und gut mit Sand verfüllt - auch der überdachte Bereich, der zusätzlich mit Stroh eingestreut wird und als Liegefläche gut angenommen wird.
Die Platten liegen jetzt seit 2 Jahren und wir sind zufrieden. Kleiner Nachteil ist, dass die Platten etwas rutschig sind, wenn die Pferde aus dem Trab oder die Fohlen im Galopp stark abbremsen.

Grüße
Nicole

Coloured-Arabians
colouredarabians@aol.com
http://www.coloured-arabians.de

sorana Offline

Bundeschampion/ess


Beiträge: 184

15.03.2011 11:25
#7 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

danke für deine schnelle antwort!!

die platten habe ich im internet auch entdeckt nur leider keine preisangaben!!
weißt du noch was du ungefähr pro qm bezahlt hast??

wir haben einen großen paddock wollten aber (auch aus finanziellen gründen) nur die "schlimmen" stellen machen wären dann ca 15-20qm!
als untergrund gibt es wie bei dir einen ganz tollen lehmboden der allerdings schon mal mit feiner lava bedeckt wurde, da wo die 2 nicht ständig stehen ist nur land unter wenn es tage lang wie aus eimern schüttet, dieser teil trocknet aber auch relativ schnell wieder ab!
den unterstand hatten wir eine zeitlang mit spänen uber der festen lavaschicht eingestreut, da die mädels das aber nur noch als toilette genutzt haben, haben wir das ganz schnell sein gelassen!da soll dann einfach noch mal eine schicht feine lava drauf!

lg

Coloured-Arabians Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 202

15.03.2011 13:13
#8 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Kann mich leider nicht mehr genau an den Preis erinnern... Der Preis hat sich damals nach der Abnahmemenge gerichtet. Dann haben wir die Platten selbst abgeholt...
Einfach dort mal eine Anfrage starten!
Viel Erfolg!

Grüße
Nicole

Coloured-Arabians
colouredarabians@aol.com
http://www.coloured-arabians.de

Slippy Offline

Showsieger/in


Beiträge: 62

16.03.2011 13:09
#9 RE: Paddockplatten Zitat · Antworten

Habe mir die Riedwiesenhofplatten letzten Herbst geholt. Ohne Unterbau auf schwierigem Untergrund (matschige Buckelpiste)verlegt, haben den Winter gut überstanden. Habe für 35 m² (ist eine komplette Palette) 590€ bezahlt, also 16,85 pro m². Habe sie selbst abgeholt.

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<