Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 367 mal aufgerufen
 Rund um Zucht und Aufzucht
Sportschecke Offline

Forum-Verdienstkreuz Platin mit Brillianten

Beiträge: 2.296

18.01.2008 14:02
Können sich Tierärzte irren? Zitat · Antworten

Ende Oktober 2007 hat mein Tierarzt durch rektales Abtasten meiner Stute festgestellt, daß diese wohl ihr Fohlen (errechneter Geburtstermin etwa 13.03.2008) resorbiert hat.
Die Untersuchung hatte ich veranlaßt, weil meine Stute 2-3 Perioden deutlich gerosst hatte. Seitdem zeigte sie allerdings kurioserweise keinerlei Rosse-Anzeichen mehr. Ihr Leibesumfang hat sich zwar etwas vergrößert (das könnte man aber auch ohne weiteres "Winterkondition" nennen), im Vergleich zu den Stuten, die im April fohlen, ist sie eher schlank.
Da kam ich doch gestern in den Stall und stellte fest, daß meine Maus an den Flanken deutlich eingefallen ist - höherer Futteranspruch??? - grübel. Und heute morgen sehe ich bei meiner Routine-Kontrolle doch tatsächlich einen milchigen Tropfen am Euter (hat aber nicht aufgeeutert). Könnte sich mein Tierarzt geirrt haben?
Wann setzen denn bei trächtigen Stuten normalerweise Senkwehen ein? Wenn ich eine vergleichsweise kurze Tragedauer von 310 Tagen unterstelle, wären es jetzt nur noch rd. 4 Wochen bis zur Geburt. Ist Euch soetwas auch schon mal passiert? Ich würde mir sooooo wünschen, daß meine Stute doch ein Fohli bekommt -daumendrückt...

LG Sportschecke
www.sportschecken.de

bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

19.01.2008 11:53
#2 RE: Können sich Tierärzte irren? Zitat · Antworten

Hallo Sportschecke,
das mit den rektalen Untersuchungen ist so ne Sache.......
Manchmal rutschen die kleinen Scheißerchen weg, oder machen sich
gaaaaanz klein, oder........Darum gibt's bei mir nur eins:
Ultraschall!!!!! Außer bei der letzten Untersuchund zwei Wochen vor dem
errechneten Geburtstermin, wenn der TA gucken muß, ob das Köpfchen richtig liegt.
Daß Deine Stute Anzeichen einer bevorstehenden Geburt zeigt,
kann an hormonellen Schwankungen liegen. Du sagstest ja, daß sie Rosse gezeigt hätte.
Das tun sie manchmal auch, wenn der Schwangerschaftshormonspiegel nicht hoch genug liegt. Du solltest also wirklich absichern, ob sie noch tragend ist und wenn nein,
dann vielleicht hormonell diese "noch Scheinschwangerschaft" abbrechen, damit sie wenigstens in einen normalen Rossezyklus findet.
Und dann, Du weißt ja wie züchten geht, auf ein Neues.......
Liebe Grüße
Petra-bunte Hubsi-die mit Euch ganz arg auf Eure Fohlen fiebert

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<