Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 8.197 mal aufgerufen
 Der Barockpinto
Seiten 1 | 2
Zuckerschnute Offline




Beiträge: 9

03.01.2012 22:10
#16 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

wohin wohl sonst ? (einkreuzungsvorschriften sind zu beachten)

Keine Ahnung, deshalb frage ich ja

Mir ist der Unterschied zwischen Barock-Pinto und Pinto-Gangpferd, glaube ich, immer noch nicht ganz deutlich geworden

Trotzdem schonmal danke, für die bis jetzt, relativ einleuchtenden Antworten

LG, Ela

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz)

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

07.01.2012 11:39
#17 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

Sind ja eigentlich zwei paar verschiedene Schuh...
Unter Pinto-Gangpferd verstehe ich die Isis, die Pasos und so weiter.
Wobei die Isis ja ihr eigenens Zuchtbuch führen, aber ich glaub ihr
wisst was ich wohl damit meine.
Und bei die Pinto-Barock, alle die mit Barock-Rassen gekreuzt wurden.
Also, Pinto x Friese, Pinto x Andalusier, Tinker x Friese usw. usw.

Warum zählt der Lusitano zu den Gangpferden??? Er ist eng Verwand mit
dem PRE. Verstehe das nicht...
Das einzige was ich mir erklären kann, dass es einfach zu wenige Tiere
sind und daher die Rassen "zusammen gelegt" wurden???

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

Zuckerschnute Offline




Beiträge: 9

07.01.2012 13:31
#18 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

Bislang dachte ich eigentlich auch, dass der Lusitano eher zu den Barockpferden gehört...

Zumal von einem 4., geschweige denn von einem 5. Gang nichts zu sehen ist...

Dann habe ich jetzt quasi ein Pinto-Gangpferd, ohne ersichtliche Pinto-Merkmale und ohne zusätzliche Gänge?!

Aber mir scheint, sie wird ziemlich barock

Versteh einer die Bürokratie

Vielleicht frage ich einfach mal bei der ECHA nach... und hoffe dort auf eine einleuchtende Erklärung

Es ist auch eigentlich alles halb so wild, denn ich mag meine "Kleine" so, wie sie ist!!!

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz)

Zuckerschnute Offline




Beiträge: 9

07.01.2012 13:35
#19 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

Hier noch ein Bild, von meinem Pinto-Gangpferd

Sunny mit Tante Gipsy auf der Weide:

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz)

Angefügte Bilder:
Sunny 011.jpg  
OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

07.01.2012 17:21
#20 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

ist es euch nie aufgefallen, daß barockpferde neben ihrem deutlich vom pinto-hunter oder
pleasure und stock-typ abweichenden körperbau, auch ein anderes gangbilderscheinen zeigen ? (s.barocke reitweisen)
insbesondere die knieaktion sollte (neben anderem)vorhanden sein, diese ist jedoch z.b. bei fast allen deutschen
reitpferdezuchten unerwünscht oder nur minimal zugelassen.
die ursprüngliche reitweise und die dazu erforderliche eignung des körperbau`s und gangwerkes unterscheidet diese pferde
von gewöhnlichen reitpferden, der pass oder tölt als zusätzliche gangart sind nicht alleinige merkmale für ein "gangpferd",
(siehe auch orloff-traber)

dem einen oder anderen stellen sich mitunter derart fragen, soll auch so sein....
dabei darf nicht übersehen werden, daß es sich im grundsatz um unerwünschte kreuzungen handelt.(von denen wir hier reden/schreiben) für diese wurden eintragungs und zuchtmöglichkeiten geschaffen, da man die existenz dieser
kreuzungsergebnisse weder leugnen,noch rückwirkend verbieten kann (was einige immer noch gern tun würden).

also, wie und wo einordnen ? man kann in diesen fällen nur eins tun, ein passendes zugelassenes zuchtbuch
suchen und dort eintragen lassen, wenn machbar. echa hat es gemacht und damit möglichkeiten geschaffen.
sinn und zweck ist es allerdings nicht, diese zuchtziele dann später zu verändern und daraus dann evtl.eine umzüchtung
zum reit-sportpferd vorzunehmen....(weil durch beeinflussung von dritter seite sich pers. einstellung evtl. geändert hat)
man sollte schon vorher wissen, was für einen typ pferd man benötigt und wieweit und wozu es zu gebrauchen ist.
das augenscheinliche allein besagt noch nichts über eignung und gebrauchsqualitäten......

Blue Eyes Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.119

07.01.2012 22:16
#21 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

Da lag ich mit meinem Rasse-Topf doch gar nicht
so verkehrt? Erstmal alles rein, Deckel darauf und dann
dem Inhalt eine Namen geben. Aaaaha!

--------------------------------------------------------------------------

Ein treuer Hund ein gutes Pferd sind mehr als 1000 Männer wert

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

08.01.2012 10:45
#22 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

nuja,der name wurde ja vorher festgelegt, da auch kreuzungszuchtbücher
als ursprungszuchtbücher der vorherigen genehmigung durch die tierzuchtministerien bedürfen.
das setzt die forderung nach einer entwicklungsfähigen anfangspopulation voraus.
da deren größe-zahl nicht verbindlich festgeschrieben ist geht man einfach von einer
als durchschnitt berechneten zahl gemäß wissenschaftl.berechnungsformel aus.
die auslegung,ob genügend oder nicht, unterliegt dabei der willkür der tz-behörde.
diese formel diente ursprünglich zur berechnung des inzuchtkoeffizienten, da bei sehr kleinen
populationen (unter 100) mit zu starker inzuchtgefahr zu rechnen ist.
in der VO von 2008 zum tzg 2006,sollte eine zahl von 200 stuten und 10 hengsten festgeschrieben werden,
dies scheiterte jedoch, da der bundesrat diesem verlangen ,auf grund der nichtdurchführbarkeit in der praxis,
nicht zustimmte.(§2der vorlage wurde komplett gestrichen)sonst hätte man von rund 95 zuchtbüchern etwa 68 schliessen
bzw. löschen müssen, da die anforderungen nicht erfüllt waren und in absehbarer zeit auch nicht erfüllt werden können.

erst mal in den topf ist jedoch richtig, da es keine andere möglichkeit gibt,
jedoch, deckel drauf geht nicht, da offene zuchtbücher keinen oder zumindest einen löcherigen deckel haben.

greenhorn Offline

Staatsprämie

Beiträge: 769

08.01.2012 12:34
#23 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

das sehe ich alles im großen und ganzen ähnlich. Aber : ( war doch klar das ein aber kommt oder ?)

Für mich zählen nur die wirklichen Gangpferde, die also außer Schritt, Trab und Galopp ANDERE Grundgangarten haben, in die Sparte Gangpferd. Ob das nun ein Isi, Tölt. Traber, Mangalarga Marchador , Paso oder was auch immer ist wäre dabei Nebensache.

Aber die ganzen spanischen Rassen ob Lusitano , PRE oder Friese , Knabstrupper und Co. gehören meiner Meinung nach trotz etwas anderem Bewegungsablauf, nämlich teilweise mit bügeln und mehr Knieaktion nicht zu den Gangpferden sondern zu den Barockrassen, da sie eindeutig keine zusätzlichen/anderen Gänge haben sondern nur Schritt, Trab und Galopp . Das sie sich etwas anders bewegen trifft ja auch auf den Unterschied Shetty - Araber - Warmblut zu und trotzdem sind es keine Gangpferde.

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

08.01.2012 13:42
#24 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

da hast du schon recht susanne......ich schrieb daher auch nicht : sind Gangpferde
sondern zählen dazu bzw. sind dort eingestuft in verbindung mit der barock-kategorie als grundlage..
wie bei vielen gruppenbezeichnungen könnte man natürlich die eigenschaften die als voraussetzung zur einordnung dienen
oder dienen sollen, noch eingrenzen und detailieren.aber....
(der lusitano besitzt genetisch töltveranlagung wie auch der PRE .nicht nur die iberer, auch griechische pferde mit sogar arabischem einschlag sind gangpferde-zb. der arravani)
das jedoch würde neue zuordnungslücken aufreissen, von denen wir doch wohl genügend kenntnis u. probleme mit
der durchführung haben. meiner meinung nach unnötig.
bisher konnte ich noch keine exakte definierung gangpferd mit ausschließlichkeitskriterien entdecken.
siehe dazu auch meinung anderer : http://home.arcor.de/mv-zeitung/ausgabe1/gangpferde1.htm

richtig, es gibt immer ein aber.....je nach pers. sicht der dinge.
praxis und theorie ist nicht immer nur schwarz oder weiß,.....
einen vergleich zwischen ponyrassen und großpferd wage ich dabei nicht in betracht zu ziehen...
da würde sich ein völlig neues betätigungsfeld eröffnen, wenn ich zb. an minis mit kaltbluteinschlag denke...o.ähnlich...

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

09.01.2012 20:45
#25 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

ich hoffe, das diese erklärungen nun ausreichen, um
1.blue eyes + susanne's verständnis zu erweitern, warum lusitano zu den gangpferden zählt (genetische veranlagung)
2.Zuckerschnute nun erkennen kann, daß die zuordnung ihres pferdes zu barock sowie zu gangpferd völlig richtig ist.
lusitano ist barockrasse und zugleich gangpferd auf grund der genetik, somit ist die nachzucht
einzutragen als barock-pinto sekt. gangpferd, (wie schon vorweg beschrieben.)

Zuckerschnute Offline




Beiträge: 9

09.01.2012 21:35
#26 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

Macht es einen Unterschied, ob sie als Pinto-Gangpferd, oder als Barock-Pinto sekt. Gangpferd eingetragen ist?

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz)

OLDIE ( Gast )
Beiträge: 0

09.01.2012 23:31
#27 RE: Was genau ist nun eigentlich ein Barockpinto? Zitat · antworten

momentan macht es keinen unterschied, erst wenn zuchteinsatz vorgesehen ist,
da kommt es dann darauf an, als was das fohlen gelten soll und mit welchem zuchtziel
die anpaarung erfolgt.dabei spielt natürlich eine rolle, welche rassen oder rassetypen
dafür infrage kommen und auch zugelassen sind.
der reguläre pinto ist kein gangpferd und auch kein barockpferd....
daher wird es immer problematisch, wenn du noch aufsplitten willst.

Seiten 1 | 2
Barock? »»
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<