Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.428 mal aufgerufen
 Fragen zum Ablauf einer Zuchtschau
TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

25.03.2007 22:11
Kosten Zitat · Antworten

Hallo Leute!
Habt ihr zufällig Preise im Kopf, wenn ein Zuchtverein z.B. ZFDP oder Pferdestammbuch Schleswig-Holstein zu Euch auf den Hof kommt und Pferde einträgt?

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

sambala Offline

Showsieger/in


Beiträge: 68

25.03.2007 22:28
#2 RE: Kosten Zitat · Antworten

Laut Gebührenordnung auf der Homepage des ZfdP beträgt die Pauschale für Hoftermine (volle Kostenerstattung) mindestens 75,- €.

http://www.gut-gross-poth.de

Renate ( Gast )
Beiträge:

25.03.2007 22:29
#3 RE: Kosten Zitat · Antworten

Das ist unterschiedlich..............und seeeehr teuer.

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

25.03.2007 23:05
#4 RE: Kosten Zitat · Antworten

Laut Gebührenordnung auf der Homepage des ZfdP beträgt die Pauschale für Hoftermine (volle Kostenerstattung) mindestens 75,- €.
Das hatte ich auch gelesen und mit einem Bekannten gesprochen und der meinte, das der Spaß ein wenig teurer wäre als 75 €;-)

Deshalb mein Frage!

Das habe ich mir auch gedacht Renate...aber Du weißt ja, ich hätte alles gern in ZAHLEN

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

Renate ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 08:07
#5 RE: Kosten Zitat · Antworten

Tja dann lass uns mal etwas zusammenzählen.
1. Besorg Dir von allen in Frage kommenenden Zuchtverbänden die aktuelle Gebühren- und Beitragsliste.
2. Schreib auf, was genau du alles an "Serviceleistungen" brauchst; Also in etwa:
- Chippen, Brennen, Zeichnen
- Equidenpass
- Fohlenbewertung
- Stutbucheintragung
ect.

3. Willst Du ein Zuchtpapier und nicht nur nen Equidenpass für das Fohlen, bedeutet das, dass die Mutterstute zur Zeit der Bedeckung bei dem jeweiligen Zuchtverband eingetragen sein muß. Das bedeutet also Gebühren für Musterung und Eintragung, Chippen und 2x Jahresbeitrag für die Stute. Und natürlich deine Mitgliedschaft in diesem ZV im selben Zeitraum (Aufnahmegebühr und 2x Mitgliedsbeitrag)
Damit Vater und Mutter im Papier stehen, muß natürlich nun auch der Hengst in einem Zuchtbuch eingetragen sein. Und zwar am besten als gekört. Der Hengst muß jedoch lediglich im Jahr der Geburt des Fohlens gekört und eingetragen sein, nicht schon im Jahr der Bedeckung.

Wenn du das alles zusammengerechnet hast, rechnest Du diese "mindestens 75,00 Euro" Pauschale dazu, die Anfahrtskosten und den Zeitaufwand für je nachdem ein bis 3 Personen und ach ja , der Equidenpass an sich kostet ja auch noch was.

Naja, alles in allem kannst Du da mal locker bis zu 500 Euro loswerden.

Noch Fragen?


bunte Hubsi Offline

Moderatorin


Beiträge: 1.633

26.03.2007 08:14
#6 RE: Kosten Zitat · Antworten

Der kleine preisliche Unterschied besteht darin, ob Du während der offiziellen Brennreise brennen läßt,
oder einen Extratermin haben willst.
Bei uns hats nicht mehr gekostet, aber der Brenntermin war dann auch erst im September (für früh geborene Fohlen etwas spät). Und anmelden mußt Du Dich zur offiziellen Brennreise schon bis spätestens 15. April, machst Du das erst später gilt es auch als Hoftermin. Das Formular hierfür ist im neuen ZfdP Heft zu finden.
Liebe Grüße
Petra

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

26.03.2007 09:45
#7 RE: Kosten Zitat · Antworten

Danke Renate ...wie immer seeehr ausführlich

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

forsthof-antaris Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.351

26.03.2007 10:43
#8 RE: Kosten Zitat · Antworten

Bei den meisten Verbänden, also in unserem Fall bei den Trakkis, dem ZfDP und den Oldenburgern haben wir noch nie etwas für eine Hofeintragung oder Brennen der Fohlen extra bezahlt. Zum einen waren es beim ZfDP meist die von Petra erwähnten Hofbrenntermine mit meines Wissens einer Mindestzahl von 3 eigenen Fohlen, bei denen dann eben auch Züchter aus der Nähe zu Dir kommen können und die bei uns dann mit 29 Fremdfohlen ein richtiges Event waren, allerdings auch eine Riesenvorarbeit forderten, bei der ich mir dann dachte:"Aufladen und losfahren wäre weniger arbeitsaufwändig gewesen." und zum anderen gab es ab und an mal ein spätgeborenes Fohlen oder eine neue, einzutragende Stute, oder auch mal einen Junghengst, zu dem ich die Meinung des Verbandes haben wollte, und wenn man flexibel mit der eigenen Zeit umgehen kann, findet der Zuchtleiter des Verbandes oder ein anderer wichtiger und sich zuständig fühlender Mensch dann auch meist die Zeit auf einen Abstecher, wenn in der Nähe sowieso was "Offizielles" zu erledigen ist.

Der Oldenburger Verband sitzt in Vechta - knapp 20 Kilometer von uns entfernt und die stellvertretende Zuchtleiterin wohnt bei Osnabrück. Sie fährt im Prinzip jeden Morgen direkt bei uns vorbei (wir liegen ja direkt an der A1) und bot uns an, morgens um 7 auf dem Weg zur Geschäftsstelle noch eben die 3 Fohlen zu brennen und 2 Stuten einzutragen. Es kostete nicht extra, aber selbst wenn ich die 30 Euro Hofeintragung bezahlen hätte müssen, wäre es das interessante Gespräch beim Kaffee wert gewesen, denn bei offiziellen Terminen hat man doch eher nicht die Gelegenheit, mit den Verbandsoberen ein offenes Wort zu sprechen ... und selbst wenn man sie zu fassen bekommt, dann haben sie an solch einer Veranstaltung nur selten den Nerv, sich die Sorgen der Züchter anzuhören. Ich empfand den Vormittag mit Frau Burger deshalb als sehr bereichernd und wenn ich jetzt in Vechta anrufe, dann bin ich nicht nur eine NUmmer in der Mitgliederliste, sondern ein Züchter mit dem sie schon mal Kaffee getrunken hat und dessen Pferde, Hof und Haus sie kennt.

Allerdings frage ich auch vorher, was die Sache im schlimmsten Fall kosten kann, denn eine derbe Überraschung erlebte ich in unserem ersten Jahr auf dem Forsthof, als wir 8 Hengste bei Equus International (nicht hauen, es war meine damalige Unwissenheit) eintragen lassen wollten.

Die Herren dort erklärten mir, dass man Sambuco und Co. ja nicht einfach in ihr HB1 übernehmen könnte und sie auf eine Körung ihres Verbandes bestehen ... wer den Verband und seine Körung kennt, der mag jetzt schmunzeln, denn ich war in Fuldatal und habe mir eine Equus-Körung angesehen. Da waren 3 zottelige Lewitzer und ein Warmblüter mit Mistflecken an Kruppe und Hals und Stroh in der offenen Mähne, die nacheinander planlos durch die Halle gescheucht wurden und dann stellte man einen nach dem anderen noch mal vor die Richter und ne Runde an der Hand und juhuuu - alle bekamen den Körsegen. Die Veranstaltung war zwar wirklich sehr gelungen, denn es gab viele Schaubilder und eine Fohlenverlosung (hatten wir das nicht schon mal)und bei Glühwein und leckerem Essen war die Stimmung sehr gut. Party machen können die da schon wirklich, das muss man ihnen lassen und die Körung? Na ja. Ich hatte einen guten Freund dabei, der züchtet Islandpferde in Weser-Ems und der fragte dann während er auf der Tribüne saß:" ... und wann geht denn jetzt die Körung los?" und sein Gesicht war filmreif, als ich ihm sagte: Jürgen, das ist die Körung!"

Man kann sich also schon vorstellen, dass wir etwas amused waren, dass der Verband die Körung unserer Hengste, die - ich will ja nicht auf die Kacke hauen, aber doch zumindest eine anspruchsvollere Körung durchlaufen und allesamt eine bestandene Leistungsprüfung vorzuweisen hatten, nicht anerkennen wollten und auf eine Körung von Equus bestand. Am meisten verwunderte uns aber, dass es bei Equus einen gekörten Sambuco-Sohn gab, der dem 1. Vorsitzenden gehörte. Um das mal zu verdeutlichen, was ich dachte: Da kann ein Sohn eines Hengstes gekört werden, aber der Vater, der in mehreren Verbänden im HB1 eingetragen war, muss erst noch von diesem Verband auf seine Qualität überprüft werden, ob man ihn überhaupt eintragen kann.

Man kann sich aber auch vorstellen, dass wir wenig Interesse hatten, mit acht Hengsten nach Fuldatal zu fahren, zumal die Körung ja erst im Oktober sein sollte und wir die Decksaison noch nutzen wollten, um den Hengstverteilungsplan mit unseren Hengsten zu bereichern und so fragten wir, ob eine Nord-Frühjahrskörung im Februar, wie sie auch der ZfDP anbietet, nicht auch für die Hengsthalter von Equus interessant wäre. Und wenn man bedenkt, dass fast der gesamte Vorstand des Verbandes aus dem Münsterraner Raum kam, bzw. aus Ostfriesland und Umgebung, dann lag doch eine Körveranstaltung im Oldenburger Münsterland genau im Zentum der Heimat der Verbandsoberen und erforderte auch weder ein kostenintensives Anmieten einer Anlage, noch eine weite Anfahrt oder das Buchen von Übernachtungsmöglichkeiten.

Also schlugen wir vor, eine Nord-Frühjahrskörung auf dem Forsthof auszurichten, ohne dass dem Verband dabei Arbeit oder Kosten entstehen sollten.

Wir erwarteten keine Blumen und kein Dankeschön dafür, aber wir nahmen an, dass wenn für 4 Köraspiranten so ein Aufwand betrieben wird, dass man für zwei Tage ein ganzes hessisches Landesleistungszentrum mietet (ich glaube die bezahlten 4000 Mark dafür), man mir zumindest keine Extrakosten aufs Auge drückt, wenn ich dann eine Körveranstaltung ausrichte mit der doppelten Menge der teilnehmenden Hengste und ohne dass extra eine Halle angemietet muss oder der Verbandsvorstand was mit der Organisation zu tun hat.

Jedenfalls warfen wir uns schwer ins Zeug. Wir schmückten die Halle, legten aus Viereckgätterchen ein Dreieck, bauten eine Sprungasse auf und boten Schnittchen und Kaffee für die Zuschauer und die Kommission des Verbandes. Klar, dass wir auch unsere Hengste entsprechend rausgebracht hatten und alle waren eingeflochten und sauber. Natürlich gab es auch ein Schaubild mit zwei Rappschecken im Pas des deux zum Phantom der Oper und die Freiheitsdressur mit zizensischen Lektionen, die Juanito beherrschte und Sambuco präsentierten wir am langen Zügel.

Alle Hengste wurden auch eingetragen und am Nachmittag luden wir unsere Gäste, Freunde Helfer und Zuschauer noch auf Kaffee und Kuchen ein.

Der Tag war ein Erfolg und - ohne mich selbst beweihräuchern zu wollen - wurde uns auch von Verbandsseite bestätigt, dass dies eine vorbildliche Körveranstaltung gewesen sei.

Drei Wochen später bekamen wir eine Rechnung von fast 5000 DM! Man hatte die Veranstaltung nicht wie besprochen als offizielle Körung Nord abgerechnet, sondern als Hofkörtermin!!! Und zwar mit allen Zusatzkosten wie Anfahrt und Gebühren.

Natürlich haben wir reklamiert, aber der Verband hatte die Papiwere unserer Hengste und so mussten wir den Betrag überweisen, um die Abstammungsnachweise wieder zurückzubekommen.

Seit diesem Tag kläre ich Vereinbarungen, bei denen ich nicht weiß, welche Kosten auf mich zukommen könnten lieber vorab schriftlich, bevor mein Konto noch einmal derart strapaziert wird.

LG
Sabine

_________________________________________________


Geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterläßt und nicht nur Staub
Antoine De Saint-Exupéry

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

26.03.2007 14:04
#9 RE: Kosten Zitat · Antworten



***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

Pigros Offline

Landeschampion/ess

Beiträge: 102

28.03.2007 11:09
#10 RE: Kosten Zitat · Antworten

Hallo

wir sind auch im ZFDP etwas günstiger ist es, wenn du zu den Landesschauen hinfährst, dann entfallen die Kosten für den Hofbrenntermin. Im Norden gibt es eine in Tarmstedt und in Plaggenburg(Aurich) vielleicht ist das ja etwas für dich. Wenn du noch ausführliche Informationen brauchst kannst du auch gerne Herrn Thomas Müller (Landesvorsitzender Niedersachsen) anrufen. Der ist sehr nett und du bekommst alle gewünschten Informationen. Oder melde dich in der Geschäftsstelle des ZFDP die helfen dir auch gerne weiter.

LG

Alexandra

Pintozucht Grommel

TinkerofKC Offline

Eliteanwärter/in


Beiträge: 238

28.03.2007 16:54
#11 RE: Kosten Zitat · Antworten

Hallo Alexandra!

Viele Dank für Deine wertvollen Tipps..(und für den netten Gästebucheintrag)

***********************************
Liebe Grüße Manu und die bunte Bande

Pigros Offline

Landeschampion/ess

Beiträge: 102

01.04.2007 17:30
#12 RE: Kosten Zitat · Antworten

Zitat von TinkerofKC
Hallo Alexandra!
Viele Dank für Deine wertvollen Tipps..(und für den netten Gästebucheintrag)


Hallo Manu gerne geschehen und danke auch für deinen Eintrag in unserem Gästebuch

LG Alexandra

Pintozucht Grommel

Pinto-Fan1987 Offline

Landeschampion/ess


Beiträge: 94

31.08.2010 23:38
#13 RE: Kosten Zitat · Antworten

wow
Ich bin geschockt...
Das solche Summen hinter diesen Veranstaltungen stecken habe ich nicht erwartet.
Ich bin zwar bis jetzt immer mit auf Solche Veranstaltungen gewesen aber von den Preisen habe ich bisher noch nichts mitbekommen.
Lg

___________________________________________________________________________________
Schau in die Augen eines Pferdes und du weißt du wirst vom ganzen Herzen geliebt!

 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<