Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.398 mal aufgerufen
 Fragen und Diskussionbeiträge zum Thema Fütterung beim Pferd
Blue Offline




Beiträge: 22

06.09.2009 14:31
Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Hallo zusammen,

mich würde interessieren wie ihr Absetzerfohlen bzw. Jungpferde (bezugnehmend auf das Wachstum) füttert. Reicht ihr spezielle Pereperate dazu?

Lg

"The natural spirit of riding"

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2009 10:42
#2 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Erstmal sollte man immer im Hinterkopf haben-weniger ist mehr! Gutes Futter ist gut,junge Pferde sollten aber in Maßen gefüttert werden.Zu gut gefütterte junge Pferde kann man regelrecht krank füttern(Gelenkchips etc.).
Absetzern und Jährlingen sollte man schon ein Aufzuchtsfutter füttern-da gibt es verschiedene Anbieter und sollte auch etwas Rassebedingt gewählt werden(einen genügsamen Pony-z.b Haflinger oder Isländer gebe ich anderes Futter als z.b einem Warm-oder Vollblut).Wichtig ist das in speziellen Aufzuchtfutter in der Regel auch alles an Mineralstoffen drin ist was Fohlen so benötigen-zusätzlich dann also kein extra Mineralfutter füttern!Möglichst reichlich gutes Heu.Kann aus irgendeinem Grund kein Aufzuchtfutter gefüttert werden-darf Hafer natürlich nur ganz sparsam gefüttert werden-dann lieber an Mineralfutter denken.Salzlecksteine sind für Absetzer tabu!
Ist im Sommer die Weide reichlich erübrigt sich meist die Zufütterung.Aufjedenfall gilt immer Qualität vor Quantität.
Im Jährlingsalter ist es vollkommen normal das junge Pferde anfangen ordenlich zu schieben(wachsen)die sehen dann teilweise gernmal für Laien betrachtet "unterernährt"aus.Klar brauchen die ausreichend Futter dann-aber bitte nicht "dick"füttern.
P.S Kleine Schleichwerbung-ich habe mit St.Hyppolyt Fohlengold ganz gute Erfahrungen gemacht-hat man aber mehrere Mäuler zu stopfen ist das nicht das billigste..
Das A und O nur so nebenbei erwähnt sind regelmässige Wurmkuren-das spart im übrigen auch ne Menge Futter

Alex Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 111

21.11.2009 21:39
#3 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Hallo,

ich kann dir das Magnostar von Iwest nur empfehlen!
Das fütter ich meiner täglich, aber das basiert eben auf einer reinen Hafer/Heufütterung.

Letzte Woche habe ich auch die Ergebnisse des Blutbildes bekommen. Die Werte, die man durch die Fütterung beeinflusst, sind TOP.

Gruß
Alex

belana Offline

Elite

Beiträge: 401

22.11.2009 00:28
#4 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Also ich füttere momentan von Nösendorfer "Stute und Fohlen" nach empfehlung soviel ddie beiden wollen. Ich setze das Fohlen noch nicht ab wegen des Rückstandes das sie nach der Kolikoperation hat. Die Stute ist ja Schlecht beisammen wegen ihres Lungenschadens und frisst eh nicht so gut. Ich mische mit Hafer eins zu eins und die beiden kommen ungefähr auf 15 liter(nicht Kilo!!) am Tag.Ausserdem ca 15 liter Grascops aufgeweicht extra hauptsächlich für die Stute, da sie nicht soviel Heu frisst wie sie sollte aufgrund ihres Hustens.Das Futter ist sehr gut allerdings teuer. L.G.Rita

belana

Heart Offline

Bundeschampion/ess

Beiträge: 110

22.11.2009 09:49
#5 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Ich hatte schon St.Hippo (abgesetzt wegen den Kräutern), Marstall und Eggersmann. Bei den letzten kein Unterschied, auch preislich nicht. Blutwerte i.O..Füttere für alle! Absetzer, Jährling, 2- und 3-jährige Mega Base Junior bzw. Mega Base. Bei der letzten Röntgen der heuer 2jährigen, alle bis auch einen Befund frei:).

Meine Devise ist freier Zugang zu Heu, individuelle Kraftfutterration (macht natürlich im Laufstall, Wiese mehr Arbeit, lohnt sich aber!)

Blue Eye´s ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 11:48
#6 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Mein Jährlingshengst hatte immer vor einer Zuchtschau
was vom Kraftfutter gesehen, da er sonst in einer
Hengstaufzucht steht. Dort gibt es von Nosera die
Mineralleckschale, Weide und Heu satt. Geschadet hat
ihm das wohl nicht, da er auf jeder Schau für einen
2-Jährigen gehalten wurde... *lol




lg sille

MavericksAngel Offline

Landeschampion/ess

Beiträge: 100

08.09.2010 21:54
#7 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Mein kleiner bekommt das Koppelmix von Landmühle und das Masterhorse Junior von dem ich ein Löffel in das Koppelmix mische... ansonsten hat er ja jetzt den ganzen Sommer über Tag und Nacht Weide und Stroh....

KarinMR Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 260

09.09.2010 08:55
#8 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Ich halte es genau andersrum wie amaretto:

Meine Youngsters bekommen kein extra Müsli oder Aufzuchtfutter, in dem meist nur ganz viel Mist (Füllstoffe) drin ist, der in Pferdefutter eigentlich so gar nicht riengehört.
Die bekommen als Grundlage dasselbe wie meine Großen auch (Hafer/Gerste ggfs. Mais und Luzerne). Und dan eben ein Mineralfutter, welches für Aufzuchtpferde zugeschnitten ist (Mega Base Junior, später Mega Base von Equistro).

Gund und gesund groß geworden sind sie damit bisher alle!

Pax Offline

Staatsprämie


Beiträge: 817

09.09.2010 09:33
#9 RE: Fütterung von Jungpferden Zitat · antworten

Ich hab am Anfang auch nen Sack Fohlengold und von Cavallo Aufzuchtsfutter verfüttert. Halte das aber mittlerweile für nicht mehr nötig und bin dann schnell auf eine Handvoll Hafer mit gutem Mineralfutter umgestiegen, erst das Lexa für Jungpferde und jetzt bekommt er auch das Lexa Kräutermineral.

«« Weizenkleie
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<