Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Herzlich Willkommen im Pintoforum

Herzlich Willkommen im Forum der Pintofreunde!

Dieses Forum soll allen Pintofreunden eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen.Wir wünschen viel Spaß dabei!
Wir bitten alle User dieses Forums die üblichen Regeln des guten Miteinanders einzuhalten. Ansonsten wird konsequent gelöscht.
Über den Button "Beiträge der letzten Tage" erhalten sie eine Übersicht der aktuellen Beiträge.
Als Gast haben Sie nur verminderte Leserechte. Melden Sie sich daher an und vervollständigen Sie unbedingt ihr Profil. Erst dann können Sie an Diskussionen teilhaben,
lesen und beachten Sie unsere Info + Regeln zum Forum ,dort wird auch Ihre Gruppenzuordnung nebst Rechten erklärt.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 6.751 mal aufgerufen
 Fragen zu Ausrüstung von Pferd und Reiter
Seiten 1 | 2
amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 11:40
Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Hat jemand Erfahrungen welcher Dressursattel besonders "bequem"für Reiter mit Rückenprobelmen ist?Der Sattel sollte zusätzlich für ein Pferd passend sein welches sehr viel Schwung und ebenfalls einen recht empfindlichen Rücken hat.Natürlich passt der jetzige Sattel optimal...es geht in erster Linie darum für den Reiter einen passenderen Sattel zu finden...
Meine Überlegung war der Kieffer Lusitano(mit Excellensitz)der gilt doch eigentlich als "Behindertensattel"?Oder Prestige?Finde bei Prestige das der Dressursattel manchmal etwas zu sehr auf der Schulter liegt da das Sattelblatt soweit nach vorn geschnitten ist.
Der Wintec Isabell Werh finde ich ist besonders bequem für Rückenempfindliche Pferde-aber wie siehts für den Reiter aus?Und liegt der auch auf extrem bewegungsstarken Pferden?Achja,natürlich muss der Sattel sehr gut anpassbar(umpolsterbar sein).Da er auf ein relativ schmales Pferd soll-evtl. aber auch zum späteren Zeitpunkt mal für ein Pferd umgeändert werden können muss welches "breiter"ist.Aber Kammer etc.kann man ja eigentlich bei fast jedem Sattel verändern lassen...

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

23.08.2009 08:38
#2 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Habe von Wintec den Isabell Werth mit Cair,also den mit den Luftpolstern.
Habe ihn als Normalsitzer und "extra tief" und der Extra tief ist auch so
einer zum nicht rausfallen.Finde ihn persönlich sehr bequem,aber wenn mein
Schwarzer den Rücken festhält und losstiefelt,merkt man das in dem Sattel auch.
Gruß
Tanja

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2009 17:17
#3 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Wir suchen ja nicht einen zum nicht rausfallen Halt einen der vielleicht ein bisschen mehr "federt"bzw.etwas bessere "Stossdämpfer"hat da das Pferd viel Schwung hat und der Reiter einen kaputten(eigentlich beide Reiter-ich ja auch )Rücken hat.
Einen mit Cair würd ich nicht nehmen-die sollen nicht soo gut sein und sich auch schnell verformen.Also falls Isabell Werth-dann den ohne Cair.Und bei dem Lusitano hab ich gehört das der mit dem Ecxellentsitz eben sehr schön sein soll und regelrecht "federt"...?

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

23.08.2009 21:44
#4 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Also mein älterer Wintec mit Cair ist jetzt 6 jahre alt und noch hat sich nichts verformt.
Bin ehrlich gesagt schon überrascht,das ein 600 Euro Sattel so lange hält.
Für mich war die Anpassungsfähigkeit dieses Sattels damals der Kaufgrund,weil ich viele
verschiedene junge Pferde geritten habe und da ist der Wintec unschlagbar.
Hatte mal einen Passier mit einem sehr elastischen Sattelbaum,aber der federte mir zu stark
und auch meinem Pferd war das eher unangenehm.Der lief mir immer weg unter dem Sattel(war ein
Lennox,glaube ich).
Vielleicht hilt euch ja auch eine Sattelauflage aus Gel?
Ich denke Pferde mit viel Schwung sind immer ein Problem,sobald sie den Rücken festhalten,
ansonsten nehmen sie einen doch schön mit und sind mir persönlich lieber als die erschütterungsfreien
Rennmäuse.Gibt es wirklich einen Sattel,der auch ein locker schwingendes Pferd noch dämpft?
Berichte doch mal,wenn du einen gefunden hast.
Gruß
Tanja

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2009 11:49
#5 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Hi Tanja,
problem ist das vorallem die Besitzerin echt probleme hat ihn zusitzen(echt viel Schwung).Sobald Du den aber nicht ganz fein reitest und vernünftig sitzt hält er sich dermassen im Rücken fest das er natürlich noch schlechter zusitzen ist-ein Teufelskreis...
Der Sattel selber ist finde ich sehr unbequem und gefällt mir persönlich auf diesem Pferd garnicht.Daher mein Gedanke-wenn man einen Sattel findet der sich etwas besser und leichter sitzen lässt und somit der Reiter dem Pferd angenehmer ist-das Pferd dadurch weniger sich verspannt und somit der Reiter widerum noch besser sitzen kann-dann wird der teufelskreis doch in die positive Richtung umgekehrt(sehr verständlich ausgedrückt...)
Ein Gelkissen auf dem Sattel bringt ja nicht viel-ist doch höchstens für den Popo angenehmer-und mit dem haben wir beide keine Probleme

Tara Jambon Offline

Forum-Verdienstkreuz Bronce


Beiträge: 1.026

24.08.2009 12:12
#6 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Also erstens: Wenn Du DEN Sattel gefunden hast, berichte - den kauf ich auch.

Ich/wir haben das gleiche Problem. Schluppi hat viel Schwung, wenn sie den Rücken loslässt. Da sie aber "Rückenprobleme" (hat Verspannungen, die aber durch GUTES reiten mittlerweile kaum noch da sind) hat, lässt sie, besonders bei mir erst nach ner weile los. Und wenn der Trab dann noch stärker wird, wirds nicht einfacher. Wie amaretto schreibt - ein Teufelskreis. Da hilft bei Schluppi nur LEICHTTRABEN. Aber das ist ja nicht die Lösung des Problems.

Ich habe einen Sattel von br (http://br.nl/page/info.php?id=210127). Der passt dem Pferd SUPER, mir auch (ich habe sehr lange Beine und kann durch die Veränderung der Pauschen den Sattel etwas "anpassen)und Schluppi läuft gut mit dem Sattel und bequem ist er auch. Und der Sattel war nicht besonders teuer!

Ich hatte vorher einen Stübben, der war UNGLAUBLICH unbequem. Und meist merkt man ja erst nach ner Weile, wie man wirklich im Sattel sitzt.

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

24.08.2009 13:03
#7 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

@amaretto: habe dich verstanden.Und das als Blondine.
Da hilft dann vermutlich nur ausprobieren.Termin machen zur Sattelanprobe,
vielleicht schon vorselektiert durch deine Anfrage hier und dann schauen,welcher
Sattel dem Rössle so angenehm ist,das es den Rücken loslässt.
Und wenn es sich dann doch mal verspannt,hilft halt nur leichttraben und lösende Arbeit.
Wenn mein Schwarzer Flummi dichmacht,kann ich den auch nicht sitzen,obwohl mein Rücken
noch ganz okay ist.Aber der schmeisst mich dann so zur Decke,das der Sattelkontakt gefühlsmässig
nur noch in Nanosekunden vorhanden ist.Ich glaube,da hilft dann auch kein Sattel mehr,höchstens
ein Kindersitz...
Ich glaube früher nannte man die Pfefferstosser...
Gruß
Tanja

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2009 16:43
#8 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Liegt wohl dran das es von Blondine an Blondine geht-wir verstehen uns halt
Das mit dem leichttraben ist ja auch wieder blöd-so "lernt" man das aussitzen ja nicht Und wenn die Besitzerin das aufgrund des Rückens nicht irgendwann hinbekommt muss Pferdi wohl weg-aber vielleicht gibts ja Mittel und Wege dem zu entgehen..

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.08.2009 23:36
#9 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Ich habe meinen Wintec Isabell Werth mit dem neuen Cair Panel Insert System und Lacing In System auf einem sehr schwungvollem Pferd ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich überrascht war, wie zufrieden das Pferd lief.
Leider ist mein Rücken auch nicht mehr der beste. Dieser Sattel fängt ganz schön die Stösse des Pferdes auf. Meiner hat die Sitzfläche 18. Somit wird man darin auch nicht eingeengt. Bei anderen Sätteln benötige ich Sitzfläche 17,5.
Leider passt er meinem neuen Fell Pony nicht.
Ich kann ihn für sehr schwungvolle Pferde empfehlen. Für den Reiterrücken ist er optimal. Und das neue Cair System ist viel besser als das vom älteren Modell.
Es gibt diesen Sattel auch in Leder von Bates. Er ist baugleich wie der von Wintec. Der einzige Unterschied ist halt, dass er aus Leder (genarbtes oder glattes Leder) ist. Kostet aber leider auch das doppelte vom Wintec.

Milka Offline

Staatsprämie


Beiträge: 626

25.08.2009 00:18
#10 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Als gute Alternative wären die Maßsättel von LJ EQUITATION welche für Pferd und Reiter auf Maß angepaßt werden.
Preis ab 1800,-- Euro in bester Verarbeitung und supper zu sitzen.



http://www.lj-equitation.com/html/sattel.html



Milka

Mindestens 3 x täglich faul sein,
und das Leben genißen!

belana Offline

Elite

Beiträge: 401

03.09.2009 22:29
#11 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Ich möchte euch da einen Artikel ans Herz legen den ich in der neuen CAVALLO September entdeckt habe. "Lücken für den Rücken" über ein neu entwickeltes Sattelpad. Das kommt mir wirklich ausgezeichnet vor. Man kann es sich aufgrund der Fotos auch selbst nachmachen. Ich werde es auf alle Fälle mal nachmachen und ausprobieren. L.G.Rita

belana

Angelgangster Offline

Eliteanwärter/in

Beiträge: 213

05.09.2009 22:06
#12 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Bates Innova mit normalen Blox Wintec in Leder
Luftpolster usw.

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

06.09.2009 09:02
#13 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Im neuen Krämer Katalog gibt es eine neue Sattelreihe "Karsten Huck" mit einem
angeblich "innovativen Sattelbaum mit stoßabsorbierender Membrane".
Soll den Reiterrücken ,indem Stöße abgefedert werden, entlasten...
Gruß
Tanja

amaretto ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2009 11:46
#14 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Soll kein super teurer Massattel sein,aber von den Katalogsätteln denke ich wirds wohl keiner...und Karsten Huck entwirft DRESSURsättel
Ein Sattel mit luftpolster(Isabel Werth)kommt auch aufgarkeinenfall in Frage-die sind nichts.Werden wohl demnächst mal einen normalen Wintec Isabell Werth probieren-erstmal schauen ob die aufs Pferd passen

Trabbi Offline

Staatsprämie


Beiträge: 980

07.09.2009 12:04
#15 RE: Dressursattel bei Rückenproblemen(Pferd UND Reiter) Zitat · Antworten

Zitat von amaretto
...und Karsten Huck entwirft DRESSURsättel



Ist bestimmt einer speziell für dressurreitende Springreiter.
Würde mir auch nie einen Sattel aus dem Katalog holen (auch wenn dieser übrigens teurer ist als eine IW-Wintec).
Habe nur die Werbung gelesen und dann ist mir dieser Thread eingefallen,von wegen spezieller Sattelbaum etc.
Gruß
Tanja

Seiten 1 | 2
 Sprung  



> Bilder hochladen,hier!!<